Mittwoch, 9. Oktober 2019

Nur wenig los kurz vor den Ferien!

Kurz vor Ferienbeginn war Punktspielmäßig nicht viel los bei uns.
Lediglich 4 Spiele mit TTC-Beteiligung fanden in der letzten Woche statt.
Doch auch darüber soll natürlich berichtet werden:

1. Damen - SC Siemensstadt Berlin 8:6
Am vergangenen Sonntagvormittag hieß es nun alles für den ersten Sieg zu geben.
Die Gastgeber in starker Aufstellung, wir jedoch mit „Kiki“ ,Chiara Baltus ,an 4 spielend ebenfalls gut aufgestellt. 
Die Doppel endeten verdient ausgeglichen.
Im Anschluss konnte Isabell Puskas gegen Linkshänderin Kristin Herrmann recht deutlich mit 3:1 siegen.
Im anderen Spiel gegen Ina Teuber waren alle Sätze hart umkämpft. Im entscheidenden 5. Hatte Annie das Glück auf ihrer Seite und setzte sich knapp durch.
Auch die beiden folgenden Einzel konnte Finow für sich entscheiden. Während Kiki die Nummer 3 Saskia Pfänder mit 3:1 bezwingen konnte, musste auch Alina Schön über 5 Sätze kämpfen.
Und das tat sie. Denn nach einem 1:2 Rückstand konnte sie am Ende als Siegerin mit 16:14 im Entscheidungssatz vom Tisch gehen.
Klare Führung 5:1 für Finow. Doch wie gegen die 2. wusste man, hier ist noch nicht Schluss. Und die Gäste kämpften sich zurück ins Spiel. Als dann auch noch Isabell Puskas die Nummer 1 aus Berlin Ina Teuber 3:1 bezwang, sollte es doch mit dem ersten Sieg irgendwie klappen.
Annie gab anschließend alles, hatte jedoch im 5. Satz gegen Kristin Herrmann leider das Nachsehen.
Immer noch 6:2 Führung für Finow. 
Zwar verlor Alina gegen eine souverän spielende Saskia Pfänder, doch es stand weiter 6:3.
Im nächsten Einzel gab Kiki gegen Mais Albschlawi lediglich den 1. Satz ab, und gewann dann sicher.
Beim Stand von 7:3 zeigte Alina ,dass man sie bei einer 2:0 Führung nicht abschreiben sollte. So kämpfte sie sich gegen eine eigentlich überlegene Ina Teuber super ins Spiel zurück. Sie wehrte sogar noch 3 Matchbälle im 5. Satz ab , unterlag jedoch 12:14. Spannung pur in den letzten Einzeln. Isa fand gegen Saskia Pfänder kein wirkliches Mittel. Auch sie unterlag .7:5.
Annie gab dann wirklich alles und gab sich erst im Entscheidungssatz geschlagen.
Im Schlussduell 4 gegen 2 ließ Kiki mit einem 3:0 Sieg nichts anbrennen und am Ende eine verdiente Mannschaftsleistung der jungen Mädels. Besonders Chiara“Kiki“ bewies einmal mehr ihre Spielstärke und Souveränität mit 3 Einzelsiegen.
Puskas 2,5 , Jordan 1,5 ,Schön 1,0 Baltus 3,0

Danke für den tollen Bericht Katrin!

8. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen IV 6:10
Unsere 8. Mannschaft trat am Donnerstag ausnahmsweise mal in unserer Bahnhofsstraße zu einem Heimspiel an, da die Dorfstraße durch unser Nachwuchstrainingslager besetzt war.
Nach einem 0:4 Fehlstart, kämpfte sich unser Team vorbildlich wieder heran und glich zum 4:4 aus.
Doch leider kamen nun wieder die Gäste besser ins Spiel hinein und entschieden 6 der nächsten 8 Spiele für sich. Somit musste unsere 8. Mannschaft die 3. Niederlage in der 1. Kreisklasse hinnehmen, doch steht mit 4:6 Punkten immer noch im unteren Mittelfeld. 

Eine deutliche Niederlage gab es für unsere 9. Herren gegen die starken Sportfreunde vom SV Melchow/Grüntal II. Ohne Erfolg blieb aber keiner von unserem Quartett. Denn im Doppel konnten Willi und Jürgen zusammen siegen und André sowie Ingo erspielten sich einen starken Einzelerfolg.
Doch mehr sollte an diesem Abend leider nicht zu holen sein. 

Durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung konnte unsere 10. Mannschaft am Mittwochabend ihr Auswärtsspiel in Werneuchen gewinnen. Nach der verletzungsbedingten Absage von Danny, rückte mit Willi aus der 9. Mannschaft ein starker Joker ins Team. Mit seinen 3 Punkten verhalf er dem Team am Ende entscheidend mit Sieg. Ebenfalls stark mal wieder Marcel mit 3 Einzelsiegen.
Am Ende durfte sich das Team über einen tollen Auswärtssieg freuen. Die Mission Klassenerhalt scheint ganz gut anzulaufen. 

Freitag, 4. Oktober 2019

Erfolgreicher Kurzlehrgang für TTC-Minis!

Am Tag der Deutschen Einheit sowie am darauf folgenden Freitag, lud Claudia die hoffnungsvollsten 5-9-jährigen TTC-Talente im weiblichen und männlichen Bereich, zu einem Kurzlehrgang ein.
Zwei tolle gemeinsame Tage mit 4 Einheiten, einen Schwimmbadbesuch, einer Nachtwanderung, einem Spieleabend und einer gemeinsamen Übernachtung in der Heinz-Seeger-Halle bescherten den 8 eingeladenen Spielern viel Spaß. :)
Doch nicht nur Lust und Laune sondern auch viel sportlichen Ehrgeiz hatten die Teilnehmer dabei so das in den 4 Einheiten viel gelernt wurde. Das Trainerteam um Claudia, Caro, Susanne und Johannes war nach dem Lehrgang auf jeden Fall sehr zufrieden mit der Einstellung und Motivation der Spieler.
Jedes Kind konnte nach dem Lehrgang auch detailliert beschreiben was es gelernt hat und woran in Zukunft noch gearbeitet werden muss.
Nachdem die Ferien für die Minis nun erstmal TT-frei sind, geht es dann nach den Ferien hochmotiviert weiter. Denn die 8 und 9-jährigen Talente unserer Minigruppe wollen sich schließlich gut auf die Landesbereichsmeisterschaft vorbereiten, bei der sie die begehrten Tickets zur Landesmeisterschaft anstreben.
Wir sind gespannt was sie bis zum 02.11. schon alles umsetzen können. :)

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Louis ist Finower des Monats September!

Der Monat September war ein Monat der Superlativen!
Zumindest was das Thema Finower des Monats angeht.
Noch nie hatten so viele Finower mehr als 20 TTR-Punkte dazugewonnen und noch nie hatte ein Finower so viele TTR-Punkte gut gemacht wie in diesem Monat.
Aber schauen wir mal auf den letzten Monat:
Louis ist der Finower, der eine Marke setzt die so schnell wohl nicht so knacken sein wird.
Er gewann nämlich innerhalb eines Monats 161 TTR-Punkte dazu! Wahnsinn!
143 davon gewann er allein an 2 Tagen bei der Verbandsrangliste A-Schüler und Jugend! Seine Bilanz betrug im vergangen Monat 30:3 Spiele. Super Louis!
Doch auch viele viele andere Finower, darunter auch immerhin 9 Erwachsene, starteten toll in die Saison und gewannen den Monat mehr als 20 TTR-Punkte dazu.
Insgesamt 20 Spieler sind in der Bestenliste des Monats aufgelistet:

1. Louis: 161 TTR-Punkte
2. Nino: +75
3. Chiara: +70
4. Anne: +64
5. René: +57
6. Jojo: +49
7. Annelie: +43
7. Matti: +43
9. Pia: +39
10. Martin: +36
11. Luisa: +35
12. André: +34
12. Marcel: +34
14. Karl-Heinz: +30
15. Ingo: +28
15. Nils: +28
15. Elias: +28
18. Frank: +26
19. Torsten: +25
20. Caro M. +21

Das war echt ein starker Monat für den TTC! 



Mittwoch, 2. Oktober 2019

Abwechslungsreicher Start in den Herbst

Der Herbst ist da. Einige Bäume werden langsam Bunt, doch das Wetter ist absolut Grau und regnerisch. Nur selten lässt sich die Sonne mal für ein paar Stündchen blicken.
Das Wetter ist genauso wechselhaft wie unsere Ergebnisse der letzten Woche.
Mal Grau, trüb und regnerisch und dann sind vereinzelt doch einzelne Sonnenstrahlen zu sehen.
Wie z.b. bei unserer 1. Herren die gleich beide Auswärtspartien gewinnen konnte und somit die Tabelle der Verbandsliga mit 8:0 Punkten anführt.
Schauen wir mal zurück auf die einzelnen Spiele:

2. Damen - SV Friedrichsgabe 0:8
Am vergangenen Wochenende  hatten die beiden Finower Damen Teams schwere Aufgaben zu bestehen.
Aus Hamburg reiste der SV Friedrichgabe in Top Besetzung an. Als erste Mannschaft durfte sich Finows Zweite an den Gästen „versuchen“.
Mit Lena Mollwitz als Nummer  1 (1881 Punkte!!!)Anastalia Efimova als Nummer 2 und der jungen Nachwuchsspielerin Anna Schüler an 3 spielend, sollte es hier mehr eine Trainingsstunde werden.
Und so kam es auch. Während im Doppel für Anka Mutke und Katrin Dornemann wenigstens ein Satzgewinn gegen Efrimova /Schüler drin war, mussten sich Gabi und Kiki 0:3 Mollwitz /Böhm geschlagen geben. Zwar alle Sätze knapp, aber irgendwie fehlte am Ende immer ein kleines Stück zum Satzgewinn.

In den Einzeln sollte es ebenso recht schnell gehen. Am Ende konnten zwar immerhin in vier Spielen jeweils 1 Satz gewonnen werden, allerdings war hier die Dominanz mit Aufstiegsambitionen deutlich zu sehen. (KD)

1. Damen - SV Friedrichsgabe 2:8
Am Sonntag dann konnten sich Gabi und Kiki über einen verdienten Sieg im Doppel gegen Anastasilia Efimova/Ariane Liedmeier  mit 3:1 freuen.
Einzig im Einzel konnte an diesem Tag die als Ersatz in der 1. eingesetzte Kiki gegen die an 4 spielende Svenja Böhm 3:2 gewinnen.
Ihr zweites Einzel gegen die Abwehrspielerin Ariane Liedmeier verlor Kiki leider nach großem Spiel mit 11:13 im 5. Satz.
Alles in allem schöne hochklassige Spiele mit verdienten und überlegenden Siegen für die Hamburger Gäste. (KD)


3. Damen - Lichtenrader SC 8:6
Ein schweres Auswärtsspiel in Lichtenrade hatte unsere 3. Damen am Sonntag zu bestreiten.
Dabei mussten sie auf Sophia verzichten die bei der Norddeutschen B-Schülerrangliste weilte.
Mit den restlichen 4 Stammspielern Caro, Claudi, Michelle und Luisa ging es also nach Lichtenrade.
Dort lief anfangs bis zum 6:2 eigentlich alles wie erhofft.
Doch dann musste Michelle etwas überraschend der Materialspielerin Wrusch gratulieren während Luisa wie erwartet auch ihr 2. Einzel verlor.
Es sollte also doch nochmal eng werden. Claudia musste dann beim stand von 7:6 ihr "geliebtes" letztes Match machen. Doch trotz Schwierigkeiten ab dem 3. Satz meisterte sie es letztendlich dann doch noch "sicher" mit 12:10 im 4. Satz. Ein wichtiger Auswärtssieg für das Team, das somit weiterhin Verlustpunktfrei bleibt!

1. Herren - TSV Stahnsdorf II 9:3
Gleich zwei Auswärtsspiele hatte unsere 1. Herren am Wochenende zu bestreiten.
Zum Glück waren unsere alten Haudegen die in der Vorwoche noch verletzt passen mussten, wieder einigermaßen fit und somit konnte das Team in der Stammformation spielen.
Da die Gastgeber leider auf ihre Nummer 1 verzichteten, war unser Team klar favorisiert und konnte diese Favoritenrolle am Ende auch bestätigen. Berni setzte mit einem knappen 5-Satzsieg gegen Ahrens den Schlusspunkt zum 9:3 Sieg.
Tolle Leistung Männer!

1. Herren - TTV Einheit Potsdam 9:3
Einen Tag später ging es erneut in die Region Potsdam-Mittelmark. Diesmal stand das Auswärtsspiel in der Landeshauptstadt Potsdam auf dem Programm. Die Gastgeber hatten bereits am Vormittag eine deutliche Niederlage gegen Hohen Neuendorf kassiert und waren dann sichtlich bedient das auch unsere 1. Herren in Bestbesetzung antrat wie das folgende Zitat ihres sympathisches Berichts beweist: "Und dann geh ich die Gesichter so durch und denk mir, sind die denn bescheuert hier in voller Kapelle gegen uns anzutreten? Wir nehmen es einfach mal als Kompliment!
Die Potsdamer konnten zwar gleich zwei Doppel gegen uns gewinnen, doch in den Einzeln beherrschten wir das Geschehen. Nur Stephan musste seinem Gegner gratulieren. Am Ende konnte sich unser Team erneut über einen deutlichen 9:3 Auswärtssieg und der damit verbundenen Tabellenführung freuen! Tolle Leistung Männer! Nun geht es erst in 3 Wochen weiter. Dann steht endlich das 1. Heimspiel der Saison gegen den TTC Empor Herzberg an.

2. Herren - TTV Fürstenberg I 8:3
Eine wirklich hervorragende Leistung zeigte unsere 2. Herrenmannschaft am Freitag in Fürstenberg.
André, Benny, Thilo und Thoralf zwangen die starken Fürstenberger mit 8:3 in die Knie!
Eine tolle Teamleistung von dem Quartett das auch noch von dem mitgereisten Mannschaftskapitän Thomas von außen vorbildlich unterstützt wurde.

5. Herren - TTV Fürstenberg II 8:3
Parallel zur 2. Herren, spielte auch die 5. Herrenmannschaft in Fürstenberg. Sie traten gegen deren 2. Mannschaft an und gingen schon als klarer Favorit ins Spiel.
Und so war es auch keine Überraschung als am Ende ein deutlicher 8:3 Sieg auf der Anzeigetafel stand.

6. Herren - SV Victoria Seelow 4:8
Leider ohne Punkte im Gepäck musste unsere 6. Herren die weite Heimreise aus Seelow antreten.
Mit Hannes, Volker, Manni und Peter waren sie dort und wehrten sich fleißig gegen das ambitionierte Team aus Seelow. Am Ende war man doch relativ knapp nach vier 5-Satzniederlagen mit 4:8 unterlegen. Beim Rückspiel an heimischen Tischen wird sicherlich mehr möglich sein. :)

7. Herren - ESV Angermünde II 4:10
Eine deutliche Heimniederlage musste unsere 7. Mannschaft einstecken. Sie hatten die zweite Mannschaft vom ESV Angermünde zu Gast und machten eigentlich ein gar nicht so schlechtes Spiel. Nur gingen leider viele knappe Spiele an die sympathischen Gäste so das am Ende eine etwas zu hohe 4:10 Niederlage auf dem Spielprotokoll stand.

8. Herren - Bernauer TTC III 1:10
Ziemlich deutlich verlor unsere erfahrene 8. Mannschaft ihr Auswärtsspiel gegen die jungen Wilden vom Bernauer TTC. Letztendlich gingen zwar auch 4 Spiele erst im 5. Satz verloren doch mehr als ein Punkt war an dem Abend einfach nicht drin für die Achte.
Sie mussten einfach die Spielstärke der Bernauer Jungspunde anerkennen. Kopf hoch Männer!

10. Herren - TTV Top Spin Bernau VII 9:9
Ein spannendes Match lieferte sich am Montag unsere 10. Mannschaft mit den Sportfreunden der 7. Mannschaft aus Bernau.
Eine zwischenzeitliche 5:2 Führung konnte das Team leider nicht bis zum Ende halten und so erkämpften die Bernauer am Ende noch ein verdientes 9:9.
Mannschaftsführer Hilmar kommentierte das Ergebnis wie folgt: "War heute nicht so dolle! Danny durfte nur 4x spielen! Schade eigentlich..."
Das Motto fürs nächste Spiel steht also fest: 4 Dannys müsst ihr sein! ;)

11. Herren - SV Biesenthal V 10:5
Für unsere 11. Herren läuft diese Saison bisher phänomenal! Zahlten sie im letzten Jahr noch viel Lehrgeld, können sie in dieser Saison auch schon viele Erfolge einfahren.
Im Spiel gegen die 5. Mannschaft vom SV Biesenthal profitierten sie natürlich von ihrem Edelersatzmann Marcel, der alle 4 Einzel sowie das Doppel mit Torsten für sich entscheiden konnte.
Aber auch Torsten und Karl-Heinz spielten richtig stark und steuerten wichtige Punkte zum Endergebnis hinzu. Immerhin einen halben Punkt konnte auch Mannschaftsführer Burkhard hinzu tun, so das am Ende ein relativ deutlicher 10:5 Sieg für unsere 11. Herren auf der Ergebnisanzeige stand. Herzlichen Glückwunsch Männer!

12. Herren - SV Melchow/Grüntal III 2:10
Eine schöne Mischung aus jugendlicher Power und weiblichen Gefühl fuhr am Donnerstagabend zur 3. Mannschaft vom SV Melchow/Grüntal zum fälligen Punktspiel der 12. Mannschaft.
Neben den Stammspielerinnen Vinia  und Vivien durften diesmal auch die Jungspunde Collin und Tarek erstmals in der 12. Mannschaft ran.
Beide machten ihre Sache gut und gewannen jeweils immerhin ein Einzel. Für unsere Damen waren die Gastgeber noch etwas zu spielstark, so das es am Ende mit einer nicht unerwarteten 2:10 Niederlage die wenigen Kilometer zurück nach Eberswalde ging.

Montag, 30. September 2019

1 Norddeutscher + 4 Kreismeistertitel!

Zwei Turniere wie sie verschiedener nicht sein könnten, standen für unsere Nachwuchssportler am vergangenen Wochenende an.
Während bei uns in Finow die Kreismeisterschaft in allen Nachwuchsaltersklassen stand fand, spielten in Bremen die besten 16 B-Schülerinnen und B-Schüler Norddeutschlands eine Rangliste aus.


Mit Anne und Sophia durften zwei Spielerinnen von uns daran teilnehmen.
Luisa hatte es als 1. Ersatzspielerin leider nicht ganz ins Turnier geschafft.
Sophia ging als Favoritin ins Turnier doch wusste das auch aus den anderen Bundesländern spielstarke Kontrahentinnen mit dabei sind die ihr das Leben schwer machen wollen.
Doch Sophia spielte stark und souverän und gab in ihren 11 Spielen am Ende lediglich 2 Sätze ab!
Eine tolle Dominanz der 12-jährigen bei der Rangliste der besten Spielerinnen bis 12 Jahre in Norddeutschland! Herzlichen Glückwunsch Sophia!
Ebenfalls ein super Turnier spielte die 2 Jahre jüngere Anne. Als eine der jüngsten Starterinnen konnte sie nach 7 Siegen und 4 Niederlagen den tollen 9. Platz belegen. Glückwunsch Anne!
Schön das unsere Talente mal wieder so sehr auf Norddeutscher Ebene überzeugen konnten!

Währenddessen gingen bei den Kreismeisterschaften gingen 15 Nachwuchstalente von uns an den Start. 
Unsere Starter am Samstag: Michelle, Luisa, Joshua, Pia, Paul,
Aaron, Nino, Tobi, Nina, Chiara und Florentine. (Tarek fehlt)
Für 7 von ihnen war es das erste offizielle Turnier.
Dementsprechend aufgeregt gingen Florentine, Chiara, Nina, Paul, Tobi, Aaron und Nino in den Wettkampf.
Externe Konkurrenz war leider in den jüngsten Altersklassen, wo unsere Anfänger starteten, Mangelware. 
Bei den C-Schülern gab es immerhin noch zwei Konkurrenten aus anderen Vereinen.
Doch bereits in den vereinsinternen Matches in der Vorrunde gab es eine Überraschung.
Denn Paul, der erst seit wenigen Monaten bei uns ist, konnte sich überraschend mit 3:1 gegen Tobi durchsetzen. Letztendlich schafften es Nino auf Platz 1 in Gruppe B und Paul auf Platz 2 in Gruppe A sich für das Halbfinale zu qualifizieren. 
Hier gab es einen klaren Sieg von Nino über Paul.
Im Finale machte Nino dann ein super Spiel gegen den schon ziemlich wettkampferfahrenen Weinert, doch unterlag am Ende leider noch mit 2:3. Dennoch eine Leistung auf die Nino sehr stolz sein kann! Ebenfalls stolz sein kann Paul auf seinen 3. Platz. Denn er gewann im Spiel um Platz 3 mit 3:2 gegen Sportfreund Scharf vom SV Rot-Weiß Werneuchen. Mit dem 3. Platz für Paul hatte wohl niemand im Vorfeld gerechnet.
Platz 5 und 6 belegten am Ende Tobi und Aaron. Auch wenn beide nicht ganz so erfolgreich waren, haben sie ganz sicher viel gelernt für die nächsten Wettkämpfe. 
Im Doppelwettbewerb setzten sich Tobi und Nino vor Aaron und Paul durch. Tolle Leistung von allen Vieren!
Bei den kleinen Mädels war unser 8-jähriges Trio Nina, Chiara und Florentine Konkurrenzlos.
Dennoch spielten sie unter sich die Plätze aus und dabei gab es durchweg spannende 5-Satzkrimis und leider auch noch einige Tränen.
Überraschend war am Ende Chiara zwei Mal erfolgreich und durfte sich über den 1. Platz freuen, vor Florentine und Nina. 
Um auch noch gegen andere Mädels zu spielen, spielten sie noch gegen die zwei Starterinnen bei den B-Schülerinnen Leila aus Bernau und Pia von uns.
Hier sammelten sie vor allem viel Erfahrung. Pia musste sich im Endspiel um den 1. Platz bei den B-Schülerinnen leider mit 2:3 gegen Leila  Mißfeldt geschlagen geben, konnte sich am Ende aber immerhin über Silber bei den B-Schülerinnen und Bronze bei den A-Schülerinnen freuen. 
Den 1. Platz bei den A-Schülerinnen belegte ohne Probleme Luisa. 
Bei den großen Mädchen konnte Luisa positiv durch einen Sieg gegen die Werneuchenerin Antonia Fischer überraschen. Somit wurde sie hinter Michelle, die sowohl gegen Luisa als auch gegen Antonia gewann, 2.! 
Springen wir mal zurück in die männliche Konkurrenz. 
Hier konnten wir auch bei den B-Schülern einen guten 2. Platz belegen. 
Elias spielte sich ohne Satzverlust durch seine Vorrundengruppe und musste dann sowohl im Viertelfinale gegen Richard, als auch im Halbfinale gegen Berg in den Entscheidungssatz gehen, ehe er diese Spiel doch noch für sich entscheiden konnte. Im Finale zog er dann leider gegen den starken Bennet Buchert aus Werneuchen den Kürzeren. Der 2. Platz ist für Elias aber eine richtig tolle Platzierung! 
Gemeinsam mit Richard belegte er außerdem den 3. Platz im Doppel!
Bei den A-Schülern gingen für uns Tarek und Joshua an den Start.
Tarek hatte leider keinen guten Tag erwischt und schied in der Vorrunde aus.
 Joshua schaffte den Sprung ins Halbfinale, war dort aber dem späteren Turniersieger Felix Beck mit 1:3 unterlegen.
Im Spiel um Platz 3 konnte er sich aber sicher mit 3:0 gegen Nino Engel durchsetzen.
Somit ein guter 3. Platz für Joshua im Einzel sowie ein 2. Platz von Tarek und Joshua im Doppel! 
In der Altersklasse der Jungen starteten von uns Max, Tarek und Joshua. 
Tarek schied leider ohne Spielgewinn in der Vorrunde aus. Joshua konnte als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einziehen, doch spielte da leider weit unter seinen Möglichkeiten und verlor mit 2:3.
Max spielte sich fast ohne Probleme ins Finale und siegte auch dort mit 3:0.
Seiner Favoritenrolle wurde er somit absolut gerecht. 
Im Doppel konnte er zusammen mit Sportfreund Blättermann aus Bernau ebenfalls den 1. Platz belegen.
Joshua und Tarek durften sich über den 3. Platz freuen. 
Insgesamt gesehen war es mal wieder eine schöne Kreismeisterschaft für uns, auch wenn es schade war das wir nicht noch mehr Nachwuchsspieler an die Tische bekommen haben.
Während einige Leistungssportler sich eine wohlverdiente Pause gönnten, waren diese Meisterschaften gerade für die Breitensportler die perfekte Gelegenheit gute Wettkampfpraxis zu sammeln. Diese Chance hätten ruhig noch mehr nutzen können.
In den Einzelwettbewerben konnten unsere Starter mit 4 mal Gold, 5 mal Silber und 4 mal Bronze viele tolle Endresultate bringen.
Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Nachwuchsspieler!

Mittwoch, 25. September 2019

Die Woche der Doppelagenten!

Eine sehr interessante Punktspielwoche liegt hinter uns.
Es war eine Woche der Doppelagenten!
Denn gleich 10 Spieler haben in der abgelaufenen Woche in 2 oder mehr Teams gespielt.
Den Vogel abgeschossen hat allerdings Marcel. Denn er war von Montag bis Freitag gleich in 4 verschiedenen Teams im Einsatz! In 4 verschiedenen Teams in 5 Tagen zu spielen hat bei uns wohl auch noch keiner geschafft bisher.
Ebenfalls ein interessanter Fakt ist das alle 4 Spieler der 3. Herrenmannschaft vor ihrem eigentlich Spiel am Samstag Abend vorher bereits in anderen Teams aktiv waren. 
Wie dieses und die 13 anderen Spiele mit TTC-Beteiligung ausgegangen sind, könnt ihr nun hier nachlesen:

Mannschaftsführerin Katrin war so nett einen tollen Spielbericht zu ihrem wirklich spannenden Auswärtsspiel in Berlin zu schreiben:
Am vergangenen Sonntagnachmittag ging es zum ersten Auswärtsspiel zum Berliner Aufsteiger Siemensstadt. Die Gastgeber in starker Aufstellung, wir als Gäste traten ohne Chiara an, die sich zeitgleich bei der Verbandsrangliste Damen den 3. Platz erspielte. Dafür rückte unsere Nachwuchsspielerin Michelle Wutskowsky in die Mannschaft.
Überraschender Weise starteten die Finowerinnen erneut mit 2 Auftaktsiegen im Doppel . Gabi Kirsten und Michelle gewannen sogar 3:0 ihr Doppel gegen Ina-Mareike Teuber mit Catrina John.
Auch Anka Mutke und Katrin Dornemann konnten ihr Spiel gegen Saskia Pfänder und Kristin Herrmann 3:1 gewinnen.
Im Anschluss bezwang Katrin Dornemann Berlins Nummer 2 Kristin Herrmann in 3 Sätzen . Zwar verlor Anka Mutke gegen die an Eins spielende Ina –Mareike Teuber 1:3,doch immerhin führten wir weiterhin mit 3:1. Im Spiel von Michelle gegen die erfahrene Berlinerin Saskia Pfänder freuten sich die Finowerinnen bereits über ein tolles ,hochklassiges Spiel, als dann Michelle Wutskowsky der hochverdiente Überraschungssieg im 5.Satz mit 11:6 gelang. Sollte hier eine Überraschung gegen die Berlinerinnen drin sein??Mit 4:1 im Rücken siegte dann auch Katrin Dornemann gegen Ina –Mareike Teuber 3:1. Auch wenn sich Gabi Kirsten gegen eine sehr sicher spielende Catrina John geschlagen geben musste, wir führten immer noch 5:2.Anschließend folgten zwei echte Krimis , die leider jeweils im 5. mit 9:11 gegen Finow ausgingen. Anka verlor gegen Kristin Herrmann und auch Michelle nach einer erneut starken Leistung gegen Catrina John. Leider konnten Gabi und auch Katrin beide Berlins Nummer 3 Saskia Pfänder nicht bezwingen. So lag Finow nun auf einmal 5:6 im Rückstand. Doch es war ja immer noch alles drin. Als Gabi nach Hochspannung pur, den wichtigen Punkt gegen Ina –Mareike Teuber im 5.Satz 11:9 holen konnte, war alles wieder offen. Denn unsere Michelle hatte im entscheidenden Satz 2 Matchbälle mit 10:8. Am Ende verlor sie zwar etwas unglücklich knapp 10:12, aber Glückwunsch zu dieser Leistung an diesem Tag.
Nun musste unsere erfahrene Anka alles geben, um das Unentschieden zu retten. Für Annie Jordan, die als Unterstützung aus der 1. Damenmannschaft dabei war, und alle anderen, die mitfieberten, war das Spiel an Spannung kaum zu übertreffen. Denn Anka lag in den ersten beiden Sätzen relativ klar hinten, gewann aber beide am Ende und konnte auch den 3. für sich entscheiden. Am Ende ein verdientes Unentschieden für beide Teams.
Dornemann 2,5 Mutke 1,5 Kirsten 1,5 Wutskowsky 1,5

Glückwunsch zum Unentschieden und danke für den Bericht Katrin! 

Ohne Holm und Berni, die beide aus gesundheitlichen Gründen passen mussten, ging es am Samstag Vormittag für unsere 1. Herren nach Frankfurt.
Zum Glück hatten sich mit Jojo und Louis zwei wirklich starke Ersatzleute gefunden, so dass das Team trotzdem als leichter Favorit ins Spiel ging. Das Durchschnittsalter unserer Mannschaft war mit 28,5 Jahren an diesem Tag so niedrig, wie schon viele Jahre nicht mehr.
Die Frankfurter traten in Bestbesetzung an und wollten natürlich gern mindestens ein Punkt zu Hause behalten.
Doch unser Team präsentierte sich wirklich stark und gewann sowohl in der Mitte als auch im unteren Paarkreuz alle Spiele. Nur in den Doppeln konnten die Frankfuter mit 2 Punkten überzeugen. Außerdem zeigte Sportfreund Waczek Philipp und Erik, das er immer noch einen echt guten und sicheren Ball spielt und gewann so gleich beide Einzel. Mehr als diese 4 Punkte gingen aber an diesem Vormittag nicht auf das Punktekonto der Frankfurter, so das unsere Mannschaft mit einem 9:4 Sieg die Heimreise antrat. Auf dem Weg gab es natürlich noch ein verdientes Siegeressen. :)

Nachdem Jojo, Nils, Louis und Johannes am Vor- und Nachmittag bereits in der 1. bzw. 4. Mannschaft gespielt haben, ging es für das Quartett am Abend gemeinsam gegen die 2. Mannschaft vom TTC Rotation Leegebruch.
Die Gäste die als Aufsteiger natürlich jeden Punkt zum Klassenerhalt benötigen, gingen motiviert und konzentriert ins Spiel und verlangten uns schon in den Doppeln alles ab.
Nils und ich mussten im 3. Satz des Doppels bereits mehrere Matchbälle abwehren, ehe wir diesen Satz und am Ende auch das ganze Spiel doch noch gewinnen konnten.
Ähnlich knapp liefen auch einige Einzel, so dass der 8:1 Sieg, über den wir uns am Ende freuen durften, nicht wirklich die starke Leistung der Leegebrucher widerspiegelt.
Für uns war es natürlich positiv das auch gerade unsere Jungs mittlerweile mental und spielerisch so stark sind, auch die knappen Spiele für sich zu entscheiden.
Nach 2 Stunden Spielzeit waren wir dann auch einfach froh nach dem anstrengenden Tag mit Doppelbelastung Feierabend zu haben.
Nach diesem Sieg stehen wir weiterhin an der Tabellenspitze der Landesliga!

4. Herren - ESV Angermünde 5:8
Zum fälligen Punktspiel reiste unsere 4. Herrenmannschaft am Samstag nach Angermünde.
Leider musste Max aufgrund seiner Geburtstagsfeier (alles Gute auch nochmal an dieser Stelle) passen, so das Hannes das Team komplettierte.
Angermünde, die sich ja nicht nur mit der 1. Mannschaft vom JSV Schwedt sondern auch mit Andreas Leinert vom TTV Einheit Potsdam und Christin Reiß vom ESV Prenzlau verstärkt hatten, waren gegen uns schon favorisiert. Dennoch wussten wir das durchaus was geht wenn wir alle an unserer oberen Leistungsgrenze spielen.
Nach einem Punkt aus den Doppeln, verliefen auch die Einzel recht ausgeglichen.
Auf der Gastgeberseite präsentierte sich Spitzenspieler Balint nicht in Topform, dafür war aber die Nummer 2 Leinert umso stärker drauf.
Malte spielte stark bei seinem 3:1 Sieg gegen Woite, verlor aber leider etwas unnötig 2:3 gegen Reiß.
Johannes und Marcus siegten jeweils gegen Balint, verloren aber gegen Leinert. Und Hannes hatte leider nicht seinen besten Tag erwischt und konnte keinem Gegner so wirklich mit seinem Abwehrspiel gefährden.
Dennoch hätten wir fast einen Punkt geholt. Denn Malte hatte am Ende einen überraschend Sieg gegen Balint auf den Schläger und führte im 5. Satz bereits mit 7:4, ehe er den Satz doch noch mit 8:11 verlor. Schade.
Mit dieser Niederlage kann das Team aber leben und wird sicherlich in den nächsten Spielen noch den ein oder anderen Punkt holen können.
Zum schweren Auswärtsspiel bei der 4. Mannschaft vom TTV Top Spin Bernau war bei unserer 7. Mannschaft ausnahmsweise Bruno mal wieder mit an Board. Denn Peter verstärkte zeitgleich die 8. Mannschaft und so war Bruno so nett trotz seiner Verletzung sich für seine gute alte 7. Mannschaft an den Tisch zu stellen.
Leider konnte er sich wirklich nicht gut bewegen und gewann deshalb nur eines seiner 4 Spiele.
Umso besser präsentierten sich dafür René und Martin die jeweils 3,5 Punkte machten. Da Kapitän Roland auch noch einen wichtigen Punkt beisteuerte, trennten sich beide Teams nach 3,5 Stunden mit 9:9. 

Eine Niederlage die viel zu hoch Ausfiel, kassierte unsere 8. Mannschaft am Donnerstag.
Ohne Kapitän Jörn an Board, fand das Team nicht die richtige Richtung zum Sieg und konnte trotz größtenteils guten Leistungen viele knappe Spiele nicht für sich entscheiden.
Als schon alles nach einem 0:10 aussah, kam Frank nach einem 0:2 Rückstand nochmal zurück und erspielte wenigstens den Ehrenpunkt für das Team.
Mit 1:10 mussten sich Peter, Emely, Marcel und Frank dann aber letztendlich den Gästen aus Biesenthal geschlagen geben. 

Ein tolles Comeback gab es bei unserer 9. Mannschaft im Spiel gegen den TTV Wandlitz 4.
Denn Christoph konnte nach seiner langen Verletzungspause endlich wieder im Spielgeschehen eingreifen und das Team als Spitzenspieler verstärken.
Natürlich hatte er noch nicht seine volle Leistungsstärke erreicht, aber er machte zwei wichtige Punkte fürs Team. Überraschend stark präsentierte sich André der 3 seiner 4 Einzel gewann. Und auch Ingo und Marcel überzeugten mit jeweils 2 Einzelpunkten, so dass das Team am Ende mit 10:7 knapp aber verdient die Nase vorn hatte.
Nach diesem Sieg steht das Team nun an der Tabellenspitze der 2. Kreisklasse! 

Über einen relativ sicheren Auswärtssieg durfte sich am Mittwoch unsere 10. Herren freuen.
Danny, Andreas, Marcel und Frank hatten es zwar nicht leicht mit der 4. Mannschaft vom Bernauer TTC, doch letztendlich gewannen sie doch recht klar mit 10:5.
Hauptverantwortlich dafür war natürlich wieder einmal Spitzenspieler Danny der kein Spiel abgab. Aber auch die anderen 3 erzielten wichtige Punkte für das Endergebnis. Glückwunsch an unsere 10.!

Ohne die aus  gesundheitlichen Gründen fehlenden Anne und Dieter (Gute Besserung euch zwei), machte sich unsere 11. Mannschaft auf den Weg zum Auswärtsspiel beim SV Rot-Weiß Werneuchen VII. Als Edelersatzmann war Marcel dabei, der als Spitzenspieler auch tatsächlich alle seine Einzel gewinnen konnte. Richtig gut präsentierten sich aber auch Torsten und Karl-Heinz die jeweils 2 Punkte machten. Den wichtigen 10. Punkt machte Mannschaftskapitän Burkhard. Somit konnte unsere 11. Herren bereits im 3. Saisonspiel ihr 2. Spiel gewinnen. Ein toller Erfolg für das Team! 

Erstmals mit der kompletten Stammmannschaft konnte unsere 12. Herren am Dienstag antreten.
Vivien, Franzi, Vinia und der Hahn im Korb Volker, hatten mal wieder viel Spaß und konnten sogar 2 Spiele für sich entscheiden. Für Volker und Vinia war es ihr jeweils erster Pflichtspielsieg ihrer TT-Karriere!
Herzlichen Glückwunsch an die Beiden!
Hochmotiviert geht es nun nach diesem Erfolgserlebnis ins nächste Spiel! :)

Etwas Personalnot hatte am Samstag unsere 1. Jugendmannschaft. Wie gut das wir noch genug Schülermannschaften haben aus denen wir gute Ersatzleute rekrutieren können. 
So spielten neben den Stammspielern Maart und Collin, Luisa aus der 2. Schüler und Elias aus der 3. Schüler.
Positiv überraschen konnte dabei besonders Elias der gleich 2 Einzel und das Doppel mit Luisa für sich entschied. Jeweils ein Punkt kam von Luisa, Maart und Collin.
Zum Mannschaftssieg reichte dies am Ende nicht, so das die Gäste aus Templin sich über einen verdienten 10:6 Sieg freuen durften. Im nächsten Spiel sind dann hoffentlich auch wieder alle Stammspieler bei uns mit an Board. 

Nichts zu holen gab es am Samstagmorgen für unsere 1. Schüler gegen das stärkste Team der Verbandsliga Jugend, den SV Falkensee-Finkenkrug.
Da unsere besten Schüler mit der 1. Herren unterwegs waren, konnten wir kein gleichstarkes Team den Gästen entgegensetzen.
Malte, Michelle, Sophia und Tarek gaben zwar alles, doch mehr als ein toll erkämpfter Ehrenpunkt von Sophia, war am Ende nicht drin. Erwähnenswert ist aber auf jeden Fall die starke Leistung von Malte, der gegen René Hegen wohl sein stärkstes Spiel seiner TT-Karriere machte, am Ende aber dennoch 1:3 verlor. Vielleicht können wir das Rückspiel ja offener gestalten. ;) 

Mit einer fast völlig anderen Mannschaft als eigentlich geplant musste unsere 2. Schüler am Samstag in Hennigsdorf antreten. Da Leonie, Joshua und Jermain verhindert bzw. verletzt waren, sprangen Sophia, Anne und Annelie ein.
Zusammen mit der einzigen verbliebenen Stammspielerin Luisa, war das Team also eine reine Schülerinnenmannschaft.
Sophia war zum Glück die erhoffte Bank und gewann alle 4 Spiele. Zwar musste sie gegen den Spitzenspieler der Gastgeber einen 0:2 und 8:10 Rückstand hinnehmen, doch konnte diesen mit etwas Glück noch zum 3:2 Sieg drehen. 

Luisa spielte mit bereits einem Punktspiel in den Knochen sehr wechselhaft, doch konnte am Ende das so wichtige vorletzte Spiel hauchdünn für sich entscheiden.
Anne zeigte eine tolle Spielfreude mit ungewohnter Selbst-Anfeuerung und gewann dank ihrer starken Offensiv-Power 3 starke Spiele, u.a. auch das letzte Spiel in dem es um Sieg oder Unentschieden ging.
Für Annelie hingen wie schon erwartet die Trauben in der Verbandsliga noch etwas zu hoch. Doch immerhin konnte sie sich über zwei tolle Satzgewinne freuen.
Nach über 3 Stunden durfte das Team, das sich super gegenseitig unterstützte, über einen 10:8 Auswärtssieg jubeln! Herzlichen Glückwunsch Mädels und danke an Susanne fürs tolle Coaching! 

Parallel zu der 4. Herren, spielte auch unsere 4. Schüler gegen den ESV Angermünde.
Leider erwiesen sich die durchweg älteren Gastgeber als zu spielstark für unser noch unerfahrenes Trio. So mussten Nino, Tobias und Aaron, trotz großem Kampfgeist und toller Spiele, Angermünde ohne Spiel- und Satzgewinn wieder verlassen. Im nächsten Jahr wird es aber sicherlich schon anders aussehen. ;) 

Montag, 23. September 2019

Caro gewinnt die Verbandsrangliste!

