Sonntag, 31. Januar 2016

Der TTC unterwegs! Punktspiele, Landesmeisterschaften und German Open!

In den letzten 2 Wochen ist im Punktspielbetrieb etwas Ruhe eingekehrt.
Nur 4 Partien mit Finower Beteilung fanden in den letzten 7 Tagen statt.

Umso größer war dafür die Beteilung von unseren TTC´lern bei Turnieren.
Nachdem in der letzten Woche 7 Spieler und 3 Betreuer des TTC bei den Norddeutschen Meisterschaften der Schüler und Jugendlichen waren (wir berichteten), waren an diesem Wochenende insgesamt 14 Finower Senioren bei den Landesmeisterschaften der Senioren aktiv.

Außerdem fanden am Wochenende die German Open in Berlin statt.
Teilnehmer konnten wir zwar bei dem mit zahlreichen Weltklassespielern bestückten Turnier leider nicht stellen, aber 2 Dutzend Finower waren als Zuschauer dabei um sich das ein oder andere abzuschauen. :)

Wir beginnen den Hauptteil unseres Wochenrückblicks mit einem Blick auf die Punktspiele.
In der letzten Woche war am Sonntag unsere 3. Herrenmannschaft bei der 2. Vertretung des TTC Rotation Leegebruch zu Gast.
Als momentaner Tabellenführer ging unser Quartett natürlich als Favorit ins Spiel.
So war es keine Überraschung das Sven, Jens, Peter und Bernd mit einem recht deutlichen 8:2 Auswärtssieg und der verteidigten Tabellenführung in der Tasche, den Weg zurück nach Finow antraten.
Zum Spielformular

Ebenfalls als Tabellenführer ging unsere 6. Herrenmannschaft in das Derby und Spitzenspiel gegen Motor Eberswalde 4.
Nach einem ausgeglichenen Hinspiel konnte unser Team um Kapitän Roland Pauli das Rückspiel überraschend deutlich mit 10:2 gewinnen und damit die Tabellenführung ausbauen.
Schöne Worte über das Spiel fand Andreas Jahn vom SV Motor Eberswalde:
Das Ortsderby des Tabellen Zweiten gegen den Tabellen Ersten war schon im Vorfeld mit Spannung geladen. Das Hinspiel ging 9:9 aus, wurde aber wegen falscher Aufstellung von Motor aberkannt und so hatte beide Mannschaften viel Respekt voreinander.
Eberswalde und Finow boten beide ihre stärksten Besetzungen auf. Die Zahl der Zuschauer konnte sich sehen lassen und heizte das Klima noch an.
Die Doppel begannen für uns sehr schlecht und gingen klar verloren. Lediglich Lasch/Abraham hatten die Chance auf einen fünften Satz.
Die erste Einzelrunde war schon ein Schock für die Motoraner. Alle Spiele gingen verloren und ein hoher Rückstand von 0:6 stand zu Buche. Erst im achten Spiel schaffte es A.Ihde, R. Pauli zu bezwingen und konnte den ersten Punkt einfahren. Auch diese Runde ging wieder klar mit 3:1 an die Gäste. Die dritte Runde begann hoffnungsvoll mit einem Sieg von V.Abraham gegen R.Poppel. Doch das war es dann auch mit den Siegesträumen gegen Finow. Gnadenlos setzte sich der Gast die letzten drei Spiele durch und errang einen unangefochtenen und hochverdienten Auswärts Sieg.
Einen total unglücklichen Tag hatte an diesem Abend besonders unser hoffnungsvolles Nachwuchstalent M.Keuler. Er musste alle seine drei Spiele knapp mit 2:3 abgeben und die Lektion erfahren, dass im Männerbereich die Trauben noch ein wenig höher hängen.
Eine starke Leistung von Finow und man kann schon zu 99% zum Aufstieg in die 2 KK gratulieren.
Die besten Spieler des Abends kamen allesamt vom TTC Finow mit
W.Pflugrad 31/2 Punkte, S.Pauli 31/2
a.j.
Zum Spielformular 

