Dienstag, 20. September 2011

Verbandsrangliste

Am vergangenen Wochenende fanden in Herzberg (Elster) die Nachwuchs-Verbandsranglisten statt. Der TTC Finow hatte ausschließlich weibliche Teilnehmerinnen am Start und konnte dennoch mit sechs Podestplätzen und vier weiteren Platzierungen das beste Vereinsresultat erreichen.

Die erfolgreichste Teilnehmerin des TTC Finow war Annie Jordan. Mit dem Sieg der höheren Altersklasse (15/17) und dem zweiten Platz bei den 13/14-Jährigen avancierte sie auch zur besten Athletin des Turniers. Die qualitative und quantitative Trainingsarbeit von Annie hat sich bezahlt gemacht. Herzlichen Glückwunsch!

Am ersten Turniertag verpasste Annie nur hauchdünn den Gesamtsieg. Mit 8 zu 1 Spielen und 24:4 Sätzen entschied am Ende der direkte Vergleich gegen Steffi, die aufgrund des 3:0-Erfolgs gegen Annie das oberste Treppchen besteigen durfte. Steffi verlor nur nach 2:0-Führung gegen Carolin Gragoll, die sich aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses mit dem 3. Rang zufrieden geben musste. Isa fuhr am Ende mit einer 3:6-Bilanz auf dem 6. Platz ein.
Unsere Jüngsten versuchten sich in der Alterklasse 10 und jünger. Lena Gast schaffte einen 3. Platz und konnte sich aufgrund einiger sehr knapper Spiele mit diesem durchaus zufrieden geben. Die jüngste Teilnehmerin des Turniers schaffte die Zuschauer durch temperamtentvolles Tischtennis zu begeistern. Mit dem 6. Platz konnte Chiara weit über den Erwartungen landen.

Am Sonntag durften Isa, Marie und Kathi in der Altersklasse 11/12 starten. Isa meisterte bis zur vorletzten Runde jede Aufgabe souverän, doch gegen Dauerkonkurrentin und Freundin Ann-Marie Dahms war an diesem Tag nichts zu bestellen. Konnte sie am Vortag das Duell noch mit 3:0 für sich entscheiden, war am zweiten Turniertag einfach nicht mehr drin, sodass am Ende Platz 2 heraussprang. Kathi überraschte und konnte sich durch gute Aufschläge und guter Konzentration auf Platz 4 retten. Marie konnte mit zwei Siegen den 9. Platz erreichen. Die Spielweise konnte die positiven Eindrücke des Trainings bestätigen und vielleicht werden im nächsten Jahr die vier knappen 2:3-Niederlagen umgebogen.

Steffi konnte in der höhren Altersklasse ebenfalls einen Podestplatz erreichen. Sie sicherte sich mit einer 6:3-Bilanz die Bronzemedaille. An diesem Tag konnte Annie mit einer makellosen Weste den Siegerpokal in die Höhe halten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten