Donnerstag, 15. November 2018

Ereignisreiche Woche mit 14 Spielen!

Eine ziemlich anstrengende Woche liegt hinter uns. 14 Spielen in 7 Tagen standen auf dem Programm. Davon fanden 6 innerhalb von 8 Stunden bei uns am Samstag in der Bahnhofsstraße statt.
Die Erfolge waren zwar recht unterschiedlich, aber letztendlich können wir zufrieden sein. :)
Was so passiert ist, könnt ihr wie immer hier erfahren:

1. Damen - SV Friedrichsgabe 6:8
Vor knapp 40 Zuschauern und parallel zur 2. Damenmannschaft, traf unsere 1. Damen am Samstag Nachmittag auf das junge Team vom SV Friedrichsgabe. Während wir mit den 3 Schülerinnen, Chiara, Sophia und Michelle schon drei sehr junge Spielerinnen im Team hatten, bestand das gegnerische Team komplett aus 4 Nachwuchsspielerinnen. So waren Claudia und Caro, die nur im Doppel mitspielte, die mit Abstand ältesten Spielerinnen der Partie.
In den Doppel agierten Sophia und Kiki sowie Claudia und Caro zusammen. Sophia und Chiara spielten, obwohl sie vorher fast noch nie zusammen agierten, überragend! Gegen das gegnerische Spitzendoppel, das klar favorisiert war, gewannen sie deutlich mit 3:0. Hammer Mädels! Am Nebentisch lösten Claudi und Caro ihre Pflichtaufgabe souverän mit 3:1.
Das bedeutete eine 2:0 Führung nach den Doppeln! Im Einzel spielte nun Michelle für Caro.
Die ersten zwei Einzel gingen leider deutlich an die Gäste. Chiara fand kein Mittel gegen die langen Noppen von Fernholz. Claudia machte etwas zu viele Fehler mit der Vorhand um gegen die starke Anna Schüler bestehen zu können. Im unteren Paarkreuz zeigte dann Sophia eine bärenstarke Leistung gegen Ludwig, gegen die sie bei der Norddeutschen B-Schülerrangliste noch 2:3 unterlegen war. Diesmal gewann sie deutlich 3:0! Parallel dazu gewann auch Michelle ihr Spiel mit 3:0 und freute sich somit über ihren 1. Spielgewinn in der Oberliga! Die Führung war somit wiederhergestellt. Im oberen Paarkreuz konnte auch Claudia leider keinen Satz gegen die Nummer 1 der Gäste gewinnen. Sie war zwar jeden Satz nur 2 Punkte entfernt, aber letztendlich hatte die starke gegnerische Materialspielerin immer die Nase vorn.
Am Nebentisch machte Chiara ein sehr starkes Spiel gegen ihre gleichaltrige Kontrahentin Anna Schüler. Bei 2:2 und 7:3 hatte sie die viertplatzierte vom Top48 der Schülerinnen schon am Rande einer Niederlage gehabt. Am Ende setzte sich die Nummer 2 des SV Friedrichsgabe dann aber doch leider durch. Zwischenstand 4:4.
Sophia konnte auch gegen Moor sich siegen und erhöhte auf 5:4. Währenddessen lieferte sich Michelle mal wieder einen spannendes Duell gegen die gleichaltrige Ludwig, gegen die sie schon bei der Norddeutschen B-Schülerinnenrangliste nur 2:3 verloren hatte. Diesmal ging es wieder in den 5. Satz und erneut musste sie sich leider geschlagen geben. Zwischenstand 5:5.
Claudia, Sophia und Michelle waren mit ihren anschließenden Überkreuzduellen schnell durch. Claudia siegte 3:0 während Michelle und Sophia jeweils 0:3 verloren.
Nun lag es an Chiara für unser Team noch das Unentschieden zu retten.
Gegen Ludwig ging sie als Favoritin ins Spiel, musste aber schnell anerkennen das die 12-jährige mit ihrem Rückhandlastigen Spiel sehr gut klar kam. So gab es viele schöne Ballwechsel über die Rückhanddiagonale zu bestaunen, die aber leider zu selten an Chiara gingen.
Im 5. Satz kämpfte sich die 14-jährige nach einem hohen Rückstand nochmal zurück, doch verlor dann letztendlich leider doch mit 8:11. Die sympathischen Gäste durften sich somit über einen 8:6 Auswärtssieg freuen.
Für unsere 1. Damen ist es kein Beinbruch, da sie im Kampf um den Klassenerhalt momentan gut da stehen. In den nächsten Punktspielen wird Kiki sicherlich wieder für wichtige Punkte sorgen. Sie ist definitiv auf den richtigen Weg. Denn in den letzten 14 Tagen hat sie mehr trainiert als in den 8 Wochen davor zusammen. Auch Michelle und Sophia sind auf einen gut Weg in der Oberliga Fuß zu fassen. Für das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag bei Ajax Köpenick stehen die Vorzeichen also nicht schlecht.

