Mittwoch, 12. Dezember 2018

19 Medaillen für unsere Nachwuchsasse bei der Landesmeisterschaft!

Mitten in der schönsten Zeit des Jahres stand für viele Nachwuchsspieler unseres Vereins das schönste Turnier des Jahres an.
Denn auch wenn noch viele weitere Höhepunkte auf überregionaler Ebene folgen, ist die Nachwuchs Landesmeisterschaft Jahr für Jahr etwas ganz Besonderes.
Denn hier können all unsere Leistungssportler sowie auch die besten Breitensportler gemeinsam antreten.

So waren insgesamt 17 Nachwuchsasse des TTC, 11 davon sogar in zwei Altersklassen, für das Turnier qualifiziert.
Mit Franzi hätte es auch fast eine 18. Nachwuchsspielerin geschafft, doch sie rutschte als 1. Ersatzspielerin leider nicht mehr ins Teilnehmerfeld hinein. Ebenfalls vergeblich gehofft auf eine Absage hat Emelie bei den B-Schülerinnen. Sie konnte sich zwar für die Landesmeisterschaft der A-Schülerinnen qualifizieren, doch schaffte es bei den B-Schülerinnen aufgrund unglücklicher Umstände nur auf den 1. Ersatzplatz. Absagen musste leider seinen Start bei den B-Schülern, unser jüngster männlicher Starter, Jermain.
Er hatte leider einen schlimmen Fahrradunfall, bei dem er sich den Oberschenkel so stark verletzt hatte, das dieser genäht werden musste. Trotzdem wollte er unbedingt trotz des Handicaps bei den C-Schülern antreten. Ein Start bei den B-Schülern machte so leider keinen Sinn und wäre nur unnötig gefährlich.

Die Anfahrt nach Cottbus erfolgte vom Großteil unserer Delegation bereits am Freitag Nachmittag und Abend, damit es am Samstag halbwegs ausgeschlafen in die Halle gehen konnte.
Mit insgesamt 15 Nachwuchsspielern ging es dann in den 1. Turniertag, an dem die C-Schüler/innen und A-Schüler/innen spielten.
Hier traten bei den C-Schüerinnen Annelie, Pia und Luisa für uns an.
Pia spielte leider etwas unter ihren Möglichkeiten und konnte so keines ihrer zwei Gruppenspiele für sich entscheiden. Für die 9-jährige ist dies aber kein Beinbruch. Schließlich kann sie im nächsten Jahr erneut in der Altersklasse antreten und zeigen was sie kann.
Annelie und Luisa bestätigten ihre Setzungen als Gruppenköpfe und gewannen jeweils souverän ihre zwei Gruppenspiele.
Auch ihre Gegnerinnen im Achtelfinale konnten sie noch sicher bezwingen.
Im Viertelfinale traf Annelie dann auf die starke Nele Brusgatis aus Königs Wusterhausen. Leider war ihr hier kein Satzgewinn vergönnt, so das sie sich nach einem 0:3 aus dem Turnier verabschieden musste. Luisa jedoch konnte ihre Viertelfinalaufgabe gegen Nina Prüßing souverän meistern und zog somit ins Halbfinale ein. Ihre Setzung hatte sie somit bestätigt und an mehr wurde erstmal auch nicht gedacht. Denn ihre nächste Gegnerin war mit Cosima Müller die an 1 gesetzte C-Schülerin, die Luisa bisher noch nie bezwingen konnte.
Doch diesmal sollte es anders kommen. Nach 4 sehr starken Sätzen hatte Luisa die Königs Wusterhausenerin tatsächlich bezwungen und ist somit ins Finale eingezogen! Dort wartete die gut bekannte Anne Dembour auf sie, gegen die sie schon sowohl erfolgreiche als auch nicht so erfolgreiche Spiele gehabt hat.
Bestens eingestellt von ihrem Coach Annie lieferte sie sich mit der Hohen Neuendorferin ein spannendes Match. Trotz erster Tränen nach 1:2 Rückstand, behielt Luisa die Nerven und entschied die nächsten zwei Sätze für sich. Die Sensation war somit perfekt und die Freudentränen bei Annie sowie einigen anderen Finowern zeigten, wie sehr der trainingsfleißigen 10-jährigen dieser Sieg gegönnt wurde.
Das war ein großartiges Turnier von Luisa. Herzlichen Glückwunsch an unsere aktuell jüngste Landesmeisterin!

Im Doppel konnte Pia mit ihrer Partnerin immerhin das Achtelfinalspiel für sich entscheiden. Im Viertelfinale waren sie dann gegen Kölling/Törok chancenlos.
Annelie und und Luisa zogen ohne Mühe ins Halbfinale ein, doch dort war dann die Paarung Brusgatis/Müller etwas zu stark für unser Duo.
Mit Bronze im Doppel können aber beide gut leben. :)

Bei den C-Schülern ging nur Jermain an den Start. Denn unsere neue Jungs-Generation ist gerade noch im Aufbau und wird sicherlich in den nächsten Jahren bei den C-Schülern mitmischen können.
Nun musste Jermain für uns allein die Fahne hochhalten. Und das machte er trotz (oder gerade wegen!?) seiner Bewegungseinschränkung sehr souverän. In den 4 Spielen bis zum Halbfinale gab er lediglich einen Satz ab. Dort ging er dann als Außenseiter ins Spiel gegen den späteren Landesmeister Hanisch und verlor relativ chancenlos mit 0:3. Doch Bronze ist ein tolles Ergebnis für den 10-jährigen.
Im Doppel gewann er zusammen mit seinem Stahnsdorfer Kumpel Shola die Silbermedaille.
Somit hat sich der mutige Start trotz Verletzung für Jermain sehr gelohnt!

Parallel zu den C-Schüler/innen spielten ja auch die A-Schüler/innen.
Da waren wir mit insgesamt 11 Spieler/innen vertreten.
Leonie, Chiara, Sophia, Emelie und Michelle gingen mit recht unterschiedlichen Zielstellungen ins Turnier der A-Schülerinnen. Während Emelie schon froh war dabei sein zu dürfen, wollte Leonie mit dem Viertelfinaleinzug gerne ihre Setzung bestätigen, Chiara ihren Titel verteidigen und Sophia sowie Michelle gerne mindestens die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.
Emelie konnte wie erwartet kein Spiel gewinnen, aber schaffte es trotzdem sich gegen die um einiges stärkeren Konkurrentinnen sehr gut zu verkaufen und viel Spaß zu haben. :)
Leonie spielte in der Gruppe sehr gutes Tischtennis und setzte sich relativ deutlich in beiden Spielen durch. Im Achtelfinale wartete auf sie dann mit Laura Marquardt eine ähnlich starke Gegnerin. Leonie spielte stark, doch ihre Gegnerin leider noch einen Tick stärker, so das sich Leonie im 5. Satz geschlagen geben musste. Ihre Enttäuschung das Viertelfinale verfehlt zu haben war anschließend natürlich groß. Doch im nächsten Jahr wird sie nochmals in der Altersklasse spielen und vielleicht ja denn noch etwas weiter vorstoßen können.
Chiara, Michelle und Sophia zogen ohne große Probleme bis ins Halbfinale vor.
Auch dort zeigte Chiara eine souveräne Leistung gegen Gutschmidt und zog ins Finale ein.
Im anderen Halbfinale mussten wieder einmal Michelle und Sophia gegeneinander spielen. Hier entschied diesmal Michelle das Duell für sich und traf somit im Finale auf Chiara.
Hier hatte Kiki 2,5 Sätze das Spiel im Griff, ehe sie plötzlich etwas nervöser wurde und Michelle frei aufspielte. So gelang der 12-jährigen ein Satzgewinn und auch eine 5:0 Führung im 4. Satz. Doch Chiara fing sich nun wieder und entschied den Satz und damit auch das Spiel für sich.
Somit ist Chiara zum 4. und letzten Mal Landesmeisterin in der Altersklasse A-Schülerinnen geworden.
Eine unglaubliche Bilanz! Einfach der Wahnsinn Kiki!
Herzlichen Glückwunsch!
Im Doppel konnten unsere Paarungen Sophia/Michelle und Chiara/Leonie jeweils ohne Satzverlust bis ins Finale vordringen.
Dort setzte sich dann überraschend deutlich das eingespielte Doppel Sophia und Michelle mit 3:0 durch. Emelie war mit ihrer Partnerin Josy aus Vetschau nach überraschender 1:0 Satz und 4:0 Punkt-Führung doch noch klar im Achtelfinale ausgeschieden.

Bei den A-Schülern starteten Max, Matti, Malte, Louis, Jojo und Nils für uns.
Louis, Jojo, Nils und Matti hatten alle das Ziel eine Medaille zu gewinnen. Das es aber schwer wird das alle 4 ihr Ziel erreichen, war von vornherein klar.
Max und Malte hatten sich als vorsichtige Zielstellung das Achtelfinale genommen.
Max schaffte dies auch tatsächlich. Nach einer deutlichen Niederlage gegen Fischer, konnte er mit 3:0 über Guthmann, der am Sonntag Landesmeister der B-Schüler geworden ist, gewinnen. Knackpunkt war dabei der 1. Satz den er nach vielen Satzbällen von Guthmann mit 17:15 für sich entscheiden konnte. Anschließend spielte er locker und befreit sein bestes Tischtennis.
Davon war Malte leider etwas entfernt.
Er war zu sehr verkrampft und blieb erst gegen Hegen chancenlos und konnte leider auch im 2. Einzel gegen Welke nicht sein volles Potenzial abrufen. Hätte er im 2. Satz seine 8:6 Führung genutzt, wäre vielleicht noch etwas mehr als das 0:3 drin gewesen.
Nils, Jojo, Matti und Louis meisterten ihre Gruppen jeweils ohne Satzverlust und zogen ins Achtelfinale ein.
Hier setzten sich Nils und Matti genauso wie Jojo, der gegen Max ran musste, deutlich durch.
Louis hatte gegen Welke anfangs große Probleme. Den 1. Satz verlor er klar und auch im 2. Satz war lange Zeit alles offen, ehe er diesen mit 12:10 gewinnen konnte. Nun hatte Louis alles im Griff und gewann die Sätze 3 und 4 klar.
Im Viertelfinale konnte Jojo mit 3:1 gegen Janne Richter gewinnen, während Matti beim 3:2 über Pit Fischer schon etwas mehr Mühe hatte.
Leider nicht durchsetzen konnten sich Louis und Nils. Der 14-jährige Nils hatte leider keine Chance gegen den gleichaltrigen Hegen. Der 12-jährige Louis nutzte die Chancen die er gegen Gehrke hatte leider nicht und verlor mit 1:3.
Anschließend war dann Jojo gegen Hegen und Matti gegen Gehrke gefordert.
Beide hatten durchaus ihre Chancen, doch verloren jeweils am Ende mit 1:3.
Da hatten sie sich etwas mehr vorgenommen. Doch der 3. Platz für beide ist trotzdem sehr ordentlich.
Im Doppel führten Max und Malte gegen die Paarung Lehmann/Schulze schon klar mit 2:0 und verloren am Ende doch noch mit 2:3. Dafür zogen Jojo/Louis und Nils/Matti relativ ungefährdet ins Halbfinale ein.
Hier machten Jojo und Louis ein richtig starkes Spiel gegen René und Fabi. Rückblickend kann man sagen es war das vorgezogene Finale. Leider waren am Ende die beiden Einzelfinalisten im 5. Satz im Vorteil und mussten somit im Finale gegen Matti und Nils ran, die ihr Halbfinale deutlich gewannen. Matti und Nils spielten zwar gut mit, doch konnten leider nicht die entscheidenden Akzente setzen, so das am Ende das Spiel mit 3:0 an die Favoriten ging.
Silber für Matti und Nils und Bronze für Jojo und Louis ist trotzdem sehr gut.
Somit konnten wir am Samstag 3x Gold, 3,5x Silber und 6x Bronze gewinnen.
Eine gute Bilanz für den 1. Tag, auf die wir am Abend beim gemeinsamen Abendessen anstoßen konnten.

Top motiviert gingen dann 12 Nachwuchsasse in den 2. Tag der Landesmeisterschaften.
Bei den B-Schülerinnen vertraten uns Sophia, Michelle, Annelie und Luisa.
Emelie war als 1. Ersatzspielerin auch noch vor Ort und hoffte das sie noch ins Feld rein rutscht, doch leider geschah dies nicht.
Während Annelie in ihrer Gruppe leider kein Spiel gewinnen konnte, verkaufte sich Luisa sehr gut. Nach einem klaren Sieg über Nina Prüßing machte sie ein unglaublich starkes Spiel gegen Jolie Kleinert.
Bei 1:1 und 10:6 sah es schon sehr gut für Luisa aus. Doch leider verlor sie noch diesen Satz und war dann auch im 4. Satz mit 10:12 unterlegen. Trotzdem ein sehr starkes Spiel von Luisa gegen die spätere Bronzemedaillengewinnerin!
Im Achtelfinale konnte sie dann mit Friederike Jahn noch eine weitere Bronzemedaillegewinnerin ärgern. Doch am Ende verlor sie auch das Spiel mit 1:3.
Michelle und Sophia hatten wie erwartet keine Probleme bei den B-Schülerinnen. Sie gaben bis zum Finale jeweils keinen einzigen Satz ab und lieferten sich dort dann ein packendes Duell.
Nachdem Michelle den 1. Satz gewann, lag sie auch im 2. Satz deutlich vor, ehe Sophia getrieben durch ihren Kampfgeist, diesen Satz noch mit 11:9 für sich entschied. Im 3. Satz hatten dann wieder Michelle die Nase vorn. Doch Sophia gab nicht auf und gewann den 4. Satz deutlich.
Im 5. Satz lag dann Michelle bereits deutlich mit 9:5 vorne. Aber Sophia, der man gut ansah das sie diesen Titel unbedingt möchte, glich zum 9:9 aus. Nun punktete allerdings Michelle wieder, ehe Sophia zum 10:10 ausglich. Nach einem weiteren vergebenen Matchball beim 11:10, konnte Michelle dann ihren 3. Matchball nutzen und mit 13:11 den 5. Satz gewinnen.
Die Enttäuschung bei Sophia war natürlich groß und die Freude bei Michelle erstmal leider nur relativ klein, da sie mit ihrer Freundin schon ziemlich mit litt.
Im Doppelwettbewerb konnten sich beide zusammen ohne Satzverlust im ganzen Turnierverlauf durchsetzen.
Annelie und Luisa verabschiedeten sich im Viertelfinale nach einem knappen 0:3 gegen Schramm/Kleinert.

Da Jermain seinen Start aufgrund der Verletzung bei den B-Schülern absagen musste, hatten wir in dieser Altersklasse in diesem Jahr leider keinen Starter.
Bei den Mädchen, das lange Zeit unser Spezialgebiet war, sind nun unsere starken 1998er bis 2000er Jahrgänge dem Nachwuchsbereich entwachsen.
Mit Chiara, Alina und Leonie hatten wir immerhin 3 Starterinnen in dieser Altersklasse.
Während Chiara und Alina keine Probleme in der Gruppe hatten, konnte Leonie immerhin den 2. Platz belegen.
Gegen Lea Haupt war dann im Achtelfinale allerdings Endstation.
Alina und Chiara meisterten ihre Achtelfinalaufgaben souverän.
Im Viertelfinale scheiterte Alina dann leider knapp mit 2:3 an die an 2 gesetzte Gerloff.
Alina, die unbedingt eine Einzelmedaille gewinnen wollte, war anschließend natürlich enttäuscht.
Dafür lief es für ihre Freundin Chiara besser. Sie siegte ungefährdet im Viertelfinale und musste anschließend im Halbfinale gegen ihre Dauerkonkurrentin Lisa alles geben um nach 5 umkämpften Sätzen erfolgreich zu sein. Nach diesem hart erkämpften Sieg, lief das Finale gegen Lea brilliant. Chiara zeigte eine Top-Leistung und gewann deutlich mit 3:0 gegen die Cottbuserin.
Somit konnte Chiara nach dem Landesmeistertitel bei den A-Schülerinnen auch den Titel bei den Mädchen gewinnen! Tolle Leistung Kiki!
Auch im Doppel nahm sie noch einen Landesmeistertitel mit.
Denn hier gewann sie zusammen mit Alina in einem sehr ansehnlichen Finale mit 3:1 gegen Lisa und Lea. Leonie konnte zusammen mit ihrer Partnerin Antonia aus Werneuchen das Achtelfinale klar gewinnen, ehe sie im Viertelfinale nach drei knappen Sätzen leider den kürzeren zogen.













Insgesamt 5 Starter hatten wir bei den Jungs.
Hier versuchten Johann, Nils, Matti, Louis und Jojo ihr Glück.
Positiv war das alle 5 den Sprung aus der Gruppe hinaus ins Achtelfinale schafften.
Matti konnte beide Gruppenspiele nach jeweils großen Kampf gewinnen und wurde somit Erster.
Nils verlor diesmal nach starker Leistung nur knapp 2:3 gegen René und gewann deutlich gegen Hoffmann. Jojo musste sich nach 5 Sätzen dem späteren Landesmeister Bachmann geschlagen geben, doch gewann ebenso in 5 Sätzen gegen Ulrich. Louis verlor deutlich gegen Tenschert, doch gewann klar gegen Sabrowski. Johann merkte man seinen Trainingsrückstand an, doch er gewann trotzdem beide Einzel sehr knapp.
In der KO-Phase gab es bereits im Achtelfinale viele umkämpfte Spiele.
Matti gewann 3:1 gegen Bulla, Jojo durfte sich über ein überraschend deutliches 3:0 gegen Wittke freuen und Johann gewann mit gleichen Ergebnis gegen Eckstädt.
Leider nicht ganz gereicht hat es für Louis. Er war bereits im 5. Satz mit 8:4 gegen Hegen in Führung, doch spielte dann zu passiv, so das der Landesmeister der A-Schüler den Satz und somit das Spiel noch gewinnen konnte. Nils lieferte sich einen tollen fight mit Marc Tenschert, doch unterlag letztendlich in 4 Sätzen.
Matti, Jojo und Johann hatten somit noch eine Chance auf eine Medaille.
Doch nutzen konnte diese Chance leider keiner der drei.
Alle waren mit 1:3 unterlegen.
Matti musste die Spielstärke von Flehmer einfach anerkennen, Jojo konnte gegen Hegen leider nicht über sich hinaus wachsen und bei Johann merkte man gegen den sicheren Gehrke dass ein Mal Training in 3 Monaten einfach zu wenig ist.
Somit konnten wir bei den Jungen leider keine Einzelmedaille gewinnen.
Im Doppel sah es für Louis und Jojo nachdem 3:0 im Achtelfinale gegen Fischer/Bulla, auch im Viertelfinale gegen die Favoriten Hegen/Bachmann sehr gut aus. Denn auch hier führten sie mit 2:0, doch konnten das Spiel leider nicht ins Ziel bringen. Somit verpassten sie leider knapp eine Doppelmedaille.
Für Nils und Matti kam das Aus sogar schon im Achtelfinale gegen die starke Barnimer Rechts/Links-Kombination Kiank/Juckel.
Nur für Johann lief es zusammen mit dem Vetschauer Wittke sehr gut. Sie agierten erstmals zusammen und gewannen nicht nur ihr Viertelfinale, sondern auch das Halbfinale.
Auch im Finale zeigten sie eine richtig tolle Leistung. Doch am Ende konnte sich die Paarung Tenschert/Gehrke über den verdienten Sieg im 5. Satz freuen.
Die halbe Silbermedaille im Doppel war also unsere einzige Medaille bei den Jungen.

Ingesamt haben wir bei dieser Landesmeisterschaft folgende Medaillenbilanz:
7x Gold
5x Silber
6x Bronze

Auch in diesem Jahr mal wieder eine sehr starke Ausbeute unserer Delegation.
Wir waren zwar schon besser, doch die Konkurrenz schläft ja nicht. ;)
Danke an alle 7 Betreuer die neben unseren zwei Trainern Claudi und Johannes die Kinder toll von der Umrandung aus unterstützen.
Schön wäre es, wenn noch mehr Sportfreunde unsere Trainer auch beim täglichen Training unterstützen könnten. Hier gibt es zumindest beim Breitensport und im Anfängerbereich noch viel Bedarf.
Mit einem größeren Trainerteam ist auf jeden Fall in den nächsten Jahren ein noch erfolgreicheres Abschneiden möglich.

Nach der Landesmeisterschaft gab es nun am Montag für die Leistungssportler erstmal trainingsfrei, bevor sie am Dienstag vor der Linse des Regionalsenders ODF, wieder an den Tischen standen.
Nach der Weihnachtsfeier am kommenden Dienstag geht es dann für unseren Nachwuchs in die verdiente Weihnachtspause.



Mittwoch, 5. Dezember 2018

Das Beste kommt zum Schluss!

Wahnsinn, wie unsere Mannschaften zum Ende der Hinrunde über sich hinaus wuchsen und viele überraschende Punkte holten.
Die Woche war wirklich grandios!
12 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage sind das Ergebnis der vergangenen Woche.
Die Berichte zu den vielen erfolgreichen Spielen könnt ihr natürlich wie immer hier lesen:

1. Damen - SC Poppenbüttel II 8:5
Erstmals mit allen sechs Spielerinnen konnte am Sonntag Vormittag unsere 1. Damenmannschaft antreten. Nachdem die Doppel, in denen Alina und Chiara sowie Claudi und Caro zusammen agierten, sehr ausgeglichen verliefen, entschied sich das Team dafür diesmal in den Einzeln auf die stärksten vier Spielerinnen zu setzen um gegen die motivierten Gäste möglichst gewinnen zu können.
Und es wurde tatsächlich ein sehr umkämpftes und enges Spiel. Besonders die Spitzenspielerin der Gegner machte unseren Damen große Schwierigkeiten und gewann alle ihre drei Einzel. Da ansonsten nur noch Alina ein Spiel verlor, konnte das Team am Ende knapp aber verdient mit 8:5 gewinnen. Somit überwintert unsere 1. Damenmannschaft auf dem 2. Tabellenplatz der Oberliga. :)

2. Damen - SC Poppenbüttel II 8:4
Unsere Zweite ist weiter auf Erfolgskurs!
Zum letzten Heimpunktspiel empfingen die Mädels der 2. Damenmannschaft die Hamburger Mädels aus Poppenbüttel. Beide Mannschaften nur einen Tabellenplatz voneinander getrennt, sollte es spannend werden.
Die Doppel sehr ausgeglichen , Isa und Annie konnten im 5. Satz das Spiel für sich entscheiden , während Anka und Katrin im Entscheidungssatz unterlagen.
In den Auftaktspielen im oberen Paarkreuz gingen die unsere Damen nach Siegen von Isabell und Annie 3: 1 in Führung. Katrin konnte diese mit einem Sieg gegen die junge Nachwuchsspielerin Venus Nuri ausbauen .Gegen die stark spielende Ann-Kristin Adleff fand Anka an diesem Tag kein so richtiges Mittel und unterlag 1:3.
Anschließend musste sich auch Annie gegen Alina List nach großem Kampf im letzten Satz geschlagen geben. Ebenso wie Annie in der Auftaktrunde, konnte nun aber glücklicherweise auch Isa die Nummer Eins der Gäste ,Sonja Reissmann besiegen. Ganz starke Leistung unserer beiden Mädels, denn die Nummer Eins lieferte wirklich super Tischtennis.Beim Stand von 5: 3 für Finow ging es in die nächste Runde im unteren Paarkreuz. Katrin und auch Anka konnten ihre Einzel 3:1 bzw. 3:0 gewinnen. Nun wollte doch die Zielstellung ,ein Punktgewinn, mit einem Sieg übertreffen. Katrin reichte es trotz viel Gegenwehr in allen drei Sätzen nicht zum Sieg gegen Sonja Reissmann, aber Isabell konnte ihre Top Leistung mit einem klaren Punktgewinn gegen Hamburgs Nummer Drei Ann- Kristin Adleff abschließen. So freuten sich die Mädels am Ende über einen verdienten Sieg.
Am 2.Advent geht es nun noch zum SV Köpenicker Ajax , der zurzeit das Schlusslicht der Tabelle bildet.

1. Herren - SV Berliner Brauereien 8:8
Zum letzten Spiel der Hinrunde empfing unsere 1. Herrenmannschaft am Samstag Nachmittag die Sportfreunde des SV Berliner Brauereien. Nachdem Arvid zuletzt am 1. Spieltag für uns aufgeschlagen und sich anschließend auf eine zweimonatige Reise nach Portugal begab, konnte er nun wieder die 1. Herren unterstützen.
Das war auch bitter nötig, denn die Gäste reisten in absoluter Bestbesetzung an und gingen als klarer Favorit ins Spiel. Dies bestätigten sie auch gleich in den Doppeln und entschieden alle drei für sich. Krasser Fehlstart für unser Sixtett. Im oberen Paarkreuz zeigten nun aber Holm und Philipp großartige Leistungen und gewannen jeweils deutlich 3:0. In der Mitte fand Berni gegen den stark aufspielenden Semmler leider nicht die richtigen Mittel und verlor 1:3.
Dafür spielte Erik nach 0:1 Rückstand richtig stark und taktisch klug gegen Jokar und gewann 3:1.
Im unteren Paarkreuz lieferten sich Arvid und Louis jeweils sehenswerte Matches mit ihren Gegnern, doch letztendlich waren sie unterlegen.
Im oberen Paarkreuz konnte Holm erneut nach starker Leistung punkten. Auch bei Philipp sah es lange Zeit so aus. Doch nach seiner 2:0 Führung gegen Abwehrspieler Kaping, kam er plötzlich nicht mal mehr in die Nähe eines Satzgewinnes. Zwischenstand: 4:7
In der Mitte zeigten nun sowohl Erik als auch Berni richtig tolle spielerische und kämpferische Leistungen, die sie jeweils gewinnen konnten. Erik musste im 5. Satz sogar einen Matchball abwehren. Parallel zu Erik spielte auch schon Arvid. Er zeigte erneut eine gute spielerische Leistung, die aber nicht zum Spielgewinn reichen sollte. Zwischenstand: 6:8
Nun begann Louis als klarer Außenseiter mit seinem Spiel. Der 12-jährige zeigte weder Angst noch zu viel Respekt vor seinem Gegner und spielte frei und richtig stark auf. So gewann er den 1. Satz klar mit 11:2 und machte auch in den nächsten Sätzen genauso selbstbewusst weiter. Sensationell gewann er Satz 2 und 3 auch noch und konnte sich nach dem 3:0 Sieg von den zahlreichen Zuschauern feiern lassen.
Parallel dazu sind schon Holm und Erik ins Entscheidungsdoppel gestartet. In den ersten zwei Sätzen kamen sie leider nicht mit den sehr passiv agierenden Gegnern zurecht. Erst im 3. Satz fanden sie ins Spiel und gewannen dieses deutlich. Der 4. Satz war dann erstmal deutlich in den Händen der Gäste. Denn mit 7:3 waren sie schon in Führung ehe unser Brüderduo, lautstark unterstützt vom Publikum, den Satz tatsächlich noch zum 12:10 drehen konnte.
Der 5. Satz lief ähnlich dramatisch. Den ganzen Satz lang pendelte der Satzstand zwischen Führung und Ausgleich hin und her. Bei 10:9 konnten sie dann ihren ersten Matchball nicht nutzen und bei 10:11 lagen sie plötzlich zum 1. Mal im Satz im Rückstand, doch konnten diesen Matchball abwehren. Letztendlich konnten sie beim Stand von 13:12 ihren 3. Matchball nutzen!
Der Jubel bei den vielen Zuschauern und der Mannschaft war nun natürlich riesengroß. :)
Denn das Team hatte somit ein hart umkämpftes 8:8 Unentschieden erkämpft. Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team!

2. Herren - Motor Hennigsdorf II 8:5
Ersatzgeschwächt trat unsere 2. Herren am Samstag Vormittag bei den Sportfreunden der 2. Herren von Motor Hennigsdorf an. Während bei uns die Nummer 1, 3, 5 und 6 passen mussten, fehlte den Gastgebern deren Nummer 1 und 2.
So trat für unser Team neben den Stammspielern André, Benny und Mario, auch Johannes an.
Die Doppel verliefen noch sehr gut. Denn sowohl Benny und André als auch Mario und Johannes, gewannen sicher ihre Spiele.
In den Einzeln zeigte nun besonders unser oberen Paarkreuz eine starke Leistung. André und Benny hatten zwar hart mit ihren Gegnern zu kämpfen, doch konnten sie am Ende bezwingen. Mario und Johannes konnten jeweils nicht wirklich überzeugen. Sowohl die stark aufspielenden Gegner, als auch die ungewohnten Zelluloidbälle und der rutschige Boden, bereiteten ihnen große Probleme, so das sie jeweils ihre zwei Einzel im unteren Paarkreuz verloren.
Mit einer 6:4 Führung ging es also in die letzte Einzelrunde. Hier konnte André den 7. Punkt beisteuern. Auch bei Mario sah es im Duell mit dem gegnerischen Spitzenspieler sehr gut aus. Denn er führte bereits mit 2:0. Doch leider wurde er nun sichtlich nervöser und gab das Spiel am Ende noch ab. Am Nebentisch lieferte sich Johannes einen großen Kampf mit seinem Sportsfreund Matze Kohlschmidt. Nach einer 2:0 Führung konnte sich auch hier der Gegner wieder zurück kämpfen, so dass das sehenswerte Duell in den 5. Satz ging. Diesmal behielt Johannes aber die Nerven und gewann mit 11:9.
Dies war also der Siegpunkt zum 8:5. Ein schwer erkämpfter Sieg im letzten Hinrundenspiel für unsere 2. Herren! Glückwunsch. :)

3. Herren - Motor Hennigsdorf II 8:3
Nach dem Spiel unserer 2. Herren in Hennigsdorf, trat auch unsere 3. Mannschaft gegen die 2. Mannschaft der Hennigsdorfer an.
Bei den Gastgebern stieß nun ihre nominelle Nummer 2 dazu. Unser Team spielte in Bestbesetzung.
Erneut konnten beide Doppel gewonnen werden. Und auch in den Einzeln lief es ganz gut.
Spitzenspieler Louis gewann alle seine drei Einzel. Besonders stark war sein Sieg gegen Schwiete nach 1:6 Rückstand im 5. Satz.
Jojo verlor trotz starken Kampf gegen Wilski, gewann aber gegen Schwiete. Nils fand gegen Stubbe nicht die richtigen Mittel, gewann jedoch gegen Lexow. Johannes hatte erneut gegen Lexow das Nachsehen, gewann aber immerhin nach 0:2 und 9:10 noch gegen Stubbe. Am Ende sprang ein deutlicher 8:3 Sieg für unsere 3. Mannschaft heraus.
Momentan ist das Team somit Tabellenführer der Landesliga. Nächste Woche kann die 2. Mannschaft von Pneumant Fürstenwalde aber noch gleich- und evtl. aufgrund besserer "kleiner" Punkte vorbeiziehen.

3. Herren - SG Marxdorf 8:1
Im Anschluss an das dramatische Spiel der 1. Herren, spielte unsere 3. Herren, etwas verspätet erst um 19:30 Uhr, gegen die SG Marxdorf. Die Gäste waren leider ohne ihren Spitzenspieler angereist, wodurch unser Quartett relativ leichtes Spiel hatte. Nur Jojo musste gegen den starken Schütze einen Ehrenpunkt abgeben.
Am Ende konnte sich das Team also über einen tollen 8:1 Sieg freuen. :)

7. Herren - TTV Wandlitz III 10:2
Zum letzten Spiel der Hinrunde empfing unsere 7. Herrenmannschaft die Sportfreunde vom TTV Wandlitz III.
Beide Teams konnten auf ihre vier Stammspieler zurück greifen, so das es jeweils mit guten Voraussetzungen ins Spiel ging. Nachdem die Punkte in den Doppeln geteilt wurden, lief es in den Einzeln sehr gut für unser Quartett.
René und Roland konnten jeweils mit drei Punkten überzeugen. Auch Peter blieb in seinen zwei Einzeln ungeschlagen. Einzig Martin gab ein Einzel ab, was aber nur zur Ergebniskosmetik der Gäste beitrug.
Durch den 10:2 Sieg beendet das Team nun die Hinrunde als Aufsteiger mit sehr sehr starken 14:6 Punkten in der Barnimliga. Herzlichen Glückwunsch Männer! :)

8. Herren - TTV Top Spin Bernau VI 10:6
Vor dem letzten Spiel der Hinrunde sah es personell nicht gut aus für unsere 8. Mannschaft aus.
Neben Mannschaftskapitän Ingo, der so wie viele andere TTC´ler bei der Sportlergala weilte, musste auch Willi passen. Doch als Ersatzmänner hatten Vater und Sohn Brückner zugesagt. Doch leider musste Malte einen Tag vorher doch wieder absagen, da er krankheitsbedingt noch nicht ganz auf der Höhe war. Was nun? Freitagmorgen setzte Emely einen Hilferuf in die TTC-Whatsapp-Gruppe und so meldete sich dann wirklich noch mit Marcel ein 4. Spieler.
Die 8. Mannschaft fuhr also mit 4 Spielern, die alle in der 11. Mannschaft gemeldet waren, zum Auswärtsspiel nach Bernau.
Mit der Aufstellung rechnete man sich nicht wirklich was aus und ging war überrascht das man von Beginn an mithalten konnte. Am Ende konnte das Spiel durch eine bärenstarke Mannschaftsleistung tatsächlich mit 10:6 gewonnen werden!
Wichtig waren dafür natürlich die 6 Spiele die im 5. Satz gewonnen werden konnten.
Starke Leistung des ersatzgestärkten Quartetts!

9. Herren - TTV Wandlitz IV 10:7
Zum letzten Spiel der Hinrunde machte sich unsere 9. Mannschaft am Donnerstag auf den Weg nach Wandlitz. Diesmal waren Jörn, Jürgen, Micha und Frank für das Team im Einsatz.
Es entwickelte sich ein wirklich spannendes Spiel in dem beide Teams lange Zeit auf einen Sieg hoffen konnten. Doch besonders der nervenstarke Micha war am Ende der Garant zum knappen Sieg.

10. Herren - TTV Top Spin Bernau VIII 10:3
Was für eine Hinrunde! Auch im 9. Spiel konnte unsere 10. Herren als Sieger aus der Halle gehen. Gegen die Tabellendritten vom TTV Top Spin Bernau VIII gingen erneut mit Danny und Emely beide Spitzenspieler an die Tische. Ergänzt wurde das Team von Marcel, Hilmar und Frank, der nur im Doppel mitmischte.
Nachdem beide Doppel recht souverän gewonnen wurden, ging es voller Zuversicht in die Einzel.
Doch da machte dann der Spitzenspieler der Gäste unseren Team so einige Probleme. Er gewann sowohl gegen Danny, als auch gegen Emely und Hilmar. Doch mehr als diese drei Punkte gab unser Team nicht ab. So freute sich das Quintett nach dem 10:3 Sieg über die verdiente Herbstmeisterschaft! Herzlichen Glückwunsch! :)

11. Herren - SV Schönwalde II 10:7
Nach sieben Niederlagen zum Auftakt der neuen Saison, durfte sich unsere 11. Herren im vorletzten Saisonspiel endlich über den 1. Sieg freuen. Nun stand das letzte Spiel der Hinrunde gegen die Sportfreunde vom SV Schönwalde II an. Sie lagen mit 4 Punkten knapp vor unserem Team. Es wurden sich also durchaus Chancen ausgerechnet. Da der gesamte Kader anwesend war, wurden auch alle 6 Spieler eingesetzt. Mit Anne und Burkhard verzichteten uneigennützig ausgerechnet die trainingsfleißigsten Spieler auf einen Einsatz im Einzel. Das eingespielte Doppel Burkhard und Karl-Heinz war leider in fünf Sätzen unterlegen, während Anne und Torsten mit 3:2 gewinnen konnten.
Genauso spannend ging es auch in den Einzeln weiter. Christian konnte nach verlorenen 1. Satz mit 3:1 gewinnen, Karl-Heinz verlor 2:3 und Torsten brachte unser Team durch ein sicheres 3:0 in Führung. Doch die Schönwalder konterten mit zwei 3:0 Siegen, ehe Karl-Heinz durch ein 3:0 wieder zum 4:4 ausgleichen konnte.
Torsten und Volker gelang es nun durch zwei umkämpfte Siege das Team erstmals mit zwei Punkten in Führung zu bringen. Doch die Gäste gaben natürlich nicht auf und machten unseren Sportfreunden weiterhin das Leben schwer.
Aber den Rückstand konnten sie zum Glück nicht mehr aufholen. So war es Torsten vorbehalten den umjubelten Siegpunkt zum 10:7 Mannschaftssieg zu machen. Starke Leistung Männer + Anne!

1. Schüler - SV Rot-Schwarz Neustadt 10:2
Mit Jojo, Max, Malte und Michelle ging unsere 1. Schüler am Samstag Vormittag ins Spiel gegen den SV Schwarz-Rot Neustadt. Von Beginn an überzeugte unser Team mit guten Leistungen und zeigte ansehnliche Spiele gegen die sympathischen Gäste. Besonders die Duelle mit Vanessa Gerloff waren sehr ansehnlich. Während Max und Michelle ihr immerhin jeweils einen Satz abnehmen konnte, entschied Jojo sein Match gegen sie hauchdünn im 5. Satz für sich.
Am Ende ging das Spiel dann relativ deutlich mit 10:2 für unser Quartett aus.
Herzlichen Glückwunsch Kinder!

3. Schüler - TTV Top Spin Bernau 10:8
Am Samstag Vormittag empfing unsere 3. Schülermannschaft die Schüler des TTV Top Spin Bernau. Es war schnell klar das es ein enges Spiel werden wird. Denn schon die Doppel und die ersten Einzel liefen sehr ausgeglichen.
So ging es auch weiter. Vor der letzten Einzelrunde sah es beim Stand von 7:7 nach einem Unentschieden aus. Doch nun überzeugte Luisa mit einem Sieg gegen gegnerischen 2er, während Leonie und Elias als Favoriten ebenfalls ihre Duelle gewannen. Somit siegte das Team am Ende mit 10:8! Starke Leistung des Quartetts!

1. Jugend - SG Lebus 0:10
Aufgrund des ziemlich unschönen Termins mitten in der Woche (Mittwoch 17 Uhr) konnten leider nur zwei der fünf Stammspieler die Reise nach Lebus mit antreten. Eine Verlegung auf einen Freitag klappte leider nicht. Doch mit Maart und Malte wurden zwei starke Ersatzspieler gefunden. Letzterer musste kurzfristig jedoch krankheitsbedingt absagen, so dass das Team zu Dritt spielen musste.
Beim Spiel musste man dann anerkennen das die Gastgeber an allen Positionen stärker besetzt waren als wir, so das sich unser Trio leider kein Spielgewinn erkämpfen konnte. Danke aber an Volker und das Team das ihr die weite Reise auf euch genommen habt. :)

2. Jugend - SV Woltersdorf II 9:9
Am Freitag Nachmittag um 16 Uhr trat unsere 2. Jugendmannschaft gegen die Nachwuchsspieler des SV Woltersdorf II an. Da parallel auch unser Breitensporttraining stattfand, nutzten wir die Gunst der Stunde und ließen nicht nur die drei anwesenden Stammspieler, sondern auch vier weitere in der Mannschaft gemeldeten Spieler spielen.
So traten insgesamt 7 Spieler zur Begrüßung an, was den Gegnern allerdings keine Angst machte. Denn die jungen Woltersdorfer verkauften sich bereits in den Doppeln richtig gut.
So konnte leider Elias zusammen mit seinem Klassenkameraden Richard, der erst seit wenigen Wochen bei uns ist, ihr Spiel leider nicht gewinnen.
Dafür behielt das Doppel Leon/Richard die Nerven und gewann mit 3:2. In den Einzeln stießen dann zu Leon die 3 Stammspielerinnen Franzi, Emelie und Pia dazu.
Während Leon einen richtig starken Tag erwischte und alle seine Einzel gewinnen konnte, hatte Franzi einen eher mäßigen Tag und gewann nur eines ihrer vier Einzel. Auch Pia gewann ein gutes Einzel. Matchwinnerin war am Ende Emelie die nach 3 Stunden und 20 Minuten den Matchball im letzten Spiel des Tages verwandelte.
Somit machte sie ihren 2. Punkt und verhalf ihrem Team zum 9:9 Unentschieden.
Das war ein tolles und spannendes Match aller Beteiligten.
Glückwunsch zum Punktgewinn Kinder!

Sonntag, 2. Dezember 2018

2 x Silber, 1x Bronze bei der Barnimer Sporlterwahl!

Am Freitag fand die jährliche Sportlergala des Landkreises Barnim im Haus Schwärzetal statt.
Nachdem in jeder der 7 Kategorien ein Finower nominiert war, haben es drei in die finale Abstimmung geschafft. Das bedeutete also schon einmal Top3!

Jojo war in der Kategorie U18 männlich unter den besten drei. Souverän stellte er sich dem großen Publikum und der prominenten Jury vor. Doch da seine Konkurrenten u.a. Deutsche Meistertitel vorzuweisen hatten, konnte er nicht noch an ihnen vorbeiziehen, wurde am Ende aber richtig toller 3.!

Berni war als Vizeweltmeister im Einzel und Weltmeister im Doppel heimlicher Favorit in der Altersklasse Ü18 männlich.
Leider verpasste er knapp den Sieg und wurde am Ende toller 2.!

Auch die Ü50-Seniorenmannschaft konnte einen super 2. Platz in der Kategorie Mannschaften Ü18 belegen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Sportler bei der Barnimer Sportlerwahl 2018!




Samstag, 1. Dezember 2018

Sophia ist Finower des Monats November!

Der November war ein starker Monat! Nicht nur aufgrund der Ergebnisse unserer Teams, sondern auch wegen der tollen Weiterentwicklung unserer Sportler!

Und die Tendenz zeigt: Die Erwachsenen sind im kommen!
Nachdem im vergangenen Monat mit Marcel erstmals ein Erwachsener in diesem Jahr Finower des Monats wurde, hat es in diesem Monat zwar keiner nach ganz oben geschafft, aber 10 Erwachsene sind in der Top15!

Finower des Monats ist erneut Sophia geworden. Sie hat einen unglaublich starken Monat hinter sich und wird mit einer neuen Rekordpunktzahl Finowerin des Monats!
Sie machte nämlich bärenstarke 115 TTR-Punkte plus im vergangenen Monat und steht nun bei 1552 TTR-Punkten. Wahnsinn für eine 11-jährige!

Hier unsere Top15 des vergangenen Monats:

1. Sophia +115
2. Annie +62
3. Johannes G. +55
4. Torsten +49
5. Michael +48
6. Marcel +45
7. Annelie +39
8. Hannes +37
9. Malte +35
10. Leon +34
11. André B. +33
11. Roland +33
13. Andreas +26
14. Bernhard +22
14. Elias +22

Herzlichen Glückwunsch an alle genannten Sportler!

Montag, 26. November 2018

Sehr starke Woche unserer Teams im Punktspielbetrieb!

12 Spiele - davon 9 Siege und nur 3 Niederlagen.
Das kann sich sehen lassen.
Besonders unsere Damenteams erspielten sich starke Siege, aber auch unsere Herrenmannschaften waren in Spitzenspielen erfolgreich.
Alles wichtige zu den Spielen gibt es wie immer hier zu lesen:

1. Damen - Füchse Berlin II 8:1
Am Sonntagvormittag empfing unsere 1. Damenmannschaft die Sportfreundinnen der 2. Mannschaft der Füchse Berlin. Diesmal musste unser Team auf Chiara, die am Wochenende bekanntlich beim Top24 groß aufspielte, verzichten. Dafür war Alina wiedergenesen und vervollständigte das Quintett.
In den Doppeln agierte Sophia mit Alina und wie immer Claudi und Caro zusammen, während Michelle aussetzte. Beide Doppel agierten sehr stark und gewannen jeweils 3:1.
In den Einzeln rückte Michelle für Caro ins Team. Die 1. Einzelrunde verlief absolut perfekt.
Denn alle vier Damen konnten gewinnen. Besonders die Siege von Alina und Michelle waren überraschend. In der 2. Einzelrunde durfte sich Claudi erneut über einen Sieg freuen, während Alina den einzigen Punkt des Tages abgab. Sophia war es nun vorbehalten den entscheidenden Punkt zu erzielen. Nach fünf starken Sätzen schafften sie es auch tatsächlich die Zuschauer zum jubeln zu bringen. So stand am Ende ein sehr starker 8:1 Sieg zu Buche. Herzlichen Glückwunsch Mädels!

2. Damen - SV Friedríchsgabe 8:2
Im Endspurt der Hinrunde empfingen die Mädels unserer 2. Damenmannschaft die jungen Aufsteigerinnen aus der Verbandsoberliga. Beide Mannschaften stehen im Mittelfeld und so war alles offen.
Entgegen der letzten guten Starts in den Auftaktdoppeln mussten sich diesmal Annie/Isa gegen Wiebke Gerdau mit Diana Asselborn in drei hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. Auch Katrin führte mit Gabi gegen Jana Fernholz mit Carina Ludwig 2:0 nach Sätzen, als die Gegnerinnen ihr Spiel umstellten und sie somit am Ende mit 2:3 doch noch unterlagen.
Ein äußerst schlechter Start, aber dann mussten die Siege eben in den Einzelbegegnungen geholt werden.Und die Rechnung sollte super aufgehen. Isabell konnte die Angriffsspielerin Wiebke Gerdau (Nummer 2) sicher mit 3:0 besiegen. Mannschaftsführerin Annie fand in den ersten beiden Sätzen gegen die starke Materialspielerin Jana Fernholz (Nummer 1) kein richtiges Mittel. Ab dem 3 Satz lief es dann besser und sie konnte diesen knapp für sich entscheiden. Die Strategie ging auf und die letzten beiden Sätze konnte sie klar für sich entscheiden. Und schon waren unsere Mädels wieder zurück im Spiel. So konnte es doch weitergehen. Im unteren Paarkreuz konnten sich die beiden routinierten Katrin und Anka gegen die jungen Schülerinnen Carina Ludwig sowie Diana Asselborn nach guten Spielen durchsetzen. Das war die 4:2 Führung.
Anschließend konnte unsere starke Nummer 1 Isa im Spitzenduell ebenfalls gegen Jana Fernholz gewinnen. Annie sicherte sich am Nebentisch gleich noch den Sieg in einem hochklassigen Duell gegen Wiebke Gerdau. Eine 6:2 Führung nach dem Auftakt war wirklich mehr als erwartet.
Den Sieg perfekt machten Katrin mit ihrem Gewinn gegen Diana Asselborn und Anka mit einem starken Schlusspunkt gegen Carina Ludwig.
So konnten sich am Ende die ca. 30 Zuschauer mit den Mädels über einen überraschend klaren Erfolg freuen. Nicht zuletzt trugen sie mit ihrer tollen Unterstützung und der super Stimmung in der Halle dazu bei.

 
3. Herren - BSG Pneumant Fürstenwalde II 8:5
Zum Spitzenspiel der Landesliga trat am Samstagvormittag unsere 3. Herren in Fürstenwalde an. Sowohl die Gastgeber, als auch wir, traten in der Bestbesetzung an, so das viele hochklassige Spiele zu erwarten waren.
Die Erwartung bestätigten sich bereits in den Doppeln. An beiden Tischen konnten die Zuschauer tolle Ballwechsel bestaunen. Während Jojo und Louis recht sicher mit 3:1 gegen Musehold/Lorenz gewannen, lieferten sich Nils und Johannes einen wirklich spannenden Kampf mit Stamm/Bloßé. Beim Stand von 8:10 im 5. Satz behielten sie dann tatsächlich die Nerven und entschieden die nächsten vier Ballwechsel für sich. Mit einer komfortablen 2:0 Führung aus den Doppeln ging es also in die Einzel. Hier konnten leider erstmal weder Jojo noch Louis gegen Stamm bzw. Musehold überzeugen, so das die Fürstenwalder ausgleichen konnten. Im unteren Paarkreuz gab es nun zwei sehr spannende Spiele. Johannes, der heute ausschließlich auf das zuletzt bewehrte Abwehrspiel mit Noppe setzte, lieferte sich ein unglaublich intensives Match mit Gina. Die ersten drei Sätze gingen alle in die Verlängerung, in der Johannes leider einige Chancen liegen ließ. Beim Stand von 2:1 Sätzen für sich agierte Gina nun lockerer und gewann letztendlich verdient mit 3:1 das ansehnliche Match. Am Nebentisch sah es schon fast so aus als ob die 1. Einzelrunde komplett an die Fürstenwalder geht. Denn Nils lag im 5. Satz bereits mit 8:10 gegen Bloßè hinten. Doch wie bereits im Doppel behielt der 14-jährige die Nerven und drehte den Entscheidungssatz zum 12:10 Sieg. Ganz wichtiger Erfolg für uns! Zwischenstand: 3:3. Im oberen Paarkreuz präsentierten sich Jojo und Louis nun wie ausgewechselt. Jojo spielte gegen Musehold nicht nur stark, sondern zeigte auch einen großen Willen und Kampfgeist. So gewann er das Spiel mit 3:1. Louis konnte den starken Stamm, wie bereits bei der LBEM vor zwei Wochen, in den Entscheidungssatz zwingen. Hier behielt er diesmal die Nerven und gewann diesen deutlich! 5:3 Führung. Im unteren Paarkreuz konnte Johannes mit seinem Abwehrspiel Bloßé deutlich bezwingen, während Nils sich gegen die stark spielende Gina leider mit 1:3 geschlagen geben musste. 6:4 Führung!
Nun zeigte Louis seine Klasse und zwang, durch eine taktische und spielerische Meisterleistung. Gina mit 3:1 in die Knie. Nils nutzte am Nebentisch seine Chancen gegen Stamm leider nicht und verlor mit 0:3. Nun mussten unsere Johannes´se nochmal ran. Ein Punkt fehlte nämlich noch zum Sieg. Beide spielten stark auf und gewannen ihre Spiele jeweils mit 3:1. Leider zählte klein Jojo´s Sieg nicht mehr. Doch das war letztendlich egal. Denn nach 3,5 Stunden stand ein toller 8:5 Sieg für unser Team fest! Großartige Leistung der gesamten Mannschaft!

5. Herren - TTC Rotation Leegebruch II 2:8
Zum Spitzenspiel der 1. Landesklasse trat unsere 5. Mannschaft am Sonntagmorgen in Leegebruch an. Leider mussten sie auf ihren verletzten Spitzenspieler Egon verzichten. Ohne ihn hatten es Sven, Tommy, Rico und Peter sehr schwer. Lediglich zwei Einzel konnten gewonnen werden. Viele weitere gingen knapp an die Gastgeber. Durch die 8:2 Niederlage beendet das Team die Hinrunde auf einem guten 3. Platz.

6. Herren - SV Motor Eberswalde II 8:5
Zum Stadtderby hatte unsere 6. Herren am Samstagvormittag die netten Sportfreunde vom SV Motor Eberswalde II zu Gast.
Diesmal wurde das Team Marcus und Roland verstärkt, die beide innerhalb von 7 Tagen bereits das 3. Spiel zusammen bestritten. Für Roland war es sogar das 4. Spiel in 7 Tagen. Er spielte nämlich am Sonntag in der 4., am Montag in der 8., am Donnerstag in der 7. und am Samstag nun bei der 6. Die Pauli´s sind und bleiben TT-Verrückt. ;)
Neben dem Vater-Sohn-Gespann spielten die Stammspieler Bruno und Volker. Die Doppel gingen schon optimal aus unserer Sicht aus. Denn beide wurden im 5. Satz für uns entschieden. Anschließend gewann unsere Mannschaft auch vier der nächsten 5 Einzel! 6:1 Führung! Doch nun drehten die Sportfreunde von Motor plötzlich auf. Denn die folgenden 4 Spiele gewannen sie jeweils hauchdünn im 5. Satz und verkürzten somit auf 5:6. Doch Marcus und Bruno behielten die Ruhe und gewannen ihre letzten Einzel jeweils sicher mit 3:0 und bescherten ihrem Team somit den Sieg!
Mit 8:5 gewann unsere 6. Herrenmannschaft somit das Stadtderby und überwintert nun mit 11:9 Punkten auf Platz 6 in der 2. Landesklasse. :)

7. Herren - TTV Top Spin Bernau IV 10:8
Unsere 7. Mannschaft trat am Donnerstagabend bei der 4. Herren vom TTV Top Spin Bernau an. Für Marcus, der für Peter einsprang, war es das Debüt in der Barnimliga. Somit waren sie eigentlich klarer Favorit gegen die Bernauer Sportfreunde. Doch die Gastgeber wussten sich richtig gut zu wehren.
Schon in den Doppeln gingen unsere Männer leer aus. Weder das Vater-Sohn-Duo Roland/Marcus, noch das eingespielte Duo Martin/René konnten überzeugen.
Besser lief es zum Glück in den Einzeln. Auch hier konnten zwar die Bernauer positiv überraschen, doch Marcus, René und Martin konnten nach großen Kampf immerhin drei von vier Einzeln gewinnen. Roland hatte nicht seinen allerbesten Tag erwischt, doch machte immerhin einen wichtigen Einzelpunkt. Denn zum Ende konnte unser Team mit einem knappen 10:8 Sieg nach Hause fahren. Herzlichen Glückwunsch Männer!

8. Herren - SV Schorfheide 10:4
Zum Duell der Abstiegsgefährdeten Teams empfing am Montagabend unsere 8. Herrenmannschaft die Sportfreunde vom SV Schorfheide. Für den verhinderten Ingo sprang mit Roland ein Edeljoker ein. Während er zusammen mit Willi im Doppel leider chancenlos war, gewannen André und Emely knapp mit 3:2. In den Einzeln konnten dann besonders Roland und Willi überzeugen. Beide blieben in ihren drei Einzeln ungeschlagen. Auch Adnré konnte mit zwei Siegen absolut zufrieden sein. Einzig Emely blieb mit nur einem Einzelsieg hinter ihren Erwartungen. Letztendlich srpang aber ein richtig toller 10:6 Mannschaftssieg heraus. Ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Glückwunsch an die 8.!

10. Herren - SV Schorfheide II 10:6
Am Donnerstagabend stand das spannend erwartete Spitzenspiel der 3. Kreisklasse zwischen unserer 10. Mannschaft und dem SV Schorfheide II an. Beide Teams standen bis dato mit 14:0 Punkten da. Deshalb trat unser Team in einer bärenstarken Besetzung in Schorfheide an. Danny, Emely, Frank und der frisch gebackene Finower des Monats, Marcel, waren hochmotiviert die Tabellenführung zu verteidigen. So war die Freude groß das nicht nur Danny und Frank ihr Doppel gewannen, sondern auch Emely und Marcel hauchdünn mit 11:9 im 5. Satz siegten.
In den Einzeln ging es spannend weiter. Denn während Danny und Frank in der 1. Einzelrunde siegten, waren Marcel und Emely unterlegen. Ähnlich lief auch die 2. Einzelrunde. Danny siegte erneut klar und Emely verlor erneut hauchdünn mit 11:9 im 5. Satz. Im unteren Paarkreuz war diesmal Frank unterlegen, während Marcel siegen konnte. Zwischenstand 6:4.
In den Überkreuzvergleichen sah es erst so aus als ob es keine Überraschungen gibt. Doch da Marcel´s Gegner nach dem 1. Satz verletzungsbedingt aufgeben musste, gute Besserung an dieser Stelle, hatten wir einen nicht wirklich eingeplanten Punkt dazu gewonnen. So durfte sich das Team am Ende über einen tollen 10:6 Sieg im Spitzenspiel freuen. Damit ist die Herbstmeisterschaft in trockenen Tüchern. Herzlichen Glückwunsch Männer!

1. Schüler - SG Geltow 1:10
Da logistisch und terminlich keine bessere Lösung für das verlegte Spiel in Geltow gefunden wurde, trat unsere 2. Schülermannschaft nach ihrem erfolgreichen Gastspiel in Falkensee, als 1. Schülermannschaft in Geltow an. Hier blieb das Team wie erwartet ohne wirkliche Chance. Lediglich Michelle konnte einen Ehrenpunkt erzielen. So musste das Team mit einer 1:10 Niederlage leben.
Danke für euren Einsatz Kinder!

1. Schüler - SV Blau-Weiß Groß Lindow 10:0
Zur ungewohnten Zeit, am Samstagabend, trat unsere 1. Schüler gegen Groß Lindow an. Malte kam gerade rechtzeitig vom Spiel in Geltow zurück und trat gemeinsam mit Max, Sophia und Maart gegen leider nur drei Sportfreunde aus Groß Lindow an. Diese verkauften sich gegen unser Quartett wirklich gut, konnten letztendlich aber kein Spiel für sich entscheiden. Unser Team gewann somit deutlich mit 10:0 gegen die netten Gäste. Glückwunsch an unser Team! :)

2. Schüler - SV Falkensee-Finkenkrug 10:2
Unsere 2. Schülermannschaft machte sich am Samstagmorgen auf die Reise ins westliche Brandenburg. Hier stand zuerst ein Auswärtsspiel in Falkensee an, bevor es als 1. Schüler weiter nach Geltow ging. (Bericht oben)
In Falkensee wurde ein ausgeglichenes Spiel erwartet. Doch was unser Team dann leistete war wirklich phänomenal. Unser Quartett erkämpfte sich nämlich viele knappe Siege und gab lediglich zwei Spiele ab. Ganz besonders Jermain und Joshua sind dabei über sich hinaus gewachsen. Am Ende durften sie also mit einem tollen 10:2 Sieg im Gepäck die Reise nach Geltow antreten.



2. Jugend - SV Victoria Seelow III 1:10
Ein schweres Auswärtsspiel stand am Freitag Nachmittag für unsere 2. Jugend in Seelow an.
Aufgrund seiner guten Trainingsleistungen, durfte erstmals unser Neuzugang Richard, neben den drei Mädels Franzi, Emelie und Pia, mitmischen.
Leider erwiesen sich die Seelower Sportfreunde als etwas zu stark für unsere Nachwuchsspieler. Einzig Franzi konnte einen Ehrenpunkt erspielen. Alle anderen Spiele gingen auf das Konto der Seelower. Kopf hoch Kinder. Am Freitag wird es sicher wieder besser laufen. :)

Sonntag, 25. November 2018

Kiki grandios beim Top24 & Senioren räumen bei der LBEM ab!

Neben den vielen Punktspielen (Bericht folgt), standen am Wochenende auch zwei Turniere mit TTC-Beteiligung an.
Zum einen gab es da einige Senioren die am Sonntag bei der Landesbereichsmeisterschaft in Hohen Neuendorf teilnahmen, und zum anderen gab es die Chiara, die bis ins bayerische Dillingen fuhr um beim DTTB Top24-Turnier zu starten.

Begleitet wurde Kiki vom Landestrainer Uwe Beyer. Im Vergleich mit den besten Schülerinnen Deutschlands verkaufte sich die 14-jährige wirklich sehr gut.
In der Gruppenphase wusste sie mit einer 3:2 Bilanz zu überzeugen und im anschließenden 1. Platzierungsspiel stellte sie dann die Weichen auf eine Top12 Platzierung durch einen wichtigen und starken 3:1 Sieg. 
In den Platzierungsspielen spielte sie dann gegen Spielerinnen die zur absoluten Spitze in Deutschland gehören und verkaufte sich in diesen Duellen wirklich richtig teuer.
Zu einem Sieg sollte es allerdings nicht mehr reichen. Letztendlich durfte sie sich aber über den richtig guten 12. Platz freuen. Damit hat sie noch Chancen fürs DTTB Top12-Turnier nominiert zu werden. 
Herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung Chiara!

Den Weg zur Landesbereichsmeisterschaft nach Hohen Neuendorf fanden aus verschiedensten Gründen in diesem Jahr nur 6 Senioren von uns.
Diese verkauften sich aber unglaublich gut und räumten alles ab, was es für sie zu gewinnen gab.
Manni gewann in der Altersklasse Ü80 sowohl im Einzel als auch im Doppel. Dies schaffte auch André in der AK Ü40. An der Seite vom alten Eberswalder Tino Heider gewann er im Doppel und im Einzelfinale gegen Bloße konnte er auch den Einzeltitel gewinnen. 
Die AK Ü50 wurde sowohl im männlichen, als auch im weiblichen Bereich von uns dominiert.
Bei den Damen gewann Katrin vor Gabi. Beide holten sich zusammen auch den Doppeltitel.
Bei den Herren entschied Holm mal wieder das Brüderduell im Finale gegen Erik mit 3:1 für sich. Im Doppel waren sie dann gemeinsam erfolgreich.
Besser geht´s nicht! Mit Thomas stellten wir auch den Turnierleiter. Starke Durchführung Thomas!

Da Anka und Berni als Titelverteidiger und Egon durch ein Härteplatz schon für die LEM qualifiziert waren, werden in diesem Jahr immerhin 9 Finower bei der Landesmeisterschaft der Senioren starten.
Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Senioren! 

Donnerstag, 22. November 2018

Marcel wird Finower des Monats!

Etwas verspätet möchten wir an dieser Stelle natürlich noch den Finower des Monats Oktober küren.
Erstmals in diesem Jahr ist dies kein Nachwuchsspieler.
Denn Finower des Monats ist mit hauchdünnen Vorsrpung Marcel Dulisch geworden!
Insgesamt 53 Punkte und damit einen mehr als Luisa hat er im Oktober dazugewonnen.
Starke Leistung Marcel, aber auch bitter für Luisa, die knapp an ihrem 1. Finower des Monats "Titel" dran war.

Hier ist die Übersicht unserer starken Spieler vom Oktober:

1. Marcel +53
2. Luisa +52
3. Sophia +45
4. Bruno +40
5. Andreas +38
6. Marcus +34
7. Emelie +32
8. Michael +29
8. Jermain +29
10. Martin +28
11. Michelle +27
12. Hilmar +25
13. Jens +24
13. Alina +24
15. René +23
16. André +22
17. Chiara +20
17. Roland +20

Herzlichen Glückwunsch an unsere starken Spieler aus dem Oktober!




Mittwoch, 21. November 2018

28 Startplätze bei der Landesmeisterschaft Nachwuchs...

... haben 17 Nachwuchsspieler von uns inne.
Das ist der Wahnsinn!
Waren bei der QLEM erfolgreich: Leonie, Franzi, Nils, Luisa,
Jermain und Annelie. :)
Und mit Franzi hat auch noch eine 18. Spielerin sehr gute Chancen als 1. Ersatzspielerin mit ins Feld zu rutschen und auch Emelie, die schon bei den A-Schülerinnen qualifiziert ist, hat als 1. Ersatzspielerin bei den B-Schülerinnen gute Chancen dort auch mitmischen zu dürfen.
Das wären dann insgesamt 30 Startplätze!
Die letzten Startplätze hatten sich 9 Nachwuchsspieler am vergangenen Wochenende beim Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft geholt.
Leonie, Franzi, Luisa, Emelie, Annelie, Jermain, Malte, Max und Nils verkauften sich alle gut bis sehr gut und konnten sich letztendlich fast alle für die LEM qualifizieren.
Wie bereits geschildert haben nur Franzi und Emelie ihr Ziel nicht ganz erreicht und müssen als 1. Ersatzspieler nur auf Absagen anderer hoffen.

Hier eine Übersicht unserer Starter bei der Landesmeisterschaft:


Cw

Cm

Bw

Bm

Aw

Am

Jw

Jm

Annelie
Jermain
Sophia
Jermain
Chiara
Nils
Alina
Johann
Luisa

Michelle

Sophia
Johannes
Chiara
Matti
Pia

Luisa

Michelle
Matti
Leonie
Louis


Annelie

Leonie
Louis

Johannes




Emelie
Malte

Nils





Max




1.Ersatz: Emelie



1. Ersatz:
Franzi


Eine Delegation