Am Donnerstag stand für unsere 5. Herrenmannschaft ein schweres Heimspiel gegen den ESV Angermünde an.
Die Gäste, bei denen als Spitzenspieler der ehemalige Finower Verbandsligaspieler Roland Holzäpfel aktiv ist, erwiesen sich letztendlich zu stark für unser Quartett.
Der 4:10 Entstand klingt allerdings deutlicher als der Spielverlauf eigentlich war.
So gingen zum Beispiel 4 Spiele erst im Entscheidungssatz verloren.
Die 5. Mannschaft muss sich somit momentan mit dem 7. Tabellenplatz zufrieden geben.
Zum Spielformular

Ein schweres Auswärtsspiel stand am Samstag für unsere 1. Damenmannschaft beim TTC Berlin Neukölln an.
Für Chiara, die leider verletzt von einem DTTB-Lehrgang heimkehrte, sprang Katrin ein.
In den Doppeln waren unser Spitzendoppel Isa und Carolin diesmal leider nicht erfolgreich. Beide konnten aufgrund Krankheit bzw. einer Klassenfahrt in der Woche nicht trainieren und so fehlte ihnen etwas die Sicherheit. Umso besser machte es dafür das Doppel 2 Annie und Katrin die souverän ihr Spiel gewinnen konnten.
Anschließend kam aus dem oberen Paarkreuz leider kein Punkt so dass das von Hans Gragoll und Caro Mews betreute Quartett erstmals mit 2 Punkten im Rückstand war.
Nach den ersten Spielen des unteren Paarkreuzes war der Rückstand leider noch nicht egalisiert worden, da nur Isabell ihr Spiel, hauchdünn in der Verlängerung des 5. Satzes, gewinnen konnte.
Eine Überraschung gelang anschließend Annie im oberen Paarkreuz. Sie konnte nämlich mit 3:2 gegen Steinorth gewinnen, während Carolin am Nebentisch chancenlos gegen Freiwald war.
Den 3:5 Rückstand wollte das untere Paarkreuz nun egalisieren. Und tatsächlich konnten Isabell und Katrin ihre Spiele ohne Schwierigkeiten gewinnen und somit zum 5:5 ausgleichen.
Leider verliefen die letzten 4 Einzel nicht ganz nach Wunsch.
Caro zitterte sich zu einem 5-Satz Sieg gegen die Abwehrspielerin Baron. Isa verlor leider, trotz einer großartigen Leistung, in 5 Sätzen gegen Freiwald.
Katrin blieb gegen Steinorth leider Chancenlos und so war es Annie die wenigstens das Unentschieden sichern sollte.
Doch im entscheidenden Spiel kam die 17-Jährige gegen die gleichaltrige Berlinerin Krenitz leider nicht über ein Satzgewinn hinaus, so das die 6:8 Niederlage besiegelt war. :(
Die Aufstiegsambitionen sind nach dieser Niederlage sehr gering geworden.
Zum Spielformular

Insgesamt 14 Finower waren am Samstag und Sonntag in Ludwigsfelde bei den Landesmeisterschaften der Senioren aktiv.
Wie gewohnt waren unsere Starter sehr erfolgreich.
Das sind die Treppchenplatzierungen unserer Teilnehmer:

1. Platz:
Katrin Dornemann (Ü50-Einzel)
Holm und Erik Kirsten (Ü50-Doppel)
Siegfried Lemke (Ü75-Einzel)

2. Platz:
Katrin Dornemann/Heike Lüning (Ü50-Doppel)
Siegfried Lemke/Heinz Ludwig (Ü75-Doppel)

3. Platz:
Volker Poppel/Peter Spremberg (Ü65-Doppel)
Bernd Pauli/Roland Pauli (Ü60-Doppel)
Thoralf Schmidt/Thilo Petereit (Ü40-Doppel)
Gabriele Lindner (Ü40-Einzel)
Holm Kirsten (Ü50-Einzel)
Bernd Pauli (Ü60-Einzel)
Olaf Kieslinger (Ü60-Einzel)

Aufgrund der tollen Ergebnisse konnten sich Gabi, Katrin, Holm, Erik, Olaf, Bernd, Egon und Anka, die einen Verfügungsplatz bekommen hat, für die Norddeutschen Meisterschaften der Senioren qualifizieren!
Herzlichen Glückwunsch!



Keine Kommentare:

Kommentar posten