Donnerstag, 4. Juni 2015

Interview mit Chiara.

Am kommenden Wochenende nimmt unsere Vorzeigeathletin Chiara Baltus beim diesjährigen Talentcup der Jahrgänge 2004 und jünger in Düsseldorf teil. 
Was genau dieser Talentcup ist, was Chiara für Zielstellungen hat und wie gut sie sich auf das wichtige Turnier vorbereitet hat, könnt ihr im folgenden Interview lesen das Chiara gestern gegeben hat:


TTC:
Hallo Chiara!
Du fährst am kommenden Wochenende nach Düsseldorf zu einem großen Turnier.
Erklär uns doch mal was es genau für ein Turnier ist.

Chiara:
Das Turnier nennt sich Talentcup.
Dort spielen die jeweils besten 24 Spielerinnen der Jahrgänge 2004 und 2005 gegeneinander.

TTC:
Du hast letztes Jahr den Talentcup (Jahrgang 2004 und jünger) gewinnen können.
Wie überrascht warst du letztes Jahr über den Titel und wie hast du es geschafft dich gegen alle Gegnerinnen durchzusetzen?

Chiara:
Es war so dass die allerbesten Spielerinnen des Jahrgangs 2004, schon beim Jahrgang 2003 mitspielten um bessere Wettkämpfe zu haben.
Herr Beyer und ich hatten ebenfalls überlegt ob ich es so machen soll. Doch da ich im Vorfeld einige eher schwächere Wettkämpfe hatte, haben wir uns entschieden das ich in meinem Jahrgang (2004; Anm. d. Red.) antrete.
Natürlich hatte ich trotzdem noch sehr starke Gegnerinnen im Turnier, doch der Titelgewinn hat mich selbst nicht so sehr überrascht, da ich ihn mir schon im Vorfeld als Ziel gesetzt hatte.

TTC::
Da es in diesem Jahr keine ältere Jahrgangsstufe im Talentcup gibt, werden auch die besten Spielerinnen des Jahrgangs 2004 dabei sein. Mit welcher Zielstellung gehst du denn dieses Jahr in das Turnier?

Chiara:
Mein Ziel ist es auf´s Treppchen zu kommen und wenn sich irgendwie die Chance ergeben sollte, würde ich natürlich auch gerne wieder den Pokal mit nach Hause nehmen.

TTC::
Wärst du denn sehr enttäuscht wenn du dein Ziel aufgrund der sehr starken Konkurrenz nicht erreichen würdest, oder könntest du dich auch mit Platzierungen jenseits der Top3 anfreunden?

Chiara:
Platz 4 wäre noch ok, aber mit allem was dahinter ist wäre ich nicht so zufrieden.

TTC:
Wer sind denn beim Talentcup deine größten Konkurrentinnen?

Chiara:
Ich denke meine größten Konkurrentinnen werden wohl Naomi Pranjkovic und Katharina Bondarenko-Getz sein. Das sind die stärksten Spielerinnen des Jahrgangs 2004.
Auch Anett Kaufmann (erst Jahrgang 2006; Anm. d. Red.) ist mit ihrer starken linken Hand eine große Gefahr. Doch wenn ich gegen sie besonders taktisch klug spiele, könnte ich das Spiel gewinnen.

TTC:
Hast du gegen eine der drei gerade genannten Spielerinnen schon mal gewonnen?

Chiara:
Ich habe gegen alle drei schon Siege einfahren können.
Beim Talentcup 2014 konnte ich im Halbfinale gegen Anett Kaufmann gewinnen. Gegen die anderen beiden sind mir bei Trainingswettkämpfen während den DTTB-Lehrgängen schon vereinzelte Erfolge geglückt.


TTC:
Du hattest jetzt einige wettkampffreie Wochen und dementsprechend viel Zeit dich auf den Talentcup langfristig und gezielt vorzubereiten. Wie sah deine Vorbereitung aus?

Chiara:
Ich habe in den letzten Wochen sehr intensiv und gut trainiert. Leider habe ich ab und zu gefehlt da ich Krank oder Verletzt war. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit meiner Vorbereitung und habe besonders nach dem heutigen Training mit Annie (Jordan; Anm. d. Red., bei dem ich nochmal alle meine Schwerpunkte von den letzten Wochen geübt habe, ein gutes Gefühl. Außerdem hat mich meine Trainerin (Claudia Petereit; Anm. d. Red.) taktisch sehr gut auf den Wettkampf eingestellt, so dass ich auch in der Hinsicht gut vorbereitet ins Turnier gehe.

TTC:
Für eine Spielerin in deinem Alter bist du relativ häufig verletzt. Kannst du dir erklären was die Gründe für deine Verletzungsanfälligkeit sind?

Chiara:
Ich denke das liegt daran das ich schon sehr zeitig angefangen habe Leistungssport zu betreiben und demzufolge schon seit vielen Jahren sehr häufig trainiere. Ich habe z.b. im letzten Jahr sieben Mal die Woche trainiert, was schon sehr anstrengend war.
Außerdem sollte man bei den meisten Verletzungen eigentlich länger Pause machen, um sie richtig auszukurieren. Diese Pausen gönne ich mir oft nicht da ich sehr ehrgeizig bin und weiß das der Rückstand den ich durch z.b. 4 Wochen Pause habe, nur sehr schwer auf meine Konkurrentinnen im DTTB-Minikader aufzuholen ist.

TTC:
Du hast bereits vor über 4 ½ Jahren mit der Landesmeisterschaft in Eberswalde deinen ersten großen Wettkampf im C-Schülerinnenbereich gespielt.
Erst ab der kommenden Saison bist du dem C-Schüleralter entwachsen. Bist du etwas traurig oder wehmütig das du nach so langer Zeit im C-Schülerinnenalter jetzt B-Schülerin bist?

Chiara:
Die Wehmut hält sich in Grenzen da ich in den letzten 2 Jahren sowieso nur noch B- und A-Schülerinnen Wettbewerbe gespielt habe. Demzufolge habe ich mich schon daran gewöhnt nicht mehr im C-Schülerinnenbereich aktiv sein zu können.

TTC:
Du bist schon seit längerer Zeit im DTTB D/C Minikader. Hast du denn das Ziel, wenn du schon im DTTB-Auswahlkader bist, auch mal international zu spielen bzw. traust du dir das überhaupt zu?

Chiara:
Ja natürlich würde ich mich freuen, mich auch mal international beweisen zu dürfen.
Ob ich die Chance darauf bekomme liegt in meiner Hand. Denn beim Talentcup wird die Bundestrainerin (Dana Weber; Anm. d. Red.) anwesend sein und die besten 2 – 3 Spielerinnen für die Euro Mini Champ´s, das ist sowas wie Europameisterschaften für die Jahrgänge 2004 und jünger, nominieren. Mein Ziel ist es dafür nominiert zu werden.

TTC:
Hast du große langfristige Ziele für die Zukunft, wie z.b. Damennationalspielerin, 1. Bundesliga etc.?

Chiara:
Mein Ziel für die Zukunft ist es mal 2. Bundesliga spielen zu können. Wenn ich das Ziel in der Zukunft erreiche bin ich schon sehr zufrieden.


TTC:
Zum Abschluss nochmal eine Frage zum Talentcup. Gibt es einen Glücksbringer der dich während des harten Wettkampfes in Düsseldorf begleiten wird.

Chiara:
Ich habe von Annie (Jordan; Anm. d. Red.) zum Geburtstag eine Karte bekommen. Die liegt immer in meiner Schlägertasche und wird mir hoffentlich auch beim Talentcup viel Glück bringen.

TTC:
Danke Chiara das du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast!
Viel Erfolg in Düsseldorf!

Keine Kommentare:

Kommentar posten