Dienstag, 28. Februar 2017

Eine volle Halle, 3 Landesmannschaftsmeisteritel und Marc´s letzter Auftritt...

Das klicken des Balls, das laute Tschooo unserer Spieler und der Beifall der Mannschaftskollegen und Zuschauer. Dies alles war auch in der letzten Woche wieder in unseren sowie auswärtigen Hallen zu hören.
Auch wenn nur insgesamt 4 Punktspiele stattfanden, war es eine sehr ereignisreiche Woche.
Der Höhepunkt der Woche waren natürlich die in der Bahnhofsstraße parallel stattfindenden Spiele unserer 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft, bei denen knapp 80 Zuschauer die Halle aus allen Nähten platzen ließ sowie die 3 Landesmannschaftsmeistertitel unserer Seniorenmannschaften.
Besonders ins Schwitzen kam in der letzten Woche unser 11-Jähriges Talent Johannes.
Er bestritt insgesamt 4 Trainingseinheiten und 4 Wettkämpfe innerhalb von 6 Tagen. Nebenbei ging er übrigens auch noch zur Schule. ;)
Ähnlich anstrengend war die Woche allerdings auch für Nils, Louis, Maart, Joshua und Malte, die jeweils 3 Trainingseinheiten und 3 Wettkämpfe zu bestreiten hatten.
Warum die Jungs so viele Wettkämpfe hatten obwohl doch nicht gar kein Schülerpunktspiel statt fand wird gleich verraten.

Am Montag trafen sich um 16.30 Uhr 25 Sportfreunde in der Halle in der Bahnhofsstraße.
Denn weil die Halle in der Dorfstraße in der letzten Woche durch die Jubiläumsfeier unseres Sponsors, der WHG, belegt war, trafen sich neben den 10 Jungs die normalerweise Montags in der Halle trainieren, auch noch einige Breitensportler sowie unsere Mädels, die sonst zeitgleich in der Dorfstraße trainieren. 

Außerdem waren auch 4 Sportfreunde unserer 5. Herrenmannschaft vor Ort, die ein Freundschaftsspiel gegen unsere 1. Schülermannschaft bestritten.
So tummelten sich an 9 Tischen 22 Sportler, die von 5 Zuschauern und 2 Trainern beobachtet wurden. 
Im Freundschaftsspiel zwischen der 5. Herren- und 1. Schülermannschaft waren alle Spiele sehr umkämpft. 
Durchschnittsalter 11 Jahre gegen Durschnittsalter 69 Jahre
Den ungleichen Vergleich konnte die Alten gewinnen. :)  
Letztendlich siegte die Erfahrung. Manni, Volker, Peter und Jürgen gewannen mit 7:3 gegen Louis, Nils, Johannes und Sophia.
Das Spielformular könnt ihr euch hier ansehen: 








Das nächste Highlight der Woche stand am Mittwoch an. Für 5 Nachwuchsspieler stand nämlich in Michendorf das Landesfinale des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia an.
Als Schüler des Humboldt-Gymnasiums dürfen Nils, Johannes, Maart, Malte und Joshua zusammen bei diesem Schulwettbewerb starten. Komplettiert wurde das Team von einem Spieler der noch nicht im Verein spielt sowie von Theo der beim Stadtrivalen Motor Eberswalde spielt.
Begleitet wurden sie von Claudia, die ja neben ihrer Trainertätigkeit beim TTC und als junge Mutter auch Lehrerin am Humboldt ist, und von Johannes der als Trainer der 5 Finower Jungs dieses Turnier nicht verpassen wollte. 
Unser Team ging gegen die Schulen aus Cottbus, Hohen Neuendorf und Teltow als Favorit ins Turnier. Tatsächlich konnte das Team alle Spiele relativ sicher gewinnen und somit das Landesfinale gewinnen. :)
Somit ist das Team für das Bundesfinale das vom 2. - 5. Mai in Berlin stattfindet qualifiziert.
Dort werden sie gegen die gegen die Landessieger aller 15 weiteren Bundesländer antreten.
Das wird eine tolle Erfahrung für die Jungs werden. :)

Weiter ging es am Freitag mit den Punktspielen der 6. und 8. Herrenmannschaft.
Die Berichte dazu gibt es hier:

6. Herren - TSV Lindenberg II 10:1 (Autor: Bruno Machner)
Auch die 6. Mannschaft hatte in der abgelaufenen Woche ein Punktspiel zu bestreiten.
Wir mussten am Freitag auswärts in Lindenberg spielen und haben natürlich wieder mit Louis und Jojo spielen können.
Wie versprochen spielte ich den Chauffeur und die Jungen konnten Ihr Unterhaltungsprogramm geniessen.
Und weil wir Konstanz lieben, spielten wir die Doppel in der gleichen Aufstellung wie letzte Woche, Louis+Jojo und Martin+Bruno.
Gesagt, getan…beide Doppel schnell mit 2:0 in Führung und wie es so ist, nicht konsequent weitergespielt und erst im Endspurt mit 3:2 gewonnen. 2:0 nach den Doppeln. Guter Auftakt.
Die erste Einzelrunde folgte zugleich:
Bruno musste gegen Horland an den Tisch, Matchplan war klar…nur eins machte im ersten Satz nicht soo recht mit, das Netz J
4 oder 5mal ne „Krücke“ vom Gegner, eindeutig Heimvorteil!!! Auszeit und Netz nachspannen bitte.
Gesagt getan, die nächsten 3 Sätze doch sicher gewonnen und somit ein 3:1.
Louis parallel gegen den unangenehm zu spielenden Jung. Abwehrspieler mit recht unorthodoxem Spiel, trotzdem sehr gefährlich.
Da wir leider keinen Coach bei hatten, verlor Louis folgerichtig den ersten Satz.
In der Satzpause hatte ich die Möglichkeit ihn umzustellen, möglichst viel Rotation in die Bälle, Abschluss über die Rückhand des Gegners suchen und dann hatte Louis keine Probleme mehr mit dem Gegner und gewann die nächsten 3 Sätze und das Spiel mit 3:1.
Jojo musste gegen Brüssow antreten, Lampenfieber war mit an Bord (Warum eigentlich? J ) und auch er verlor unnötig den ersten Satz.
Auch hier nutzten wir den Pausentee zum taktischen umstellen und dann war das Spiel doch schnell mit 3:1 gewonnen.
Martin musste gegen Orlovius ran, machte es sehr schnell und schoss den Gegner mit 3:0 förmlich ab!
Zwischenstand 6:0 nach gerade mal 40 min.
Die zweite Einzelrunde im Anschluss daran:
Louis durfte gegen Horland antreten, wurde vorab taktisch eingestellt und machte im ersten Satz sein Spiel und kurzen Prozess.
Dann im 2. Satz ne kleine Erholungsphase von Louis…und weg war der Satz.
Dann einfach gedroht, die goldene Möwe würde ausfallen und schwupps war das Spiel gewonnen *smile* 3:1 für Louis.
Bruno gegen Jung, klare Verhältnisse im ersten Satz und schnell gewonnen.
Im zweiten Satz nichts getroffen und klar verloren, die nächsten beiden Sätze aber wieder sehr konzentriert und 3:1 für Finow.
Martin gegen Brüssow, der hatte sich Martin´s Spiel gegen Orlovius angesehen und konnte folgerichtig den ersten Satz gewinnen.
Aber Martin hatte danach genug Antworten parat um Brüssow mit 3:1 in die Knie zu zwingen.
Jojo spielte gegen Orlovius, naja, zumindest versuchte er es…solange er die Vorgabe einhielt machte Jojo die Punkte.
Leider ist Jojo die anwachsende „Nervosität“ nicht so leicht wegzunehmen und ein verlorener Punkt wiegt dann mehr als der gewonnene und richtig toll herausgespielte danach.
Dadurch verlor Jojo das Spiel doch glatt mit 0:3. Schade!
Zwischenstand 9:1.
Das letzte Spiel des kurzweiligen Abends durfte dann wieder Louis bestreiten.
Er machte es recht fix und besiegte Brüssow klar und deutlich mit 3:0.
Endstand 10:1 !! Tolles Ergebnis
Und gerade mal 90 min insgesamt gespielt.
Natürlich eine insgesamt tolle Mannschaftsleistung und die Belohnung war gleich um die Ecke!!
Das Restaurant „Zur goldenen Möwe“ besser bekannt als Mc Donald´s wartete nur auf uns Sieger und wusste zusätzliche Glückshormone auszuschütten.
Ein wirklich gelungener Abend!!
Punkte für Finow
Louis 3,5, Martin 2,5, Bruno 2,5, Jojo 1,5

8. Herren - Top Spin Bernau VIII 10:6 (Autor: André Bath)
Am Freitag zu später Stunde reisten wir nach Bernau, um gegen die 8. Mannschaft von Top Spin die Tabellenführung zu verteidigen, kein leichtes Unterfangen, zu mal Ingo nach wie vor nicht zur Verfügung stand und auch Alec kurzfristig absagen musste.
Nach den Doppeln stand es 1:1, Christoph und Christian verloren 1: 3, während Emy und ich langsam eingespielt sind und 3:1 gewinnen konnten.
Die 1. Runde verlief ausgeglichen, Christoph konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten in knappen Sätzen 3:1 gewinnen, ich brauchte wie so oft 5. Sätze und sah im 4. nach 4:8 schon alle Fälle davon schwimmen, aber auch der Gegner zeigte dann Nerven und ich konnte das Spiel noch umbiegen.
Christian zeigte ein sehr gutes Spiel und musste in jedem Satz in die Verlängerung, wo er leider etwas Pech hatte und nur einen für sich entscheiden konnte.
Auch Emy musste über 5 Sätze gehen und hatte leider im 5. Satz ebenfalls das Nachsehen.
So ging es 3:3 in die nächste Runde. Während Christoph souverän 3:0 gewann, bin ich mit der Spielweise mit der Nr. 2 überhaupt nicht klar gekommen und verlor 0:3, somit 4:4. Emy konnte danach in spannenden ersten beiden Sätzen diese jeweils in der Verlängerung gewinnen, was dann entscheidend für das 3:1 war. Christian machte danach wieder ein sehr gutes Spiel, führte bereits 2:0, verlor dann sehr knapp noch. Ähnlich verlief sein nächstes Spiel, hier führte er auch 2:1und verlor wiederum 2:3. Dafür belohnte er sich im letzten Spiel und konnte völlig überraschend 3:0 gegen die Nr. 1 der Gastgeber gewinnen.
Da auch die restlichen Spiele durch uns dann siegreich gestaltet werden konnten, wurde noch ein 10:6 Sieg eingefahren werden. Der Sieg war umso wichtiger, da im nächsten Heimspiel die wohl derzeit stärkste Mannschaft, TTV Eberswalde, der nächste Gegner sein wird.
Die Punkte verteilten sich wie folgt: Christoph mit starken 4,0, Emely 2,5, Christian 1,0 und ich 2,5.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Erfolgreicher Freitag Abend für unsere 6. und 8. Mannschaft!
Weiter ging es mit den vollgepackten Samstag.
Am Samstag standen nämlich die Landesmannschaftsmeisterschaften der Ü50 Seniorinnen und Ü60 Senioren sowie die B-Schülerpokal Vorrunde für unsere 1. und 2. B-Schülermannschaft an.
Außerdem fanden natürlich auch noch die Heimspiele der 1. Damen- und Herrenmannschaft statt.

Unsere 2 B-Schülerteams hatten das Ziel die Endrunde des B-Schülerpokals zu erreichen.
Die 2. Mannschaft (Nils, Maart, Joshua und Malte) zeigten in Hohen Neuendorf starke Leistungen und wurden letztendlich 2. von den 4 teilnehmenden Teams. Das reicht leider nicht für die Qualifikation zur Endrunde.
In unserer Halle in der Bahnhofsstraße empfing unsere 1. B-Schülermannschaft (Louis, Johannes, Jermain) die Gäste aus Hennigsdorf und Schwedt. Nach 2 souveränen 6:0 und 6:1 Erfolgen, darf sich das Team über die Qualifikation zur Endrunde freuen.
In der Dorfstraße kämpfte zeitgleich unsere Ü60-Mannschaft (Olaf, Bernd, Volker) gegen die Teams aus Brandenburg und Fürstenwalde. Nach einem hauchdünnen 4:3 Sieg gegen Fürstenwalde, gelang dem Team ein überraschend deutlicher 4:1 Sieg gegen Brandenburg. Somit durfte sich das Trio über den Landesmannschaftsmeistertitel freuen.
Das gleiche schafften im Anschluss auch unsere Ü50iger Seniorinnen Katrin und Anka.
Sie bezwangen das Stahnsdorfer Duo mit 3:1 und sind somit ebenfalls Landesmannschaftsmeisterinnen.

Am Nachmittag um 15 Uhr fand in der Bahnhofsstraße ein Ereignis statt das es bisher noch nicht zu bestaunen gab. Denn unsere 1. Damen und 1. Herrenmannschaft spielten zeitgleich in einer Halle.
Das dieses Ereignis viele Zuschauer anzog war nicht überraschend.
Knapp 80 Gäste verwandelten die Halle zu einer Stimmungsvollen Arena.

Die Berichte zu den Spielen:
Hätte man vor dem Regionalligaspiel gegen den SC Poppenbüttel Finows Tischtennisteam einen Punktgewinn angeboten, hätte man diesen ganz sicher sofort angenommen. Doch bei den Gästen standen mit der aktuellen Afrikameisterin Funke Oshonaike (Tod Schwiegervater) und Melanie Greil (Nr. 3, Verletzung) zwei Leistungsträger nicht im Aufgebot.
Von Beginn an war es tolles Tischtennis auf beiden Seiten. Die Doppel endeten 1:1. Carolin Gragoll/Isabell Puskas verloren 1:3 und Carolin Mews/Claudia Petereit gewannen 3:1. Siege von Gragoll (2), Puskas Baltus (2) und Petereit brachte Finow eine 7:5-Führung und die Chance bei noch zwei Einzelspielen zum vollen Erfolg.
Als Isabell Puskas dann gegen Sandra Opitz mit 2:1 Sätzen führte, schien ein Sieg greifbar. Doch die Hamburgerin stellte ihr Spiel um und gewann mit 11:9. Der fünfte Satz musste nun entscheiden. Es gab einen echten Millimetereinlauf. Mit 10:12 verlor die tapfer kämpfende Puskas den fünften Satz. Nun hatte beim 7:6 für Finow Chiara Baltus eine Chance zum Siegpunkt. Baltus hatte ihre Einzel zuvor mit starken Auftritten gewonnen. Aber Gina Alicia Rieck, die zuvor gegen Carolin Gragoll (2:3) und Isabell Puskas (0:3) verloren hatte, ließ Baltus nicht wie vorher zum Zug kommen und gewann in drei Sätzen jeweils mit 11:8.

1. Herren - Füchse Berlin 9:1 (Autor: Johann Toll)
Am 25.2 hatte die erste Mannschaft die Füchse aus Reinickendorf zu Gast. Geplant war das letzte mal mit voller Kapelle, sprich mit Marc, zu spielen. Leider machte Philipp, auf Grund einer Verletzung, den Plan zu Nichte.  Für Marc war dieses Spiel nun endgültig das letzte, da er in erst wieder im Sommer seiner Heimat einen Besuch abstatten wird. Auch wenn er "nur" das Doppel mit André gewann, war es natürlich trotzdem schön ihn noch mal mit dabei zu haben. Und natürlich wünschen wir Marc das Beste für seine berufliche, private und sportliche Zukunft in Bayern! Ansonsten konnte Holm noch sein Einzel gewinnen und das war es. Lediglich zwei Punkte konnte man erringen, wobei mehrere knappe Spiel auch zeigten, dass mehr möglich gewesen wäre. Nichts desto trotz war an diesem Tag nicht das Spiel wichtig, sondern viel mehr das vorerst letzte Zusammensein mit Marc zu feiern und zu genießen. Schön das so viele Zuschauer, die für eine hervorragende Stimmung sorgten, beim vorerst letzten Auftritt von Marc im TTC-Trikot, dabei waren.

Einige Ballwechsel aus beiden Spielen sind hier zu sehen:


Am Sonntag ging es dann nochmal in unserer Halle in der Dorfstraße hoch her.
Denn dort spielten am Vormittag 4 Jungs unserer 3. Schülermannschaft gegen 4 Jungs aus Falkensee einen freundschaftlichen Vergleich. Die meisten Spiele waren ausgeglichen und eng, doch das Endergebnis fiel mit 15:3 für die Gäste aus dem Havelland deutlich aus.
Unsere Jungs haben mal wieder gesehen woran sie noch arbeiten müssen und werden schon bald eine Chance zur Revanche in Falkensee bekommen.

Am Nachmittag ging es dann für unsere Ü50 Senioren um den Landesmannschaftsmeistertitel. Gegner waren die sympathischen Sportfreunde aus Eggersdorf. Holm, Erik, Sven und Thoralf konnten sich sicher mit 4:1 durchsetzen und somit den Landesmannschaftsmeistertitel gewinnen.
Parallel dazu spielte Johannes gegen Marc Müller aus Bernau und Kevin Schmidt vom Hohen Neuendorfer SV um die Qualifikation zur Endrunde der TTVB Pokalmeisterschaften im Einzel.
Nach einem 3:1 Sieg über Marc Müller, verlor Johannes 0:3 gegen Kevin Schmidt und ist als 2. der Qualifikation für die Endrunde qualifiziert.

Eine Woche voller Highlights und Erfolge ging am Sonntag Nachmittag zu Ende.
Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Sportler!

Keine Kommentare:

Kommentar posten