Dienstag, 14. November 2017

Die etwas andere Rückschau auf´s Wochenende.

Mit 15 Spielen in 3 Tagen war so einiges los am vergangenen Wochenende,
am Freitag mussten erstmal 4 Teams in die Fremde.

Unsere 9. Herren war in Biesenthal zu Gast,
und hat gegen deren Dritte den Sieg deutlich verpasst.
10:2 endete das Spiel,
das war nicht unbedingt unser Ziel.

In Blumberg gastierte unsere Achte,
sie fuhr mit dem letzten Aufgebot hin doch vollbrachte:
Einen 10:6 Sieg nach 0:4 Rückstand!
Wie das Quartett kämpfte war einfach brilliant!

Auch die Siebente trat in Bernau mit Personalsorgen an,
trotz des Ausfalls von Roland und Peter fanden sich 4 Mann.
Nach knapp 3 Stunden endete das Spiel mit 10:4! 
Da schmeckte dann auch das Feierabendbier!

Hinter vielen Feldern und Wäldern, mitten im Niemandsland,
war unsere Dritte froh das sie Freitag Abend eine Halle fand.
Dort warteten die Fürstenberger auf unser junges Quartett.
Empfangen wurden wir wie immer sehr nett.
Aber wir wollten keine guten Gäste sein und die 2 Punkte entführen,
wir nahmen uns vor zu kämpfen und alles zu probieren.
Doch nach über 3 Stunden endete das spannende Match 5:8.
Die Jungs hatten trotzdem ein tolles Spiel gemacht.

Am Samstag lud unser Nachwuchs in die Bahnhofsstraße ein,
Gleich 6 Heimspiele sollten es sein.
Den Start macht unsere 1. und 3. Schüler sowie die Jugendmannschaft.
Louis, Jojo und Nils brauchten an diesem Tag gleich für 3 Spiele kraft.
Denn am Nachmittag spielte die 3. Herren und die 2. Schülerbande,
bevor am Abend unsere 1. Schüler noch KW vernaschte - das nur so am Rande.

Die Jugendmannschaft musste gegen Jahn Bad Freienwalde ran,
da unser Team bisher noch kein Spiel gewann,
waren wir in der Rolle des Außenseiters
und sind Erwartungsgemäß mit 0:10 gescheitert.

Die 3. Schüler empfing den SV Rot-Weiß Werneuchen.
Erstmals durfte Tarek sich in einem Punktspiel beweisen.
Er war mit 3 Siegen schon ein Punktegarant,
am Ende siegte die Mannschaft 10:4 - brilliant!

Gegen den SV Woltersdorf hatte unsere 1. Schüler eine schwere Aufgabe vor der Brust,
doch während des Spiels wurde aus anfänglicher Lust immer mehr Frust.
Denn die Woltersdorfer zogen immer weiter davon
und hatten am Ende leider 10:4 gewonn´.

Die 2. Schüler hatte es gegen die die Schüler aus Woltersdorf besser gemacht.
Denn Michelle, Max, Enzo und Jermain hatten einen tollen 10:5 Sieg vollbracht.

Eine grandiose Leistung zeigte unsere 3. Herren gegen Schwedt,
alle zeigten was mit einer vorbildlichen Einstellung so geht.
Jojo und Louis blieben unbesiegt,
was auch an der tollen Betreuung von Claudi liegt.
Am Ende war es ein super 8:4 Sieg.
2 wichtige Punkte gegen den Abstieg!

Zum Ende des Tages gab es noch ein Verbandsliga Jugendspiel.
Unsere 1. Schüler und die Gäste aus KW schenkten sich nicht viel.
Doch das Endergebnis viel dann überraschend deutlich aus,
mit 10:2 schickte unser Team Königs Wusterhausen nach Haus.

In Hohen Neuendorf gastierte unsere 2. Herren um Käpt´n Thilo Petereit.
Auch wenn Tobi und Rico fehlten, standen 6 Spieler bereit.
Leider erwiesen sich die Gastgeber als klar besseres Team
und ließen unser Sixtett nach dem 2:9 ohne Punkte in die Himmelspagode weiterziehen.

Manni, Bruno, Volker und Peter fuhren zum Auswärtsspiel nach Lindenberg,
dort gingen sie von Anfang sehr überzeugend ans Werk.
Nach 2 Stunden war das Spiel schon vorbei,
es endete sehr deutlich mit 8 zu 2.

Am Sonntag gingen drei Teams vom TTC an die Tische,
obwohl die 3. Schüler am Samstag erst spielte fehlte ihnen nicht die Frische.
In Lindenberg gewannen sie mit 10:1 sehr deutlich.
Die Leistung der Mannschaft ist sehr erfreulich!

Ein Heimspiel hatten am Sonntag unsere besten Frauen,
bei den letzten Heimspielen wurden sie ziemlich verhauen.
Doch diesmal sollte es anders laufen,
denn unser Quintett wusste sich außerordentlich gut zu verkaufen.
Beim SC Poppenbüttel fehlte zwar die number one,
doch einen Punkt im oberen Paarkreuz haben wir trotzdem nicht bekommen.
Dafür siegte unser Quartett gegen die Nummer 3 und 4
und gewann mit 8:5 - Die 2 Punkte blieben hier!

Am Sonntagabend war die 1. Herren zu Gast bei den Füchsen Berlin 3.
doch gegen die starken Gastgeber war das Spiel schnell vorbei.
Das Spiel wurde 1:9 verloren und zu guter letzt,
hat sich auch unsere Nummer 5 André verletzt.
Werde schnell wieder Fit denn wir brauchen dich,
lass unser Team bitte nicht zu lange im Stich.

Im Endresultat können wir auf ein recht erfolgreiches Wochenende zurückschauen,
denn auf die ein oder andere Leistung können wir aufbauen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten