Montag, 21. November 2016

Rekord-Woche erfolgreich überstanden!

Was für eine Woche für den TTC!
Alle 13 TTC-Teams waren im Einsatz. Da die 3 Schülerteams jeweils 2 Spiele hatten, fanden insgesamt 16 Spiele mit TTC-Beteilung statt. Das ist Rekordverdächtig!
Mit 11 Siegen, 2 Unentschieden und nur 3 Niederlagen gingen wir auch (gewohnt) erfolgreich aus der Woche. Hier gibt es die Berichte zu den Spielen:

TTC Damen 1 - SG Marßel Bremen (Autor: Chiara Baltus)
Am Sonntag war um 10 Uhr in der Bahnhofsstraße gutes Tischtennis zu sehen.
Die 1. Damenmannschaft war top motiviert, um das richtungsweisende Spiel gegen die Gäste aus Bremen zu gewinnen.
In den Doppeln vertrauten wir auf unsere eingespielte Doppel Caro M. und Claudi sowie Isa und Caro G. Caro und Claudia hatten wieder einen guten Tag erwischt und gewann sehr deutlich mit 3:0. Isa und Caro hielten mit ihren Gegnerinnen aus Russland und Litauen gut mit, doch mussten ihnen letztendlich zum 3:1 Sieg gratulieren.
Nun wollten wir in den Einzeln zeigen das wir das bessere Team sind.
In den Einzeln setzte Caro G. aus und ich rutschte ins Team.
Oben hatten es Isa und ich in den ersten 2 Einzeln schwer. Obwohl wir große Gegenwehr boten, verloren wir 1:3 und 0:3.
Unten kamen nach tollem Tischtennis von Caro und Claudi beide Punkte.
Zwischenstand: 3:3.
Nun machte Isa im oberen Paarkreuz ein grandioses Spiel gegen die Litauische Nummer 1 der Gäste und gewann mit 3:1, während ich der russischen Nummer 2 0:3 unterlegen war.
Da Caro und Claudi ihre Gegnerinnen im unteren Paarkreuz wieder absolut im Griff hatten, konnten wir erstmals in diesem Spiel mit 6:4 in Führung gehen.
Nun lag ein knapper Sieg in der Luft. Zumindest ein Unentschieden sollte doch sicher sein. So dachten und hofften zumindest die zahlreichen Zuschauer und wir.
Während Claudi ein tolles Spiel gegen die Spitzenspielerin der Gäste machte, aber trotzdem 2:3 verlor, war leider auch Isa am Nebentisch, der stark gegen Abwehr agierenden Nummer 3 aus Bremen, mit 1:3 unterlegen. Somit konnte Bremen zum 6;6 ausgleichen.
Der Druck für Caro und mich war in den letzten 2 Einzeln des Tages nun enorm groß. Zumindest ein Einzel sollte gewonnen werden, um wenigstens einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt in Finow zu behalten.
Caro spielte stark gegen die Nummer 2 der Hansestädter und war das ganze Match über auf Augenhöhe. Leider konnte Caro nur den 2. Satz gewinnen und musste den 3. und 4. Satz jeweils sehr knapp mit 9:11 abgeben, was die 8:7 Führung für Bremen bedeutete.
Am Nebentisch machte ich ein sehenswertes Spiel gegen die Nummer 4 der Gäste und hatte beim Stand von 2:1 und 10:9 bereits einen Matchball. Leider wurde dieser durch einen tödlichen Netzball abgewehrt. Im 5. Satz waren denn alle Augen auf mein Spiel gerichtet. Meine Gegnerin spielte nun leider viele starke Bälle und brachte mich immer wieder in Bedrängnis, so das ich letztendlich trotz großem Kampf mit 2:3 unterlegen war. Mit dem 6:8 Endstand können wir natürlich überhaupt nicht leben. Das war eine sehr bittere Niederlage für die wir uns beim Rückspiel in Bremen unbedingt revanchieren wollen!


TTC Damen 2 - Füchse Berlin 2 (Autor: Carolin Mews)
Am Samstag hat die zweite Damenmannschaft die Füchse Berlin empfangen. Da die Berlinerinnen in Bestbesetzung mit Diekow, Priebe, Höffer und Teich aufgeschlagen sind, lag die Favoritenrolle klar auf Füchseseite. Doch in den folgenden beiden Doppeln war es ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende hat leider das Quäntchen Glück gefehlt und Annie/Gabi sowie Anka/Katrin mussten ihren Gegnern nach 5 Sätzen gratulieren.
 Einen guten Tag hat Annie erwischt, die gegen Priebe nach anfänglichen Schwierigkeiten ihr Einzel 3:2 gewinnen konnte. Anka hingegen war gegen die stark aufspielende Diekow chancenlos. Zwischenstand 1:3. Nun war das untere Paarkreuz an der Reihe, da sollte doch was gehenJ Katrin musste gegen Teich und Gabi gegen Höffer ran. Beide Spiele waren ausgeglichen, doch letztendlich haben die Gegner die Nase vorn gehabt. Schon stehts insgesamt 1:5.
Annie hat im zweiten Einzel gegen die Spitzenspielerin der Füchse 2 ihr bisher bestes Tischtennis in der Saison gezeigt. Lange Ballwechsel, Topspin gegen Topspin, einfach grandios. So ging Annie mit 2:0 in Führung, aber Sarah Diekow wollte sich nicht so schnell geschlagen geben und hat den Ausgleich zum 2:2 geschafft. Nachdem Annie dann mit 9:6 im 5. Satz die Führung übernommen hat, sah alles schon nach Sieg aus. Doch irgendwie hat Diekow das Spiel noch gedreht und Annie den Sieg vor der Nase weggeschnapptL Anka und Gabi konnten in ihren nächsten Einzeln nur noch wenig ausrichten und unterlagen 0:3. Es konnte nur noch Katrin gegen Höffer gewinnen und damit den zweiten Punkt beisteuern. Endstand 2:8.

TTC Herren 1 - SG Berliner Brauereien (Autor: Johannes Gohlke)
Am Samstag kam es zum 1. Duell unserer Vereinsgeschichte mit dem SV Berliner Brauereien. Die Gäste mussten leider ohne ihre Nummer 1 antreten, wodurch wir, trotz des Ausfalls von André, in der klaren Favoritenrolle waren.
In den Doppeln experimentierten wir ein wenig und hatten damit fast die volle Punktzahl geholt.
Während Moritz/Marc und Philipp/Erik sicher mit 3:0 gewannen, sah es beim Doppel 2, Holm/Johannes, in den ersten 2 Sätzen auch sehr gut aus. Doch die Nummer 1 und 2 der Gäste fanden nach dem 0:2 Rückstand besser ins Spiel und gewannen das Spiel letztendlich noch knapp im 5. Satz.
In den Einzeln legten wir mit 2 Niederlagen im oberen Paarkreuz einen Fehlstart hin.
Doch unser starkes mittleres Paarkreuz, bestehend aus den 2 Linkshändern Moritz und Philipp, konnte uns wieder in Führung bringen. Im unteren Paarkreuz gewann Erik sehr deutlich gegen den Ersatzspieler der Gäste, während Johannes, trotz einiger Satzbälle in den Sätzen 1 und 3, mit 0:3 unterlegen war.
Mit einer 5:4 Führung ging es in die 2. Einzelrunde.
Holm war wie schon im ersten Einzel leider nicht voll auf der Höhe. Er hatte leider gesundheitliche Probleme, wodurch er auch gegen den starken Abwehrspieler Adolph mit 0:3 verlor. Gute Besserung Holm! Werde schnell wieder Fit!
Da Marc gegen Kuder gewinnen konnte, blieben wir in Führung. Nun waren wieder Moritz und Philipp an der Reihe, die genauso wie Erik, ihre Gegner bezwingen konnten. Somit hieß es zum Ende 9:5 für unsere Erste!
Aufgrund der stark kämpfenden Gäste, ging das Spiel knapper aus als erwartet.
Wir wünschen den sympathischen Berlinern noch viel Erfolg in den nächsten Spielen!

TTC Herren 2 - TTV Fürstenberg (Autor: Johann Toll)
Am Freitag Abend waren wir zu Gast bei der 1. Mannschaft aus Fürstenberg. In das Spiel gingen wir als klarer Favorit. Allerdings gelang es unseren Nachwuchsspielern nicht ihr bestes Tischtennis zu zeigen, weswegen es ein knapper 8:5 Sieg nur wurde. Lediglich Hannes und Johannes konnten mit voller Einzelpunktzahl überzeugen.

TTC Herren 3 - SV Rot-Weiß Werneuchen (Autor: Benjamin Buchwald)
Das Barnimderby in Werneuchen sorgte bereits in den Tagen zuvor für einiges an Aufregung. Doppelvarianten und taktische Maßnahmen wurden intensiv diskutiert, was das Einschlafen bei dem ein oder anderen erschwerte. Da unser Seniorenweltmeister Egon auf einer Familienfeier weilte, wurde wieder munter rotiert und Thomas, der sich in der Vorwoche gegen Prenzlau noch schonen durfte, rückte ins Team. In Werneuchen angekommen, erfuhren wir, dass der gegnerische Kapitän Neffin krankheitsbedingt ausfiel und sein Team deshalb ersatzgeschwächt antreten musste. In den Doppeln entschieden wir uns letztendlich für die Paarungen Thoralf/Thomas und Thilo/Benny. Thilo und Benny feierten in dieser Zusammensetzung ihr Saisondebüt und gewannen 3:0. Aber auch Thoralf und Thomas sorgten für eine Premiere und gewannen ihr erstes Doppel der Vorrunde mit 3:1 – starker Beginn. Von den nachfolgenden acht Einzeln konnten wir sechs teilweise relativ klar gewinnen. Nur der grippegeschwächte Thilo sowie Thoralf mussten jeweils einmal einen der Sucrow-Linsmeier-Brüder bei einem Ergebnis von 9:11 im Entscheidungssatz zum Sieg gratulieren. Alles halb so wild, gewannen wir doch somit am Ende immer noch recht deutlich mit 8:2. Beim örtlichen Italiener wurde der Auswärtssieg anschließend mit einem leckeren Mittagessen gebührend gefeiert, viel gelacht und fast jeder gespielte Ballwechsel noch einmal intensiv besprochen, da sich der Koch bei der Zubereitung von Pizza und Suppe eine Menge Zeit nahm. Am kommenden Wochenende steht dann für uns das letzte Spiel der Vorrunde vor heimischer Kulisse gegen Eggersdorf an, das wir vor Beginn der Winterpause natürlich noch einmal siegreich bestreiten wollen.

TTC Herren 4 - TT-Freunde Bötzow
Unsere 4. Herrenmannschaft erkämpfte sich ein 7:7 in Bötzow.
Ein Bericht liegt leider nicht vor.

TTC Herren 5 - TTC Rotation Leegebruch 3 (Autor: Volker Poppel)
Zum letzten Auswärtsspiel der 1. Halbserie musste unsere 5. Mannschaft am Sonntag zu Leegebruch 3. wer gedacht hätte es wäre ein leichtes Spiel gegen den Tabellenletzten hat sich getäuscht. Nach einem 5:2 Rückstand musste die 5. Mannschaft nochmal zulegen und konnte letzendlich das Spiel mit einem 7:7 beenden.
Volker 3,5 Peter 2 Manni 1,5 und Rainer 0

TTC Herren 6 - SV Rot-Weiß Werneuchen 3 (Autor: Peter Schulz)

Unser Spiel stand unter schlechten Vorzeichen. Captain Bruno ist verletzt, Siegmar gesundheitlich
stark angeschlagen und Martin kämpfte mit den Nachwehen einer Grippe.
Aber unsere immer stärker werdende 7. half auch diesmal aus. Rolands Hilfe wurde am Ende ja
auch mit einem tollen Einzelsieg belohnt.
Schon im Doppel schlugen sich Roland und Martin bravourös. Siegmar und Peter hatten mit den
starken Grupe und Hempel erheblich mehr Probleme; 2:0.
Und der starke Materialspieler Mario Grupe mit 4 Punkten sollte die Partie insgesamt offen halten.
Auch konnten wir in den Einzeln von sechs 3:2-Spielen nur eins gewinnen.
Jedenfalls stand es relativ unerwartet nach den ersten 2 Runden 5:5!
Die 3. Runde brachte uns dank guter Leistungen von Siegmar und Peter und eines starken Spiels
von Roland den erhofften 8:6 Zwischenstand.
Aber wir brauchten immer noch 2 Punkte zum Sieg:
Siegmar, inzwischen körperlich sehr geschwächt, verlor dann gegen einen immer besser treffenden
Paul Meik und Roland fand kein Gegenmittel auf die langen Noppen eines heute nicht zu
schlagenden Grupe. 8:8!
Nun wurde es ein echter Krimi.
Martin kämpfte wie ein Löwe, wehrte im 4. Satz Matchbälle ab und während Peter gegen den wild
angreifenden Gröning nur im letzten Satz kurz ins Schleudern kam und schließlich sicher 3:0
gewann, fuhr er nach über dreieinhalb Stunden Gesamtspielzeit den 10. Punkt ein!
What a match!
Die Barnim-Liga ist ausgeglichen, oft spannend und es gibt manchmal sogar ansehenswerte
Ballwechsel zu beklatschen.
Nun gilt es den zurück erkämpften 1.Platz der Barnim-Liga am kommenden Donnerstag in eigener
Halle gegen Wandlitz zu verteidigen. Unterstützer sind willkommen!
TTC Herren 7 - SV Biesenthal 3 (Autor: Roland Pauli)
Nach Biesenthal ist Stephan mitgekommen was für uns schon immer garantierte Punkte sind.
Nach den Doppeln stand es 1:1.Ich verlor das erste Spiel somit 1:2.Da waren wir der Meinung es wird noch Spannend,aber wir haben uns geirrt.Nach 1,5 Stunden war der Endstand 10:2 für uns.

TTC Herren 8 - BSV Blumberg (Autor: André Bath)
Bereits am Montag mussten wir, die 8. Männermannschaft, wieder zum abendlichen Punktspiel ran. Zu Gast war die 3. Mannschaft vom BSV Blumberg, die bislang 4 Siege und 2 Niederlagen vorweisen konnten.
Bereits nach den Doppeln war klar, dass es für uns kein Spaziergang werden würde.
Während unser Doppel Emely Dornemann / Alec Glass nach einer komfortablen 2:0 Führung noch im 5. Satz unglücklich mit 14:16 unterlegen war, konnte das etwas „ältere“ Doppel Ingo und André nach 5:8 im 5. Satz das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen.
Um allen im Einzel die Möglichkeit der Spielpraxis zu geben, verzichtete Ingo dieses Mal auf seinen Einsatz und unterstützte uns von außen.
Nachdem Emy, Christoph und Alec in jeweils 4 Sätzen gewinnen konnten, verlor Andre´sein Spiel im 5. Satz.
In den restlichen Einzeln gaben lediglich Emy und Alec ein Spiel ab, während Christoph und André ihre beiden Spiele gewinnen konnten.
Der klare Endstand von 10:4 spiegelt nicht ganz das wahre Kräfteverhältnis wider, insgesamt gab es umkämpfte Spiele, was auch in 6 Fünfsatzspiele zum Ausdruck kommt.
Somit verteilten sich die Punkte wie folgt: Ingo 0,5, Alec 2, Emely 2, Christoph wieder mit 3 (insgesamt erst eine Niederlage!) und André mit 2,5.

TTC Schüler 1 - Hohen Neuendorfer SV (Autor: Daniela Bernitz)
Am Samstag fand das Spitzenspiel in der Verbandsliga Schüler statt. Es spielte der 1. der Tabelle der ungeschlagene TTC Finow gegen den 2. ebenfalls ungeschlagenen Hohen Neuendorfer SV. Um nichts anbrennen zu lassen, gingen wir mit voller Mannschaft, und zwar mit unserer starken Nummer 1 Tom, Louis, Nils und Jojo ins Spiel. Die Gäste kamen krankheitsbedingt leider nur zu 3. Sie spielten mit Matti Bachmann, Timo Hölzel und mit Maximilian Rath. Der Spielverlauf ist schnell geschrieben. Das Doppel Postler/Bernitz gegen Bachmann/Hölzel ging 3:2 an uns, so dass es nach den Doppeln schon 2:0 für uns stand. Tom konnte seine Einzel souverän mit 3:0 gegen Timo Hölzel und 3:1 gegen Matti Bachmann gewinnen. Louis spielte stark gegen die gegnerische Nummer 1 Matti Bachmann auf und gewann somit sein erstes Einzel 3:0 und das zweite 3:1 gegen Timo Hölzel. Nils und Jojo gewannen gegen den noch nicht so erfahrenen, aber dennoch sehr kämpferisch spielenden Maximilian Rath 3:0. So dass am Ende ein 10:0 auf unserer Tafel stand.

TTC Schüler 1 - WSG Königs Wusterhausen (Autor: Daniela Bernitz)
Am Sonntag ging es in der Früh mit 5 Elternteilen und 5 Kindern (ein Geschwisterkind J ) nach Königs Wusterhausen. Dort angekommen wurden wir von sehr sympathischen Gegnern begrüßt, die sich allerdings wunderten, mit wie vielen Erwachsenen J wir anreisen. Aber das machen wir ja immer so und somit behalten sie uns jetzt in Erinnerung. Für den TTC spielten Louis, Nils, Jojo und Sophia. Die Doppel in der Konstellation Louis/Sophia und Nils/Jojo gingen an uns, so dass wir mit 2:0 in Führung gingen. Nils, Louis und Jojo gewannen auch jeweils ihre ersten Einzel und Sophia verlor ihres gegen die gegnerische Nummer 3 Fabian Willecke mit 1:3. Das sollte auch der einzige Punkt sein, den wir in Königs Wusterhausen lassen. Danach gewannen Louis, Nils, Sophia und Jojo ihre jeweiligen Einzel und feuerten Louis in seinem letzten Spiel an, in dem er auch den Sack zum 10:1 mit einem 3:0 Sieg zumachte. Alles in allem für die 1. Schülermannschaft ein sehr erfolgreiches Wochenende. Nun stehen wir mit 10:0 an der Tabellenspitze und werden somit hoffentlich Herbstmeister.
Toll gemacht Jungs und Sophia. :) Ein Dankeschön an den Coach Ingo, der zu jeder Zeit alles im Griff hatte.


TTC Schüler 2 - JSV Schwedt (Autor: Talli Baltus)
Die 2. Schülermannschaft hatte am Samstag 2 Punktspiele gehabt. Zuerst war der JSV Schwedt bei uns zu Gast.
Im Doppel spielten Sophia/Talli und Luca/Jermain. Im Einzel spielte Michelle für Luca. Alle Spiele gingen klar uns. Jermain bestritt das umkämpfteste Spiel des Tages, welches er 3:2 gewinnen konnte. Somit ging das Spiel mit 10:0 an uns.

TTC Schüler 2 - SV Rot-Weiß Werneuchen (Autor: Talli Baltus)
Im 2. Punktspiel war der SV Rot-Weiß Werneuchen bei uns zu Besuch. In diesem Spiel hat Talli ausgesetzt. Da die Gegner noch nicht ganz so lange aktiv sind wie wir, gingen die Spiele alle klar an uns. Somit haben wir auch das 2. Spiel mit 10:0 gewonnen.


TTC Schüler 3 - SV Motor Eberswalde (Autor: Leonie Machner)
Am 19.11.16 um 9:30 hatten wir ein Spiel gegen SV Moter Eberswalde. Wir haben neben der 10:4 Niederlage aber trotzdem Spaß gehabt und haben ein paar Sachen dazu gelernt. Enzo und ich haben uns sehr im Doppel über den 3:1 Sieg gefreut. Malte, unser neues Teammitglied, hat sich mit Joschua im Doppel gut geschlagen . Das heißt weiterhin anstrengen.

TTC Schüler 3 - JSV Schwedt (Autor: Leonie Machner)
Beim Spiel gegen den JSV Schwedt haben wir uns sehr über den 10:8 Sieg gefreut. Jetzt aber nochmal zu Malte, Malte hat sich im Einzel von seiner besten Seite präsentiert und hat auch ein paar Spiele gewonnen . Herzlichen Glückwunsch MALTE. Enttäuscht waren Enzo und ich weil wir das Doppel klar 3:0 verloren hatten . Im Einzel jedoch sah es für uns besser aus. Trotz dem 10:8 Sieg müssen wir uns weiterhin anstrengen und so gut weiter trainieren. Dann schaffen wir unser Ziel zu erreichen, zum Saisonende nicht auf dem letzten Platz zu stehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten