Sonntag, 2. August 2015

Marc und Johannes belegen 3. Platz in Neustadt

5 Wochen vorm Start in die Saison hat sich 4 Finower auf den Weg nach Neustadt zu einem offenen Saisonvorbereitungsturnier gemacht.
Bei diesem 2er-Mannschaftsturnier hatte das Quartett die Chance wichtige Wettkampferfahrung zu sammeln und neue Sportfreunde kennen zu lernen, bzw. den Kontakt mit alten Sportfreunden zu pflegen.
Isabell und Johann traten als TTC Finow 2 an, Marc und Johannes bildeten die 1. Mannschaft des TTC .
Insgesamt 26 teilnehmende Teams wurden in vier 4er und zwei 5er-Gruppen aufgeteilt.
Beide Teams des TTC konnten souverän alle Gruppenspiele gewinnen.
Im Achtelfinale warteten unsere Duo´s, Sportfreunde vom SV Hellas Nauen.
Während Marc und Johannes ihr Spiel gegen Wencke Dietz und Steven Jark mit 3:1 gewinnen konnten, unterlagen Isabell und Johann, Ann-Marie und Steffen Dahms leider mit 1:3.
Nachdem Johann das Auftakteinzel gegen Ann-Marie verlor, konnte Isabell durch einen deutlichen Sieg gegen Steffen ausgleichen. Das Doppel ging leider nach gewonnenen 1. Satz noch mit 1:3 verloren.
Im Anschluss war leider auch Isabell der stark aufspielenden Anni Dahms mit 0:3 unterlegen.
Schade das nach der tollen Gruppenphase, im Achtelfinale schon solch starke Gegner auf unsere Youngstars warteten. Mit etwas mehr Losglück wäre vielleicht auch das Viertelfinale drin gewesen.
Für unsere 1. Mannschaft ging es im Viertelfinale weiter.
Dort wartete ein Kombination aus Rudow und Erkner auf unsere 2 Hobbyfilmer.
Nach einem deutlichen 3:0 Sieg von Marc über Oliver Engel und einem überraschenden 3:1 Sieg von Johannes gegen Oliver Ceczka, waren die beiden schon mit 2:0 in Führung. Auch im Doppel sah es schon sehr gut für unser Duo aus, da sie schnell mit 2:0 in Führung gehen konnten.
Doch anschließend kämpften sich die "Olli´s" zurück und gewannen das Spiel noch.
Somit ging der Mannschaftskampf in die 2. Einzelrunde.
In dieser konnte Marc sein Spiel mit 3:0 gegen den Rudower Verbandsoberligapspieler Ceczka gewinnen, was den 3:1 Endstand für unser Team bedeutete.
Im Halbfinale warteten nun die an 1 gesetzten Geltower auf uns.
Marc konnte sein erstes Einzel gegen Daniel Hein relativ sicher mit 3:0 für sich entscheiden. Am Nebentisch konnte Johannes mit großen Kampfgeist gegen Dullinsky überzeugen. Letztendlich verlor der Abwehrspieler das Spiel aber mit 2:3.
Im wichtigen Doppel lag unser Duo bereits mit 0:2 hinten, ehe sie die Aufholjagd starteten. Trotz großen Rückständen in den Sätzen 3 und 4 konnten sie diese noch für sich entscheiden. Im 5. Satz lief es dann leider anders herum..
Diesmal waren Johannes und Marc in Führung und hatten beim stand von 10:7 bereits 3 Matchbälle, die sie aber leider nicht verwandeln konnten. Das sollte sich rächen, denn die Geltower gewannen in der Verlängerung dieses wichtige Doppel.
Das Selbstvertrauen aus dem gewonnenen Doppel nahmen unsere Gegner nun mit in die 2. Einzelrunde und überrollten unsere Spieler in den ersten 2 Sätzen.
Doch unsere Spieler gaben sich noch nicht auf und konnten jeweils den 3. Satz für sich entscheiden.
Allerdings blieb die komplette Wende leider aus, denn Johannes verlor den 4. Satz und damit auch das ganze Spiel gegen Daniel Hein.
Das Spiel von Marc gegen Dullinsky wurde somit vorzeitig abgebrochen, da Geltow bereits 3 Punkte auf dem Konto hatte.

Nach dem umkämpften Match stand noch das spiel um Platz 3 an.
Dort trafen die Beiden auf die gut bekannte Familie Dahms.
In der 1. Einzelrunde konnte Marc gegen Ann-Marie und Johannes gegen Steffen jeweils mit 3:2 gewinnen.
Nun sollte natürlich noch das Doppel gewonnen werden um weitere Einzel zu vermeiden. Doch wie schon im Viertelfinale reichte auch diesmal keine 2:0 Führung, so das Marc und Johannes das Doppel tatsächlich noch mit 2:3 gegen Vater und Tochter Dahms verloren haben.
Während Johannes sein 2. Einzel gegen Ann-Marie klar verlor, machte Marc mit einem klaren Sieg gegen Steffen den Sack zu.

Somit ist unsere 1. Vertretung immerhin 3. geworden. Als Andenken an das sehr anstrengende, lang andauernde aber auch schöne Turnier durften die Beiden sogar ein Pokal mit nach Hause nehmen.
Nachdem die letzten Bälle kurz vor 23 Uhr gespielt wurden, war das Quartett, vom insgesamt 17 Stündigen Ausflug, um 1 Uhr wieder zu Hause.

Das war das erste Vorbereitungsturnier für Spieler des TTC.
Nächste Woche folgt in Fürstenberg für eine gemischte 4er-Mannschaft des TTC (Johann, Carolin, Johannes, Benny) ein weiteres Turnier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten