Dienstag, 14. Februar 2017

Tolles Wochenende der 1. Damenmannschaft!

Nach 3 Wochen mit nur sehr wenigen Punktspielen, ging es in der vergangenen Woche wieder richtig los.
Wir können über 12 Punktspiele mit TTC-Beteiligung berichten.
Für nahezu jede Mannschaft hat sich auch wieder ein Sportfreund gefunden, der ein paar Zeilen zum Spiel geschrieben hat, damit ihr was zum lesen habt.
Besonders erfolgreich waren unsere arg Abstiegs bedrohten Damen.
Aber lest selbst...

1. Damen - Oldendorf 8:6 (Autor: Das ganze Team)
Die Vorzeichen für unser Auswärtswochenende waren nicht optimal, doch schließlich reisten wir vollständig in den Norden des Landes. Der 1. Gegner am Samstag war Oldendorf, den wir in der Hinrunde bereits 8:2 besiegten. Uns ist auch diesmal ein positiver Start geglückt. Beide Doppel konnten gewonnen werden, was die anfängliche Anspannung sichtlich löste. Im oberen Paarkreuz lief es ausgeglichen – Zwischenstand also 3:1. Dann war das untere Paarkreuz an der Reihe. Claudi konnte mit einem Sieg die Führung ausbauen, während Kiki knapp gegen Finja Hasters verlor. Der Zwischenstand lautete nun 4:2. Den Vorsprung vergrößerten Isa und Caro mit 2 Siegen. Auch Kiki bewies im folgenden Spiel ihre Stärke gegen Abwehr und behielt in einem engen Spiel die Nerven. Claudi lieferte währenddessen am anderen Tisch ein gutes Spiel ab, aber verlor es leider knapp. In der folgenden Runde wurde es noch einmal richtig eng, da Caro und Isa ihre Spiele verloren. Somit stand es nur noch 7:5. Kiki musste anschließend auch die Stärke der „sympathischen“ Gegnerin anerkennen. Damit wurde aus einem großen Vorsprung (7:2) noch ein äußerst knappes Spiel. Isa musste im letzten Spiel gegen Abwehr ran. Sie konnte ihre Gegnerin letztendlich bezwingen, wodurch der erfreuliche Endstand 8:6 lautete und wir 2 Punkte aus dem Spiel mitnehmen konnten. Wir ließen den Abend dann mit einem italienischen Abendbrot ausklingen. 

1. Damen - Marßel Bremen 7:7 (Autor: Das ganze Team)
Am Sonntagmorgen starteten wir mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag. Gut gesättigt haben wir uns dann auf in die Halle des Marßel Bremen gemacht. Das Einspielen war sehr lustig. Immer noch positiv gestimmt von der erfolgreichen Doppelrunde vom Vortag, stellten wir diese genauso auf (ISA´S IDEE). Isa sollte auch Recht behalten, denn beide Doppel gingen an uns. Dann waren Isa und Caro G. an der Reihe. Da Isa im Hinspiel die Nummer 1 bezwingen konnte, haben wir auf einen Punkt im oberen Paarkreuz gehofft. Was jedoch leider nicht so kam. Caro M. konnte anschließend allerdings die Nerven behalten und ihre Gegnerin in einem sehenswerten Spiel besiegen. Nach 2 chancenlosen Sätzen von Claudi, konnte sie sich am Nebentisch langsam ins Spiel einfinden, um es schließlich doch im Entscheidungssatz in der Verlängerung zu verlieren. Da Caro G. und Isa, trotzdem sie über weite Strecken mithalten konnten, leider auch in ihrer 2. Einzelrunde ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren mussten, hieß der Zwischenstand nur noch 3:5. Doch Claudi und Caro M. zeigten tolles Tischtennis. Beide gewannen, und konnten zum 5:5 ausgleichen. Nun standen die Überkreuzvergleiche an. Caro M. fegte sensationellerweise die 1 mit einem 3:0 vom Tisch. Caro G., die gesundheitlich an diesem Wochenende nicht ganz fit war, musste sich nach einem knappen Spiel leider mit 3:1 geschlagen geben. Zum Schluss spielten Isa und Claudi. Die Anspannung war groß, da das Unentschieden zum Greifen nah schien. Claudi war abermals (nach eigener Aussage) die 1. 2 Sätze chancenlos, bevor sie besser in ihr Spiel fand. Trotzdem reichte es auch hier nur für ein 2:3 (Nicht unerwähnt sollte hierbei bleiben, dass Claudi zu diesem Zeitpunkt bereits ca. 650 km Autofahrt und ein Punktspiel vom Tag davor in den Knochen hatte). Zum Glück konnte Isa auch in diesem Spiel die Nerven behalten. Obwohl sie gegen ihre Gegnerin noch 2 Wochen zuvor bei den Norddeutschen Meisterschaften verloren hat, konnte sie nun beweisen, wer der Chef am Tisch ist. In einem starken Spiel hat sie den entscheidenden Punkt geholt und damit das verdiente Unentschieden gesichert.

2. Damen - SC Siemensstadt 0:8 (Autor: Annie Jordan)
Mit Talli, die für die kranke Gabi eingesprungen ist, machte sich die 2. Damen auf den Weg nach Siemensstadt. Schon von Beginn an war klar, dass wir uns über jedes gewonnene Spiel freuen können. Jedoch lief es einfach nicht. Anka/Katrin verloren knapp gegen Pokrandt/Grella. Und auch die Spiele von Anka gegen Grella und Katrin gegen Steinorth gingen 3:2 an die Gegner. Und so stand es nach 1,5 Stunden schon 0:8.
Man kann es jedoch auch wie folgt (oder wie Johannes) zusammenfassen:
Das Positive an einer 0:8 Niederlage ist, dass man noch etwas vom Sonntagnachmittag hat.
Wir sind Talli sehr dankbar, dass sie kurzfristig eingesprungen ist und wir zu 4. antreten konnten!

1. Herren - TSV Rudow 9:6 (Autor: Johann Toll)
Am 12.2 hatte die 1. Mannschaft ein Heimspiel gegen die Gäste aus Rudow. Nach einem Start von 2:1 aus den Doppeln, konnte in jedem Paarkreuz jeweils einer einen Punkt holen. Philipp, Holm und Andre machten jeweils die Punkte in der 1. Einzelrunde. Somit ging es mit 5:4 in die 2. Einzelrunde. Nachdem Moritz verlor konnte Philipp ein weiteres mal komplett überzeugen und gewann auch sein zweites Einzel. Holm verlor diesmal leider, doch dafür brachte Erik sein Einzel nach Hause zum 7:6. Unten konnten beide ihr zweites Einzel gewinnen, so dass das Spiel mit 9:6 für uns endete.. "Zwei weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg", wie Holm nach dem Spiel, nicht ganz ernsthaft, zu sagen pflegte.

2. Herren - TTC Rotation Leegebruch 3:8 (Autor: Johannes Gohlke)
Zum Spitzenspiel zwischen dem 1. und 3. Platzierten der Landesliga Ost kam es am vergangenen Samstag.
Zur ungewohnten Zeit um 11 Uhr starteten wir ins Spiel gegen die sympathischen Gäste aus Leegebruch.
Ohne unsere Spitzenspieler Arvid und Johann waren wir leider nicht ganz so stark besetzt wie gewohnt, doch hatten uns trotzdem zum Ziel gesetzt wenigstens 1 Punkt in Finow zu behalten.
Nachdem wir immerhin ein Doppel knapp für uns entscheiden konnten, lief auch noch alles nach Plan.
Doch leider musste Johannes, der das erste mal seit 3 1/2 Jahren ein Punktspiel ohne Noppe bestreitete, nach 3 knappen Sätzen Sportsfreund Brudek zum Sieg gratulieren und Rico, der ein sehr gutes Spiel gegen den Spitzenspieler der Gäste machte, verlor leider im 5. Satz.
Nun hofften wir dass das untere Paarkreuz die beiden Niederlagen egalisieren kann.
Tom legte auch los wie die Feuerwehr und spielte 1a Tischtennis gegen den starken Ersatzmann der Leegebrucher.
Somit war das Spiel sehr schnell mit 3:0 für Tom entschieden. Auch Hannes konnte am Nebentisch den 1. Satz klar gewinnen. Doch anschließend konnte sich sein Gegner immer besser auf das Abwehrspiel von Hannes einstellen, wodurch Hannes leider 1:3 verlor.
2:4 der Zwischenstand.
Nun war wieder das obere Paarkreuz an der Reihe. Rico machte ein sehr starkes Spiel gegen Brudek und gewann mit 3:1.
Johannes zeigte gegen Mehr das er ohne Noppe auch sehr gut spielen kann, machte ein tolles Match, doch verlor letztendlich leider mit 9:11 im Entscheidungssatz. Beim Zwischenstand von 3:5 hofften wir nun wieder auf 2 Punkte aus dem unteren Paarkreuz. Doch es lief leider nicht so wie gewünscht.
Tom verlor 1:3 und Hannes, nach einem sehenswerten Spiel gegen den Ersatzspieler der Gäste, mit 2:3.
Das anschließende Spiel von Tom gegen den Spitzenspieler aus Leegebruch ging leider auch klar verloren womit es zum Ende 3:8 hieß.
Eine Niederlage die nach dem relativ ausgeglichenen Spielverlauf etwas zu hoch ausgefallen ist.
Doch um ein Unentschieden zu erreichen hat leider doch noch einiges gefehlt.
Wenn sich Johannes noch besser an sein neues Spielsystem gewöhnt und Hannes und Rico die ein oder andere Trainingseinheit mehr machen, sollte es demnächst wieder besser laufen.
Weiter geht es schon am kommenden Samstag gegen die gefährlichen Fürstenberger.

3. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen 8:1 (Autor: Benjamin Buchwald)
Am Samstag begrüßten wir zu unserem ersten Barnim-Derby der Rückrunde die abstiegsgefährdete Mannschaft aus Werneuchen. Die Gäste konnten an diesem Spieltag ihre Stammformation aufbieten. Dennoch gaben wir einen deutlichen Heimsieg als Ziel aus, um unseren derzeitigen Platz im oberen Tabellendrittel zu festigen.
Gesagt getan: Wieder einmal konnten wir gleich zu Beginn unsere Doppelstärke ausspielen und die Grundlage für den Heimsieg schaffen. So gewannen Thilo und Thoralf sowie Egon und Benny ihre Doppel deutlich mit 3:0. Auch in der Folge entwickelte sich eine einseitige Partie, in der wir sechs der sieben gespielten Einzel jeweils mit 3:0 oder 3:1 für uns entscheiden konnten. Allerdings gingen die engen Sätze zumeist an uns. Nur Thomas, der für Thoralf in die Einzelaufstellung rotierte, fand gegen Lochner erst zu spät zu seiner Linie und musste den Gästen ihren Ehrenpunkt überlassen. Am Ende stand ein 8:1 zu Buche, der uns Selbstvertrauen für die schwere Auswärtsaufgabe gibt, die am kommenden Sonntag in Prenzlau ansteht.

4. Herren - TTC Rotation Leegebruch II 7:7

6. Herren - Bernauer TTC II 10:3 (Autor: Bruno Machner)
Auch die 6. Mannschaft hatte ein Punktspiel, von der Tabellensituation betrachtet sogar Topspiel des aktuellen Spieltages!
Es spielte der 2. der Barnimliga beim 3. auswärts!!
Natürlich wollten wir dieses Spiel gewinnen und wenn auch ersatzgeschwächt gingen wir entsprechend motiviert ins Spiel, zum Glück musste auch der Bernauer TTC mit Ersatz spielen. Wir spielten mit Louis, Bruno, Martin und René.
Die Doppel liefen schon ganz in unserem Sinne und wir hatten ein gutes 2:0 Polster vor den Einzelrunden.
Die erste Einzelrunde wurde ein heißer Tanz 😀
Louis tat sich schwer gegen Hoffmann, aber kämpfte bis zum Schluss und konnte mit 3:2 gewinnen.
Bruno musste gleich gegen seinen Angstgegner Schwuchow an den Tisch, spielte aber diesmal von Anfang an sein Spiel und gewann verdient mit 3:1.
Martin hatte leichte Probleme mit Malk, der genau wie Wiesemann ein unangenehmer Gegner sein kann, machte aber das Spiel mit 3:1 fertig.
René hatte doch sehr große Probleme mit Wiesemann, ne Portion Nervosität dazu und schon war das Spiel mit 0:3 verloren.
Stand 5:1!! Was für ein Auftakt, jetzt müssten wir weiter konzentriert bleiben denn im Hinspiel hatten wir einen Riesenvorsprung nicht zum Sieg nutzen können.
Auch die zweite Runde war richtig umkämpft, alle Spiele gingen über die volle Länge 😀
Louis merkte gegen Schwuchow wie unangenehm dessen Spiel ist, lag mit 2:1 hinten und konnte dann mehr agieren und dem Gegner sein Spiel aufzwingen. 3:2 Sieg!!
Bruno gegen Hoffmann, immer enge Spiele und doch ein von der Spielanlage willkommener Gegner, 2:0 vorne und dann wieder aufgehört zu spielen schnell glich Hoffmann aus.
Der letzte Satz stand unter der Überschrift "Not vs. Elend" denn spielerisch wars nix.
Hat trotzdem gereicht, auch hier 3:2 für Finow.
Auch Martin musste erkennen, das der gute Wiesemann das schöne Spiel zerstören kann 😂
Und musste richtig hart kämpfen um das Spiel mit 3:2 gewinnen zu dürfen.
René sah schon wie der sichere Sieger aus gegen Malk, die Vorentscheidung in greifbarer Nähe, aber dann...auf einmal ging nichts mehr, doch bei Malk!!!...der schnappte sich die nächsten 3 Sätze und gewann 3:2.
Stand 8:2!!
Jetzt nach Hause bringen, haben wir uns gesagt. Louis war warmgelaufen und René wurde nochmal eingeheizt 😀
Martin musste gegen Schwuchow ran.
Und sah schon wie der sichere Sieger aus, den er führte 2:0 und Schwuchow wusste nicht,
wirklich gar nicht, wie er Martin beikommen könnte. Martin schoss im die Bälle nur so um die Ohren. Und doch, plötzlich war der Wurm drin, nichts ging mehr und so wurde das Spiel 3:2 verloren.
So hatte dann Louis gegen Wiesemann keine Probleme und gewann verdient mit 3:0!!
Auch René trauerte den vorherigen Spielen nicht nach und konnte Hoffmann doch sehr sicher mit 3:1 besiegen.
Endstand 10:3 für uns!! Tolle Mannschaftsleistung!!
Punkte für Finow
Louis 3,5
Bruno 2,5
Martin 2,5
René 1,5



7. Herren - TTV Wandlitz III (Autor: René Poppel)
Am 9. Februar war die 7. Mannschaft zu Gast bei der 3. Mannschaft vom TTV Wandlitz. Somit traf der Tabellenerste auf den Letzen der 2. Kreisklasse. Nach den erfolgreichen Doppeln der Finower ging es genauso erfolgreich mit den Einzeln weiter. Letztendlich hat der TTC Finow das Spiel nach 90 min mit 10:0 gewonnen.
Für Finow spielten: Willi Pflugrad,Roland Pauli, Dieter Schulze und René Poppel.

8. Herren - SV Biesenthal IV 10:8 (Autor: André Bath)
Am 06.02. stand für uns das nächste Punktspiel an, wir begrüßten die 4. Mannschaft vom SV Biesenthal.
Die Voraussetzungen waren zunächst denkbar ungünstig. Nachdem Ingo verhindert war, musste leider auch Alec noch kurzfristig absagen, so dass Christian ungeplant zu seinem ersten Punktspieleinsatz kam.
Während Christoph und Christian ihr Doppel 3:1 gewinnen konnten, haderten Emely und André mit ihrer 2:3 Niederlage, da eine klare Führung im 4. Satz leichtfertig verspielt worden ist.
Alle Runden verliefen ausgeglichen, so dass es über 3:3; 5:5 und 7:7 in die Abschlussrunde ging, welche die Entscheidung bringen musste.
Nachdem Christoph sein Spiel wie auch sämtliche davor siegreich gestalten konnte, verlor leider Emely, so dass die beiden letzten Spiele über Sieg oder Niederlage entscheiden mussten. Wir hatten zu dem Zeitpunkt die Hoffnung, wenigstens ein Unentschieden erreichen zu können.
Ich spielte gegen die sichere Dr. Richter, gegen die ich im Hinspiel noch 0:3 verloren hatte. Zum Glück lief es dieses Mal genau anders herum, so dass ein Punkt sicher fest stand.
Sensationell jedoch gewann Christian gegen die Nr. 2 der Gäste mit 3:2 und die Freude war groß, doch noch 10:8 gewonnen zu haben.
Insbesondere Christoph nach kleinem Formtief mit 4,5 Punkten und Christian mit nie gedachten 2,5 Punkten, waren Garanten des Sieges.
Emely konnte einen Punkt gewinnen, ich die restlichen zwei.

1. Schüler - SV Woltersdorf 10:1 (Autor: Daniela Bernitz)
Die 1. Schülermannschaft reiste am 12.02.2017 nach Woltersdorf. Dort haben wir im Hinspiel ein 10:0 Sieg erspielen können. Nach den Doppeln stand es 1:1 in der Konstellation Louis/Sophia (1:3) und Nils/Jojo (3:0). Dann mussten als erstes Louis und Nils zu ihren jeweiligen Einzeln ran. Louis spielte gegen die gegnerische Nummer 2 Ba-Lam Khuat ein 3:0 Sieg ein. Bei Nils sah es am Anfang gegen die gegnerische Nummer 1 Fabian Uecker nicht nach einem Punkt für uns aus. Fabian konnte Satz 1 mit 1:11 und Satz 2 mit 9:11 für sich entscheiden. Aber dann drehte Nils in einem kochkarätigen Krimi das Spiel. Satz 3 ging mit 11:3 und Satz 4 mit 11:9 an ihn. Also jetzt 2:2 und auf in einen 5. Satz. Diesen konnte Nils ebenfalls mit einem 11:4 für sich entscheiden und hat sich mit der Leistung mit dem Sieg belohnt. Die restlichen Spiele verliefen dann recht unspektakulär. Louis, Nils, Jojo und Sophia konnten alle ihre Einzel ohne Satzverlust gewinnen, so dass ein deutlicher 10:1 Auswärtssieg der 1. Schülermannschaft zu vermerken ist.


3. Schüler - Groß Lindow 5:10 (Autoren: Joshua Noetzel und Malte Brückner)
Unsere Mannschaft war am 12.02.2017 in Groß Lindow zu Gast.
Nach langen 90 Minuten Autofahrt erreichten wir den Zielort.
Mit dabei aus unserer Mannschaft waren Leonie, Enzo, Joshua und Malte.
Um 10 Uhr begann das Punktspiel.
Nach guter einer Stunde stand es 7:3 für die Gastgeber, ehe zum Ende ein 10:5 auf der Anzeigetafel stand.
Punkte für den TTC Finow machten Enzo (2), Malte (2) und Leonie (1).
Es hat allen viel Spaß gemacht. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten