Montag, 19. Februar 2018

Eine Woche mit höhen und tiefen...

Einige TTC Teams waren auch in der vergangenen Woche im Einsatz.
Wie es so gelaufen ist lest ihr in dne folgenden Berichten:

2. Damen - TTC Neukölln 1:8
2. Damen - Füchse Berlin II 1:8
Positive Stimmung gab es bei unserer 2. Damenmannschaft vor den schweren Auswärtsspielen des Wochenendes. Denn Mannschaftsführerin Annie war auf Heimatbesuch und auch der Joker aus der 1. Mannschaft, Isa konnte erstmals zum Einsatz kommen. Dafür fehlte allerdings Alina weiterhin krankheitsbedingt.
Doch trotz der guten Vorzeichen wurde das Wochenende "richtig Kacke" um mal die Mannschaftsführerin Annie Jordan zu zitieren.
Es lief an beiden Tagen nichts zusammen. Zwei 1:8 Niederlagen sind schon bitter.
"Aber die wichtigen Spiele kommen erst noch", analysierte Annie zuversichtlich.
Annie selbst wird ab nächster Woche aber erstmal wieder in Norwegen weilen. Von dort aus wird sie weiterhin ihrem Team kräftig die Daumen drücken. :)

1. Herren - BSC Eintracht/Südring 9:3
Zum sehr wichtigen Duell zweier Teams der unteren Tabellenhälfte, empfing unsere 1. Herren die Sportfreunde vom BSC Eintracht/Südring. Doch bevor das Spiel startete, stellte sich erstmal die Frage wo es denn überhaupt stattfinden kann. Denn über Nacht war die Heizung in unserer Heinz-Seeger-Halle, der eigentlichen Heimspielstätte des Teams, ausgefallen und so musste ein neuer Spielort her. Um 14 Uhr war die Halle in der Bahnhofsstraße durch die Spiele der 2. Herren  und des vereinsinternen Duells zwischen der 5. und 6. Mannschaft eigentlich schon voll belegt. Doch die Sportfreunde aus der 5. und 6. Mannschaft waren so nett und verlegten ihr Spiel kurzfristig auf Dienstag Abend um eine Austragung des Spiels unserer 1. Herren nicht zu gefährden.
Durch den krankheitsbedingten Ausfall von André rückte Johann ins Team.
Der Start verlief leider suboptimal. So konnte nur das Doppel 1, Holm/Philipp, sicher gewinnen.
Doppel 2 und 3 verloren nach sehr umkämpften und engen Partien jeweils mit 1:3.
Doch dann folgte eine Siegesserie in den Einzeln. Holm, Philipp, Berni, Erik und Tobias brachten das Team mit 6:2 in Führung, ehe Johann sein Einzel leider verlor.
Da aber Holm, Philipp und Berni auch in der 2. Einzelrunde unbesiegt blieben, gab es einen deutlichen Endstand von 9:3. Damit war nicht unbedingt zu rechnen.
Herzlichen Glückwunsch an unsere 1. Herren, die nun erstmal einen kleinen Vorsprung vor den Abstiegsrängen hat.
Das ODF hat einen kleinen Beitrag über den Sieg unserer 1. Herren ausgestrahlt.
Dieser ist hier zu sehen: http://www.odf-tv.de/mediathek/29932/Finows_TT_Maenner_siegreich.html


2. Herren - Hohen Neuendorfer SV 5:9
Benny hat mal wieder einen schönen Bericht zum guten Spiel der 2. Herren geschrieben:
Bittere Heimniederlage. Trotz Personalnot - Johann half in der 1. Mannschaft aus, Captain Thilo und Arvid fehlten krankheits- bzw. verletzungsbedingt - hielten wir gegen die favorisierten Sportsfreunde aus Hohen Neuendorf lange sehr gut mit, konnten in den entscheidenden Spielen jedoch keine Siege verbuchen und mussten den Gästen so am Ende zum 5:9-Sieg gratulieren. Da war mehr drin. Schade, denn gefühlt hätten wir uns diesen Big Point verdient gehabt. Die gezeigten Leistungen können uns jedoch für die anstehenden schweren Aufgaben im Kampf um den Klassenerhalt in der höchsten TTVB-Spielklasse optimistisch stimmen.
Egon erwischte einen bärenstarken Tag und holte im oberen Paarkreuz gegen Gottfried (3:2) und Völker (3:0), die zu den spielstärksten Akteuren der Liga zu zählen sind, zwei Einzelpunkte. Klasse Leistung, spektakuläre Abwehrbälle inklusive! Für mich war es erneut ein Tag der ausgelassenen Chancen. Gegen Gottfried konnte ich gut mithalten (1:3), gegen Völker erspielte ich mir eine 2:0-Satzführung und hatte beim 10:8 im dritten Satz sogar zwei Matchbälle, ehe mir ein Fehlaufschlag unterlief und mein Gegenüber zurück ins Spiel fand - Endstand 3:2 für die Hohen Neundorfer Nummer 2. Noch bitterer verlief der Tag für Rico. Zweimal musste er seinem Gegenüber im Entscheidungssatz äußerst knapp zum Sieg gratulieren. Gegen Depta ging der 5. Satz 10:12 aus, gegen Kohlbrenner 9:11. Thoralf fand im ersten Spiel gegen Depta kein geeignetes Mittel (0:3). Dafür spielte er im zweiten Einzel taktisch umso stärker und bezwang Kohlbrenner verdient mit 3:1. Johannes zeigte erneut, dass er in den entscheidenden Spielen des Absteigkampfes ein wertvoller Joker sein wird. Sein erstes Spiel gewann er gegen Löbel deutlich (3:0), unterlag aber dem an diesem Samstag gut aufgelegten Morzinek in einem umkämpften Spiel und knappen Sätzen mit 1:3. Für Thomas ging nur ein Einzel in die Gesamtwertung ein. Nach gewonnenem ersten Satz unterlag auch er Morzinek noch mit 1:3. Vor Spielende hatte er allerdings beim Zwischenstand von 2:2 gegen Löbel gute Chancen auf einen Einzelsieg, doch dazu kam es leider nicht mehr. Eingangs konnten wir unsere eigentliche Doppelstärke dieses Mal nicht ausspielen. Nur Rico/Johannes gewannen ihr Doppel gegen Völker/Depta. Hervorzuheben ist aber, dass sie gegen das gegnerische Spitzendoppel einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg drehten - starke Performance! Egon und ich sowie Thoralf/Thomas verloren gegen Gottfried/Kohlbrenner bzw. Morzinek/Löbel jeweils mit 1:3.

Die Niederlage gegen die Verbandsoberligaabsteiger aus Hohen Neuendorf ist kein Beinbruch, bitter war sie aufgrund des Spielverlaufs trotzdem. Umso mehr gilt es in der nächsten Woche beim Auswärtsspiel gegen die zweite Vertretung des Cottbuser TT-Teams die engen Spiele zu gewinnen. Drückt uns dafür die Daumen!

4. Herren - ESV Prenzlau 1:8
Zum Spitzenspiel der 1. Landesklasse fuhr unsere 4. Mannschaft am Sonntagmorgen nach Prenzlau.
Leider konnten die Tabellenführer nicht auf ihre besten Männer zurückgreifen und traten stark Ersatzgeschwächt an. So entwickelte sich eine ziemlich einseitige Partie, auch wenn die Gastgeber ihr Bestes gaben. Mit einem 8:1 Sieg machte sich unser Quartett eher als gedacht wieder auf den Weg nach Hause.

9. Herren - TSV Lindenberg V 10:6
Ein toller Kraftakt gelang unserer 9. Herren am Donnerstagabend.
Mit Jörn, Jürgen, Andreas, Michael und Frank traten sie gleich zu 5. an. Dies sollte sich auszahlen. Am Ende war jeder am Sieg beteiligt. Aber besonders unser Präsident Jürgen hatte einen tollen Tag erwischt und gewann alle seine Einzel sowie das Doppel. Einen kuriosen Tag erwischte Micha. Erst verlor er gegen die Nummer 3 und 4 der Gegner, ehe er dann die am Ende noch gegen die 1 und 2 gewann. Punkteverteilung an diesem Abend: Jörn 3,5; Jürgen 3,5; Micha 2; Andreas 0,5; Frank 0,5

10. Herren - SV Biesenthal V 10:1
Gegen die bisher noch punktlosen Biesenthaler gelang unseren 10. Mannschaft der höchste Sieg der bisherigen Saison. Frank, Hilmar, Burkhard und Torsten schlugen sich richtig gut und gewannen 10:1! Unsere neue 10. Mannschaft macht sich immer besser. Weiter so Männer!

3. Schüler - Motor Hennigsdorf 9:9
Mit 2 Ersatzspielern musste unsere 3. Schülermannschaft gegen den Tabellenführer Motor Hennigsdorf ran. Denn Malte und Maart fehlten leider aufgrund Verletzung und Krankheit. Deshalb rechnete man sich nicht viel aus. Doch gut wenn man solche Ersatzspieler wie Enzo hat, der sonst in der 2. Schüler aufschlägt. Er behielt gleich 2 mal im 5. Satz die Nerven und war im Ende mit 4,5 Punkten Mann des Spiels. Aber auch die Stammspieler Leonie und Joshua spielten stark und gewannen jeweils 2 Einzel. Der 10-Jährige Elias, der sein 1. Spiel in der 3. Schüler bestritt, war in einem Spiel knapp dran an einem Sieg und sammelte ansonsten jede Menge Erfahrung.
Am Ende trennte sich unser Team nach über 3 Stunden Spielzeit 9:9 gegen die starken Hennigsdorfer.

Jugend - SV Victoria Seelow 0:10
Eine erwartet deutliche Niederlage gab es am Mittwoch Abend für unsere Jugendmannschaft gegen die Seelower Sportfreunde, die die Tabelle der Kreisliga anführen.
Trotzdem enttäuschte unser Quartett nicht und hielt so gut es ging dagegen.

Pokalmannschaftsmeisterschafen Vorrunde A-Klasse:
Auch in diesem Jahr stelltn wir eine Mannschaft im Mannschaftspokal der A-Klasse.
In der Vorrunde hießen die Gegner Schwedt und Fürstenwalde. Somit wurde mit Tom, Johann und Johannes ein Team geschickt, das die Vorrunde bestehen sollte. Dies bewahrheitete sich auch am Sonntag. Denn nach einem 4:1 gegen Fürstenwalde konnte das Team auch gegen Schwedt 4:1 siegen. Somit haben wir sowohl in der TTVB-Endrunde der B-Klasse als auch in der A-Klasse jeweils ein Team unseres Vereins. Wer im April in Kienbaum für das Team auflaufen wird ist noch offen. Klar ist das Johann und Johannes aufgrund des parallel stattfindenden Deutschlandpokals nicht zur Verfügung stehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten