Mittwoch, 13. Dezember 2017

8 Landesmeistertitel und viele weitere Medaillen für unsere Nachwuchs!

Alle Jahre wieder, am 2. Wochenende im Dezember, finden im TTVB die Landesmeisterschaft Nachwuchs statt. So sollte es auch am vergangenen Wochenende sein.
20 Finower, das ist die bisherige Bestmarke in unserer Vereinsgeschichte die sehr wahrscheinlich auch nicht so schnell geknackt werden wird, nahmen am vergangenen Wochenende an der Landesmeisterschaft Nachwuchs 2017 in Dahlewitz teil.
Dahlewitz? Da war doch was. Ja genau, denn vor 3 Jahren fand die LEM auch schon dort statt.
Unser Gruppenfoto von damals beweist wie jung wir da noch alle waren. :)

Nun aber wieder zu diesem Jahr. 
Wie in jedem Jahr haben sich die vielen TTC-Talente in vielen Trainingseinheiten akribisch auf die Landesmeisterschaft vorbereitet. Schließlich wollten wir das für unsere Verhältnisse eher bescheidende Vorjahresergebnis (3,5x Gold, 1,5x Silber, 6x Bronze) unbedingt toppen.
Da wir im Sommer 3 starke Neuzugänge für den Nachwuchsbereich bekommen und unsere Talente natürlich auch besser geworden sind, haben wir schon damit geliebäugelt in diesem Jahr wieder besser abzuschneiden.
Ob wir unser historisches Ergebnis von vor 2 Jahren (9,5x Gold; 5,5x Silber; 4,5x Bronze) nochmal toppen konnten?
Das werdet ihr in den kommenden Zeilen erfahren.

Unsere Starter am Samstag:
Annelie, Chiara, Louis, Nils, Pia, Max, Sophia, Matti, Michelle, Johannes,
Emelie, Tom, Jermain, Alina, Luisa und Leonie
Am Samstag gingen wir mit 16! Startern bei den C- und A-Schüler/innen an den Start.
Während unsere 4 C-Schülerinnen Annelie, Pia, Luisa und Emelie alle das erste mal bei einer Landesmeisterschaft starteten, ging Jermain bereits zum 2. mal an den Start bei den C-Schülern.
Annelie und Luisa waren aufgrund ihrer tollen Leistungen bei der Verbandsrangliste, als Gruppenkopf ihrer Vorrundengruppe gesetzt. Leider zeigte sich schnell das beide bei ihrer 1. Landesmeisterschaft so sehr aufgeregt waren, das sie nicht ihr bestes Tischtennis abrufen konnten.
So verloren sie jeweils ihr 1. Einzel ziemlich überraschend, konnten aber ihr 2. Einzel für sich entscheiden (Luisa gewann kampflos). Doch im Achtelfinale war dann für beide Schluss.
Erwartungsgemäß konnten Emelie und Pia noch kein Einzel gewinnen. Für beide war aber bereits die Teilnahme ein toller Erfolg! Und grandios verkauften sie sich im Doppel. Denn hier konnten sie ihr Achtelfinale gewinnen und schieden erst im Viertelfinale aus! Toll Mädels! Leider auch schon im Viertelfinale war für Annelie und Luisa Schluss. Somit verpassten sie die erhoffte 1. LEM Medaille.
Aber im nächsten Jahr klappt es bestimmt und die Aufregung wird dann auch nicht mehr so groß sein.


Da Jermain bei der Verbandsrangliste nicht seinen besten Tag erwischt hatte. ging er als ungesetzter Spieler ins Turnier der C-Schüler. Diesmal wollte er es aber besser machen. Trotz der Misserfolge bei der Verbandsrangliste traute sich Caro wieder an seiner Bande platz zu nehmen und gemeinsam waren sie an diesem Tag ein fast unschlagbares Team. Nach tollen erfolgen in der Gruppe über den Verbandsranglistenzweiten Strehl und Witan, ging es in der KO-Runde weiter mit zwei 3:0 Siegen im Achtel- und Viertelfinale! Bis dahin eine Wahnsinnsleistung die auch von der deutlichen Halbfinalniederlage gegen den späteren Turniersieger Janne Richter nicht geschmälert wird.
Im Doppel kam er zusammen mit seinem Partner aus Werneuchen bis ins Viertelfinale.
Im nächsten Jahr darf Jermain nochmal bei den C-Schülern starten. Vielleicht kann er dann ja sogar um den Turniersieg mitspielen wenn er weiterhin fleißig trainiert...

Bei den A-Schülerinnen starteten Chiara, Alina, Sophia, Michelle und Leonie unter unserer Flagge.
Alle 5 zeigten in der Gruppenphase gute bzw. souveräne Leistungen und zogen ins Achtelfinale ein.
Hier war für Leonie gegen Lisa Wolschina schluss, während die anderen 4 weiter ins Viertelfinale zogen.
Sophia, Chiara und Alina gewannen auch dieses 3:0 und standen somit schon im Halbfinale! Für Michelle war leider nach einer Niederlage gegen Lisa Wolschina im Viertelfinale schluss. Im immer umkämpften Duell zwischen Alina und Lisa zog diesmal leider Alina den kürzeren. Im anderen Halbfinale hielt Sophia mit Kiki zwar gut mit, doch zu einem Satzgewinn reichte es nicht.
Im hochklassigen Finale hätte Lisa gerne nach Leonie, Michelle und Alina auch noch Chiara geschlagen.
Doch Chiara hielt dem großen Druck stand und konnte durch eine tolle spielerische Leistung letztendlich mit 3:1 gewinnen! Sie durfte sich somit über den 3. Landesmeistertitel bei den A-Schülerinnen in Folge freuen! Wahnsinns Leistung Kiki! Und im nächsten Jahr darf sie nochmal bei den A-Schülerinnen starten. Nicht unerwähnt bleiben sollte aber auch die tolle Leistung von Sophia die auf ihren Start (und den wahrscheinlichen Landesmeistertitel) verzichtete und dann 2 Altersklassen höher, bei den A-Schülerinnen, Bronze gewann! Klasse!
Den Doppelwettbewerb konnten Chiara und Alina souverän gewinnen Leider kam es nicht zum erhofften vereinsinternen Finale gegen Michelle und Sophia. Für sie reichte es aber immerhin zu Bronze. :)

Mit gleich 6 Startern gingen wir bei den A-Schülern ins Turnier. Vor 5 Jahren, als unser Nachwuchs fast nur aus Mädchen bestand, war sowas noch undenkbar. Doch jetzt haben wir mit Louis, Nils, Tom und Jojo 4 starke Eigengewächse und mit Matti und Max 2 Neuzugänge die unser Schülerquartett bereichern. Für Max war das Turnier allerdings leider schon nach der Vorrunde beendet. Er hatte eine sehr starke Gruppe erwischt mit dem Verbandsranglistendritten Joey Voss und dem Verbandsligaspieler Niklas Schütze, der letzte Woche erst Louis und Jojo geschlagen hatte.
Nils zeigte das er sich gegen Fabian Gehrke was vorgenommen und sich intensiv auf das Spiel vorbereitet hatte. Leider reichte es beim 2:3 nicht ganz zum Sieg gegen den starken Linkshänder.
Unsere 3 B-Schüler Jojo, Matti und Louis sowie auch Tom konnten ihre Gruppen überzeugend gewinnen. Dabei überraschte besonders Jojo mit einem 3:1 Sieg über den gesetzten Pit Fischer.
Im Achtelfinale kam es dann leider zu einem vereinsinternen Duell zwischen Nils und Jojo. Wie fast immer setzte sich dabei Nils durch und zog somit genauso wie Louis (3:0 gegen Willecke), Matti (3:0 gegen Schneider) und Tom (3:1 gegen Schütze) ins Viertelfinale ein.
Alle 4 Viertelfinalpartien war somit mit Finower Beteiligung! Stark!
Und tatsächlich war die Möglichkeit für alle 4 da ins Halbfinale einzuziehen. Doch leider verlor Louis nach 1:0 Führung noch 1:3 gegen Fabian Gehrke, den er bei der Verbandsrangliste noch bezwingen konnte. Matti siegte in einem sehr schönen Spiel 3:1 über Joey Voss. Tom überzeugte mit einem 3:0 gegen Pit Fischer und Nils gewann nach 2:0 Rückstand, die nächsten 2 Sätze gegen Hegen jeweils zu 5 und war auch schon im 5. Satz mit 4:0 in Führung! Nun kam allerdings die Auszeit bei René und plötzlich wendete sich leider das Blatt. Somit scheiterte Nils kurz vor der Sensation. Für seine starken Leistungen gegen die beiden späteren Finalisten Gehrke und Hegen wurde Nils zwar nicht mit einer Medaille belohnt, aber er kann wirklich stolz auf seine Leistungen sein!
Im Halbfinale lieferte sich Matti einen ausgeglichenen Fight mit Gehrke, den der Ludwigsfelder leider knapp 3:1 gewann. Tom fand gegen Angstgegner Hegen mal wieder nicht die passenden Mittel und verlor ebenfalls 1:3.
Für Tom ist das bereits der dritte 3. Platz bei den A-Schülern in Folge. Eigentlich wollte er dieses Jahr schon gerne den Titel gewinnen, aber die anderen waren einfach stärker. Matti war auch schon bereits im letzten Jahr 3. und so war das Halbfinale dieses Jahr sein Minimalziel das er somit auch erreicht hat.
Im Doppel trafen Jojo und Nils nach einem deutlichen Auftaktsieg im Achtelfinale, auf das starke Doppel Hegen/Gehrke. Sie hielten das Spiel lange Zeit offen und zeigten tolle Bälle, doch am Ende hieß es leider 3:1 für die späteren Turniersieger Hegen/Gehrke.
Louis und Matti zogen recht sicher ins Halbfinale ein, doch verloren da denn leider 1:3 gegen Hegen/Gehrke.
Max und Pit (Frankfurt) waren im Achtelfinale bereits mit 2:0 in Führung ehe sie das Spiel leider doch noch 2:3 abgaben.
Tom und Joey (Prenzlau) taten sich im Viertel- und Halbfinale sehr schwer und siegten jeweils erst im 5. Satz. Im Finale gegen Hegen/Gehrke ging es dann auch in den Entscheidungssatz. Leider waren diesmal aber knapp unterlegen und mussten sich somit mit dem 2. Platz zufrieden geben.

Am Samstag hatten wir also 2x Gold, 0,5x Silber und 7x Bronze gewonnen. Das ist für das Potenzial das wir bei den C- und A-Schülern diesmal hatten gut, aber wir wussten Sonntag könnte bei den B-Schüler/innen und Jugendlichen noch mehr gehen.
Also machten sich die Kids nach einem gemeinsamen Essen von über 30 Finowern beim Italiener, sich schnell in die gemütlichen Hotelbetten um am Sonntag wieder fit zu sein.
Denn 10 unserer 16 Starter (Michelle, Sophia, Chiara, Alina, Leonie, Louis, Matti, Nils, Tom, Johannes) vom Sonntag starteten auch am Sonntag eine Altersklasse höher bzw. tiefer.
Dazu kamen dann noch Isa, Malte, Johann und Tobias.


Mit großen Ambitionen gingen 3 unserer 4 B-Schüler an den Start. Denn Louis, Matti und Jojo belegten bei der Verbandsrangliste die Plätze 1 - 3 und wollten somit auch bei der LEM auf dem Treppchen vertreten sein. Und eigentlich hatten gleich alle 3 das ehrgeizige Ziel das Turnier zu gewinnen. Während Malte trotz guter Leistungen bereits in der Vorrunde die Segel streichen musste, spielten sich Jojo, Matti und Louis tatsächlich nahezu problemlos bis ins Halbfinale.
Hier kam es zum vereinsinternen Duell zwischen Matti und Jojo und zum Duell zwischen Louis und dem Landesmeister der C-Schüler, Janne Richter.
Johannes zeigte das er diesmal wirklich unbedingt ins Finale möchte und verlangte Matti alles ab. Am Ende setzte sich jedoch Matti knapp mit 3:1 durch. Im anderen Halbfinale hatte Louis anfangs sehr viel Mühe mit Janne. Nachdem er den 1. Satz verlor und den 2. Satz nur sehr knapp für sich entschied, konnte er dann aber doch noch recht sicher mit 3:1 gewinnen.
Das Finale zwischen Louis und Matti war dann sehr ansehnlich und umkämpft. Matti konnte einen großen Vorsprung im 4. Satz nicht zum 3:1 Sieg nutzen und als Louis dann im 5. Satz schon 7:4 vorne war, konnte auch er den Vorsprung nicht nutzen und überlies Matti, natürlich unfreiwillig, noch den Landesmeistertitel. Matti konnte sich somit für die Niederlagen bei der Verbandsrangliste und Norddeutschen B-Schülerrangliste gegen Louis revanchieren und nach 2015 bei den C-Schülern auch 2017 bei den B-Schülern Landesmeister werden.
Im Doppel konnten konnte Malte mit seinem Partner Milo (Prenzlau) immerhin ins Viertelfinale einziehen und auch dort waren sie nicht chancenlos. Wie erhofft standen sich im Doppelfinale unsere Matti/Louis und Jojo/Janne (Frauendorf) gegenüber.
Auf dem Papier eigentlich eine relativ klare Sache, doch das Finale war sehr ausgeglichen. So konnten Matti und Louis erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes das sehr spannende für sich entscheiden. Stark wie sich Jojo und Janne, die das erste mal zusammen spielten, verkauft haben! Matti und Louis sind somit zum 2. mal nach 2015 Landesmeister im Doppel! :)

Auch bei den B-Schülerinnen gingen mit Michelle und Sophia gleich 2 TTC´lerinnen als Topfavoriten ins Turnier.
Leonie hatte sich zum Ziel gesetzt erstmals eine Medaille bei der Landesmeisterschaft zu gewinnen. Leider scheiterte sie sowohl im Doppel als auch im Einzel knapp an diesen ehrgeizigen Ziel. Aber mit der Viertelfinalteilnahme im Einzel kann sie bei ihrem Trainingsumfang schon zufrieden sein. :)
Michelle und Sophia schafften es tatsächlich ins Finale. Dort zeigten beide tolle Tischtennis und lieferten sich ein packendes Match, welches am Ende Sophia knapp im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnte. Die 10-Jährige konnte somit ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen. :)
Im Doppel ließen die beiden Einzelfinalistinnen auch nichts anbrennen und erspielten sich souverän den Landesmeistertitel.

Unsere Starter bei den Jungen waren Tobias, Johann, Nils und Tom. Tom hatte eine sehr starke Gruppe erwischt und musste sich somit schon zeitig aus der Einzelkonkurrenz verabschieden. Das gleiche Schicksal erlitt auch Nils. Erwähnenswert ist allerdings sein Match gegen den Verbandsoberligaspieler Bruske das er wirklich nur sehr knapp mit 1:3 verlor! Ein riesen Spiel von unserem 13-Jährigen!
Johann und Tobias wollten mindestens das Halbfinale erreichen, eigentlich aber sogar den Titel gewinnen. Bis ins Halbfinale schafften sie es tatsächlich ziemlich sicher.
Dort traf dann Johann auf den aufstrebenden Jentzsch und Tobias auf den starken Bruske. Johann lieferte sich ein tolles Match mit seinem 17-Jährigen gegenüber, das er letztendlich hauchdünn im 5. Satz gewann. Tobias konnte nach Niederlagen bei der Verbandsrangliste und im Punktspiel nun endlich tatsächlich nach großen Kampf den blockstarken Bruske besiegen! Somit standen beide im Finale!
Wenn man bedenkt das Johann in den letzten 2 Wochen gar nicht trainiert hat und davor auch nur sporadisch mit Anwesenheit glänzte und Tobias ebenfalls momentan mehr mit der Schule als mit Tischtennis zu tun hat und zusätzlich auch erst 15 Minuten vor seinem 1. Einzel in der Halle ankam und somit ohne Warm-Up ins Turnier startete, ist das schon der Wahnsinn! (Das ist aber kein Grund dies nachzumachen Kinder ;) )
Im Finale behielt dann Johann mal wieder den kühleren Kopf und ist somit erstmal Landesmeister bei den Jugendlichen!
Im Doppel konnte Nils zusammen mit Hendrik (KW) leider nicht die 1. Runde überstehen. Überraschend bis ins Halbfinale kamen Tom und Joey (Prenzlau). Relativ überraschend war auch für Johann und Tobias im Halbfinale das Turnier beendet. Somit konnten wir uns hier über 2 mal Bronze freuen.

Chiara, Alina und Isabell gingen bei den Mädchen an den Start.
Nachdem alle 3 ihre Vorrundengruppen und das Achtelfinale gewinnen konnten, standen jeweils schwere Hürden im Viertelfinale an. Chiara meisterte ihre Hürde souverän und sehr sicher und gewann 3:0 gegen Lea Haupt. Isa machte ein gutes Spiel gegen Lisa Wolschina, doch leider reichte es nicht ganz zum Sieg. Sehr gut präsentierte sich Alina gegen Ann-Marie Dahms. Erst im 5. Satz musste sie der starken Regionalligaspielerin gratulieren. Tolle Leistung Alina!
Chiara ließ dann anschließend auch im Halbfinale nichts anbrennen und siegte klar gegen Vera Stuckert. Genauso klar verlief leider  auch das Finale. Diesmal allerdings gegen sie. Somit durfte sich Ann-Marie mal wieder über den Landesmeistertitel bei den Mädchen freuen! Glückwunsch nach Nauen! Für Chiara ist aber auch der 2. Platz bei den Mädchen ein tolles Ergebnis!
Im Doppelwettbewerb konnten sich sowohl das Doppel Alina/Chiara als auch Isa/Anni ohne Satzverlust bis ins Finale spielen.
Das Finale verlief dann sehr ausgeglichen und dramatisch. Am Ende gewannen Alina und Chiara mit 11:9 im 5. Satz! Tolle Leistung der beiden A-Schülerinnen!
Chiara gewann somit 3 goldene und 1 silberne Medaille und war damit die erfolgreichste Spielerin des Wochenendes! Starke Leistung Kiki!

Insgesamt konnten wir an beiden Tagen 8x Gold, 5,5x Silber und 9,5x Bronze gewinnen!
Damit waren wir erneut mit Abstand der erfolgreichste Verein der Landesmeisterschaft.
Aber konnten wir damit auch unser historisches Ergebnis von vor 2 Jahren toppen?
Die 9,5 Landesmeistertitel bleiben zwar unerreicht, aber durch die vielen Bronzemedaillen, sind wir ganz leicht besser als vor 2 Jahren. Zumindest wenn man eine goldene mit 3, eine silberne mit 2 und eine bronzene Medaille mit 1 Punkt wertet:
2015: 9,5x Gold; 5,5x Silber; 4,5x Bronze = 44
2017: 8x Gold; 5,5x Silber, 9,5x Bronze = 44,5
Somit haben wir unser tolles Ergebnis um 0,5 Punkte verbessert. 😜
Aber egal ob beste Landesmeisterschaft aller Zeiten oder nicht, unsere Kids haben alle einen tollen Job gemacht! Besonders natürlich unsere neuen Landesmeister im Einzel: Sophia, Chiara, Matti und Johann. Aber auch unsere Landesmeister im Doppel und die vielen weiteren Medaillengewinner! Nicht vergesssen darf man aber auch die Kids die zwar ohne Medaille nach Hause fahren mussten aber trotzdem richtig stark spielten. Dies waren z.b. Nils und Leonie.
Die viele Zeit die in Training und Wettkämpfe gesteckt wurde, wurde wieder einmal belohnt. :)

Wer denkt das jetzt erstmal Pause angesagt ist, hat nicht mit unserer Cheftrainerin gerechnet. Denn trainingsfrei war nur der Montag. Ansonsten findet bis nächste Woche Dienstag noch das ganz normale Training statt, ehe dann zwischen Weihnachten und Neujahr unsere besten Mädchen und Schülerinnen in Lindow und unsere besten Jungs in Finow bei Trainingslagern bzw. Trainingstagen wieder zum Schläger greifen dürfen.
Denn mit der Norddeutsche Einzelmeisterschaft sowie dem Future Cup folgen bereits im Januar zwei wichtige überregionale Turniere.

Viele Bilder von unseren Startern bei der Landesmeisterschaft findet ihr hier:
Bitte klicken

Keine Kommentare:

Kommentar posten