Sonntag, 14. Oktober 2012

Punktspiel-Wochenende

Den Auftakt des Punktspiel-Wochenendes machten zum einen die vierte Herrenmannschaft. Diese unterlagen zu Hause 1:10 gegen Leegebruch. Den Ehrenpunkt für Finow holte "Spremmi" gegen Matthias Müller mit einem klaren 3:1-Erfolg.

Zur gleichen Zeit spielten unsere Schülerinnen in der Damen-Verbandsliga in Prenzlau. Sie unterlagen erwartet sowohl gegen deren erstes und zweites Team sehr deutlich. Beim 1:9 gegen Prenzlau 1 war Isa gegen Isabell Gragoll erfolgreich. Auch im zweiten Spiel holte Isa die einzigen zwei Punkte gegen Prenzlau 2. Sowohl gegen Anna Schatz als auch erneut gegen Isabell Gragoll konnte sie Match-Gewinne erzielen. Emely konnte gegen die Prenzlauer nicht ganz überzeugen, doch immerhin gelang ihr jeweils ein Satzerfolg gegen Anna Schatz und Isabell Gragoll. Unsere Jüngste, die als Ersatzspielerin aushalf, zeigte phasenpheise erstaunlich tolles Tischtennis. Lena konnte die positiven Eindrücke vom Trainingslager sofort am Tisch umsetzen auch wenn sie ergebnismäßig noch nicht dafür belohnt wurde.

Um 14 Uhr begann die fünfte Herrenmannschaft zu Hause gegen Motor Hennigsdorf 3 und konnte sich nach 3 Stunden und einem 10:4-Sieg Tabellenführer nennen. Gabi konnte alle drei Einzel-Punkte und einen Doppel-Erfolg verbuchen und führt damit die Einzelbilanz an.

Am Nachmittag starteten dann auch die Oberliga-Damen ihre Saison. Auftaktgegner waren die Spielerinnen vom SC Eintracht Berlin. Die Doppelpunkte wurden gerecht verteilt, bevor die Finower alle ersten vier Einzel gewinnen konnten. In der nächsten Runde scheiterten Annie und Caro mehr an ihren eigenen Nerven als an der Überlegenheit des Gegners. Zwischenstand 7:3. Katrin verlor anschließend nach gutem Spiel gegen die Nummer 1 der Gäste und Caro sicherte bereits zuvor den Siegpunkt gegen Doreen Heilmann.



Am Sonntag klickerte sich unser Mixed-Team in der warmen Dorfstraße zweimal zum Erfolg. Zunächst gewannen Annie, Johann, Isa und Emely (als Ersatz eingesprungen) 10:5 gegen Stahl Brandenburg und danach Annie, Johann, Isa und Tom (als Ersatz) 10:5 gegen Post Brandenburg.
Annie blieb in beiden Spielen ungeschlagen und zeigte sich nervenstark. Johann konnte in den Doppeln glänzen, blieb jedoch in den Einzeln unter seinen Möglichkeiten. Isa spielte sehr erfolgreich (5:1-Bilanz) und konnte sich vor allem mit Meyer von Stahl tolle Duelle liefern. Emely spielte cleverer als am Vortag und konnte somit ihre Leistung steigern und auch Tom war kurz vor einem Spielgewinn, doch schließlich musste er seinem Gegner zum 3:2-Spielerfolg (13:11 im fünften) gratulieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten