Dienstag, 12. November 2019

Teams auf Landesebene überzeugen - Oberliga Damen verlieren an Boden - 12. Mannschaft mit 1. Sieg!

Eine aufregende Woche liegt mal wieder hinter uns.
Dabei kamen 14 unserer 20 Mannschaften zum Einsatz und konnten mal mehr und mal weniger überzeugen. Mit 9 Siegen und 5 Niederlagen fällt die Gesamtbilanz auf jeden Fall positiv ein.
Sehr erfolgreich war auf jeden Fall unser Heimspielnachmittag und Abend am Samstag in der Bahnhofsstraße, bei dem unsere 2. - 5. Mannschaft jeweils deutlich gewinnen konnten.
Hier gibt es wie immer einen Überblick unserer Spieler, angefangen mit den leider nicht ganz so erfolgreichen Damen:

1. Damen - SC Poppenbüttel II 1:8
Mit einer gesunden Mischung aus Jung und Jung geblieben fuhr unsere 1. Damenmannschaft am Sonntag nach Hamburg. Nicht etwa um dort die schöne Hafenstadt anzuschauen, sondern um in Poppenbüttel um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu kämpfen.
Leider lagen die Sportfreundinnen von der 2. Mannschaft des SC Poppenbüttel unseren Spielerinnen so gar nicht. Es gab nicht mal schöne Spiele zu sehen wie Katrin berichtete. Isa und Katrin lieferten sich zwar richtig heiße Matches, doch Isa wurde gar nicht dafür belohnt und Katrin nur einmal.
Dieser Punkt von Katrin sollte am Ende auch der einzige des Tages sein und so ging es am Sonntagnachmittag mit leeren Händen zurück in die Heimat.
Unsere 1. Damen muss nun schauen das sie aus den restlichen Spielen der Hinrunde noch den ein oder anderen Punkt holt, damit sie sich im Tabellenkeller ein wenig Luft verschaffen kann.

2. Damen - Füchse Berlin II 6:8
Ein schweres Spiel gegen die Tabellenzweiten befürchteten unsere 2. Damen.
So bekam Gabi eine Pause, da sie am Sonntag noch in der 1. Damen gebraucht wurde. Dafür durfte Emely seit vielen Jahren mal wieder Oberligaluft schnuppern.
Zur Überraschung vieler ließen die Füchse ihre stärksten Spielerinnen zu Hause und liefen mit einem Team auf, das gar nicht so überlegen schien. Auch wenn beide Doppel noch an die Berlinerinnen gingen, verliefen die Einzel richtig ausgeglichen. Besonders Chiara konnte mit 3 hart erkämpften Einzelpunkten überzeugen. Doch auch der Rest des Teams enttäuschte nicht und verlangte den Gästen alles ab. Leider reichte es am Ende nicht ganz zum verdienten Punktgewinn. Mit einem 8:6 verabschiedete die Bundesligareserve aus Berlin aus unserer Heinz-Seeger-Halle.

2. Herren - TTC Frankfurt/Oder II 8:3
Ein ansehnliches Spiel hatte unsere 2. Herrenmannschaft am Samstag Abend gegen die Sportfreunde aus der 2. Mannschaft vom TTC Frankfurt/Oder bestritten.
Am Ende gab das Team um den ungeschlagenen Spitzenspieler André lediglich 3 Einzel im 5. Satz ab, so das sie am Ende einen 8:3 Sieg feiern konnte.
Somit bleibt die 2. Mannschaft weiterhin auf dem 2. Platz der Landesliga Ost. :)

3. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen 8:1
Zum Barnimderby der Landesliga war am Samstagnachmittag der SV Rot-Weiß Werneuchen bei unserer 3. Mannschaft zu Gast. Während wir leider auf unsere starke Nummer 3 Louis verzichten mussten, kamen die Gäste in Bestbesetzung.
Im Doppel konnten Nils und Ich uns nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten am Ende doch recht sicher mit 3:2 durchsetzen, während Jojo und unser Ersatzspieler Thomas trotz gutem Spiel mit 2:3 unterlegen waren.
Nun gab es erstmal drei recht sichere Einzelsiege für uns, bevor vier 5-Satzkrimis auf die Zuschauer warteten. Besonders dramatisch war das Spiel von Thomas gegen Ben, welches Thomas mit 13:11 im Entscheidungssatz gewinnen konnte und das Match von Nils gegen Sportfreund Lochner. Denn Nils lag im 5. Satz bereits mit 0:7 hinten, ehe er seine Auszeit nahm um am Ende tatsächlich noch mit 11:8 zu gewinnen! Verrücktes Match!
Da auch Jojo und Ich uns nach 0:2 Rückständen jeweils noch zum 3:2 Sieg kämpften, hatten wir plötzlich schon 8 Punkte auf dem Konto, während die Gäste nur ein Zähler auf der Habenseite hatten.
Der Sieg war auf jeden Fall zu hoch ausgefallen, aber wir freuten uns darüber natürlich trotzdem sehr. ;)

4. Herren - TTC Rotation Leegebruch III 8:2
Da sich leider unsere Nummer 2 und 3 verletzungsbedingt abmelden mussten, waren wir froh am Samstag Abend für das Match gegen Leegebruch trotzdem noch eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommen zu haben.
Mit Mir, Max, Mario und Carsten gingen wir ins Spiel gegen ebenfalls gehandicapte Gäste.
Nach einer Punkteteilung in den Doppeln, waren wir in den Einzeln meistens überlegen. Lediglich Max musste sein Spiel gegen den gegnerischen Spitzenspieler abgeben. Alle anderen Spiele gingen auf unser Konto, so das wir am Ende mit 8:2 die deutlichen Sieger waren. Eine starke Leistung unseres dezimierten Teams!

5. Herren - TT-Freunde Bötzow 8:5
Ohne die Spitzenspieler Egon und Sven empfing unsere 5. Mannschaft die Sportfreunde aus Bötzow.
Doch dass das Quartett auch ohne ihre Nummer 1 und 2 konkurrenzfähig ist bewies es dann mit Bravour! Nach überraschenden 2 Doppelerfolgen, ging es in den Einzeln sehr ausgeglichen zu.
Eines der Highlights war sicherlich das Match von Tommy gegen den Spitzenspieler Koch. Tommy konnte leider eine 2:0 und 10:7 Führung sowie 2:1 und 10:8 Führung nicht nach Hause bringen, doch bekam am Ende dennoch viel Applaus für das starke Match.
Positiv überraschen konnten auf jeden Fall auch Rico und Peter, die zuletzt beide ein wenig nach ihrer Form gesucht haben. Diesmal konnten beide wieder überzeugen und wertvolle Punkte zum Endergebnis beitragen. Beendet wurde das Spiel leider durch einen gesundheitsbedingten kampflosen Sieg von Jens gegen Sportfreund Kraack. Über den 8:5 Sieg konnte sich unser Quartett trotzdem sehr freuen. Herzlichen Glückwunsch Männer!

7. Herren - TTV Eberswalde 10:4
Über einen deutlichen Sieg im Stadtderby durfte sich unsere 7. Mannschaft freuen.
Bei dem 10:4 Sieg konnte erneut besonders Spitzenspieler René mit 3 Siegen überzeugen der nun seine Bilanz schon auf 20:3 ausbaute. Herzlichen Glückwunsch an unser Quartett zum Erfolg und viel Erfolg auch dem TTV Eberswalde beim Kampf um den Klassenerhalt!

8. Herren - BSV Blumberg 3:10
Ohne Jörn, Peter und Emely war für unsere 8. Mannschaft gegen den BSV Blumberg leider nichts drin.
Mit Micha, Andreas, Jürgen und Reinhard spielte die Notbesetzung und auch diese verkaufte sich zwar teuer, aber konnte wie erwartet gegen die starken Blumberger nicht bestehen.
Immerhin 3 Punkte machte unser Team, bei dem besonders Reiner mit 1,5 Punkte überraschen konnte. Sorgen machen brauchen sie sich aber nach dieser Niederlage noch nicht, denn auf die Abstiegsränge haben sie noch ein Polster von 4 Punkten.

9. Herren - SV Biesenthal III 10:6
Mit einem 10:6 Sieg hatte nach den deutlichen 0:3 Doppelniederlagen bei der 9. Mannschaft wohl niemand mehr gerechnet. Doch den 0:2 Rückstand konnte unser Team gegen Biesenthal III tatsächlich bravourös drehen und am Ende mit 10:6 gewinnen. Besonders Ersatzspieler Marcel konnte mit 4 Punkten positiv überraschen.
Damit steht das Team nun momentan an der Tabellenspitze der 2. Kreisklasse!

10. Herren - TTV Wandlitz IV 10:6
Ein starkes Spiel machte am Donnerstagabend unsere 10. Mannschaft in Wandlitz.
Danny, Marcel, Frank und Hilmar bezwangen mit einer tollen Mannschaftsleistung die Gastgeber vom TTV Wandlitz IV mit 10:6 und stehen als Aufsteiger nun auf einem starken 4. Platz in der 2. Kreisklasse! Damit hätte vor der Saison wohl niemand gerechnet.

12. Herren - SV Biesenthal V 10:8
Dienstag um Punkt 19 Uhr war es angerichtet.
Bedingungen wie sie sonst nur unsere Oberligaspielerinnen haben, sollten unserem nervösen Team helfen das herbeigesehnte Kellerduell gegen den SV Biesenthal 5 so gut wie möglich zu bestehen.
Da Franzi und Vivien leider passen mussten, konnten Anne und Collin unser Team verstärken und waren am Ende auch tatsächlich die Spieler, die den größten Anteil am Erfolg hatten.
Ja am Ende gab es tatsächlich einen Erfolg! Doch danach sah es am Anfang gar nicht aus. Nach zwei knapp verlorenen Doppeln, gingen auch 3 der ersten 4 Einzel sehr knapp weg, so das man schon mit 1:5 hinten lag! Doch nun spielte unser Quartett locker auf und zeigte wirklich richtig ansprechende Leistungen!
Angeführt von Anne, die an diesem Tag kein Einzel verlor, konnte Collin mit 3 Punkten, Vinia mit 2 Punkten und Volker mit einem Punkt mehr als überzeugen!
Die sympathischen Gäste hätten sich durch ihre nette und ansehnliche Spielweise zwar auch einen Punkt verdient, doch am Ende freute sich unser Team tatsächlich über einen 10:8 Sieg der die ersten Pluspunkte in der Tabelle einbringt.
Die rote Laterne tragen nun erstmal die Gäste aus Biesenthal. Gut möglich das es vor dem Rückspiel immer noch so ist und die Biesenthaler uns die Laterne dann mit nach Finow geben wollen. Doch bis dahin ist noch viel Zeit und unser Team wird sich gewissenhaft auf das schwere Rückspiel vorbereiten, damit es am Ende erneut heißt: Jaaa wir haben gewonnen! :)

2. Schüler - TTV Einheit Potsdam 1:10
Besser als das Endergebnis aussagt schlug sich unsere 2. Schülermannschaft gegen den TTV Einheit Potsdam.
Die meisten Spiele waren sehr ausgeglichen und wurden erst nach großen Kampf verloren.
Jermain zeigte die beste Tagesleistung und konnte sogar ein Einzel für sich entscheiden.
Schon am kommenden Samstag möchte es unsere 2. Schülermannschaft besser machen. Dann geht es gegen die Schülermannschaft vom TSV Stahnsdorf.

3. Schüler - Motor Hennigsdorf II 10:7
Auf 2 Stammspieler verzichten musste unsere 2. Schülermannschaft am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel in Hennigsdorf. Zum Glück sprangen Jermain und Nino für Annelie und Pia ein.
Susanne, die freundlicher Weise das Team am Samstagnachmittag in Hennigsdorf gecoacht hat, schrieb mir folgende Zeilen zum Spiel:
Nach einem langen Tischtennis-Nachmittag wurde am Ende noch alles gut und wir haben 10:7 gewonnen!
Erst wurden beide Doppel unglücklich und knapp verloren, dann zog auch noch Jermain gegen die Nr. 2 der Hennigsdorfer, der vor allem eine lange Noppe zu bieten hatte, den Kürzeren. Aber dann ging es langsam aber stetig bergauf. Vor allem Nino wurde mit jedem Spiel etwas ruhiger und konnte teils sogar durch kluges Platzieren und dann folgend schöne Vorhand-Topspins überzeugen. Er gewann immerhin gegen die Nr.4, am besten gefiel er mir aber im letzten Spiel gegen die Nr.1. Jermain steigerte sich auch von Spiel zu Spiel und gewann die folgenden drei und auch Elias konnte nach teils hartem Kampf zwei Punkte beisteuern; Anne war die erhoffte Bank mit vier Siegen.
Danke für deinen Einsatz und den kurzen aber interessanten Eindruck vom Spiel Susanne! :)

4. Schüler - SV Schönwalde 0:10
Nichts zu holen gab es leider für unsere 4. Schülermannschaft gegen Schönwalde.
Zur ungewohnten Zeit, nämlich am Sonntag um 15 Uhr, spielte unser Quartett gegen die starken Schüler aus Schönwalde und mussten anerkennen das sie doch noch um einiges weiter sind. Dennoch versuchte jeder einzelne das Beste aus diesem Spiel heraus zu holen und hatte zumindest zum Teil auch kleine Erfolgserlebnisse. Nach dem Motto Niederlagen machen hart, nehmen wir diese 0:10 Niederlage gerne mit und freuen uns schon jetzt auf das Rückspiel. 

Sonntag, 10. November 2019

LBEM: Damen hui - Herren pfui!

So ganz krass wie in der Überschrift formuliert war es vielleicht nicht, aber am Ende muss man schon resümieren das unsere Mädels bei der LBEM wie erwartet überzeugt haben, während die Herren sich leider keinen der 4 verfügbaren LEM-Plätze erspielen konnten.

Der Heimvorteil, den wir durch die LBEM in Finow hatten, sollte unseren 6 teilnehmenden Herren helfen gegen die starke Konkurrenz zu bestehen. So war zumindest der Plan. Auch wenn unsere 4 stärksten Herren nicht am Start waren erhofften wir uns das zumindest Nils und Jojo, die von ihrem aktuellen TTR-Wert unter den besten 4 Spielern vor Ort waren, das sie ihre starke Form der Vorwochen bestätigen und sich ein Ticket für die LEM holen können. Doch auch Stephan, Benny und Ich gingen mit dem Ziel ins Turnier, denn bei dem ausgeglichenen Feld hatten auch wir eine Chance.
Da für die Setzung der QTTR Wert vom August zählte, wurden allerdings weder Nils noch Jojo gesetzt.
Dafür hatte ich das Glück an Position 4 gesetzt zu sein, was mir bei einem Gruppensieg ein Freilos ins Viertelfinale bescheren sollte. Und genauso geschah es auch. Ganz unbeschadet überstand ich die Gruppe zwar nicht, doch am Ende war ich Gruppensieger und durfte im Achtelfinale entspannt zu sehen.
Dort kämpften Benny, Jojo und Nils um den Einzug in die Runde der letzten 8. Stephan, der heute leider ziemlich enttäuschte, und Hannes der trotz sehr starker Leistungen die Endrunde verpasste, schieden als Gruppendritte leider schon in der Vorrunde aus.
Nils lieferte sich im Achtelfinale mit Sportfreund Heider einen wahnsinnigen Kampf. Dabei machte er sich das Leben schwerer als nötig da er einfach nicht zum druckvollen Topspinspiel fand und somit viele sehr lange Rallys aus der Halbdistanz bzw. aus der Abwehr heraus bestreiten musste.
Am Ende war Nils dann in der Verlängerung des Entscheidungssatzes der verdiente Sieger. Benny konnte sich währenddessen gegen den Templiner van Leyen mit 3:1 durchsetzen.
Leider konnte Jojo trotz ansprechender Leistung gegen Schütze nicht bestehen und musste sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.
Im Viertelfinale durfte ich mich dann mit Sportfreund Schütze messen. Wohl wissend das ein Erfolg das erträumte LEM-Ticket mit sich bringen würden, ging ich hochkonzentriert und motiviert in das Match. So konnte ich den 1. Satz nach großen Kampf 13:11 und den 2. Satz überraschend deutlich mit 11:2 für mich entscheiden. Nun war leider plötzlich die ganz große Anspannung verloren gegangen und zusätzlich kam aber noch die Aufgeregtheit vor dem großen Erfolg. So konnte ich bei 9:9 im 3. Satz leider nicht die nächsten 2 Punkte für mich entscheiden und auch im 4. und 5. Satz den Bällen zu oft nur noch hinterherschauen, so das auch die Sätze mit 9:11 und 8:11 verloren gingen. Leider konnte auch Nils am Nebentisch gegen den Schütze´s Vereinskameraden Krüger trotz großem Kampfgeist keine geeigneten Mittel gegen den Materialspieler finden und verlor 0:3. Auch Benny konnte das die Vorschlußrunde nicht erreichen da er mit 1:3 gegen Altmeister Stamm verlor.
Da mit Krüger bereits ein für die LEM vorqualifizierter Spieler im Halbfinale stand, wurde das letzte LEM Ticket unter den 4 Viertelfinalverlierern ausgespielt.
Für Benny, Nils und mich gab es also noch eine weitere Chance. Es wurde auch hier im KO-Modus gespielt so das zuerst Benny und Ich sowie Nils und Sportfreund Bloßé aufeinander trafen und anschließend die beiden Sieger um das letzte Ticket spielen sollten.
Mein Spiel gegen Benny war lange Zeit eine einseitige Partie, da Benny nicht wirklich ins Spiel fand. Nachdem ich Satz 1 und 2 jeweils mit 11:6 gewann, war ich auch im 3. Satz schon mit 10:7 vorne. Doch warum auch immer schaffte ich es einfach nicht den Sack zu zu machen, während Benny starke Bälle traf und durch tollen Kampfgeist den 3. Satz mit 12:10 und die Sätze 4 und 5 dann relativ sicher gewann. Die nächste herbe 5-Satzniederlage für mich, die den Traum vom LEM-Ticket knallhart platzen ließ. Nils konnte im anderen Platzierungsspiel leider keine geeigneten Mittel gegen Bloßé finden und verlor mit 1:3.
Somit hatte Benny nun gegen Bloßé die Chance sich das letzte Ticket zur Landesmeisterschaft, die nur wenige hundert Meter von seiner Wohnung in Bernau stattfinden wird, zu erspielen. Das wäre doch eine tolle Geschichte wenn es ausgerechnet Benny schafft. Doch auf tolle Geschichten hatte der Tischtennisgott an diesem Tag keine Lust und so verlor leider auch Benny trotz gutem Spiel mit 1:3 gegen Bloßé, der sich somit über eine erneute Teilnahme an der Landesmeisterschaft freuen durfte.
Für uns Finower heißt es nun vorerst das wir tatsächlich keinen einzigen männlichen Starter bei den diesjährigen Landesmeisterschaften stellen werden.
Zwei kleine Chancen gibt es allerdings noch. Zum einen könnte evtl. Benny einen Nachrückerplatz bekommen und zum anderen gibt es noch 2 Plätze die vom Jugendausschuss für die besten Jugendlichen im TTVB nach der Landesmeisterschaft vergeben werden.
Allerdings gibt es dafür auch noch einige andere gute Kandidaten neben unseren Jungs.
Am Ende das Turnier gewonnen hat übrigens der älteste Teilnehmer des Tages Gerald Stamm. Nach vorbildlichen Kampf konnte er im Finale einen 0:2 Rückstand gegen Krüger noch zum 3:2 Sieg drehen. Eine starke Leistung des nun schon fast 60-jährigen Fürstenwalders.

Im Doppelwettbewerb kamen Benny/Nils sowie Stephan und Ich nicht über das Viertelfinale hinaus.
Dafür durfte sich Hannes zusammen mit Sportfreund Sawinsky sowie Jojo zusammen mit Sportfreund Harbsmeier über Bronze freuen. Hier wurde das Doppel Schütze/Krüger Turniersieger.

Doch kommen wir jetzt mal lieber zu unseren starken Mädels.
Mit Vivien, Anne, Luisa, Annie, Michelle und Sophia gingen 6 weibliche Spielerinnen von uns an den Start.
Anne und Vivien verpassten leider den Einzug in die KO-Runde, während Luisa, Michelle, Sophia und Annie die Endrunde erreichten.
Annie und Michelle hatten sogar schon Freilose fürs Halbfinale, was für sie bereits die sichere Teilnahme an der LEM bedeutete. Luisa und Sophia mussten im Viertelfinale darum noch kämpfen.
Luisa konnte ihre 2:0 Führung gegen Kira Zippel leider nicht nach Hause bringen und verlor am Ende noch mit 2:3. Somit hat leider auch Luisa knapp das LEM Ticket verpasst. Ganz sicher gewann dafür Sophia die somit auch bei der LEM dabei sein wird.
Im Halbfinale gab es dann einen überraschend deutlichen 3:0 Sieg von Sophia über Michelle, während Annie am Nebentisch mit gleichem Ergebnis gegen Sportfreundin Zippel gewann.
Das Finale zwischen Annie und Sophia ging dann trotz knapper Sätze am Ende mit 3:0 an unsere erfahrene Spielerin der 1. Damenmannschaft.
Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg Annie!
Im Doppelwettbewerb setzten sich Michelle und Sophia im Finale gegen Annie und Luisa durch.

Bei den Damen war es also wie erhofft ein sehr erfolgreiches Turnier, welches aber noch durch einen 4. Platz bei der LEM von Luisa hätte gekrönt werden können.
Mit Carolin G., Carolin M., Isa, Kiki, Annie, Michelle und Sophia haben wir nun erstmal 7 qualifizierte Teilnehmerinnen für die Landesmeisterschaft. Wenn Alina vielleicht das Glück hat noch einen Platz nach der LEM Mädchen über den Jugendausschuss zu bekommen wären wir mit 8 Teilnehmerinnen ganz gut aufgestellt. Wenigstens auf die Mädels ist verlass. ;)

Dienstag, 5. November 2019

Tag des Talents 2019


Für vier unserer jüngsten Spielerinnen stand letzte Woche Donnerstag der Tag des Talents an.
Claudia hat einen schönen Bericht darüber verfasst:

Mit einigen Spielerinnen der „next“- und „overnext“-generation besuchten Caro, Susanne und ich am Reformationstag die traditionelle Talentsichtungsmaßnahme des TTVB - den Tag des Talents - in Kienbaum.
Nach einem Aufwärmprogramm durften sich unsere Mädels den sechs sportmotorischen Tests stellen, welche von Landestrainer Uwe Beyer und seinen Helfern abgenommen wurden. Hier konnte besonders die „große“ Nina mit einem 3. Platz überzeugen. Chiara trumpfte hingegen mit Platz 1 der Mädchen beim Umgang mit Schläger und Ball auf.
Nach einem ausgiebigen Mittagessen und einer kleinen Mittagspause ging es dann zunächst zum Training an die Tische. Chiara und Nina hinterließen hier einen technisch guten Eindruck und wurden in die oberste Wettkampfgruppe gesetzt. Unsere beiden 5-Jährigen Nina und Mira ließen die anwesenden Trainer/innen staunen. Bei den Oberschnittübungen standen sie in Technik und Sicherheit den älteren Mädchen in nichts nach.
In der Wettkampfphase konnten Nina und Chiara der starken Spielerin aus Frauendorf am Ende nur zum Sieg gratulieren. Nina belegte Platz 2 und Chiara Platz 3. Mira und Nina durften sich im Wettkampf mit Spielerinnen aus Doberlug-Kirchhain messen. Hier wurden jeweils 2 Sätze gespielt, sodass auch ein gerechtes Unentschieden möglich war. In dieser zweiten Wettkampfgruppe konnte Nina mit 2 Satzgewinnen Platz 3 und Mira mit einem Satzgewinn Platz 4 belegen.
Vielen Dank auch an Anne für die Unterstützung vor Ort.




Montag, 4. November 2019

Überwiegend Siege in der letzten Woche!

Aufgrund des langen Wochenendes und den Landesbereichsmeisterschaften im Nachwuchs, fanden nur wenige Punktspiele in der letzten Woche statt.
Doch immerhin 8 unserer 20 Teams durften an die grünen bzw. blauen Tische und machten ihre Sache zum größten Teil sogar sehr gut.
Besonders unsere drei verlustpunktfreien Mannschaften haben sich über ihre Siege sehr gefreut.

3. Damen - TSV Stahnsdorf II 8:3
Deutlicher als befürchtet konnte unsere 3. Damenmannschaft am späten Samstagnachmittag in Stahnsdorf gewinnen. Ohne die verhinderte Sophia war es kein Selbstläufer, doch am Ende war es zum Glück nur Luisa die wie erwartet ihre Spiel abgab, doch sich super wehrte.
Glückwunsch an Claudi, Caro, Michelle und Luisa zum tollen 8:3 Sieg!

1. Herren - TTC Rotation Leegebruch 9:0
Nur 100 Minuten brauchte unsere 1. Herrenmannschaft für den ungefährdeten 9:0 Sieg gegen den TTC Rotation Leegebruch. Die Gäste kamen leider ohne ihre Nummer 1 - 3, was sie natürlich enorm schwächte. Trotzdem war es sehr sportlich von ihnen das sie mit der besten zur Verfügung stehenden Mannschaft antraten und sich ordentlich wehrten.
Für unsere 1. Herren war dies die letzte Generalprobe vor dem Spitzenspiel gegen das ebenfalls noch verlustpunktfreie Cottbuser TT-Team in 2 Wochen.

3. Herren - BSG Pneumant Fürstenwalde II 8:3
Nachdem in der Vorwoche die 1. Mannschaft vom BSG Pneumant mit 8:4 geschlagen wurde, sollte in dieser Woche auch deren 2. Mannschaft besiegt werden.
In der Heinz-Seeger-Halle entwickelten sich viele schöne Spiele, doch ganz überzeugen konnte unser Team nicht. Denn mit dem Materialspieler Hillmann hatten alle unsere Jungs große Probleme. Nachdem Nils und Jojo gegen ihnen verloren haben, lag auch Louis schon mit 0:2 hinten.
Am Ende konnte er sein Spiel zum Glück noch mit 3:2 gewinnen und somit den Sack zum 8:3 Sieg zumachen. In der kommenden Woche kommt es nun zum Barnimderby gegen die Tabellenletzten vom SV Rot-Weiß Werneuchen.

9. Herren - TTV Top Spin Bernau VIII 10:1
Zwei verschiedene Gesichter hat in dieser Saison wohl die 8. Mannschaft vom TTV Top Spin Bernau.
Nachdem sich unsere 10. Mannschaft in der Vorwoche gerade so ein 9:9 erkämpfte, hatte unsere 9. Mannschaft gegen eine komplett andere 8. Mannschaft der Bernauer keine Probleme. Mit 10:1 gewann die 9. Mannschaft das Match und hat somit weiterhin Aufstiegschancen.

10. Herren - TSV Lindenberg IV 9:9
Mit 5 Spielern trat unsere 10. Mannschaft am Halloween-Abend gegen den TSV Lindenberg IV an.
Die Gäste bekamen zwar keine Süßigkeiten geschenkt, doch einen Punkt durften sie am Ende mitnehmen.
Beinahe wären es sogar zwei geworden. Denn unsere 10. Herren lag bereits mit 0:4 zurück, ehe sie die Aufholjagd begann und am Ende mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung immerhin ein 9:9 erkämpfte.

11. Herren - SV Schönwalde II 10:3
Über einen Auswärtssieg der knapper war als er aussieht, durfte sich am Montagabend unsere 11. Mannschaft freuen. Kapitän Burkhard rotierte sich in den Einzeln mal wieder raus, damit Edeljoker Marcel zum Einsatz kommen kann. Dies war am Ende wohl auch ein wichtiger Grundstein zum Erfolg. Doch letztendlich geht es ja für unsere 11. Mannschaft eigentlich nur darum Spaß zu haben und Erfahrung zu sammeln.

12. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen VII 0:10
Voller Zuversicht vielleicht mal etwas mehr als nur 1, 2 oder 3 Pünktchen zu holen, fuhr unsere 12. Herren am Freitagabend zu der ebenfalls noch sieglosen 7. Mannschaft vom SV Rot-Weiß Werneuchen. Leider setzten sie ausgerechnet gegen unser Team auf eine etwas stärkere Aufstellung die unserem Quartett leider sehr deutlich den Zahn zog.
Etwas ungewohnt wurde an 4 Tischen gleichzeitig gespielt so dass das Match in weniger als einer Stunde beendet war. Immerhin gab es noch als Zugabe die 3. Einzelrunde mit Trainingseffekt. Hier spielte unser Quartett auch gleich viel lockerer und besser.
Wie es ausschaut braucht unsere 12. Mannschaft also noch einiges an Wettkampferfahrung bis das Team so richtig in der 3. Kreisklasse mithalten kann.


1. Jugend - SV Blau-Weiß Groß Lindow 2:10
Eine weite Auswärtstour hatte am Freitagnachmittag unsere 1. Jugendmannschaft vor sich.
Leonie, Joshua, Collin und Richard fuhren gemeinsam mit Hilmar bis nach Groß Lindow. Dort angekommen verkauften sie sich leider nicht so teuer wie erwartet. Am Ende musste man schon froh sein das es nicht 0:10, sondern 2:10 ausging. Ein gebrauchter Freitagnachmittag bzw. Abend.
Wenigstens hatten sie auf der Fahrt ordentlich Spaß, was ja für unsere Jugendmannschaft auch ein wichtiger Faktor bei solchen Auswärtsfahrten ist. ;)

Sonntag, 3. November 2019

Höhen und Tiefen bei LBEM und Top48!

Zahlreiche Nachwuchsspieler und Coaches des TTC waren an diesem Wochenende bei den Landesbereichsmeisterschaften des Nachwuchses sowie dem Top48 der Jugend 18 im Einsatz.

Chiara hatte sich durch ihren grandiosen Verbandsranglistensieg bei den Mädchen 18 für das Top48 qualifiziert.
So ging es für sie am Freitag auf weite Reise ins bayerische Gaimersheim.
Bereits in der Vorrunde musste sie anerkennen das sie aufgrund ihres Trainingsrückstands momentan nicht mit den allerbesten mithalten kann und war froh das sie am Ende Platz 4 in der Gruppe erreichen konnte.
In zweiten Gruppenphase konnte sie leider, trotz der extra als Motivationscoach angereisten Alina, kein Spiel mehr für sich entscheiden, so das sie am Ende Platz 29 - 32 belegte.
Für ihr erstes Jahr in dieser Altersklasse sicherlich kein schlechtes Ergebnis. Dennoch wäre bei einer etwas besseren Vorbereitung sicherlich noch mehr drin gewesen.

Unsere 11 Starter am Samstag: v.l.n.r.: Florentine, Nina, Paul, Pia, Anne,
Aaron, Jermain, Nino, Malte, Tobi, Joshua, Chiara
Bei der Landesbereichsmeisterschaft waren an beiden Tagen insgesamt 15 TTC´ler vertreten.
Dies waren bis auf zwei Ausnahmen unsere Anfänger und Breitensportler.
Die Leistungssportler brauchten das Turnier nicht spielen da sie sich bereits über die Ranglisten für die Landesmeisterschaften qualifiziert waren.
Für die Landesmeisterschaften qualifizierten sich über dieses Turnier jeweils zwei Jungen und ein Mädchen. Außerdem vergibt im Nachhinein aber noch der Jugendausschuss drei Plätze für die Landesmeisterschaften. Allerdings kommen dafür Spieler aus allen 3 Landesbereichen ein Frage.
So nun aber zum sportlichen:

Am Samstag standen besonders die C-Schüler/innen im Mittelpunkt die ihre erste Landesbereichsmeisterschaft spielten und zum Teil schon das Ziel hatten sich für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren.
Leider fehlte bei den Jungen oft noch der letzte Tick Erfahrung, so das sie wirklich viele ärgerliche 2:3 Niederlagen einstecken mussten.
Paul verlor z.b. gleich zwei Gruppenspiele mit nur zwei Punkten Unterschied im 5. Satz und musste so trotz toller Leistungen ohne Spielgewinn die Heimreise antreten. Mit ein klein wenig mehr Fortune wäre auch hier schon ein Platz für die Landesmeisterschaft drin gewesen.
Tobias zeigte etwas zu wechselhafte Leistungen doch konnte am Ende immerhin ein Spiel gewinnen.
Doch genauso wie bei Paul und Aaron, der ebenfalls ein Spiel in der Gruppe gewinnen konnte, reichte es nicht zum Einzug in die KO-Runde.
Dafür bestätigte jedoch Nino seine tollen letzten Punktspielleistungen und gewann alle seine Gruppenspiele.
Leider kam im Viertelfinale für ihn dann das Aus.
Doch in einer 4er Gruppe mit den anderen Viertelfinalverlierern durfte er nun noch um den letzten verbliebenen LEM-Platz spielen. Nach zwei Siegen kam es zum Finalspiel gegen den Fürstenwalder Dolgner, der auf jeden Fall schon länger als Nino spielt. Dennoch konnte Nino das Spiel absolut offen halten und kämpfte sich in den 5. Satz.
Dort war er dann schon mit 9:6 in Führung ehe er sichtlich nervöser wurde und nicht mehr so locker agierte. Dies war der Hauptgrund für die sehr knappe Niederlage in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Den letzten direkten Startplatz für die LEM hat er somit hauchdünn verpasst.
Dennoch gibt es Chancen das er einen der 3 begehrten Verfügungsplätze vom Jugendausschuss für die Landesmeisterschaft bekommt.
Im Doppel konnten Nino und Tobi ihr Achtelfinale gewinnen, doch schieden dann im Viertelfinale aus.
Für Paul und Aaron war ebenfalls im Viertelfinale Endstation.

Bei den C-Schülerinnen gab es ebenfalls einen tollen Konkurrenzkampf mit einem hohen Niveau.
Pia konnte sich ohne Probleme in der Gruppe durchsetzen und zog somit ins Halbfinale ein. Ebenfalls Gruppensiegerin wurde Chiara. Auch Florentine schaffte den Sprung ins Halbfinale durch den 2. Platz in der Gruppe.
Im direkten Vereinsduell konnte Pia deutlich gegen Florentine gewinnen, während im anderen Halbfinale Nina leider 1:3 verlor.
Leider konnte Pia ihren 3:0 Sieg aus der Vorrunde gegen eine talentierte Sportlerin aus Bötzow nicht wiederholen. Mit 1:3 gab sie ihr Finale ab und verpasste somit den einzigen direkten Qualifikationsplatz für die Landesmeisterschaft. Nun muss Pia genauso wie Nina und Florentine auf die Verfügungsplätze des Jugendausschusses hoffen.
Im Doppel konnten Pia und Florentine das Turnier trotz einer Niederlage gewinnen.
Nina und Chiara landeten auf dem 2. Platz.

Bei den B-Schülerinnen waren Annelie und Pia unsere Starterinnen.
Annelie gewann ihre Gruppenspiele sowie das Halbfinalspiel gegen Pia souverän.
Im Finale wurde sie dann jedoch von der starken Kathleen Held gestoppt. Dennoch darf sich Annelie über die Qualifikation zur Landesmeisterschaft freuen.
Pia konnte ein gutes Turnier auf dem 3. Platz beenden und darf noch auf ein Platz für die Landesmeisterschaft hoffen.
Im Doppel belegten beide zusammen den 1. Platz!

Nicht ganz zufrieden waren unsere B-Schüler mit ihrem Abschneiden.
Jermain und Elias gewannen ihre ersten zwei Matches jeweils souverän und verloren dann jedoch im gleichschritt unnötig ihr Spiel um den Gruppensieg.
Besonders Elias hat sich geärgert da er bereits mehrere Matchbälle hatte.
Im Achtelfinale trafen sie dann auf Gruppensieger. Dort hätte Jermain sein Spiel eigentlich gewinnen müssen, doch musste am Ende dann doch noch seinem Trainingsrückstand Tribut zollen.
Für Jermain allerdings nur halb so schlimm da er bereits über die Verbandsrangliste für die Landesmeisterschaft qualifiziert war.
Eine Podestplatzierung schafften beiden zusammen im Doppel. Hier wurden sie nämlich Dritte.

Einen ungefährdeten Erfolg verbuchte Anne bei den A-Schülerinnen. Obwohl sie vom Alter her noch C-Schülerin ist, suchte sie erneut die Herausforderung bei den bis zu 4 Jahre älteren A-Schülerinnen und zeigte mit Bravour ihre spielerischen Fortschritte in der letzten Zeit.
Neben dem Einzeltitel konnte sie zusammen mit Sunny Schumacher auch im Doppel gewinnen.
Glückwunsch Anne!

Einen guten 2. Platz belegte bei den A-Schülern Malte.
Er war im Finale mit 0:3 gegen seinen Dauerrivalen Jonathan Hanisch unterlegen.
Jermain und Joshua scheiterten leider jeweils im Achtelfinale.
Im Doppel konnten Malte und Joshua den 3. Platz belegen.

Leonie war für uns die einzige Starterin bei den Mädchen. Sie spielte ein sehr gutes Turnier und war besonders mit ihrem 3:1 Sieg im Halbfinale über Kira Zippel sehr zufrieden. Im Finale verlor sie leider mit 1:3 gegen Brigitte Freier und verpasste somit den direkten LEM-Startplatz.
Nun hofft auch sie auf einen Platz vom Jugendausschuss.
Ganz oben auf dem Treppchen stand sie im Doppel zusammen mit der Templinerin Brigitte Freier. :)
Mit Malte, Max und Joshua hatten wir 3 Starter bei den Jugendlichen.
Während Joshua schon in der Vorrunde Ausschied, spielten sich Malte und Max bis ins Halbfinale. Hier konnte Malte leider eine 10:7 Führung im 5. Satz gegen Emil Guthmann nicht nutzen und verpasste somit den Finaleinzug und den damit verbundenen sicheren Platz für die Landesmeisterschaft. Da Max im anderen Halbfinale mit 0:3 gegen Hanisch unterlag, durften beide nun noch im direkten Duell um den letzten verbliebenen direkten Startplatz bei der Landesmeisterschaft spielen.
Max machte seine gut, während Malte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Am Ende gewann Max mit 3:0 und darf sich somit über einen Start bei der Landesmeisterschaft Jugend freuen.
Malte muss nun auf den Jugendausschuss hoffen...
Im Doppel konnten Malte und Max zusammen den 3. Platz belegen.


Insgesamt gesehen lief nicht alles für uns nach Plan. Wir hoffen nun noch auf einige Plätze vom Jugendausschuss. Wenn wir diese bekommen dann sind wir sehr zufrieden mit der Landesbereichsmeisterschaft und unserem diesjährigen Starterfeld bei der Landesmeisterschaft. :)

Marcel ist Finower des Monats Oktober!

Im Vergleich zu anderen Monaten, standen im Oktober aufgrund der Ferien und Feiertage nur wenige Wettkämpfe für unsere Sportler an.
Dennoch gab es viele Spieler die es schafften in diesen wenigen Wettkämpfen ihren TTR-Wert weit ins positive zu verändern.
Der Spieler der am meisten TTR-Punkte gesammelt hat, hat allerdings auch mit Abstand die meisten Wettkämpfe im vergangen Monat gespielt.
Denn Marcel kam im eigentlich so Wettkampfarmen Oktober durch Einsätze in der 9., 10. und 11. Mannschaft so wie der Teilnahme an der Kreismeisterschaft auf 8 Wettkämpfe!
Dabei machte er 68 TTR-Punkte plus und war somit mit 10 Punkten Vorsprung vor Michelle der beste Punktesammler im Oktober!
Die Übersicht unserer fleißigsten Punktesammler im vergangenen Monat:

1. Marcel +68
2. Michelle +58
3. Jojo +56
4. Torsten +50
5. Malte +37
6. Katrin +31
7. Karl-Heinz +29
8. Matti +28
9. Anka +27
10. Jörn +23
11. Ingo +21
12. Anne D. +20

Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Spieler!

Dienstag, 29. Oktober 2019

3 Teams weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze!

Eine intensive Woche liegt hinter uns!
17 Teams waren im Einsatz. Lediglich die 2. Damen, 3. Schüler und 1. Jugendmannschaft hatten frei.
Die 3. Herren musste dafür gleich zwei mal an die Tische und verteidigte genauso wie die 3. Damen und 1. Herren ihre Tabellenführung!
Natürlich gibt es hier einen kleinen Rückblick auf die 18 Spiele:

1. Damen - Niendorfer TSV 3:8
Ein schweres Heimspiel hatte am Samstagnachmittag unsere 1. Damen gegen den Niendorfer TSV.
Das Team versuchte diese Aufgabe zu fünft zu meistern. Denn Annie war etwas angeschlagen und spielte somit nur die Einzel.
Und das eingespielte Doppel der 2. Damen, Gabi und Katrin, schafften fast eine Überraschung. Doch leider konnten sie gegen Weichel/Kölln ihre 2:0 Führung nicht nach Hause bringen und verloren am Ende 2:3. Da auch das Doppel 2 Alina/Isa mit 2:3 verlor, war der Start in das Spiel eher suboptimal.
Nun sollte es in den Einzeln besser werden. Doch irgendwie wurde es nicht besser. Denn Isa verlor ihr gutes Match am Ende leider unglücklich mit 10:12 im 5. Satz. Da auch Annie und Alina verloren, stand es plötzlich 0:5. Nun machte aber Katrin endlich den 1. Punkt für das Team. Doch der Start einer Aufholjagd war dies leider nicht, denn anschließend verloren Isa und Annie ihre schweren Matches im oberen Paarkreuz jeweils mit 1:3. Zwischenstand 1:7.
Nun kam aber tatsächlich nochmal ein letztes aufbäumen unserer Damen. Denn sowohl Katrin als auch Alina gewannen mit 3:0, ehe Alina sich im letzten Spiel des Tages mit 0:3 geschlagen geben musste. Mit 3:8 verlor das Team also das schwere Spiel gegen den Niendorfer TSV und steht nun langsam unter Zugzwang demnächst wieder etwas zählbares zu holen um sich nicht in der unteren Tabellenhälfte festzusetzen.

3. Damen - TTC Berlin Neukölln II 8:2
Zum absoluten Spitzenspiel der Verbandsoberliga war am Samstag Nachmittag unsere 3. Damen beim TTC Berlin Neukölln II zu Gast.
Unser Quartett bestehend aus zwei Spielertrainerinnen und zwei talentierten Nachwuchsspielerinnen, machte ihre Sache erstaunlich gut. Besonders Sophia und Michelle konnten mit jeweils zwei Einzelsiegen gegen die sehr erfahrenen Gastgeberinnen sehr positiv überraschen.
Am Ende gab es einen unerwartet deutlichen 8:2 Sieg. Die 3. Damen steht somit weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze!

1. Herren - SV Hellas Nauen 9:2
Ein erster richtiger Gradmesser sollte für unsere 1. Herren das Duell mit dem SV Hellas Nauen werden.
Das junge Team aus dem Havelland kam in Bestbesetzung und hatte bis dato in der Verbandsliga sehr positiv überrascht.
Auch unser Team spielte nahezu in Bestbesetzung. Wir konnten es uns sogar leisten Stephan, dem es nicht ganz so gut ging, kurzfristig eine Pause zu gönnen. Denn Jojo, der im Vorfeld ein Nachwuchsspiel und im Nachhinein ein Spiel der 3. Herrenmannschaft hatte, befand sich als Zuschauer in der Halle und war bereit zumindest im Doppel zusammen mit Nils einzuspringen. Damit er vor dem abendlichen Spitzenspiel der 3. Herren nicht völlig verausgabt ist, erklärte ich mich bereit in den Einzeln mitzuwirken.
Die ersten Doppel verliefen sehr ausgeglichen, doch gingen am Ende jeweils knapp doch mit 3:1 an unsere Sportler. Toller 3:0 Start!
Nun bot das obere Paarkreuz der Gäste, das aus zwei Nachwuchsspielern bestand, auch im Einzel ordentlich Paroli.
Holm musste gegen Hegen bereits einen Matchball abwehren ehe er im 5. Satz 12:10 gewann und auch Philipp musste gegen Tenschert über die volle Distanz ehe er mit 3:2 gewann.
Glückliche 5:0 Führung zu dem Zeitpunkt.
Berni konnte anschließend nach verlorenen 1. Satz noch sehr deutlich mit 3:1 gegen Baack gewinnen und Erik hatte nach zwischenzeitlicher 2:1 Führung plötzlich keine Chance mehr in den Sätzen 4 und 5 gegen Jark.
Das untere Paarkreuz konnte die Führung allerdings ausbauen. Nils überzeugte mit enormen Kampfgeist gegen Dauwitz und gewann 3:1. Und ich konnte überraschend deutlich gegen den Abwehrspieler Hinz gewinnen.
Nun fehlte uns nur noch ein Punkt zum Sieg. Den konnte etwas überraschend Philipp nicht beisteuern. Ihm lag das Tischnahe Spiel von Hegen nicht und so verlor er 0:3. Am Nebentisch hatte dafür Holm kaum Probleme mit Tenschert und machte für unser Team den Siegpunkt zum 9:2!
Somit steht unsere 1. Herrenmannschaft weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze!

2. Herren - TTV Top Spin Bernau 8:0
Lediglich 90 Minuten brauchte unsere 2. Herrenmannschaft für ihren Auswärtserfolg in Bernau.
Nachdem am Donnerstag noch etwas Unklarheit über die Aufstellung herrschte, stand dann am Sonntag doch das momentan stärkste Team an den Tischen.
André, Benny, Thilo und Thomas machten mit den Gastgebern kurzen Prozess und gewannen deutlich 8:0. Ein souveräner Erfolg für unsere 2. Herren die nun hinter unserer 3. Herren auf Platz 2 in der Landesliga steht. :)

3. Herren - TTV Fürstenberg 8:3
Freitagabend Auswärts in Fürstenberg ist für so ziemlich alle Teams sehr unangenehm. Denn nach einer harten Schulwoche am Abend die weite Fahrt nach Fürstenberg auf sich zu nehmen, braucht schon etwas Überwindung. Doch unsere Mannschaft hatte erfolgreich die 1. Hürde gemeistert und stand 18:45 in Fürstenberg bereit zum Auswärtsspiel. Nachdem um 19:30 bei der Eröffnungsrede gekonnt die Favoritenrolle an die Gastgeber weitergeben wurde, indem wir betonten das wir noch nie in Fürstenberg gewinnen konnten, lief es dann erstmals tatsächlich ganz gut für uns.
Allerdings hatten wir auch ziemlich gute Nerven in den 5-Satzspielen. Besonders Jojo hatte zwei Spiele auf Messers Schneide die er genauso gut auch hätte verlieren können. Dann wäre womöglich sogar die angestrebte Punkteteilung für die Gastgeber drin gewesen.
Doch aufgrund der starken spielerischen und mentalen Leistung unseres jungen Teams konnte man am Ende mit 8:3 gewinnen!
Nach der Ankunft zu Hause um 23:30 hieß es nun vor allem für Louis und Jojo schnell zu schlafen da um 11 Uhr am Samstag bereits wieder ein Nachwuchsspiel auf dem Programm stand...

3. Herren - BSG Pneumant Fürstenwalde 8:4
Zum hochklassigen Spitzenspiel der Landesliga Ost trafen am Samstagabend unsere 3. Herrenmannschaft und die 1. Mannschaft des BSG Pneumant Fürstenwalde aufeinander.
Die Gäste kamen in absoluter Bestbesetzung Scheweleit, Stamm, Bloßé, Heider in unsere Bahnhofsstraße.
Wir hielten mit unserer bestmöglichsten Aufstellung Jojo, Nils, Louis und meiner Wenigkeit dagegen.
Bereits am Vorabend konnten die Jungs beim Auswärtsspiel in Fürstenberg absolut überzeugen und wollten nun auch das Spitzenspiel für sich entscheiden.
Mit dieser Zielstellung im Rücken sollte natürlich schon in den Doppeln was gehen.
Während Johannes und Nils überraschend ohne Probleme ihr Doppel gegen Bloßé/Heider gewannen, gelang Jojo und Louis am Nebentisch ein Husarenstück. Mit 3:1 gewannen sie gegen das sehr starke Doppel Stamm/Scheweleit.
Somit gingen wir mit einer 2:0 Führung in die Einzel.
Hier ließ Jojo nach verlorenen 1. Satz gegen Stamm ein wahres Topspinfeuerwerk abrennen und gewann am Ende deutlich mit 3:1. Am Nebentisch konnte Nils sich gegen Scheweleit in den 5. Satz kämpfen, verlor dort dann aber deutlich.
Im unteren Paarkreuz ließ Louis dem Fürstenwalder Tino Heider kaum eine Chance und gewann 3:0.
Ich hatte mit Bloßé diesmal arge Probleme, da er besser als bisher gegen die Noppe spielte. Einen 0:2 Rückstand konnte ich zwar egalisieren und im 5. Satz mit 10:7 führen, doch zum Spielgewinn hat es aber nicht gereicht da Bloßé am Ende der mutigere war und keinen Fehler mehr machte.
Zwischenstand 4:2.
Im oberen Paarkreuz führte nun Jojo überraschend mit 2:0 gegen Scheweleit. Doch der ehemalige DDR-Meister konnte zum 2:2 ausgleichen und hatte dann im 5. Satz die besseren Nerven. Mit 12:10 ging der Entscheidungssatz an den Fürstenwalder.
Nils konnte am Nebentisch den diesmal nicht ganz so stark spielenden Stamm mit 3:1 niederkämpfen. Ein weiterer toller Achtungserfolg für unseren gerade erst 15 Jahre alt gewordenen Nachwuchsspieler.
Im unteren Paarkreuz kamen nun zwei wichtige Punkte. Louis ließ Bloßé keine Chance und ich hatte überraschend wenig Mühe gegen Heider. Nun fehlte uns nur noch einen Punkt.
Louis unterlag Scheweleit zwar mit 0:3 aber dafür konnte Jojo im letzten Spiel deutlich mit 3:0 gegen Bloßé gewinnen und somit den Sack zum 8:4 Sieg zuschnüren. Ein toller Erfolg für das junge Team, der beweist wie stark sich die Jungs in den letzten Monaten entwickelt haben. :)
Unsere 3. Herren ist nun weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer der Landesliga.

4. Herren - Motor Hennigsdorf II 6:8
Einen knapp 4-stündigen Krimi lieferte sich unsere 4. Herrenmannschaften mit den Sportfreunden aus der 2. Herrenmannschaft von Motor Hennigsdorf.
Dabei überzeugten besonders unsere Youngster Malte und Max.
Beide mussten ausschließlich gegen um einiges stärkere Gegner antreten, und verkauften sich in diesen Spielen sehr gut.
Malte konnte gleich 2 Einzel mit Bravour im 5. Satz gewinnen.
Max war immerhin einmal überraschend gegen Schwiete erfolgreich. Marcus hatte leider keinen guten Tag erwischt und konnte keinen Punkt zum Endergebnis beisteuern. Ich selbst war mit meiner Punkteausbeute von 2,5 Punkten nicht ganz zufrieden, da mein Anspruch in der 1. Landesklasse schon die 3,5 Punkte sind. Doch Sportfreund Kohlschmidt ist derzeit wirklich fantastisch in Form und hat am Ende auch verdient gewonnen.
Leider mussten wir uns trotz zwischenzeitlicher 6:5 Führung, am Ende noch mit 6:8 geschlagen geben. Doch trotz der Niederlage können wir viel positives aus dem Spiel mitnehmen. Die nötigen Punkte zum sicheren Klassenerhalt werden wir sicherlich noch woanders holen...

5. Herren - ESV Angermünde 5:8
Ein enges Match lieferte sich am Samstagnachmittag unsere 5. Mannschaft in Angermünde.
Leider konnte man ausgerechnet gegen die starken Angermünder nicht auf die besten 4 Spieler zurückgreifen. Doch mit Egon, Jens, Hannes und Peter ging schickte man trotzdem eine konkurrenzfähige Mannschaft ins Rennen, die auch von Anfang an ordentlich Betrieb machte.
Denn beide Doppel wurden überraschend gewonnen. In den Einzeln zeigten sich dann aber leider die Angermünder stärker und gewannen das Spiel tatsächlich noch mit 8:5. Dabei wäre zumindest ein Punkt durchaus drin gewesen. Denn Hannes hatte kurz vor Schluss einen überraschenden Sieg gegen Spitzenspieler Balint schon auf dem Schläger, doch scheiterte dann doch noch in der Verlängerung des 5. Satzes.
Somit fuhr unsere 5. Herren leider ohne zählbares an Board wieder zurück ins schöne Eberswalde.

6. Herren - TTV Top Spin Bernau III 8:1
Am Sonntagmorgen ging es für unsere 6. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Bernau.
Hannes, Volker, Roland und Peter gingen als Favoriten ins Spiel und konnten dieser Rolle am Ende auch gerecht werden. Gegen die Blättermannbrüder, die am Freitag schon unsere 9. Mannschaft kräftig ärgerten, hatten Roland und Peter zwar mächtig zu tun, doch am Ende gab nur Peter sein 5-Satzspiel knapp ab und bescherte den Gastgebern somit einen Ehrenpunkt.
Unsere 6. Herren steht nach dem 8:1 Sieg nun punktgleich mit Seelow auf Platz 3 der 2. Landesklasse. Wer hätte das vor der Saison gedacht?

7. Herren - Bernauer TTC II 10:4
Ein unerwartet deutlicher Sieg gelang unserer 7. Herrenmannschaft am Mittwoch in Bernauer.
Gegen die 2. Mannschaft des Bernauer TTC hatten René, Martin, Roland und Peter nur wenig Schwierigkeiten und gewannen am Ende klar mit 10:4. Besonders überzeugen konnte mal wieder René der nun eine überragende Bilanz von 17:3 in der Barnimliga und aktuell auch mit 1454 TTR-Punkten den höchsten TTR-Wert seiner Karriere hat. Und das obwohl man ihn nur selten beim Training zu Gesicht bekommt. ;) Weiter so Männer!

8. Herren - SV Schönwalde 10:4
Unsere teilerneuerte 8. Mannschaft fühlt sich in dieser Saison in der 1. Kreisklasse richtig wohl.
Beim Auswärtsspiel in Schönwalde durfte sich das Team um Kapitän Jörn über einen deutlichen 10:4 Auswärtssieg freuen. Starke Leistung der gesamten Mannschaft!

9. Herren - SV Schorfheide 10:1
Ein deutlicher Sieg gelang unserer 9. Herrenmannschaft gegen den SV Schorfheide. 4 Spiele entwickelten sich zwar zu super spannenden Krimis, die erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes entschieden wurden, doch zum Glück ging nur ein Krimi auf das Konto von den Gastgebern. Mehr Punkte gab es für die Schorfheider an diesem Tag auch nicht zu holen, so das unsere 9. Mannschaft sehr zufrieden mit einem 10:1 Sieg in der Tasche die kurze Heimreise aus Marienwerder antreten konnte.

10. Herren - TTV Top Spin Bernau VIII 9:9
Am Freitagabend war unsere 10. Herren in Bernau zu Gast.
Die durchweg sehr junge Mannschaft der Gastgeber sollte unseren erfahrenen Haudegen alles abverlangen. So sah es beim stand von 9:6 schon nach einem Sieg für die Gastgeber aus. Doch unsere Mannschaft gab sich nicht auf und gewann tatsächlich die letzten 3 Spiele! Was für eine tolle Aufholjagd Männer! Glückwunsch zum Punktgewinn.

11. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen VI 8:10
Ein wirklich spannendes Spiel konnten die wenigen Zuschauer am Donnerstagabend in der Heinz-Seeger-Halle verfolgen.
Unsere 11. Mannschaft kämpfte tapfer gegen die netten Sportfreunde aus Werneuchen.
Besonders stark präsentierte sich Edeljoker Marcel und der aufstrebende Torsten mit jeweils 3 Punkten.
Auch Karl-Heinz durfte sich über zwei Punkte freuen.
Torsten hatte kurz vor Schluss sogar noch seinen 4. Punkt und das damit verbundene Unentschieden auf den Schläger. Doch nach zwei 5-Satzsiegen wollte es diesmal im 5. Satz nicht ganz klappen. So musste das Team eine knappe 8:10 Niederlage hinnehmen. Einen Punkt hätten sie sich aber durchaus verdient gehabt.
Trotzdem steht das Team immer noch gut im Mittelfeld der Tabelle.

12. Herren - TSV Lindenberg V 1:10
Leichte Personalsorgen hatte unsere 12. Mannschaft vor dem Heimspiel gegen Lindenberg V.
Doch mit den Jokern Burkhard und Karl-Heinz aus der 11. Mannschaft konnte es dann mit voller Mannschaft ins Spiel gegen die starken Lindenberger gehen.
Wie erwartet konnten die Gäste am Ende das Spiel auch deutlich gewinnen.
Volker sorgte immerhin kurz vor Schluss noch für den Ehrenpunkt.
Am kommenden Freitag geht es zum Kellerduell nach Werneuchen. Vielleicht ist da ja etwas mehr drin?

1. Schüler - Ludwigsfelder TTC 10:3
Richtig stark besetzt mit Jojo, Louis, Malte und Sophia ging am Samstagmorgen unsere 1. Schülermannschaft ins Match gegen Ludwigsfelde.
Bei den Gegnern mischte als Spitzenspieler der uns sehr gut bekannte Fabian mit.
Seine 3 Mitspieler waren uns allerdings nicht wirklich bekannt, so das wir nur spekulieren konnten das wir wohl als klare Favoriten ins Spiel gingen.
Tatsächlich entwickelten sich dann aber viele tolle und hochklassige Matches.
Fabi hatte allerdings nicht seinen besten Tag erwischt und wurde von Louis und Jojo ziemlich zerstört. Wirklich starke Leistung von Beiden!
Malte konnte gegen ihn zwar gut mithalten doch mehr als ein Satzgewinn gelang ihm am Ende nicht.
Wie erwartet wurde es am Ende dann ein doch schon recht deutlicher 10:3 Sieg gegen die sympathischen Ludwigsfelder.

2. Schüler - WSG Königs Wusterhausen 4:10
Etwas deutlicher als erwartet verlor leider unsere 2. Schülermannschaft in Königs Wusterhausen.
Die Gastgeber präsentierten sich überraschend stark. So blieb nicht nur Spitzenspieler Erik ohne Niederlage sondern auch Cosima die seit Wochen richtig stark drauf ist. Auch Nele konnte ziemlich überraschend gegen Joshua und Luisa gewinnen. Anne entschied das Spiel gegen Nele hauchdünn mit 3:2 für sich und gewann genauso wie auch Leonie und Luisa gegen Patrick.
Am Ende hieß es 10:4 für Königs Wusterhausen, was an diesem Tag auch durchaus verdient war.
Nun heißt es weiter fleißig trainieren um dann im Rückspiel eine Revanche nehmen zu können.

4. Schüler - Bernauer TTC 4:6
Am Samstagnachmittag lag viel Aufregung bei uns in der Luft.
Denn unsere vier Jungen aus der 4. Schülermannschaft hatten die Sportfreunde vom Bernauer TTC zu Gast und freuten sich nach den TT-freien Ferien sehr auf ihr nächstes Punktspiel.
Erstmals ging es nun zu Viert ins Match gegen die Bernauer, die so nett waren uns zu ermöglichen "inoffiziell" mit allen 4 Spielern zu spielen, wobei aber nur die Matches unserer Nummer 1 - 3 in die Wertung eingingen.
Nino, Tobi, Paul und Aaron verkauften sich sehr gut und lieferten sich tolle Ballwechsel mit den etwas älteren Schülern aus Bernau.
Am Ende verpassten wir leider nur knapp einen eigentlich verdienten Punkt.
Mit 6:4 konnten die Gäste gewinnen. Unsere Jungs können trotzdem sehr stolz auf sich sein und mit erhobenen Hauptes in die neue Woche gehen. Am Samstag können sie bei der Landesbereichsmeisterschaft der C-Schüler erneut zeigen was sie können.

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Starker Punktspielsamstag!

Mit insgesamt 9 Spielen in der vergangenen Woche war vielen Sportfreunden von uns auch in der letzten Woche nicht langweilig.
Besonders erfolgreich war der Samstag an dem alle 6 Spiele mit TTC-Beteiligung gewonnen werden konnten.
Außerdem wollen wir noch etwas weiter zurückschauen auf das einzige Spiel der Vorwoche. Dort gewann nämlich unsere 3. Damen ein schweres Heimspiel.
Starten wir damit gleich mal in unsere Rückschau:

3. Damen - SV Blau-Weiß Petershagen 8:5
Gegen die gut bekannten Sportfreundinnen aus Petershagen gab es für unsere 3. Damen das erwartet schwere Spiel.
Da Michelle noch nicht ganz fit war spielte sie nur im Doppel und ließ Luisa in den Einzeln die Vortritt. Sie sammelte zwar viel Erfahrung aber konnte natürlich gegen die erfahrenen Damen aus dem Märkisch Oderland kein Spiel gewinnen.
Sophia spielte zwar stark, doch verlor gleich zwei Spiele sehr unglücklich, so das auch sie nur einen Zähler zum Endergebnis beisteuern konnte. Zum Glück waren die Führungsspielerinnen Caro und Claudi sehr gut in Form und gewannen jeweils 3 Einzel und ihr Doppel ohne große Probleme.
So reichte es gerade so zum 8:5 Sieg für unsere 3. Damen, die somit weiterhin ohne Verlustpunkt in der Verbandsoberliga bleibt. :)

10. Herren - SV Biesenthal III 7:10
Eine knappe Niederlage musste leider unsere 10. Herren zum Wochenstart hinnehmen.
Ohne Spitzenspieler Danny wurde es das erwartet schwere Spiel.
Dieter, Marcel, Frank und Hilmar wehrten sich zwar tapfer, doch rannten nach der ersten Einzelrunde durchweg einem 2-Punkte Rückstand hinterher. Diesen konnten sie leider bis zum Ende nicht mehr aufholen. Knackpunkt war wohl die enge 5-Satz Niederlage von Dieter, der bis dahin alles gewonnen hatte, im letzten Einzel. Sonst wäre wohl auch ein Unentschieden drin gewesen.
Schade Männer.

7. Herren - SV Melchow/Grüntal 4:10
Das zweite Spiel in der Woche fand in Melchow statt. Dort gastierte unsere 7. Mannschaft bei den starken Absteigern.
Schnell musste man anerkennen, das man zwar gut mithalten kann, doch die Gastgeber doch am Ende meist stärker sind. Immerhin gab es nach dem 0:6 Rückstand noch ein Aufbäumen welches unserem Team noch 4 Punkte bescherte. Besonders der 3:2 Sieg von René über Spitzenspieler Andreas Sawinsky ist bemerkenswert.
In der Tabelle steht unsere 7. Herren trotzdem noch auf einem guten 4. Platz. :)

6. Herren - SG Blau-Weiß Eggersdorf II 8:4
Unsere 6. Herren war es die den sehr erfolgreichen Samstag eröffnete.
Sie empfing die sehr starke 2. Mannschaft aus Eggersdorf.
Doch das Team das Kapitän Volker am Samstag an den Start brachte, war einfach Bärenstark. Vermutlich die stärkste 6. Mannschaft aller Zeiten.
Hannes, Mario, Carsten und Volker höchstpersönlich stellten sich dem spielstarken Quartett aus Eggersdorf gegenüber und lieferten sich anschließend tolle und hochklassige Spiele.
Am Ende war unser Team um Spitzenspieler Hannes, der 3 Punkte machen konnte, einfach zu stark und gewann mit 8:4. Vielen Dank auch an die Tochter von Carsten die ihm zu seinem 2. Einzel seinen Schläger von zu Hause brachte, womit er dann gleich noch die Einzel 2 und 3 gewann. Das erste Einzel verlor er noch mit dem geliehenen Schläger von Sven 0:3.
Unsere 6. Mannschaft entwickelt sich Aufstellungsmäßig zu einer echten Wundertüte. Mal schauen wer beim nächsten Spiel gegen den TTV Top Spin Bernau III an die Tische gehen wird...

1. Herren - TTC Empor Herzberg 9:0
Einen leider kampflosen Sieg machte unsere 1. Herrenmannschaft wieder zum Tabellenführer der Verbandsliga.
Um 11 Uhr informierte der Herzberger Mannschaftsführer mich darüber das sie aufgrund zwei kurzfristigen Ausfällen nicht anreisen werden und das Spiel kampflos abgeben.
Dem ein oder anderen Spieler der 1. Herren kam es aufgrund der ausgiebigen Geburtstagsfeier von Egon am Freitag Abend gar nicht so unrecht. Erik, Holm und Berni genossen dann bei einem leckeren kühlen Getränk das Spiel der 2. und 5. Herren am Samstag Nachmittag als Zuschauer.

5. Herren - Hohen Neuendorfer SV II 8:2 
Nur wenig Mühe hatte am Samstagnachmittag unsere 5. Herren mit den Sportfreunden der 2. Mannschaft vom Hohen Neuendorfer SV.
Allerdings bot Kapitän Sven auch die besten 4 Spieler auf, welche als Team in dieser Liga wohl nahezu alle Spiele gewinnen würden. Am Ende schwächelten nur Jens und Tommy je einmal so das sich die Mannschaft über einen ungefährdeten 8:2 Sieg freuen durfte.

2. Herren - Motor Hennigsdorf 8:1
Parallel zu der 5. Herren spielte auch die 2. Herren im Spitzenspiel der Landesliga gegen Motor Hennigsdorf I.
Die Gäste waren zwar mit zwei Ersatzleuten angereist doch die Teams schienen trotzdem vor dem Match ähnlich stark zu sein.
Doch was dann geschah war wirklich bärenstark von der 2. Herren.
Es begann mit einem sehr überraschenden Doppelgewinn von Benny und Thomas gegen Depta/Schmidt. Mit 11:9 im 5. Satz sorgten sie für die umjubelte 2:0 Führung nach den Doppeln.
Anschließend machte Benny gegen Depta zwar ein gutes Spiel, doch verlor letztendlich mit 1:3.
Währenddessen gewann André mit 3:0 gegen Schmidt.
Im unteren Paarkreuz gewann Thilo das enge Match gegen Schwiete mit 11:9 im 5. Satz, während Thomas in einem starken Match mit 3:1 gegen Wilski siegte.
Im sehenswertesten Spiel des Tages konnte André seinen Namensvetter mit 12:10 im 5. Satz bezwingen. Dabei lag er im 5. Satz schon 7:10 hinten!
Nachdem dann Benny auch noch in 5 Sätzen gegen Schmidt gewann, war es Thilo der durch einen 3:0 Sieg den Sack zu machte und den völlig überraschenden 8:1 Sieg gegen die starken Hennigsdorfer perfekt machte!
Herzlichen Glückwunsch an die 2. Herrenmannschaft!

4. Herren - TTV Fürstenberg/Havel II 8:2
Am Abend empfing dann noch unsere 4. Herrenmannschaft die leider sehr ersatzgeschwächten Gäste aus Fürstenberg.
Mit Hansi Gragoll konnten sie lediglich einen Stammspieler aufbieten.
So hatte unsere 4. Herren relativ leichtes Spiel.
Lediglich ein Doppel und ein Einzel konnten die Gäste für sich entscheiden.
Alle anderen Spiele gingen auf das Konto unserer Mannschaft.

2. Damen - TTSG Urania-Bramfeld 8:6
Ein sehr anstrengendes aber auch gleichzeitig sehr erfolgreiches Auswärtswochenende in Hamburg hatte unsere 2. Damenmannschaft hinter sich. Was unsere alten Damen und Kiki da ablieferten war wirklich hervorragend.
Natürlich gibt es wieder einen tollen Bericht von unserer 2. Damenmannschaft geschrieben:
Mit dem Ziel, 2 vielleicht 3 von 4 möglichen Punkten, zu erreichen, ging es am vergangenen Wochenende für die 2.Damen in Richtung Hamburg.

Das dies am Ende ein zweitägiger Tischtenniskrimi wird, ahnte da noch niemand. Am Samstag trat Urania( 8.) zwar ohne die verletzte Nr. 1 Jessica Boy an, allerdings ansonsten in starker Besetzung. Bereits die Doppel zeigten, wie ausgeglichen die 4 Mädels auf jeder Seite waren. So gewann ein Doppel im 5. Mit 12:10 (Anka Mutke/Katrin Dornemann), während Chiara Baltus /Gabi Kirsten sich mit genau diesem Ergebnis 10:12 geschlagen geben mussten. Während Katrin Dornemann gegen die Noppenspielerin Maike Teuber recht klar gewann, unterlag Kiki Baltus einer wirklich stark aufspielenden Michaela Bruchlos. Als anschließend im unteren Paarkreuz beide Spiele jeweils mit 0:3 weggingen, wusste man schon, das wird hier ganz eng.  Doch die Runde im oberen Paarkreuz war an Spannung kaum zu überbieten. Beide Duelle wurden im 5. Satz mit 2 Punkten von Kiki und Katrin für Finow entschieden. Alles wieder ausgeglichen. Während Gabi Kirsten gegen Anja Scholz nach einem super Kampf etwas unglücklich verlor, ließ Anka Mutke Angriffspielerin Nancy Trompelt keine Chance beim 3:0. Kiki brachte die Finowerinnen anschließend mit einem Sieg gegen die Nummer 3  Nancy Trompelt in Führung. Anka fand gegen die Nr.1 Maike Teuber nicht so wirklich ins Spiel, sie unterlag 0:3. Gabi , immer für eine Überraschung gegen das obere Paarkreuz gut, überraschte Michaela Bruchlos mit einem 3:1 nach einem klasse Spiel. Der Punkt war sicher!! Trotz langer Party (Papas 80.) am Vorabend konnte sich Katrin Dornemann  so in das Spiel reinkämpfen, das sie einen 1:2 Satzrückstand aufholte und am Ende verdient 14:12 im 5. Satz gewann. Starke Leistung, sie gewann alle Einzel.

2. Damen - SC Poppenbüttel II 8:6
Nach einem total krassen anstrengendem, aber erfolgreichem 1. Tag, hieß es dann am Sonntag früh, ab zur 2. Mannschaft nach Poppenbüttel.
Die Gastgeber auch hier in sehr starker Besetzung. Auch hier gingen die Doppel 1:1 aus, diesmal nur anders herum. Diesmal unterlagen Anka Mutke /Katrin Dornemann , während  Gabi und Kiki ihr Doppel gewannen.
Anschließend unterlag Katrin Dornemann der Nummer 1 Melanie Greil klar 0:3. Kiki konnte jedoch Martina Roggatz sicher  3:0 bezwingen.
Alles wieder ausgeglichen. Es schien sich alles wie am Vortag zu entwickeln. Spannung pur in jeder Runde.  Auch im unteren Paarkreuz wieder ein Punkt Unentschieden. Anka gewann gegen Linkshänderin Nuri Venus, während sich Gabi der unangenehm spielenden Stefanie Frauenstein (agressiv Noppe spielend) geschlagen geben musste.
Katrin musste sich diesmal in einem wirklich ausgeglichenen Duell von der Nummer 2 Martina Roggatz im 5 .Satz 9 bezwingen lassen. Doch Kiki lieferte anschließend ein super Spiel gegen Melanie Greil und gewann am Ende verdient 3:2.
Und so ging es weiter im Wechsel. Anka hatte gegen Stefanie Frauenstein erstaunlicher Weise keine Probleme und ging mit 3:0 vom Tisch. Gabi hatte an diesem Tag wirklich nicht das Glück auf ihrer Seite. Sie unterlag Nuri Venus 1:3.
Beim Spielstand von 5:5 sah alles nach einem Rückstand aus, als Kiki gegen Frauenstein in den ersten beiden Sätzen kein Mittel gegen die Noppe fand. Doch nach einer taktischen Spielumstellung drehte sie das Spiel und gewann 3:2 (13:11).Spannung pur. Da anschließend Hamburgs Nummer 1 Melanie Greil nach 0:2 gegen unsere Anka verletzt aufgeben musste , war das Unentschieden bereits sicher. Doch nun war doch auch ein Sieg drin!!! Gabi Kirsten führte gegen Martina Roggatz 2:1 und 10:8. Leider reichte das nicht zum Sieg. Sie verlor wirklich unglücklich 9 im Entscheidungssatz. Aber da war ja noch einmal mehr Katrin als „Letzte“ Chance. Und nach anhaltenden Rückständen (4:9 und 6:10)in den ersten beiden Sätzen, gewann sie am Ende nach Spannung bis zum Schluss, mit  3:0. Das war der 2.Sieg!! Und sogar Tabellenführung, wer hätte das gedacht!
Baltus 5,5 ,Dornemann 4,5 ,Mutke 4,5 Kirsten 1,5    

Dienstag, 22. Oktober 2019

Starke Ergebnisse beim Top48 und den Kreismeisterschaften!

Neben vielen Punktspielen standen auch zwei Turniere für die TTC´ler am vergangenen Wochenende auf dem Programm.
10 Finower starteten bei den Kreismeisterschaften der Damen und Herren und sahnten dabei ordentlich ab!
Michelle und Johannes hatten die Ehre den TTVB beim Top48-Turnier der Jugend15 (ehemals A-Schüler) vertreten zu dürfen.
Während Michelle ihre Zielstellung erreichte, konnte sogar Jojo positiv überraschen!

Johannes fuhr mit der Zielstellung nach Hessen evtl. bei seiner 1. Top48 Teilnahme eine 30iger Platzierung belegen zu wollen.
In den ersten drei Gruppenspielen sah es wie erwartet noch nicht so gut aus. Aber immerhin konnte er jeweils einen Satz gegen seine starken Gegner gewinnen, die am Ende Gold wert sein sollten.
Denn nach einem klaren 3:0 Sieg über einen Sachsen kam es zum Showdown im letzten Einzel gegen Mohacsy aus dem WTTV. Jojo musste 3:1 gewinnen um noch den 4. Platz zu erreichen. Ein 3:2 Sieg oder eine Niederlage würden Platz 5 bedeuten. Nachdem Jojo den 1. Satz verlor, stand er schon unter Zugzwang. Doch der konnte dem Druck standhalten und gewann am Ende das Spiel tatsächlich noch mit 3:1!
Dies bedeutete Platz 4 was wiederum bedeutete das er um die Plätze 17 - 32 spielen darf! Was für ein unerwarteter Erfolg für Jojo. Doch noch war das Turnier ja nicht zu Ende.
In den Zwischengruppe machte Jojo noch ein starkes Spiel gegen das 12-jährige Talent Kevin Fu aus Baden-Württemberg der vor kurzen im TV gegen Timo Boll gewann. 
Nach diesen 3:1 Sieg und einer 0:3 Niederlage gegen Simon Frank stand fest das er noch um die Plätze 25 - 28 spielen darf. Hier konnte er nach einer 0:3 Niederlage, sein letztes Spiel im Turnier nochmal mit 3:0 gegen den eigentlich sehr starken Hessen Tyler Köllner mit 3:0 gewinnen.
Somit belegte Jojo am Ende den für ihn richtig tollen Platz 27!
Michelle die im letzten Jahr ein sehr gutes Turnier mit dem 28. Platz abschloss, konnte in diesem Jahr nicht in Bestform zum Turnier anreisen. Trotzdem wollte sie das maximale rausholen und sich auf jeden Fall im Vergleich zum letzten Jahr verbessern.
Dies schaffte sie am Ende auch. Die Vorrunde beendete sie nach durchwachsenden Leistungen auf Platz 4. Am 2. Tag war sie dann besser drauf und konnte nach einem 3. Platz in der Zwischengruppe ihre letzten 2 Platzierungsspiele jeweils mit 3:2 gewinnen.
Somit belegte Michelle am Ende den 25. Platz. Zur direkten Qualifikation für das Top24-Turnier reicht dies zwar nicht, aber vielleicht bekommt sie ja als Nachrückerin noch die Chance ins Feld mit rein zu rücken.


Bei den Kreismeisterschaften in Blumberg gab es auch einige Erfolge für den TTC zu vermelden.
An den Start gingen unsere 5 Mädels Annie, Anne, Luisa, Vivien und Emely sowie die 5 Männer Hannes, Stephan, Mario, Marcel und Ich.
Bei den Damen gab es leider nur eine Starterin aus einem anderen Verein so das unsere Mädels fast unter sich waren.
Am Ende gewann wie erwartet Annie, die auch zusammen mit mir das Turnier leitete, das Turnier. Den 2. Platz belegte nach starken Leistungen Anne. Über Platz 3 durfte sich Emely freuen.

Bei den Herren lief bis zum Viertelfinale fast alles nach Plan. Doch dort scheiterten dann plötzlich relativ überraschend Mario und Stephan an eigentlich schwächer eingestufte Gegner.
Im Halbfinale vertreten waren allerdings noch Hannes und Ich. Wir musste beide im direkten Duell um das Finalticket spielen welches am Ende ich mir durch ein 3:0 Sieg sichern konnte. Im Endspiel zeigte der Überraschungsfinalist Alec eine starke Leistung, so das ich nur durch großen Kampfgeist das Spiel knapp mit 3:1 für mich entscheiden und somit nach 2015 und 2017 zum 3. Mal den Kreismeistertitel im Kreis Barnim gewinnen konnte.
Hannes verlor derweil leider das Spiel um Platz 3 mit 0:3 gegen den Bernauer Vasyl Boychuk, doch qualifizierte sich dennoch für die Landesbereichsmeisterschaft in 3 Wochen.

Im Doppel stand am Ende überraschend Hannes zusammen mit Andreas Sawinsky aus Melchow auf dem obersten Treppchen. Sie gewannen das Finale gegen Stephan und Mario mit 3:1. Anne belegte zusammen mit mir den 3. Platz.

Nach den erfolgreichen Kreismeisterschaften stehen nun also in knapp 3 Wochen die Landesbereichsmeisterschaften in Finow auf dem Programm. :)