Mit vier Damen waren wir bei der diesjährigen Verbandsrangliste der Erwachsenen in Neustadt vertreten.
Während das Herrenfeld auf eine Finower Beteiligung leider verzichten musste, hatten wir im Damenfeld mit 4 von 10 Damen einen sehr großen Anteil von 40%.
An den Start gingen nämlich Carolin G. und Isa aus der 1. Damen-, Chiara aus der 2. Damen- und Caro M. aus der 3. Damenmannschaft.
Letztere spielte sich als Favoritin relativ souverän durchs Turnier und gab bis zur letzten Runde kein einziges Spiel ab. Doch dann bekam sie es mit der Materialspielerin Jenny Kunze zu tun, die bis dato erst ein Spiel abgab und Caro mit einem 3:0 Sieg noch vom 1. Platz verstoßen hätte können. Auch Kiki spekulierte mit nur einem verlorenen Spiel bis vor der letzten Runde noch auf eine Niederlage von Caro, da sie dann noch die Chance hätte durch einen Sieg gegen ihre Dauerrivalin Lisa noch vor Caro und Jenny auf den 1. Platz zu kommen.
Gar nicht gut lief das Turnier bis vor der letzten Runde für Isa. Denn sie hatte bis dato noch gar kein Spiel gewonnen, traf aber in der letzten Runde auf die ebenfalls noch sieglose Sabrina Ahrens. Klar das Isa dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte um die Rangliste nicht auf dem letzten Platz zu beenden. 
Und auch für Caro G. ging es in der letzten Runde gegen Xenia Steinorth noch um einiges, nämlich um den Verbleib in der Rangliste, den sie nur durch einen Sieg hätte schaffen können.
Spannung bis zum Ende also bei allen Finowern! 

Caro startete nicht gut ins Match gegen Kunze und verlor nicht nur den 1. Satz, sondern auch noch knapp den 2. Satz. Nun stand sie mit dem Rücken zur Wand. Denn wenn sie den 3. Satz auch noch verliert, ist ihr Ranglistensieg futsch. Ein Satz braucht sie um vor Kunze zu bleiben. Und diesen Satzgewinn erarbeitete sie sich auch regelrecht im 3. Durchgang. Mit 11:8 gewann sie diesen wichtigen Satz, ehe sie den 4. Satz verlor und somit 1:3 gegen Kunze unterlegen war. Kiki hätte nun die Chance durch einen 3:0 Sieg gegen Wolschina auf den 1. Platz vorzustoßen, doch diese Chance nutzte sie nicht und verlor diesmal leider recht deutlich mit 1:3 gegen die Cottbuserin. 
Somit durfte sich Carolin, trotz der Niederlage im letzten Spiel, tatsächlich über den Verbandsranglistensieg freuen und Chiara belegte den guten 3. Platz!
Doch was machten Caro G. und Isa in der unteren Tabellenhälfte? Caro hatte mit Steinorth nur wenige Probleme und siegte mit 3:1! Platz 7 und der damit verbundene Verbleib in der Rangliste war also gesichert. Und auch Isa schloss das für sie relativ schlechte Turnier mit einem Erfolgserlebnis ab. Denn mit 3:1 gewann sie gegen Ahrens und wurde somit am Ende Neunte.
Glückwunsch zu den insgesamt gesehen sehr guten Ergebnissen an unser Quartett! 

Mittwoch, 18. September 2019

4x Gold bei der Verbandsrangliste!

Am vergangenen Wochenende wurde es mal wieder Zeit, die Früchte der harten Sommervorbereitung zu ernten. Denn es stand das am Besten besetzte Nachwuchsturnier in Brandenburg, die Verbandsrangliste an.
Ursprünglich waren 15 Nachwuchsspieler von uns startberechtigt, die insgesamt 23 Startplätze inne hatten.
Leider musste Leonie aufgrund ihrer Klassenfahrt und Jermain aufgrund einer Verletzung absagen so das wir letztendlich "nur" 13 Spieler vor Ort hatten, die insgesamt 20 Startplätze einnahmen.
Anne hatte das Luxusproblem am Samstag sich entscheiden zu müssen ob sie bei den C-Schülerinnen oder A-Schülerinnen startet. Denn sie hatte sich tatsächlich nicht nur bei den C- und B-Schülerinnen, sondern auch bei den A-Schülerinnen für die Verbandsrangliste qualifiziert. Eine großartige Leistung unseres 10-jährigen Neuzugangs. Nach Rücksprache mit unserer Trainerin Claudia entschied sich Anne sich den großen sportlichen Herausforderungen bei den bis zu 4 Jahre älteren A-Schülerinnen zu stellen, während sie so aber gleichzeitig ihre Titelchancen bei den C-Schülerinnen sausen lies.


Neben Anne waren am Samstag auch Annelie, Pia, Sophia, Michelle, Luisa, Louis, Malte, Matti und Jojo dabei. Zudem unterstützten Claudia, Susanne, Chiara, Carolin und Johannes die Spieler an der Bande.

Annelie und Pia starteten bei den C-Schülerinnen und hatten dabei unterschiedliche Zielstellungen. Während Annelie einen Platz auf dem Treppchen anstrebte, wollte Pia einfach erstmal wenigstens ein Spiel gewinnen.
Am Ende erreichten tatsächlich beide ihre Zielstellung. Denn Annelie wurde, hinter ihren Cottbuser Dauerkonkurrentinnen Kira und Joelle, Dritte. Spielerisch hat sie sich auf jeden Fall sehr souverän gezeigt, denn alle 7 Spiele die sie gewann, gewann sie mit 3:0!
Pia war am Ende mit ihrer 4:5 Bilanz und dem damit verbundenen 6. Platz sehr zufrieden. Tolle Leistung von Beiden!

Währenddessen zog es wie geschildert Anne vor sich mit den besten A-Schülerinnen des Landes zu messen. Dies tat sie auch sehr erfolgreich und verpasste nur hauchdünn den 6. Platz und den damit verbundenen Ranglistenerhalt. Mit einer 4:5 Bilanz und auch vielen guten Spielen gegen die stärksten Spielerinnen dieser Altersklasse, kann sie aber sehr gut leben.
Noch besser schnitt die ein Jahr ältere Luisa in dieser Altersklasse ab. Als zweitjüngste Starterin durfte sich Luisa nach 5 Siegen und 4 Niederlagen über den tollen 4. Platz freuen. Sicherlich begünstigt durch den Ausfall von zwei starken Spielerinnen dieser Altersklasse, doch dennoch eine hervorragende Platzierung. Sie hat ihr absolutes Optimum an diesem Tag herausholen können.

Das Spiel um Platz 1 und 2 bei den A-Schülerinnen fand eigentlich schon zu Beginn statt. Denn wie gewohnt machten die Turnierfavoritinnen Sophia und Michelle das 1. Spiel der Rangliste, welches diesmal Michelle für sich entschied.
Doch während Sophia nach dieser Niederlage in den 8 verbliebenen Spielen nicht mal einen Satz abgab, tat sich Michelle nach ihrer krankheitsbedingten Trainingspause sehr schwer mit den vermeindlich "leichteren" Gegnerinnen. Nachdem sie gegen ihre Dauerrivalin Friederike noch hauchdünn mit 3:2 gewann, passierte ihr kurz vor Turnierende doch noch eine sehr unerwartete Niederlage. Denn gegen die befreit aufspielende Jolie Kleinert verlor sie gleich 3 Sätze in der Verlängerung und lies ihre gewohnte Sicherheit im Block und Schupf vermissen...
Somit zog, aufgrund der besseren Sätze beim gleichen Spielverhältnis, ihre ein Jahr jüngere Vereinskameradin Sophia an ihr vorbei und freute sich am Ende sehr über denn Ranglistensieg.
Glückwunsch Sophia! Sicherlich wird auch Michelle wenn sie wieder regelmäßig 3 - 4 mal die Woche trainieren kann, bald wieder zu ihrer gewohnten Sicherheit zurück finden.

Louis, Matti, Jojo und Malte starteten am Samstag bei den A-Schülern.
Während Louis, Matti und Jojo jeweils das Turnier gewinnen wollten, wollte Malte einfach nur nicht letzter werden. Und dies schaffte er auch relativ sicher mit 2 Siegen aus seinen 9 Spielen. Aus den 7 Niederlagen hat Malte sicherlich viele wertvolle Erfahrungen gesammelt, die er im Training und den nächsten Wettkämpfen nutzen können wird.
Der Kampf um Platz 1 war bis zum letzten Spiel wirklich sehr sehr spannend.
Das lag daran das Matti, Louis und Jojo in den vereinsinternen Duellen zum Anfang des Turniers, jeweils ein Spiel gewannen und eins verloren.
Da sie wie erwartet auch gegen die anderen Konkurrenten nichts verloren, hatten alle 3 am Ende eine 8:1 Bilanz so dass das bessere Satz- bzw. Ballverhältnis über die ersten 3 Plätze entschied. Vor der letzten Runde führte noch Matti mit 6 Bällen Vorsprung vor Jojo, doch da Matti im letzten Einzel gegen Janne einen Satz abgab, während Jojo sein Spiel klar gewann, durfte sich Jojo am Ende über den Ranglistensieg freuen. Matti und Louis hatten jeweils eine um einen Satz schlechtere Differenz als Jojo. Aufgrund des besseren Ballverhältnisses durfte sich Matti immerhin über Platz 2 freuen und Louis musste sich mit Platz 3 zufrieden geben. Wenn man bedenkt das Louis mit 2:0 und 9:5 gegen Jojo führte ehe er gegen ihn doch noch seine einzige Niederlage des Turniers einstecken musste, ist es schon sehr bitter für den Jüngsten unseres starken A-Schülertrios.
Michelle und Jojo werden den TTVB beim DTTB Top48 der Schüler/innen vertreten dürfen. Sophia muss leider passen da sie zu dem Termin im Urlaub ist.

Nach dem erfolgreichen Samstag sollte der Sonntag gerne ähnlich erfolgreich werden.
Mit Anne, Luisa, Sophia, Michelle, Alina, Chiara, Matti, Jojo, Louis und Nils hatten wir erneut 10 Spieler/innen am Start die von Caro, Isabell, Susanne, Ingo, Alex und Johannes betreut wurden.
Bei den B-Schülerinnen vertraten uns Sophia, Luisa und Anne.
Sophia wurde ihrer absoluten Favoritenrolle gerecht und gewann die Rangliste ohne Satzverlust. Für sie wird es sicherlich bei der Norddeutschen B-Schüler Rangliste in 2 Wochen den ein oder anderen Gradmesser geben.
Anne und Luisa hatten viele schwierige Herausforderungen zu meistern. Für Luisa lief es nicht ganz so erfolgreich wie am Tag zuvor. Zwar erspielte sie sich erneut eine 5:4 Bilanz, doch mehr als den 6. Platz, den sie letztendlich belegte, hätte man vor allem nach dem erfolgreichen Samstag schon erwartet. Doch da die B-Schülerinnenrangliste in der erweiterten Spitze ziemlich ausgeglichen war, ist auch der 6. Platz absolut vertretbar für unsere amtierende Landesmeisterin bei den C-Schülerinnen.
Anne durfte sich ebenfalls mit einer 5:4 Bilanz, über den 5. Platz freuen und hat damit sogar noch ein Ticket für die Norddeutsche B-Schülerrangliste lösen können.

Unsere Starterinnen bei den großen Mädchen waren Chiara, Alina und Michelle.
Chiara ging als Favoritin ins Turnier, doch hatte viele schwierige Aufgaben zu meistern. Denn auch ihre Dauerkonkurrentinnen Vanessa, Lisa, Lea und Alina wollten gerne das Turnier gewinnen und das damit verbundene Ticket zum Top48 lösen.
Doch Kiki bestätigte ihre starke Form, die sie seit ihrer tollen Sommervorbereitung hat und gewann alle ihre Spiele. Eine wirklich tolle Leistung von der 15-jährigen, die nun im November erstmals beim Top48 der Mädchen starten darf.
Alina und Michelle gingen leider mit ziemlich großen Trainingsrückstand im Vergleich zu den meisten anderen ins Turnier und spürten dies auch in vielen Matches. Enttäuscht hat zwar keine von Beiden, doch beide hatten schon mit dem einen oder anderen Platz weiter oben geliebäugelt. So wurde Alina am Ende mit einer 6:3 Bilanz Fünfte und Michelle mit einer 3:6 Bilanz Siebente.

Gefreut haben wir uns das sich unsere komplette Schülermannschaft der letzten Saison, die in Norddeutschland den Norddeutschen Mannschaftsmeistertitel erspielen konnte, sich für die Verbandsrangliste der Jungen qualifizieren konnte.
Die wirklich sehr stark und ausgeglichen besetzte Jungenrangliste hatte am Ende vielleicht schon den ein oder anderen Verlierer. Doch unsere Jungs gehörten nicht mit dazu. Denn Louis erwischte einen wirklich super Tag und gewann endlich auch mal wieder die knappen Spiele. Am Ende wurde er mit einer richtig starken 7:2 Bilanz Dritter!
Ihm folgten jeweils mit einer ebenfalls wirklich guten 5:4 Bilanz Matti und Jojo.
Doch auch Nils muss mit seiner 3:6 Bilanz und dem 8. Platz nicht enttäuscht sein. Er hat sein Bestes gegeben und viele Spiele auch nur knapp verloren. In der stark besetzten Rangliste war an diesem Tag für ihn einfach nicht mehr möglich.


Wir können also sehr positiv auf die Verbandsranglisten 2019 zurück schauen.
Schön das sich so viele Sportler von uns dafür qualifizieren konnten und vor Ort dann zum allergrößten Teil auch wirklich sehr ansprechende Leistungen gezeigt haben.
Danke an alle Betreuer und Eltern das sie dies alles wieder möglich gemacht haben

Nun geht der Fokus auf die nächsten Punktspiele und auf die überregionalen Turniere die für den ein oder anderen demnächst anstehen. Nach den guten Leistungen vom letzten Wochenende können wir auf jeden Fall mit Zuversicht auf die nächsten Wettkämpfe schauen. :)