Montag, 29. Oktober 2012

1. Herren weiter ungeschlagen

Das erwartet spannende Spiel von TTC Finow 1 gegen Hohen Neuendorf blieb bis fast zu letzt offen:
Nach den Doppeln konnten die Finower 2:1 in Führung gehen. Durch eine 1:1-Bilanz im oberen Paarkreuz blieb die Führung bestehen, bevor Egon und Marc ihre ersten Einzel abgeben mussten, sodass ein Zwischenstand von 3:4 herrschte. Im unteren Paarkreuz konnte Jens punkten, doch Maxi musste sich knapp geschlagen geben. Die zweite Einzelrunde wurde wie die erste begonnen. Die Kirsten-Brüder konnten durch eine 1:1-Bilanz den geringen Abstand beibehalten. Der Zwischenstand von 5:6 wurde nun jedoch von Egon und Marc durch jeweils einen Sieg ins Positive gedreht. Jens konnte erneut erfolgreich spielen und Maxi musste wieder eine kanppe Niederlage hinnehmen. Vor dem Abschlussdoppel war bereits beim Stand von 8:7 ein Unentschieden sicher, doch nun sollten Kirsten/Kirsten es richten. Dies gelang ihnen mit Bravour (11:2, 11:2, 11:9).
Die erste Herrenmannschaft ist weiterhin Tabellenführer in der Verbandsliga Brandenburgs.


Die Damen konnten bei ihrem Auswärts-Marathon 3:5 Punkte einfahren.
am Samstag zu unsicher
 Im ersten Spiel gegen Neukölln 2 kamen die Finowerinnen auf ein Unentschieden. Besonders Annie und Caro konnten mit jeweils zwei Einzelpunkten überzeugen. Leider konnten Katrin und Claudi nur jeweils einen Zähler beisteuern. Zusammen mit dem Erfolgs-Doppel Caro/Claudi reicht es zu einem Unentschieden. Fünf verlorene 5-Satz-Matche waren genau eines zu viel.
 Gegen Neukölln 1 wurde ein souveräner 8:1-Sieg eingefahren. Lediglich Claudia musste den Ehrenpunkt der Gastgeber zulassen.
 Gegen die besseren Tegeler Damen wehrten sich die Finower bis zum 4:8. Erneut konnten Claudi/Caro im Doppel punkten. Hinzu kommen im oberen Paarkreuz die Einzelsiege gegen Jünemann sowie ein zusätzlicher Punkt von Caro gegen Beier. Leider konnten Annie und Katrin ihre zwei 5-Satz-Spiele nicht gewinnen um für einen ausgeglichenen Spielverlauf zu sorgen.
 Im Punktspiel gegen Eastside bleiben die Finowerinnen etwas unter den Erwartungen. Wieder 1:1 nach den Doppeln und im oberen Paarkreuz ein ausgeglichenes Spielverhältnis. Annie konnte ihre jeweiligen sicheren 2:1-Führungen nicht nach Hause bringen und Katrin erspielte im unteren Paarkreuz eine ausgeglichene Bilanz. In den Überkreuzvergleichen musste sich Katrin knapp der Nummer 1 (Freytag) geschlagen geben, doch auch Caros Kräfte ließen nach. Mit dem 4:8 konnte man leben, aber mehr war möglich.


Die gemischte Schüler-Mannschaft konnte am Freitag-Abend einen 10:8-Erfolg gegen Jahn Bad Freienwalde feiern. Die Gäste konnten nur zu dritt antreten und schenkten somit 5 Punkte. Lena und Tom sorgten für jeweils weitere zwei Punkte und Chiara konnte das Spiel zum Sieg für sich entscheiden.


Die gemischte Jungen-Mannschaft musste sich beim Favoriten Dreetz 5:10 geschlagen geben. Marie konnte nach ihrer langen Verletzungspause wieder zum ersten Mal in den Ring steigen und gleich einen Sieg verbuchen. Johann und Isa sorgten für jeweils zwei weitere Teilerfolge.

Keine Kommentare:

Kommentar posten