Sonntag, 10. Februar 2019

1. Damen mit wichtigen Punkten aus der Ferne!

Auch am 2. Wochenende der Winterferien blieb es verhältnismäßig ruhig. Doch einige Wettkämpfe standen trotzdem an. Besonders unsere Damenteams mussten dafür weite Wege auf sich nehmen, während die Herren zu Hause Erfolge zu wie Misserfolge hatten.
In der Woche gab es außerdem auch noch zwei Pokalfights. Alles was ihr über die letzten 7 Tage wissen müsst, könnt ihr hier lesen:

10. Herren - ESV Angermünde 1:5
Am Montagabend war unsere 10. Mannschaft im Achtelfinale des Barnim-Pokals Gastgeber für die sehr starke 1. Mannschaft vom ESV Angermünde.
Viel konnte man sich die gegen die drei Ligen höher spielenden Gäste nicht ausrechnen, aber wenigstens ein Pünktchen wollten sie sich erkämpfen. Und tatsächlich zeigte Danny zumindest in einem Spiel seine spielerische Klasse und gewann eines seiner zwei Einzel. Die anderen Spiele gingen dann doch relativ deutlich an die Barnimligisten. Mit einer 1:5 Niederlage verabschiedete sich unsere 10. somit relativ spät erst im Achtelfinale aus dem Pokalwettbewerb. Nun wieder volle Konzentration auf die Liga Männer. 😊

8. Herren - TTV Top Spin Bernau VI 5:3
Neben unserer 10. Mannschaft war auch noch unsere 8. Mannschaft im Pokal-Achtelfinale vertreten. Sie traten am Freitagabend bei der 6. Mannschaft des TTV Top Spin Bernau an.
Mit Bruno, Volker und Roland machte sich eine schlagkräftige Truppe auf den Weg nach Bernau.
Das Trio hatte ziemlich zu kämpfen. Doch Bruno legte mit drei starken Punkten den Grundstein zum Pokalerfolg, der letztendlich mit 5:3 relativ knapp ausfiel.

2. Damen - TSV Schwarzenbek II 4:8
Ein hartes Wochenende haben unsere Damenmannschaften hinter sich. Besonders aber Isa.
Sie erfuhr erst wenige Tage zuvor das sie auch in der 1. Damenmannschaft spielen darf und sagte natürlich sofort zu. So ging es für sie erstmal mit der 2. Damenmannschaft am Samstagmorgen nach Schwarzenbek, wo um 14 Uhr ein schweres Auswärtsspiel anstand.
Gegen die starken Gastgeberinnen verkaufte man sich insgesamt gar nicht so schlecht, doch was Zählbares konnte das Quartett leider nicht mitnehmen.Punkten konnten lediglich Isa und Katrin, die gleich beide Einzel gewann.

1. Damen - SC Poppenbüttel II 8:4
Für Isa ging es dann nach dem Spiel gleich weiter in den Hamburger Stadtteil Poppenbüttel. Dort stand um 18 Uhr nämlich das Auswärtsspiel der 1. Damenmannschaft beim SC Poppenbüttel II an.
Neben Isa traten Claudia, Caro, Chiara und Sophia an.
Nachdem je ein Doppel gewonnen und verloren wurde, verliefen auch die Einzel der 1. Runde sehr ausgeglichen, so das es mit einem 3:3 Zwischenstand in die 2. Runde ging. Hier konnte sich dann sowohl Claudia als auch Chiara im oberen Paarkreuz durchsetzen und brachten ihr Team erstmals in Führung. Nachdem Isa nun knapp verlor, verliefen die nächsten drei Einzel deutlich für unser Team, so das am Ende dann doch noch ein relativ deutlichen 8:4 Sieg heraus sprang. Nach diesem Sieg ging es dann noch zur später Stunde essen, ehe das Quartett total Müde in die bequemen Hotelbetten fiel.

1. Damen - SV Friedrichsgabe 7:7
Viel Zeit wurde in der Unterkunft allerdings nicht verbracht, denn Sonntag früh ging es dann auf zum Auswärtsspiel nach Friedrichsgabe.
Dort warteten die Gastgeber leider in der fast besten Besetzung mit der sie bisher in der Saison erst zwei Mal angetreten sind. Trotzdem setzten unsere Damen natürlich alles daran was zählbares mit nach Finow zu bringen.
Konnte am Wochenende 5 ihrer 9 Einzel gewinnen:
Isabell Puskas
Nachdem die Doppel noch relativ ausgeglichen waren und mal wieder eins gewonnen und eins verloren wurde, gingen die ersten drei Einzel alle sehr deutlich an Friedrichsgabe. Zum Glück konnte Caro mit einem deutlichen 3:0 zum 2:4 verkürzen. In der 2. Einzelrunde lief es dann schon besser. Chiara gewann 3:1, Claudia verlor leider nach Matchbällen im 4. Satz, ihr Spiel noch im 5. Satz und Caro sowie Isa gewannen nach umkämpften Spielen jeweils mit 3:1. Ausgleich zum 5:5!
Leider startete die letzte Runde  mit zwei deutlichen Niederlagen von Kiki und Caro. Nun sah alles nach einem Sieg für die Gastgeberinnen aus. Doch nichts da. Unsere Damen präsentierten sich als eingeschworene Gemeinschaft, unterstützten sich gegenseitig unglaublich gut und so konnte Isa tatsächlich mit 11:9 im Entscheidungssatz ihr Einzel gegen die unangenehme Materialspielerin Fernholz gewinnen. Da am Nebentisch auch Claudia nach verlorenen 1. Satz noch relativ deutlich mit 3:1 siegte, hatte sich unser Quintett tatsächlich ein 7:7 erkämpft! Sehr starke Leistung Mädels. :)
Mannschaftsführerin Claudia schwärmte nach dem Spiel: "Das war heute das beste Spiel seit langem. Das war einfach auch so toll von der Atmosphäre, dem Zusammenhalt und den Emotionen. Einfach Spitze!"
Sowas hört man doch gerne. :)

1. Herren - TuS Lichterfelde 5:9
Zum Heimspiel um wichtige Punkte zum Klassenerhalt empfing unsere 1. Herrenmannschaft am Samstagnachmittag die Sportfreunde aus Lichterfelde.
Leider wird Philipp noch mindestens noch den ganzen Februar ausfallen und stand somit für das wichtige Spiel nicht zur Verfügung.
Erstmals konnte als starker Ersatzmann André einspringen und auch Louis und Nils waren wieder voll motiviert dabei, so dass man sich wenigstens kleine Hoffnungen auf was Zählbares machen konnte.
Doch der Start ging leider komplett in die Hose. Denn alle drei Doppel gingen verloren. Besonders bitter war das 9:11 im 5. Satz von Holm und Erik. Nach diesem Fehlstart konnte Holm mit einem starken 3:1 den ersten Punkt für die Mannschaft erzielen. Nach einer Niederlage von Berni, konnte Erik nach starker kämpferischer Leistung den 2. Punkt fürs Team erspielen. Leider war André am Nebentisch mit 1:3 unterlegen. Zwischenstand: 2:5. Doch neue Hoffnung keimte auf als plötzlich unser unteres Paarkreuz bärenstark aufspielte. Louis machte ein klasse Match und gewann nach 5 umkämpften Sätzen, während Nils cool und abgeklärt die starke Nummer 5 der Gäste zur Verzweiflung brachte und ihn mit 3:0 bezwang.
Zwischenstand 4:5. Doch anschließend konnte leider keines der so wichtigen Spiele des oberen Paarkreuzes gewonnen werden.
Sowohl Holm als auch Berni lieferten wirklich tolle Spiele ab mit sehr starken Kampfgeist, doch unterlagen am Ende jeweils 1:3.
Im mittleren Paarkreuz zeigte Erik eine sehr starke Leistung und zwang seinen Gegner, gegen den er im Hinspiel noch verloren hatte, drei Mal in der Verlängerung in die Knie so das er tatsächlich mit 3:0 gewann. Leider fand André kein Mittel gegen den ehemaligen Finower Bülow und verlor 0:3.
Louis startete in sein 2. Einzel gut, doch sein Gegner stellte sich von Satz zu Satz besser auf das Spiel des 13-jährigen ein, so das am Ende eine 1:3 Niederlage zu Buche stand. Diese Niederlage besiegelte leider auch die Niederlage des Teams. Mit 5:9 war man den sympathischen Sportfreunden aus Lichterfelde unterlegen. Schade Männer. Die Hoffnungen auf den Klassenerhalt müssen weiter aufrecht gehalten werden. Denn noch ist es möglich.

3. Herren - TSV Lindenberg 8:0
Einen deutlichen Sieg konnte am Samstagabend unsere 3. Herren einfahren. Nachdem Louis und Nils gerade noch für die 1. Herren in der Dorfstraße an den Tischen standen, waren sie nun mit der 3. Mannschaft gegen den Tabellenletzten TSV Lindenberg gefordert.
Das Spiel nahm von Anfang an eine deutliche Richtung, auch wenn die Gäste sich nicht kampflos aufgaben, sondern toll kämpften. Doch mehr als einen Satz gab unser Quartett nicht ab. So durften sich Louis, Jojo, Nils und Johannes nach 65 Minuten über einen 8:0 Kantersieg freuen.

4. Herren - Motor Hennigsdorf III 8:5
Parallel zur 3. Herren spielte auch unsere 4. Herren am Samstagabend in der Bahnhofsstraße. Sie hatten die Tabellenletzten der 1. Landesklasse aus Hennigsdorf zu Gast.
Leider kam Hannes ohne Schläger zum Spiel, so das er sich den Abwehrschläger von Johannes leihen musste. Mit diesem kam er nicht gut zurecht und verlor u.a. deshalb gleich alle Einzel sowie das Doppel. Neben Hannes gab zum Glück nur noch Halli ein Spiel gegen den Spitzenspieler der Gäste ab, so dass sich unsere Vierte am Ende über einen knappen, aber verdienten 8:5 Sieg freuen durfte.
Kapitän Marcus nutzte das tolle Wetter, um während des Spiels erstmal in diesem Jahr den Grill anzuheizen. So kamen die Zuschauer nicht nur spielerisch, sondern auch kulinarisch auf ihre Kosten. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten