Montag, 17. September 2018

Verbandsrangliste Nachwuchs: Michelle blieb ungeschlagen!

Nach vielen Wochen Vorbereitung in den Ferien und in den ersten Schulwochen, stand am vergangenen Wochenende, mit der Verbandsrangliste Nachwuchs, das 1. Highlight der Saison für unsere besten Nachwuchsspieler an.
Wie bereits im Vorbericht angekündigt, konnten unsere größten Talente, Sophia und Kiki, aufgrund von Verletzungen nicht starten. Beide hätten jeweils in 2 Altersklassen zu den Topfavoriten gehört.
So hatten wir nun noch am Samstag 9 und am Sonntag 5 Starter, die ihr bestes Tischtennis zeigen wollten. 

Beim Wettbewerb der C- und A-Schüler, der am Samstag ausgespielt wurde, gingen Annelie, Luisa, Michelle, Leonie, Jermain, Matti, Louis, Nils und Johannes für uns an den Start.
Als Betreuer waren Claudia, Annie, Franzi, Caro, Ingo und Johannes dabei. Außerdem begleitete uns wie immer bei den wichtigen Veranstaltungen, unser Maskottchen Klaus-Dieter.
Als Schiedsrichter kam auch unser Nachwuchsspieler Johannes Gu. mit nach Hohen Neuendorf.
Der Samstag startet wie üblich mit vielen vereinsinternen Duellen.
Schon hier gab es, besonders bei den A-Schülern, viele umkämpfte und spannende Duelle.
Der einzige Spieler von uns der am Samstag keinen Vereinskameraden als Gegner hatte, war Jermain.
Er zeigte fast durchweg gute Leistungen und wurde am Ende Dritter.
Schön das der 10-Jährige, nach dem tollen Ergebnis bei der letzten LEM, erneut beweisen konnte das er zur Spitze in Brandenburg gehört.
Bei den C-Schülerinnen konnte Luisa glänzen. Die gerade erst 10 Jahre alt gewordene Gymnasiastin erspielte sich einen wirklich tollen 2. Platz. Ihre 8-Jährige Freundin Annelie spielte ebenfalls tolles Tischtennis, doch kam über den 8. Platz an diesem Tag nicht hinaus.
Bei den A-Schülerinnen hatten Michelle und Leonie unterschiedliche Zielstellungen. Während Michelle die Gunst der Stunde nutzen und bei Abwesenheit ihrer stärksten Konkurrentinnen aus dem eigenen Verein, Chiara und Sophia, die Rangliste gewinnen wollte, setzte sich Leonie den Ranglistenverbleib als Ziel. Dafür musste sie mindestens Sechste werden.
Am Ende schafften beide tatsächlich eine Punktlandung. Michelle erspielte sich souverän den Ranglistensieg, während Leonie Sechste wurde.
Besser hätte es hier nicht laufen können. Bei den A-Schülern stellten wir mit 4 Startern die meisten Spieler.
Hier konnte Jojo mit einer 3:0 Bilanz in den vereinsinternen Duellen glänzen, musste sich später allerdings noch den ein Jahr älteren Spielern Fabian Gehrke und René Hegen geschlagen geben.
Auch Matti zeigte an diesem Tag eine starke spielerische Leistung. Nur hauchdünn, in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, verlor er gegen Gehrke. Ähnlich knapp gewann er dafür aber gegen Hegen. Dadurch hatte er genauso wie Jojo eine 7:2 Bilanz. Da auch die Satzdifferenz identisch war, mussten die Bälle über den 2. Platz entscheiden. Hier war Matti sage und schreibe EINEN Ball besser als Jojo. Hinter dem ungeschlagenen Gehrke wurde Matti also zweiter und Jojo dritter.
Nachdem Louis eine 0:3 Bilanz in den vereinsinternen Duellen verkraften mussten, verlor er anschließend nur noch gegen die Spitzenspieler dieser Altersklasse, Gehrke und Hegen.
Am Ende belegte er den 5. Platz.
Keinen guten Tag erwischte Nils. Er konnte musste in den vereinsexternen Duellen gleich 4 Niederlagen, drei davon im 5 .Satz, verkraften. So musste er sich am Ende mit dem 7. Platz zufrieden geben.
Bei den A-Schülern hatten wir uns schon erhofft das wir die langjährige Dominanz der starken 2004er Gehrke und Hegen brechen können. Letztendlich kamen wir zwar mit 2 Spielern aufs Treppchen, doch der erhoffte sichere Top48 Platz konnte nicht erreicht werden.
Dennoch konnten wir mit einem 1., zwei 2., und zwei 3. Plätzen den Samstag erfolgreich abschließen.
Für drei der Neun Starter vom Samstag ging es auch am Sonntag um gute Platzierungen.
Zu Michelle, Matti und Louis stießen Alina und Johann dazu.
Michelle konnte bei den B-Schülerinnen genauso stark auftrumpfen wie am Vortag bei den A-Schülerinnen. Erneut ohne Spielverlust gewann sie die Rangliste und durfte somit den 2. Pokal des Wochenendes mit nach Hause nehmen.
Bei den Mädchen musste sich Alina nur der an diesem Tag unheimlich stark aufspielenden Lisa Wolschina, sowie leider auch überraschend gegen Lena Prüßing beugen. Sie landete letztendlich zwar immerhin auf dem 3. Platz, doch die Qualifikation zum Top48 hat sie dadurch leider geschafft. Besonders bitter war das ihr aufgrund der gleichen Satzdifferenz mit Lea Haupt nur wenige Bälle zum 2. Platz fehlten.
Wie entfesselt spielte am Sonntag Matti bei den Jungen auf. Bis zur letzten Runde verlor er lediglich das vereinsinterne Match gegen Louis. Doch den Druck das er gegen Gehrke gewinnen muss um seinen Sahnetag mit dem Ranglistensieg bei den bis zu 4 1/2 Jahre älteren Jungen zu küren, hielt er leider nicht stand. Doch trotz der abschließenden Niederlage belegte er einen überragenden 2. Platz.
Nicht ganz die Erwartungen erfüllen konnte Johann. Der 17-Jährige musste anerkennen das die Konkurrenz durch meist sehr intensives Training stärker geworden ist. Am Ende wurde er Fünfter.
Der jüngste Teilnehmer im Starterfeld, Louis, verkaufte sich meist auch sehr gut und konnte immerhin 3 Spiele für sich entscheiden. Dies reichte am Ende für den guten 7. Platz.
Somit konnten wir auch am Sonntag durchaus zufrieden mit je einem 1., 2. und 3. Platz nach Hause fahren.
Insgesamt sind zwei Erste, und je drei 2. und 3. Plätze schon ein gutes Ergebnis für uns. Mit Sophia und Chiara hätte es vermutlich noch 4 Podestplätze mehr gegeben.
Für die nächsten anstehenden überregionalen Ranglistenturniere konnte sich aber nur Michelle qualifizieren. Sie hat durch die starken Leistungen am Wochenende einen Top48 Platz sicher und wird auch an der Norddeutschen B-Schülerrangliste teilnehmen.
Durch ihre starken Vorjahresleistungen hat auch Chiara bereits einen Platz für das Top48 vom DTTB bekommen. Sophia wird wahrscheinlich auch an der Norddeutschen B-Schülerrangliste teilnehmen dürfen. Chancen auf einen Top48 Platz bestehen auch noch für Matti.
Nach dem anstrengenden Wochenende geht es nun mit dem Trainingsalltag weiter, ehe am kommenden Wochenende schon wieder die nächsten Punktspiele anstehen.
Für unsere erfolgreichste Starterin des Wochenendes, die sich eine 18:0 Bilanz erspielte, wird es dann ungleich schwerer werden. Sie wird nämlich nicht nur ihr Debüt in der 1. Damenmannschaft geben, sondern am Sonntag auch in der Verbandsrangliste der Damen starten. 😊

Keine Kommentare:

Kommentar posten