Montag, 8. Dezember 2014

6 Landesmeistertitel und viele Medaillen für den TTC Finow!

Das Video zur Landesmeisterschaft:


Am vergangenen Wochenende fanden in Dahlewitz die diesjährigen Landesmeisterschaften des Nachwuchses statt.
Die Qualifikation für die Landesmeisterschaft schafften alle Spieler der Leistungsgruppe des TTC Finow.
Schon dies war ein erster Achtungserfolg.
Mit insgesamt 13 Teilnehmern stellten wir die größte Delegation aller Vereine des TTVB.
Schön war auch, daß bis auf unsere beiden C-Schüler Louis und Luca, alle Finower C- B- und A-Schüler, sich zusätzlich auch noch für die Landesmeisterschaft der nächsthöheren Altersklasse qualifizieren konnte. Eine Ausnahmestellung hatte wie schon im letzten Jahr Chiara.
Sie verzichtete auf ihr Startrecht bei den C-Schülerinnen und startete nicht nur eine Altersklasse höher bei den B-Schülerinnen sondern auch 2 Altersklassen höher bei den bis zu 4 Jahre älteren A-Schülerinnen.

Begonnen hat das Landesmeisterschaftswochenende leider mit einer traurigen Nachricht. Cheftrainerin und Nachwuchskoordinatorin Claudia konnte leider nicht den Weg mit nach Dahlewitz antreten, da ihre Tochter Mira etwas kränkelte und somit zu Hause besser aufgehoben war.
Doch mit den anwesenden Betreuern Benny, Thilo, Annie, Carolin, Chantal, Hans, Thoralf und Johannes waren wir trotzdem genug aufgestellt um alle Nachwuchsspieler bestens zu beraten.
Am Samstag spielten die C- und A-Schüler. Mit 9 Startern waren wir in diesen beiden Altersklassen vertreten. Sophia, Michelle, Luca und Louis gingen bei den C-Schüler/innen an den Start und Isabell, Marie, Chiara, Tom und Johann spielten bei den A-Schülern um die bestmöglichsten Platzierungen.
Gleich 8 von den 9 Startern starteten optimal mit 2 Siegen ins Turnier und waren damit als Gruppenerster fürs Achtelfinale qualifiziert.
Nur Luca musste die noch etwas größere Spielstärke seiner Gegner anerkennen und verabschiedete sich im Einzel schon nach der Gruppenphase aus dem Turnier.
Besonders überraschend war der Gruppensieg von Louis. Er gewann nicht nur gegen seinen gut bekannten Prenzlauer Trainingspartner Milo, sondern auch gegen den Verbandsranglistenfünften Matti Klein.
Auch im Achtelfinale setzte sich die positive Tendenz von Louis fort.
Den Wusterwitzer Jannis Hausmann, gegen den er im Mai beim Landesfinale der Minimeisterschaften erst in der Verlängerung des 5. Satzes gewinnen konnte, beherrschte er diesmal nach belieben.
Auch die anderen 7 zeigten tolle Leistungen in ihren Achtelfinalpartien und zogen, bis auf Tom, ins Viertelfinale ein.
Für Tom kam  leider schon in der Runde der letzten 16 gegen den 3 Jahre älteren Marvin Harbsmeier im 5. Satz das aus.
Für die restlichen 7 Finower ging es in den Viertelfinals um die begehrten Einzelmedaillen.
Leider konnten sich "nur" Sophia, Isabell und Johann mit dem Einzug ins Halbfinale eine Medaille sichern.
Chiara musste sich der starken Ann-Marie Dahms geschlagen geben, Louis war gegen den guten Linkshänder Toni Scholz deutlich unterlegen, Michelle verlor ihr Spiel nach toller spielerischer Leistung leider etwas unnötig in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Leonie Lehmann vom Frauendorfer SV und Marie war im vereinsinternen Duell ihrer Freundin Isabell unterlegen.
Isabell und Johann schafften in den anschließenden Halbfinals auch den erwarteten Finaleinzug. Für Sophia war leider schon im Halbfinale schluss. Auch sie verlor in der Verlängerung des 5. Satzes gegen eine Frauendorferin, doch kann mit ihrer erreichten Bronzemedaille sehr zufrieden sein.
Im Finale warteten auf unsere beiden A-Schüler jeweils ein Gegner vom ESV Prenzlau. Isabell musste gegen die zuletzt überregional sehr erfolgreiche Ann-Marie Dahms an den Tisch und Johann durfte gegen den 1 Jahr älteren Prenzlauer Tobias Marggraf um den Titel spielen.
Leider konnte weder Isa noch Johann ihr Finale für sich entscheiden. An beiden Tischen waren die Prenzlauer mit 3:1 Siegreich und holten die Titel in die Uckermark.

Um einiges erfolgreicher lief es am Samstag in den Doppeln.
Bei den C-Schülerinnen haben Sophia und Michelle nur knapp den Titel verpasst. Mit 1:3 waren sie im Finale unterlegen und dürfen sich somit über Silber freuen.
Auch bei den C-Schülern gab es eine Medaille. Diese konnte sich Louis umhängen lassen. Zusammen mit seinem gleichaltrigen Partner Matti Klein kam er bis ins Halbfinale und gewann damit Bronze.
Bei den A-Schülerinnen schafften unsere Mädchen das Kunststück Bronze, Silber und Gold zu gewinnen. Isabell verteidigte zusammen mit Ann-Marie Dahms ihren Titel vom letzten Jahr, Chiara wurde zusammen mit Alina Schön gute Zweite und Marie erspielte sich überraschend zusammen mit ihrer Frauendorfer Partnerin Nina Marx die Bronzemedaille. Tolle Ausbeute!
Die guten Doppelergebnisse krönten Tom und Johann. Unsere beiden Youngstars harmonierten sehr gut zusammen und standen am Ende auf dem obersten Treppchen, was vorher nicht unbedingt zu erwarten war.
Damit haben sich am Samstag, bis auf Luca,  alle Finower Starter mindestens eine Medaille erspielt.
Gute Bilanz!

Mit 11 Startern ging es am Sonntag in die Meisterschaft.
Neben Isabell, Chiara, Marie, Sophia, Michelle, Tom und Johann, die schon am Samstag am Start waren, gesellten sich am Sonntag noch Annie, Carolin, Chantal und Moritz zu unserer großen Delegation.

In der Gruppenphase gab es diesmal durchwachsende Ergebnisse.
Während Isabell, Carolin, Annie, Chiara, Tom und Moritz als souveräne Gruppensieger und Marie als Gruppenzweiter ins Achtelfinale einzogen, verabschiedeten sich mit Michelle, Sophia, Chantal und Johann gleich 4 Finower nach der Vorrunde aus dem Einzelwettbewerb.
Im Achtelfinale gab es dann deutliche Siege für den TTC.
Annie, Isabell, Carolin, Chiara, Tom und Moritz konnten jeweils ohne Satzverlust das Viertelfinalticket lösen.
Nur für Marie war nach dem Achtelfinale schluss. Sie unterlag der starken Ann-Marie Dahms mit 0:3.
Die 6 im Turnier verbliebenen Starter konnten auch ihre Viertelfinalspiele siegreich gestalten.
Während Carolin, Annie, Isabell, Chiara und Moritz allesamt sehr deutlich gewannen machte es Tom gegen den guten Blockspieler Hegen sehr spannend. Nach vielen tollen Ballwechseln konnte Tom in der Verlängerung des 5. Satzes seinen 4. Matchball endlich verwandeln.
Somit hatten wir bei den B-Schülerinnen, B-Schülern und Jungen noch jeweils ein Eisen im Feuer. Bei den Mädchen waren es mit Carolin, Isabell und Annie gleich 3.
Carolin traf im Halbfinale auf Isabell.
Das Duell zwischen der Nr. 2 und 3 unserer 1. Damenmannschaft endete 3:1 für Carolin.
Am Nebentisch war Annie der stark aufgelegten Ann-Marie Dahms mit 0:3 unterlegen.
Moritz konnte sein Halbfinale gegen den Falkenseer Vitus Hein deutlich mit 3:0 gewinnen.
Auch Chiara und Tom schafften durch jeweils tolle 3:1 Erfolge im Halbfinale den Sprung ins Finale!
Somit war also in jedem Einzelfinale des Sonntag´s je ein Finower vertreten.
Die parallel stattfindenden Finalspiele verliefen allesamt sehr ausgeglichen und spannend.
Am schnellsten war Carolin fertig. Sie unterlag leider ihrer Prenzlauer Kontrahentin Anni Dahms mit 1:3.
Auch am Nebentisch gab es ein Duell zwischen Finow und Prenzlau.
Das Spiel zwischen Chiara und Alina Schön entwickelte sich zu einem toll anzusehenden Finale, in dem beide Spielerin am Leistungslimit spielten.
Nachdem Chiara im 5. Satz bei 10:8 ihre ersten 2 Matchbälle vergab, blieb sie cool und entschied die folgenden 2 Ballwechsel für sich.
Der Jubel danach war groß, denn Chiara konnte zum ersten mal den Landesmeistertitel der B-Schülerinnen gewinnen.
Nur wenige Augenblicke später durfte auch Moritz jubeln. Der konnte in einem grandiosen Spiel mit 3:1 gegen Henrik Fischer gewinnen! Der erste Jungen-Landesmeistertitel für unsere Nr. 4 der 1. Mannschaft!
Ebenfalls kurz vor einem 3:1 Sieg war auch Tom gegen den erst 9 Jährigen Wim Verdonschot.
Doch seinen Matchball bei 2:1 Sätzen und 10:9 Punkten konnte er leider nicht nutzen. Nachdem er den 4. Satz noch mit 10:12 verlor, lief im 5. Satz leider nicht mehr viel zusammen.
Somit musste er seinem Gegenüber zum Titel gratulieren.

 Erfolge gab  es auch im Doppelwettbewerb.
Im Finale der B-Schülerinnen gab es eine Neuauflage des Doppelfinales der C-Schülerinnen 2012 sowie des Halbfinales der B-Schülerinnen 2013. Denn Chiara und Alina standen mal wieder dem Lausitzer Duo Wolschina/Haupt gegenüber. Trotz einer komfortablen 2:0 Führung konnten Chiara und Alina das Finale leider nicht für sich entscheiden. Damit verteidigten ihre Kontrahentinnen ihren Titel von 2013.
Ähnlich erging es Tom mit seinem Partner Joey Voss.
Sie waren gegen die Paarung vom SV Falkensee/Finkenkrug, Verdonschot/Haustein, schon mit 2:1 in Front und mussten sich dann nach vielen tollen Ballwechseln leider noch mit 3:2 geschlagen geben.

Besser lief es in der Jugend. Bei den Jungen konnte Moritz zusammen mit seinem Stahnsdorfer Partner, Henrik Fischer, den Titel gewinnen. Sehr erfreulich ist auch die Bronzemedaille die sich Johann zusammen mit seinem Partner Robert Bewer erspielen konnte.
Im Doppelwettbewerb der Mädchen standen sich die gleichen Paarungen wie im Vorjahr im Finale gegenüber.
Annie spielte sich zusammen mit Julia Limpächer ins Finale und Isabell zog zusammen mit Ann-Marie Dahms ungefährdet ins Finale ein.
Nur knapp am Halbfinaleinzug gescheitert war leider unser Doppel Carolin/Chantal.
Sie erspielten sich gegen die Stahnsdorfer Paarung Stuckert/Ahrens im 5. Satz bereits 4 Matchbälle, doch gaben dann den Satz und damit das Spiel mit 12:10 aus der Hand.
Das Doppelfinale entschieden, wie schon im Vorjahr, Isabell und Ann-Marie mit 3:1 für sich.
Für das eingespielte Doppel ist es schon der 5. Landesmeisteritel innerhalb von einem Jahr.
Denn im vergangenen Jahr schafften die beiden das Kunststück die Landesmeistertitel der A-Schülerinnen, Mädchen und Damen zu gewinnen.
Herzlichen Glückwunsch an alle Finower Medaillengewinner und natürlich auch Herzlichen Dank an alle Betreuer und "Fans" die dazu beigetragen haben.

Insgesamt gewann der TTC 3 ganze und 3 "halbe" Landesmeistertitel.
Eine sehr zufriedenstellende Ausbeute!

Dies bestätigt der 1. Platz im Medaillenspiegel.
Die 3 erfolgreichsten Vereine im Überblick:

1. TTC Finow: 4,5x Gold, 7x Silber, 4,5x Bronze 
2. ESV Prenzlau: 4x Gold, 3x Silber, 1,5x Bronze 
3. SV Falkensee: 4x Gold, 1,5x Silber, 3,5x Bronze

Alle Bilder des Wochenendes findet ihr hier:
Bitte klicken

Keine Kommentare:

Kommentar posten