Mittwoch, 19. Oktober 2016

Oberliga Damen holen wichtige Punkte!

Nur 7 Spiele mit TTC-Beteiligung fanden in der letzten Woche statt.

Gleich 2 Spiele bestritt unsere 2. Damenmannschaft.
Carolin, Annie, Katrin und Anka reisten am Samstag nach Berlin.
Dort wurden sie vom letztjährigen Tabellenletzten der Oberliga, Eintracht Berlin, empfangen.
In diese Saison waren die Berlinerinnen mit 3 Punkten aus 3 Spielen überraschend gut gestartet, doch trotzdem gingen unsere Damen als Favorit ins Spiel.
Nach einer Punkteteilung in den Doppeln und den ersten zwei Einzeln, schafften es Katrin und Anka, das Team durch 2 Siege im unteren Paarkreuz, erstmals in Führung zu bringen.
Nachdem Caro und Annie durch zwei Siege im oberen Paarkreuz auf 6:2 erhöhen konnten, sah alles schon nach einem deutlichen Sieg aus.
Doch die Sportfreundinnen von Eintracht Berlin kämpften stark und brachten ihr Team durch zwei 5-Satzsiege im unteren Paarkreuz, auf 4:6 heran.
Nach einem Sieg von Caro und einer klaren Niederlage von Anka, war es Katrin die durch eine sehr starke Leistung gegen Bratvogel, den Sack zum 8:5 Endstand zu machte.
Die ersten 2 Oberligapunkte waren für unsere 2. Damenmannschaft somit eingefahren.
Am Folgetag stand dann das erste Heimspiel gegen die starke Mannschaft aus Niendorf an.
Die Hamburgerinnen gingen gegen unser Quartett als Favorit ins Spiel.
Doch in unserer Heinz-Seeger-Halle wurde schon so mancher Favorit bezwungen und so wusste das Team um Mannschaftsführerin Annie Jordan um ihre Chance.
Es folgte ein Spiel auf Augenhöhe. Es konnte sich zu keinem Zeitpunkt ein Team absetzen, so das zum Ende ein gerechtes 7:7 Unentschieden auf der Ergebnisanzeigetafel stand.
Mal wieder besonders überzeugen konnte Caro mit 3,5 Punkten. Doch auch Katrin erwies sich mit ihren 2 Punkten als Matchwinner. Ebenfalls zum Unentschieden beigetragen hat Anka (1 Punkt) und Annie (0,5 Punkte).
Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage befindet sich das Team nach 3 Spielen auf einem Mittelffeldplatz. Wenn es so weiter geht könnte das angestrebte Ziel, der Klassenerhalt, sicher erreicht werden.
Am 30.10.2016 stehen in Stahnsdorf, gegen deren 1. und 2. Damenmannschaft, die nächsten zwei Richtungsweisenden Duelle an. 

Bereits in der Woche spielten unsere Teams auf Kreisebene.
Am Montag war die 7. und 8. Herrenmannschaft gefordert.
Während die 8. Mannschaft in heimischer Halle gegen die 8. Mannschaft von Top-Spin Bernau keine Gnade hatte und mit 10:0 gewann, machte es die 7. Herrenmannschaft deutlich spannender.
Nach einem 2:5 Rückstand bei der 4. Mannschaft vom TSV Lindenberg, konnte das Team um Kapitän Roland Pauli sich noch einmal aufrappeln und letztendlich äußerst knapp mit 10:8 gewinnen.
Entscheidend dafür waren die fünf 5-Satz-Siege wovon 4 nur mit 2 Punkten unterschied im Entscheidungssatz für unsere 7. Mannschaft entschieden wurden. Verdient hätten die Gastgeber einen Punkt auf jeden Fall. Doch unser Quartett war an diesem Tag einfach Nervenstärker!
Ebenfalls gegen ein Team vom TSV Lindenberg, nämlich gegen ihre 2. Mannschaft, musste am Donnerstag unsere 6. Mannschaft antreten.
Genauso wie die 4. Mannschaft der Lindenberger, schien auch deren 2. Mannschaft keine Nerven in den Entscheidungssätzen zu haben. Oder muss man es so sehen das unsere TTC´ler besonders gute Nerven haben? Auf jeden Fall konnte unser Quartett alle fünf 5-Satz-Spiele für sich entscheiden und letztendlich einen gar nicht mal so sicheren 10:4 Sieg einfahren.
Glückwunsch zu den tollen Siegen an unsere 6., 7. und 8. Mannschaft!

Am Samstag war unsere 4. Mannschaft bei der 2. Vertretung vom Hohen Neuendorfer SV zu Gast.
Jens, Rico, Peter und Bernd zeigten durch die Bank weg sehr starke Leistungen und gewannen letztendlich deutlich mit 8:2!
Eine beeindruckende Leistung des Quartetts.

Ein Spitzenspiel stand für die 1. Herrenmannschaft am Samstagnachmittag in der Bahnhofsstraße an.
Zu Gast waren starken Aufstiegsanwärter der SG Geltow.
Der Start ging gleich mal mächtig in die Hose, denn alle 3 Doppel gingen an die Gäste.
Anschließend lief es auch in den Einzeln nicht viel besser. Nur die Kirsten-Brüder konnten ihre Spiele für sich entscheiden. Somit ging das Spiel deutlich mit 3:9 verloren. Da hatten sich unsere Männer den einen oder anderen Punkt mehr erhofft.
Am kommenden Wochenende sind um 15 Uhr die Sportfreunde von Eintracht Südring zu Gast. Da sollen die 2 Punkte dann möglichst bei uns in Finow bleiben.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten