Dienstag, 29. August 2017

Tradition verpflichtet...!

Bereits seit 8 Jahren kommen die Sportfreunde vom SC Vorwärts-Wacker Billstedt-Hamburg zum Wochenend-"Trainingslager" ins wunderschöne Finow. :)
Der ehemalige Finower Christian Vater, der nun für den besagten Hamburger Verein spielt, trommelt jedes Jahr einige seiner Sportfreunde zusammen und verbringt mit ihnen ein tolles Wochenende in seiner alten Heimat. Traditionell treten sie nach der Anreise am Freitagabend zum Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl des TTC an. Bisher konnten die Hamburger Landesligisten noch keines der vielen Duelle gewinnen. Doch in diesem Jahr sollte es dann soweit sein.
Gegen Katrin, Johannes, Hannes, Mario, Tom und Willi gelang den Gästen ein etwas zu deutlicher 14:1 Sieg. 
Der deutliche Sieg der sympathischen Hamburger ist mit einer enormen Leistungssteigerung der Hansestädter sowie einer etwas schwächeren Aufstellung von uns im Vergleich zu den Vorjahren zu begründen. Da werden wir uns im nächsten Jahr wohl wieder ein paar unserer stärkeren Sportfreunde ran holen müssen. ;)
Das Sixtett vom SV V/W ist mittlerweile wieder gut in der Heimat angekommen. Gestern stand für sie noch eine ausgiebige Radtour durch den schönen Barnim und ein Besuch der Bierakademie an, ehe sie heute wieder nach Hause reisten.
Schön das ihr da wart! :)

Am Samstag stand dann das Fürstenberger Einladungsturnier auf dem Programm. Dieses Jahr fand das tolle 4er Mannschaftsturnier bereits zum 10. mal statt. Wir sind allerdings erst das 3. mal dabei gewesen.
Umso besser ist natürlich das wir uns in den letzten 2 Jahren jeweils den Pokal holen konnten.
Doch obwohl wir in diesem Jahr gleich mit 2 Teams an den Start gingen, rechneten wir selbst ganz stark damit den Pokal nicht verteidigen zu können. Denn aus dem letztjährigen Siegerteam, dass den Pokal nur durch eine bessere Balldifferenz im Finale gewinnen konnte, blieben nur Benny und Hannes übrig da Annie in Norwegen weilt und Johannes zusammen mit seinem Nachwuchstrio als 2. Mannschaft antrat. Komplettiert wurde die 1. Mannschaft von Tom und Thomas.
Da die Aufstellung NICHT nach TTR erfolgen musste, lies sich Benny, der die letzten 2 Jahren jeweils als Nr. 4 ungeschlagen durchs Turnier ging, wieder an Nr. 4 aufstellen. Da Hannes Trainingsrückstand hat lies er sich auf Nummer 1 als "Bauernopfer" aufstellen. Thomas der erst am Freitag aus dem Urlaub wiederkam und somit ebenfalls mit Trainingsrückstand ins Turnier ging, wurde an Position 2 aufgestellt. Tom, der erst kurzfristig für Stephan einsprang und erst den Abend vorher nach 6 Wochen TT-Abstinenz mal wieder den Schläger in der Hand hatte, war die Nummer 3 des Teams.
Die 2. Mannschaft die neben dem erfahrenen Johannes aus den zwei 11-Jährigen Louis und Matti sowie dem 12-Jährigen Nils bestand, stellte sich wie folgt auf:
1. Matti, 2. Johannes, 3. Louis, 4. Nils. 
Unsere 8 Starter in Fürstenberg v.l.n.r:
Louis Bath, Johannes Gohlke, Matti Klein, Thomas Kolling, Nils Postler,
Tom Heine, Benjamin Buchwald, Hannes Taeger
Während die 1. Mannschaft souverän ohne Niederlage durch die Vorrunde marschierte, hatte die 2. Mannschaft mehr Schwierigkeiten.
Zum Anfang gab es gleich eine 0:6 Packung von dem Verbandsligisten Neubrandenburg. Das 2. Spiel ging dann recht unglücklich nur 3:3 gegen Werneuchen aus. Nachdem Nils und Johannes gegen die Brüder Sucrow-Lindsmeier im Doppel punkten konnten, gingen die Einzel von Matti gegen Collin S-L und von Johannes gegen Ben Neffin jeweils mit 2:3 verloren. Doch auf das untere Paarkreuz war verlass. Louis gewann deutlich mit 3:1 gegen Calvin S-L und Nils mit dem gleichen Ergebnis gegen Lukas Juckel.
Im 3. Spiel gelang uns dann ein sicherer 6:0 Sieg gegen Fürstenberg 2, ehe es dann zum Finale um den 2. Gruppenplatz gegen Prenzlau kam.
Die Doppel verliefen wahnsinnig gut. Matti und Louis ließen Jürgen Düring und Jörg Wesolowsky keine Chance und gewannen 3:0. Sensationell konnten auch Nils und Johannes mit 3:1 gegen Marggraf/Voss gewinnen und somit das Team 2:0 in Führung bringen. Doch in den ersten 2 EInzeln konnten die Prenzlauer ausgleichen. Denn Johannes musste sich dem starken Nachwuchsspiel Joey Voss geschlagen geben und auch für Matti war im Duell der Neu-Finower trotz sehr guter Leistung gegen Tobias Marggraf nicht mehr als ein Satz drin. Doch anschließend gewann Louis gegen Wesolowsky mit 3:1 und Nils mit dem gleichen Ergebnis gegen die Nr. 4 der Uckermärker! Somit stand ein toller 4:2 Sieg fest!
Als Gruppenzweiter wurden wir nun einem Gruppenersten zugelost. Wie das Schicksal so wollte, kam es leider bereits im Viertelfinale zum Duell Finow 1 - Finow 2.
Nach den Doppeln stand es 1:1. Benny und Thomas ließen Matti und Louis keine Chance, während Nils und Johannes sich mit 3:1 gegen Hannes und Tom durchsetzen konnten.
Die ersten 2 Einzel war dann sehr umkämpft. Matti machte ein gutes Spiel gegen Hannes doch verlor letztendlich mit 1:3 gegen den sicheren Abwehrspieler. Johannes stand einem sehr gut aufgelegten Thomas gegenüber, doch konnte nach Abwehr von Matchbällen noch 12:10 im 5. Satz gewinnen. Zwischenstand: 2:2!
Die Spiele im unteren Paarkreuz verliefen dann deutlicher. Tom spielte nach verlorenen 1. Satz gegen Louis, taktisch ganz stark und lies seinem jüngeren Vereinskameraden dann keine Chance mehr. Am Nebentisch spielte Benny gegen Nils seine ganze Erfahrung aus und gewann sehr deutlich mit 3:0. Endstand 4:2 für die 1. Mannschaft, die nun also im Halbfinale stand.
Hier hieß der Gegner Fürstenberg 1!
Die Gastgeber traten u.a. mit unserer Spitzenspielerin der 1. Damenmannschaft, Carolin Gragoll, an.
Das Husarenstück in diesem Spiel war der Gewinn beider Doppel. Besonders das 3:1 von Hannes/Tom gegen Caro und ihren Vater war überraschend. In den Einzeln konnte dann Thomas überraschend mit 3:2 gegen Müller gewinnen und Benny machte den Sack durch ein 3:1 gegen Hans zu.
Da Hannes gegen Carolin unterlegen war und Tom sein 1. Spiel im Turnier gegen Röwer verlor, hieß es am Ende 4:2! Das Team stand somit im Finale!
Schon das war eine riesen Überraschung. Zumindest wenn man den Durchschnitts-TTR-Wert des Teams mit den anderen vergleicht. Schon Fürstenberg war im Schnitt über 50 Punkte besser.
Im Finale standen ihnen dann die Neubrandenburger gegenüber die im Schnitt mehr als 100 Punkte mehr hatten!
Doch was unser Quartett dann im Finale zeigte war der Wahnsinn! Wieder konnten beide Doppel mit 3:2 und 3:1 gewonnen werden!
In den Einzeln gewannen Benny und Thomas jeweils 3:2 und Tom 3:1! Nur Hannes war deutlich gegen den Spitzenspieler der Verbandsligisten unterlegen. Endstand 5:1! 
Somit konnte der Titel schon zum 3. mal in Folge gewonnen werden! Das hatten wir so nicht erwartet. Umso größer war natürlich die Freude bei den zahlreichen Finower Sportfreunden!
Am Ende des Tages gab es auch noch Ehrungen für Benny der auch bei seiner 3. Teilnahme ungeschlagen an Nummer 4 blieb und somit seinen geliebten Honig gewann :), sowie für Tom (zweitbeste Nummer 3), Thomas (zweitbeste Nummer 2), Thomas/Benny (ungeschlagenes und somit bestes Doppel 2) und Nils/Johannes (zweitbestes Doppel 1).
Die Reise nach Fürstenberg hat sich mal wieder gelohnt!
Bis zum nächsten Jahr! :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten