Sonntag, 12. Oktober 2014

Durchwachsenes Wettkampfwochenende für TTC!

An 7 Punktspielen und einem überregionalen Turnier war der TTC an diesem Wochenende beteiligt.
Bei den Punktspielen gab es neben den 3 erfreulichen Siegen der 2., 5. und 6. Mannschaft auch 4 Niederlagen. Dazu kam das erwartete nicht so erfolgreiche Abschneiden von Annie beim Bundesranglistenfinale.

Das Punktspielwochenende läutete am Donnerstag die 6. Mannschaft ein, die bei der 2. Mannschaft des TTV Wandlitz zu Gast waren.
Die Mannschaft um Kapitän Bruno Machner, lieferte sich einen heißen Kampf mit den Ersatzgeschwächten Gastgebern, der nach 2 1/2 Stunden Siegreich beendet wurde.
Stärkster Mann beim 10:7 Auswärtssieg war mit 4,5 Punkten wieder einmal Altmeister Siegmar Bessert. Doch auch Peter (2,5), Martin (1,5) und Bruno (1,5) hatten entscheidenden Anteil am Gesamterfolg.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung lieferte auch unsere 5. Mannschaft in Lindow ab.
Die Mannschaft die nur mit ü60 Spielern besetzt war, ging über die volle Distanz und entschied das Spiel mit 8:6 Punkten für sich.
Der Erfolgsgarant der 5. Mannschaft war der Oldie des Teams, Manni Müller, der 3,5 Punkte zum Gesamtergebnis beisteuerte. Peter (2,5), Jürgen (1) und Reinhard (1) sorgten für die restlichen Punkte.

Nicht ganz so erfolgreich lief es für unsere 3. und 4. Mannschaft die eine Liga höher, in der 1. Landesklasse, um Punkte kämpfen.
Vor dem Spiel hatten sie noch gut lachen. :-)
Die 3. Mannschaft empfing den Tabellenführer aus Bralitz und musste dabei deren Stärke anerkennen.
Mannschaftskapitän Rico erwies sich dabei als stärkster Mann des Tages und holte immerhin 2 der 3 Punkte. Den 3. Punkt erspielten sich Peter und Olaf durch ein ganz klaren Doppelsieg.
Mehr war an diesem Tag für unser Team leider nicht drin.

Ähnlich lief es auch für unsere 2. Damenmannschaft, die offiziell als 4. Mannschaft deklariert ist. Sie waren zu Gast beim Landesliga-Absteiger TTC Gransee. Die kleinen Ladys konnten immerhin 2 Sätze und die großen 2 Spiele erkämpfen.
Gabi schaffte es gegen Dauerkonkurrentin Anka Mutke die Überhand zu behalten und Kathrin siegte überraschend in 5 Sätzen gegen Michael Mutke.

Gewann am Wochenende 3 von 5 Spielen.
Die Nr. 1 der Zweiten: Maximilian Neese
Gleich 2 Punktspiele hatte unsere 2. Vertretung an diesem 
Wochenende. Am Samstag war der TTV Templin zu Gast. 
Unsere Jungs hatten die Uckermärker stets im Griff und gewannen recht deutlich mit 8:2.
Nicht ganz so leicht sollte es am Sonntag beim Verbandsliga-Absteiger aus Hennigsdorf werden. Die sympathischen Sportsfreunde aus dem Oberhavelland traten das erste mal in dieser Saison in Bestbesetzung an und zeigten uns was sie letztes Jahr in der Verbandsliga gelernt haben. Es entwickelten sich tolle und packende Spiele sowie viele tolle Ballwechsel.
Nachdem es schon ohne Doppelerfolg nicht so gut los ging, konnte in den ersten beiden Einzelrunden auch nur unten gepunktet werden. Oben hatten es Benny und Maxi gegen Ivo Schmidt und Armin Reepschläger sehr schwer. Letztere brachten in der letzten Einzelrunde auch Johann und Mir (Johannes) die jeweils erste Saisonniederlage bei, so das auch der Sieg von Maxi gegen die gegnerische Nummer 3 nichts mehr half. Mit 8:5 verloren wir dieses sehr umkämpfte 3 1/2 Stunden andauernde Spiel und mussten somit mit der 1. Saisonniederlage im Gepäck nach Hause fahren.

Ähnlich erging es auch in der 1. Mannschaft in Charlottenburg. Die Gastgeber, die in der letzten Saison noch in der Oberliga agierten, sind klarer Favorit auf den Staffelsieg in der Verbandsoberliga.
So hatte es unsere 1. Mannschaft sehr schwer Punkte mit ins schöne Barnimland zu nehmen. Mit André war auch die starke Nummer 5 unserer Vorzeigemannschaft ausgefallen. Er wurde gut vertreten von unserem Nachwuchs-Ass Johann Toll. 
Nachdem es in den Doppeln noch  recht ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften aussah und der SCC hart kämpfen musste um mit 2 Doppelerfolgen in die Einzel zu gehen, sah es in diesen schon etwas einseitiger aus. Die Mannschaft um Kapitän Holm Kirsten wehrte sich zwar mit Leibeskräften doch nach dem Doppelerfolg von den Kirsten-Brüdern konnte in den Einzeln nur Moritz, durch einen tollen Sieg über den erfahrenen Abwehrspieler N. Adolph, einen Punkt zum 2:9 Endresultat beisteuern.

Auch unser Schülerteam war am Wochenende im Einsatz. Louis, Florian, Jannic und Sophia empfingen den TTV Straußberg.
Für unser junges Team war gegen die ausschließlich älteren Gegner noch nicht sehr viel zu holen.
Immerhin 4 Punkte wurden erkämpft. Besonders erfreulich neben den 2,5 Punkten von Louis Bath ist der erste Punktspielerfolg von der erst 7 Jährigen Sophia. Die beiden Trainingsfleißigsten TTC´ler überzeugten Trainerin Claudia Petereit auch spielerisch sehr, so das Louis und Sophia mit viel Selbstvertrauen in die Kreismeisterschaften, die am nächsten Wochenende anstehen, gehen können. 

An Selbstvertrauen für die nächsten Wettkämpfe wird es hoffentlich auch Annie nicht mangeln, nachdem sie am Samstag beim Bundesranglistenfinale der Damen in Bayreuth nur an Erfahrung gewonnen hat. 
Mit ihrem tollen 2. Platz bei der Damen-Verbandsrangliste hatte sie sich für die hochklassig besetzte Rangliste qualifiziert, doch die Chancen auf einen Spielerfolg gegen die Spieler aus der 1., 2. 3. und 4. Liga waren Erwartungsgemäß nicht so groß. Immerhin einen Satz konnte unsere Nr. 4 der Oberligamannschaft gewinnen und fuhr somit wenigstens mit einem Teilerfolg nach Hause.
Annie schrieb folgendes über ihr Abschneiden in Bayreuth: 
Benny und ich machten uns am Freitag auf den Weg zum Bundesranglistenfinale der Damen und Herren in Bayreuth. Dort ging es nach recht gutem Einspielen mit dem ersten Spiel um 9.30 los, welches ich sehr deutlich 0:3 gegen Kaiser aus Westdeutschland verlor. Danach folgte das Spiel gegen eine Abwehrspielerin aus Rheinland. Durch ihr erfolgreiches Aufschlagspiel gewann sie 3:1. Die nächsten zwei Spiele gegen Wolf und Kraft, beide aus BaWü, waren wieder sehr deutlich 0:3. Zum Schluss spielte ich gegen Busemann aus der Pfalz, auch das verlor ich 0:3, jedoch nicht so deutlich. Ich denke, ich konnte ein paar Erfahrungen sammeln und weiß, was ich noch intensiv trainieren muss!
Kommen wir zum letzten Ereignis der vergangenen Woche. Dies war zwar kein Punktspiel aber eine Auszeichnung.
Zum wiederholten male wurde der TTC Finow als erfolgreichster Nachwuchsverein im Land Brandenburg ausgezeichnet. Vom Verbandsausrüster Andro gab es dafür eine Belohnung in Form von Textilien und neuen Material für den Nachwuchs. Mal wieder ein tolles Ergebnis das durch das gute Abschneiden von allen Nachwuchsakteuren erreicht werden konnte:-)


Keine Kommentare:

Kommentar posten