Dienstag, 15. Januar 2019

15 Teams im Einsatz!

15 unserer 18 Mannschaften waren am vergangenen Wochenende im Einsatz.
Frei hatten nur unsere 10, Herren, 1. Schüler und aufgrund des kurzfristig verlegten Spieles auch unsere 1. Jugendmannschaft.
Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Aber auch ein paar Niederlagen waren zu verkraften.
Was so passiert ist könnt ihr euch hier anschauen:

Zum Auftakt der Rückrunde trafen unsere zwei Damenteams in der Oberliga aufeinander.
Beide spielten eine richtig starke Hinrunde, so dass sie nur ein Punkt trennte.
Dennoch sollte es ein klares Spiel werden. Denn während unsere 1. Damen in absoluter Bestbesetzung spielte, fehlte bei unserer 2. Damen Anka.
Schon in den Doppeln konnte unser Spitzenquartett starke Leistungen zeigen. Überraschend war nämlich der Sieg von Kiki und Alina gegen das starke Doppel Annie und Isa.
In den Einzeln ging es genauso gut für die 1. Damen weiter. In der 1. Einzelrunde gewannen sie nämlich alle Spiele. Erst im Duell der Spitzenspielerinnen, zwischen Chiara und Isa, konnte Isa mit einer starken Leistung den ersten Punkt für ihr Team erzielen. Da anschließend aber Annie und Katrin knapp unterlegen waren, sollte es auch der einzige Punkt an diesem Tag für unsere 2. Damen sein.
Deutlicher als erwartet mit 8:1 gewann unsere 1. Damen das Duell! Für unsere 2. Damenmannschaft war dies allerdings kein Beinbruch, da der Klassenerhalt schon so gut wie in trockenen Tüchern ist.

Nachdem erfolgreichen Saisonauftakt, durfte die 1. Damen einen Tag später gegen die Tabellenletzten vom Köpenicker SV-Ajax ran. Diesmal wirkte Michelle in den Einzeln mit. Sie machte ihre Sache genauso wie alle anderen auch richtig super. Mit 3:2 gewann sie ihr umkämpftes Duell. Den einzigen Punkt gab Alina gegen die Spitzenspielerin der Gäste ab. So durfte sich das Team erneut über einen deutlichen 8:1 Sieg freuen! Ein toller Auftakt in die Rückrunde für unsere 1. Damen!

Vor dem Heimspiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer gab es für unsere 1. Herren leider so einige Hürden zu überwinden. Philipp sagte leider am Donnerstag krankheitsbedingt ab und am Spieltag, 90 Minuten vor Spielbeginn, wurde dann auch noch festgestellt das die Heizung in der Heinz-Seeger-Halle über Nacht ausgefallen ist.
Was nun? Nach kurzer Beratung zwischen Mannschaftsführer Holm, Hallenverantwortlichen Johannes und Präsident Jürgen wurde entschieden das Spiel in die Bahnhofsstraße zu verlegen. Das Problem dabei war das dort bereits zwei andere Spiele am Nachmittag angesetzt waren. Denn das Spiel zwischen der 1. und 2. Damen sowie der 2. Herren gegen Marxdorf fand dort schon statt. Doch in so einer Notsituation müssen halt alle im Verein, im warsten Sinne des Wortes, ein wenig zusammenrücken.
Der Versuch 6 Tische nach den Wettkampfrichtlinien zu stellen, schlug allerdings fehl, so dass sich die 1./2. Damen sowie die 2. Herren darauf einigten gemeinsam auf 3 Tischen zu spielen, sich also an einem Tisch immer abzuwechseln. So geht Verein! Tolle Lösung von den Beteiligten. Und was machte die 1. Herren?
Sie spielte in etwas engeren Boxen als gewohnt gegen die in Bestbesetzung angetretenen Sportfreunde von Hertha BSC. Neben Holm, Berni und Erik traten diesmal Louis, Jojo und Johannes an. In den Doppeln konnten Holm und Erik immerhin einen hart erkämpften Punkt beisteuern.
In den Einzeln konnten im oberen Paarkreuz trotz großer Gegenwehr unserer Senioren, die Berliner ihre Spielstärke ausspielen und alles gewinnen. In der Mitte konnte Erik seine 2:0 Führung leider nicht durchbringen und Louis war trotz starkem Spiel mit 0:3 unterlegen. Stark gespielt hat auch Jojo gegen den starken 6er der Gäste, doch zu mehr als einem Satzgewinn reichte es leider nicht. Einen weiteren Ehrenpunkt konnte dafür Johannes beisteuern. Er gewann nach großem Kampf mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen die junge Nummer 5 der Gäste. So hieß es am Ende 2:9. Unsere 1. Herren muss nun schauen das sie in den nächsten Spielen möglichst wieder in Bestbesetzung spielen kann, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu holen. 

In der vollen Bahnhofsstraße spielte am Samstag unsere 2. Herrenmannschaft gegen die in Bestbesetzung angetretenen Sportfreunde aus Marxdorf. Als leichter Favorit ging unser Team ins schwere Spiel. Die erste positive Überraschung gab es dann bereits im Doppel, da Benny und Thoralf gegen das unangenehme Materialdoppel Krüger/Dittrich mit 3:0! gewannen. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden Thilo und André gegen das Doppel Schütze/Barentin.
Anschließend begannen auch die Einzel richtig gut. In der 1. Einzelrunde konnte 3 von 4 Spielen gewonnen werden. Zwischenstand: 5:1. Die 2. Einzelrunde begann mit einer richtig starken Leistung von André gegen Krüger. Beim 3:1 ließ er dem gegnerischen Spitzenspieler nicht viele Chancen.
Während Benny und Thori ihre Spiele nach großen Kampf verloren, machte Thilo mit Dittrich, wie schon in der Hinrunde, kurzen Prozess. Zwischenstand: 7:3!
Nach einer erwarteten Niederlage von Thilo gegen Krüger konnte André gegen Dittrich den Sack zu machen. Nach dem tollen 8:4 Sieg ging es dann zum verdienten Siegeressen in eine bekannte Finowfurter Lokalität. 

Nachdem der eigentliche Rückrundenauftakt in der Vorwoche kurzfristig verschoben wurde, ging es nun am Sonntag zum Auftakt nach Hennigsdorf. Bälle aus Zelluloid, relativ rutschiger Boden, hochmotivierte Gegner… Es gibt angenehmere Bedingungen zum Spielen. Doch unser junges Quartett stellte sich dem Kampf und versuchte ihren 2. Tabellenplatz gegen die direkten Verfolger zu verteidigen. Doch bereits in den Doppeln zeigten die Hennigsdorfer ihre Qualitäten. Nils und Johannes mussten die taktisch kluge Spielweise von Schmidt/Sumpf neidlos anerkennen und ihnen zum 3:0 Sieg gratulieren. Am Nebentisch machten dafür Jojo und Louis, die Woche zu Woche besser miteinander harmonieren, ein unglaublich starkes Spiel gegen das gegnerische Spitzendoppel Depta/Reepschläger. Leider konnten sie aber ihre Matchbälle im 4. Satz nicht nutzen und wurden anschließend gnadenlos von den offensivstarken Gegnern bestraft. Dies hatte einen 0:2 Fehlstart zur Folge. In den Einzeln ging es nicht viel besser weiter.
Jojo verlor chancenlos gegen Depta. Dafür erkämpfte sich aber Louis in einem schweren Spiel gegen Reepschläger einen wichtigen 3:1 Sieg. Anschließend spielte Johannes ungewohnt offensiv, aber sehr stark und effektiv, gegen Schmidt und gewann überraschend deutlich 3:0. Am Nebentisch kam Nils leider ganz und gar nicht mit dem starken Blockspiel von Sumpf zurecht und verlor 0:3. Nun folgte das beste Spiel des Tages. Denn Louis zeigte sich mit dem Topspieler Depta absolut auf Augenhöhe, schaffte es immer wieder die schnellen Ballwechsel mitzugehen und ihn aus zu platzieren oder zu Fehlern zu zwingen. Am Ende gewann er somit sehr überraschend mit 3:0! Wahnsinn Louis! Zwischenstand: 3:4
Am Nebentisch war auch Jojo bereits mit 2:0 gegen Reepschläger in Führung während Nils nun den 1. Satz gegen Schmidt gewann. Alles sah danach aus das jetzt die Wende zu unseren Gunsten kommen könnte. Doch die Gastgeber gaben wie man sie kennt nicht auf kämpften sehr stark um jeden Ball und drehten tatsächlich noch beide Spiele knapp aber letztendlich wohl leider verdient. Zwischenstand 3:6. Doch es war immer noch alles drin.
Johannes spielte Anfangs sehr stark gegen Sumpf, ließ sich dann doch immer wieder ausblocken und wurde so in den 5. Satz gezwungen. Hier spielte er wieder überlegter und mit guter Übersicht und gewann somit das Spiel. Nur noch 4:6. Am Nebentisch hatte Louis große Schwierigkeiten mit dem sehr offensiv spielenden Schmidt. Louis schaffte es zu selten sein Gegenüber unter Druck zu setzen und konnte die starken Angriffsbälle nur selten blocken. Bei 0:2 und 6:10 sah alles nach einer deutlichen Niederlage aus. Doch unterstützt von der 4. Herren, die mit ihrem Spiel gegen Hennigsdorf 3 bereits durch war, konnte er den Satz tatsächlich noch gewinnen. Im 4. Satz hatte er das Spiel nun lange Zeit im Griff und führte bereits mit 10:8. Doch diesmal war es Schmidt der die Satzbälle abwehren und letztendlich in der Verlängerung gewinnen konnte. Da auch Nils trotz starker Leistung 1:3 gegen Depta verlor, musste sich das Team leider mit 4:8 geschlagen geben.
Der 2. Platz ist nun erstmal weg. Im direkten Duell gegen die 2. Herren, das am 31.01. stattfindet, möchte das Team nun alles geben um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Mit großen Personalsorgen hatte unsere 4. Mannschaft im Vorfeld des Spiels gegen Schwedt zu kämpfen. Nur durch die Vorverlegung auf 11 Uhr konnten überhaupt 4 Spieler der 4. Mannschaft an die Tische gehen. Vielen Dank dafür an die Gäste!
Da die Stammspieler Bernd, Hannes und Mario fehlten, mussten mit Thomas und Johannes zwei Edelersatzleute gemeinsam mit Stephan, der nach zwei monatiger Pause sein Comeback gab, und Marcus, an die Tische. Es wurde ein offenes Duell erwartet, was in den Doppeln bestätigt wurde. Hier konnten Thomas und Marcus dem Spitzendoppel der Gäste nämlich nichts entgegensetzen, während Stephan und Johannes mit viel Mühe 3:1 gewannen.
Die Einzel starteten nun furios. Thomas konnte überraschend mit 3:1 gegen seinen Freund und ehemaligen Mannschaftskameraden Balint gewinnen. Und auch Johannes entschied nach großen Kampf das Spiel gegen Woite mit 3:2 für sich.
Im unteren Paarkreuz zeigte Stephan nun seine neu gewonnene Ruhe gegen die lange Noppe des Gegnern und gewann überraschend klar mit 3:0. Auch Marcus blieb trotz holprigen Starts gegen Stolzenburg relativ ruhig und gewann noch 3:1. Anschließend kam tatsächlich wieder 2 Punkte aus dem oberen Paarkreuz. Das waren ungewohnt starke Leistungen von Thomas und Johannes. So war es Stephan vergönnt mit seinem klaren Sieg gegen Stolzenburg den 8:1 Endstand zu markieren.
Wahnsinns Leistung der gesamten Mannschaft!

Ein deutlicher Auswärtssieg gelang unserer 5. Herrenmannschaft beim Spiel bei den Tabellenletzten von Motor Hennigsdorf III. 8:Mews hieß es nach  zwei Stunden Spielzeit. Nach so einem Spiel schmeckte das anschließende Essen beim gemeinsamen Restaurantbesuch natürlich besonders gut. :)


Endlich mal wieder in der Stammformation konnte am Samstag unsere 6. Herren antreten. Denn Peter war nach seinem langen Ausfall wieder  komplett genesen und konnte seinTeam tatkräftig unterstützten.
Vor dem Spiel wurde erstmal auf den 70. Geburtstag von Mannschaftsführer Rolf angestoßen. Das Warm-Up der alten Garde sozusagen. ;)
Bis zum 3:3 verlief das Spiel gegen die sympathischen Sportfreunde von Empor Schwedt sehr ausgeglichen. Doch dann verlor leider Manni ein wichtiges Einzel mit 15:17 im 5.. Satz und Schwedt konnte davon ziehen. Am Ende hieß  es 8:4 für die Gäste, was für unsere Sportfreunde aber kein Beinbruch ist.
Mann des Tages war diesmal Volker der nach einer langen Ergebniskrise von 13 Niederlagen in Folge, nun endlich wieder 2 Spiele gewinnen konnte. :)

Am Freitag reiste unsere 7. Herren zum Auswärtsspiel nach Lindenberg. Da sich Peter bei seinem Einsatz in der 9. Herren am Vorabend verletzte, sprang Volker sehr  kurzfristig ein. Und er war es auch der beim Stand von 0:5 endlich den 1. Finower Punkt holte. Ab da an war die Aufholjagd in vollem Gange und das Team erkämpfte sich tatsächlich noch ein Unentschieden!
Neben den 3 starken Punkten von Volker, konnten René, Martin und Roland noch je zwei Mal punkten.
Bei leckerer Pizza und kühlen Bier saßen beide Teams anschließend noch bis kurz vor Mitternacht zusammen. Danke an die Lindenberger für die nette Einladung! 

Am Donnerstag Abend traten Emely, Willi, André und Ersatzspieler Marcel zum Stadtderby gegen Motor Eberswalde 4 an.
Die Doppel verliefen zwar noch ausgeglichen, doch in den Einzeln zeigten sich die Gastgeber deutlich stärker. Emely erwischte leider nicht ihren besten Tag, dafür überzeugte aber Marcel mit 2 Punkten umso mehr. Mehr als 5 Punkte waren letztendlich gegen die starken Gastgeber leider nicht zu holen. Somit muss das Team schauen das es in anderen Spielen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt einfährt. 

9. Herren – TSV Lindenberg V 10:3
Einen deutlichen Sieg konnte am Donnerstag unsere 9. Herren gegen Lindenberg V einfahren.
Mit Joker Peter, der genauso wie Jörn alle Einzel gewinnen konnte, sollte nichts schief gehen. So durfte sich das Team letztendlich über einen klaren 10:3 Sieg freuen. :)

11. Herren – SV Rot-Weiß Werneuchen VI 2:10
Nichts zu holen war am Dienstag für unsere 11. Herren in Werneuchen.
Lediglich Burkhard und Karl-Heinz konnten je ein Einzel gegen die netten Gastgeber von Werneuchen VI für sich entscheiden. Alle anderen Spiele gingen an die Heimmannschaft.
Für unsere 11. Herren heißt es nun weiterhin fleißig zu trainieren um die nächsten Gegner evtl. ein bisschen mehr ärgern zu können. :)

2. Schüler – TTV Einheit Potsdam 5:10
Auf die Reise zu gleich zwei Auswärtsspielen machte sich am Samstag unsere 2. Schülermannschaft.
Zuerst ging es nach Potsdam zur 1. Schülermannschaft vom TTV Einheit Potsdam.
Dort konnte so richtig nur Malte überzeugen der alle seine Einzel gewann. Jermain und Joshua konnten noch jeweils einen weiteren Punkt beisteuern. Letztendlich hieß es aber leider 5:10. 

2. Schüler – TSV Stahnsdorf 10:7
Weiter ging es dann für die 2. Schüler nach Stahnsdorf.
Nach kurzer Verwirrung in welche Halle sie denn nun müssen, entwickelte sich dort ein sehr spannendes Spiel auf Augenhöhe.
Malte hatte erneut keine Mühe mit seinen Gegner und gewann alle Spiele deutlich, Diesmal konnten auch Jermain, Maart und Joshua überzeugen und verhalfen dem Team mit ihren Punkten zum knappen aber verdienten 10:7 Auswärtssieg! Gut gelaunt ging es somit am Samstag Abend auf den Rückweg ins schöne Finow. 

Ein Auswärtsspiel in Bernau stand für die 3. Schüler auf dem Programm.
In der Stammformation Leonie, Luisa, Elias und Annelie stand man dem Schülerquartett aus Bernau gegenüber.
Bereits die Doppel verliefen sehr positiv, so das man nach einem klaren 3:0 und einem sehr knappen 3:2 Sieg, mit einer 2:0 Führung in die Einzel gehen konnte. Hier bereitete nur der Spitzenspieler der Gastgeber so richtig große Probleme, so das am Ende ein toller 10:6 Sieg für unsere 3. Schülermannschaft auf der Ergebnisanzeige stand.
Ein toller Auftakt ins neue Jahr! :)

Am Montag Nachmittag machte sich unsere 2. Jugendmannschaft auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Wriezen. An Board waren die 4 Stammspieler Franzi, Emelie, Pia und Richard.
Bereits die Doppel verliefen sehr positiv, so das man nach einem klaren 3:0 und einem sehr knappen 3:2 Sieg, mit einer 2:0 Führung in die Einzel gehen konnte. Hier bereitete nur der Spitzenspieler der Gastgeber so richtig große Probleme, so das am Ende ein toller 10:4 Sieg für unsere 2. Jugendmannschaft auf der Ergebnisanzeige stand.
Ein toller Auftakt ins neue Jahr! :)


Montag, 7. Januar 2019

Die ersten Spiele des neuen Jahres!

Nicht mal eine Woche ist das neue Jahr alt, und schon gab es die ersten Wettkämpfe für unsere Teams und Sportler.

Schon am Neujahrstag konnten einige TTC´ler den Schläger nicht still halten.
Doch während viele nur trainierten, zog es Johannes gleich zum 1. Wettkampf des Jahres.
In seiner Geburtsstadt Guben wurde kurzfristig zum Neujahrsturnier eingeladen. Da er sowieso in der Gegend war sagte er spontan zu und gewann er ohne Sportschuh und eigenen Schläger und trotz einiger Konkurrenz auf dem selben Niveau, das Turnier am Ende knapp aber verdient!

An den folgenden Tagen startete ein Teil unserer Nachwuchssportler wieder ins Training und bereitete sich auf die kommenden Höhepunkte (Norddeutsche Meisterschaft) vor.

Zur Norddeutschen Meisterschaft, die am 26./27.01.2019 in Schwarzenbek stattfindet, bekamen übrigens 7 TTC´ler eine Einladung!
Dies sind Michelle, Sophia (beide A-Schülerinnen), Chiara, Alina (beide Mädchen) sowie Jojo, Matti und Louis (alle A-Schüler). Das hat uns sehr gefreut. :)

Ebenfalls mit den besten Spielerinnen Norddeutschlands sowie noch drei weiteren Bundesländern durften sich bereits in den letzten Tagen Annelie und Luisa messen. Beide waren vom TTVB zur 1. Sichtungsstufe des DTTB nominiert.
In Hannover absolvierten sie in 4 Tagen mehrere Trainingseinheiten sowie einen Wettkampf unter den Augen des DTTB-Sichtungstrainers.
Beide Mädchen wusste zu gefallen, doch bekamen am Ende leider keine Einladung zur 2. Sichtungsstufe da besonders die Konkurrenz aus Niedersachsen zu stark und noch ein Stückchen weiter war.

Am Freitag Abend stand dann das erste Punktspiel des Jahres für uns an.
Dies bestritt unsere 6. Mannschaft bei der 2. Mannschaft von den TT-Freunden aus Bötzow.
Für den immer noch nicht ganz fitten Peter, sprang diesmal Rico als Edeljoker ein.
Und Rico zeigte tatsächlich seine Qualitäten und gewann alle seine 3 Einzel.
Auch Bruno und Manni spielten stark auf und gewannen jeweils zwei Einzel. Auch Volker, der im Einzel immer noch nicht aus seinem Formtief raus ist, blieb nicht ohne Punkte und steuerte immerhin einen halben im Doppel bei.
Am Ende durfte sich das Quartett über einen tollen 8:4 Auswärtssieg freuen! Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Jahresauftakt Männer!
Hier gibt es das Spielformular zu sehen.

Gleich am nächsten Morgen stand für unsere 1. Schülermannschaft das 1. Spiel des Jahres auf dem Programm.
Da Sophia ihren Geburtstag feierte, Max noch im Urlaub weilte und auch die drei potenziellen Joker aus der 3. Herrenmannschaft, Louis, Jojo und Nils an dem Tag eigentlich selber ein Spiel hatten, sprang erstmals Joker Chiara und Ersatzspieler Maart ein.
Gut gelaunt ging es in das Spiel gegen die nun in etwa gleichwertig eingeschätzten Gastgeber.
Nach einer erwarteten Punkteteilung in den Doppeln verliefen die ersten Einzel leider gar nicht gut.
Michelle fand keine Mittel gegen den starken Juckel. Chiara führte gegen Alec Keiling bereits 2:0, ehe ihr Gegner sich in einen Rausch spielte und Chiara einen Ball nach dem anderen um die Ohren zog.
Während auch Malte gegen Mika Keiling verlor, konnte Malte mit einem klaren Sieg über Fischer das Team im Spiel halten.
Im sehr sehenswerten Spiel der Spitzenspieler gab Kiki leider eine 2:1 und 8:5 Führung noch aus der Hand und verlor erneut 2:3.
Gegen den stark aufspielenden A. Keiling war leider auch Michelle unterlegen. Zwischenstand: 2:6.
Malte war der einzige TTC´ler der an dem Tag absolut überzeugen konnte. Denn auch M. Keiling ließ er absolut keine Chance. Maart schaffte es die taktischen Vorgaben gegen die start agierende Fischer leider nicht umzusetzen und verlor 1:3. Anschließend durfte sich Chiara nach einem hart erkämpften 3:1 über M. Keiling endlich über ihren 1. Sieg des Tages freuen.
Maart hatte in den Spielen gegen A. Keiling und Juckel jeweils keine Chance und auch Malte war trotz richtig starker Leistung gegen Juckel mit 1:3 unterlegen.
So war es nur noch Michelle vergönnt nach einem spannenden 5-Satzspiel gegen ihre Freundin Antonia Fischer ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben.
Die 5:10 Niederlage war nicht unbedingt erwartet, aber spiegelt die starke Leistung der sympathischen Gastgeber wieder und zeigt unserem Team, besonders Michelle und Chiara, wie hart sie in den kommenden Wochen noch arbeiten müssen um bei der wichtigen Norddeutschen Meisterschaft ihr Topniveau zu erreichen.
Glückwunsch nach Werneuchen zum verdienten Sieg!
Hier geht es zum Spielformular.

Eigentlich hätten am Samstag noch die vereinsinternen Spiele zwischen unserer 2. und 3. sowie 4. und 5. Mannschaft stattgefunden. Doch da es in jeder der vier Teams krankheitsbedingte Ausfälle gibt, wurden beide Spiele auf einen Trainingstag in den nächsten Wochen verlegt.

Am Sonntag trafen sich drei Finower überraschend beim Final4 der Damen in Berlin.
Die 4 besten Damenteams in Deutschland spielten im Halbfinale und Finale des Pokalwettbewerbs.
Isa und Anka waren interessierte Zuschauer und schauten sich so einiges ab was sie vielleicht schon nächste Woche Samstag beim Spiel gegen unsere 1. Damen umsetzen werden?
Johannes war mal wieder als Helfer aktiv und sorgte dafür das einige weitere Finower sowie wie Sportfreunde aus ganz Deutschland per Liveticker und Livestream zuschauen konnten.

Wie ihr lest war also tatsächlich schon in der 1. Woche so einiges los für unsere Sportler.
So richtig los geht es nun aber erst in dieser Woche. Von heute bis Sonntag finden nämlich 18 Spiele unserer Teams statt. Da gibt es dann nächste Woche wieder einiges zu berichten. :)