2. Damen - Cottbuser TT-Team 8:5
Während die 1. Damenmannschaft regelmäßig vor über 30 Zuschauern spielt, verirren sich im Normalfall zu unserer 2. Damenmannschaft nur 10 - 20 Tischtennisbegeisterte.
Doch diesmal war alles anders. Denn durch den parallelen Auftritt mit unserer 1. Damenmannschaft spielten sie vor ca. 40 Zuschauern und hatten vor allem zu Ende die volle Aufmerksam auf sich.
Zu Gast waren die sympathischen Mädels vom Cottbuser TT-Team. Leider etwas gehandicapt ins Spiel ging ihre Nummer 1, Lea Haupt. Das merkte man bereits im Doppel, in dem sie nicht jeden Ball erlaufen konnte. Trotzdem hatten Annie und Isa mit ihr und ihrer langjährigen Doppelpartnerin Lisa Wolschina, schwer zu kämpfen, doch gewannen am Ende unter großen Beifall mit 12:10 im Entscheidungssatz. Währenddessen machten auch Katrin und Gabi, die in den Einzeln Anka den Vortritt ließ, ein tolles Spiel gegen Lethal/Wislaug und gewannen mit 3:1.
Wichtige 2:0 Führung nach den Doppeln!
Unser junges oberen Paarkreuz zeigte in den Einzeln das sie mit dem noch jüngeren oberen Paarkreuz der Gäste gut mithalten können. Besonders Annie hatte einen brillianten Tag und gewann sowohl gegen Haupt als auch gegen Wolschina! Isa musste sich leider beiden trotz guter Leistung mit 2:3 geschlagen geben.
Im unteren Paarkreuz konnten Katrin und Anka jeweils gegen Wislaug gewinnen und zogen gegen Lethal den kürzeren.
Zwischenstand nach 10 Spielen: 6:4!
Zwei Punkte fehlten uns nun noch. Leider musste auch Isa, der an diesem Tag sehr stark aufspielenden Lethal, zum klaren Sieg gratulieren, während Katrin am Nebentisch mit einem umkämpften 3:1 Sieg gegen Haupt überraschen konnte. Nun hatte Annie die Chance ihren bisher so starken Tag mit einem Sieg über Wislaug zu krönen. Doch am Anfang sah es gar nicht gut aus. Den 1. Satz verlor sie knapp und auch im 2. Satz lag sie bereits zurück. Allerdings hat die 20-jährige bekanntlich starke Nerven ;) und drehte diesen Satz zu ihren Gunsten. Am Ende konnte sie vor den Augen der vielen Zuschauer tatsächlich das Spiel in 5 Sätzen gewinnen und den Punkt zum 8:5 Endstand beisteuern! Ganz starke Mannschaftsleistung, bei der Mannschaftsführerin Annie mit 3,5 Punkten noch etwas herausragte.
Der Sieg gegen Cottbus war ein ganz wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Bis dieser allerdings endgültig erreicht ist, ist es noch ein langer Weg.

6. Herren - TTC Rotation Leegebruch III 4:8
Ein schweres Auswärtsspiel in Leegebruch stand unserer 6. Mannschaft am Sonntag Morgen bevor. Das Stammtrio Bruno, Volker und Manni wurde diesmal von Malte ergänzt.
Nach einem tollen Sieg von Malte und Bruno im Doppel, gab es bereits in der 1. Einzelrunde die Vorentscheidung. Denn hier gingen alle 4 Einzel, mal mehr und mal weniger knapp, an die Gastgeber. Besser lief es in der 2. Runde. Hier gewannen Bruno und Manni ihre Spiele. Anschließend konnte Bruno durch einen weiteren Sieg die Niederlage zwar noch herauszögern, doch Manni schaffte es dann nicht gegen den starken Nachwuchsspieler Welke zu bestehen.
Die 4:8 Niederlage war somit besiegelt. Schade Männer.

7. Herren - SV Motor Eberswalde III 5:10
Zum Stadtderby gastierte unsere 7. Mannschaft am Donnerstag bei Motor Eberswalde III. Wie gewohnt traten sie mit ihrer Stammmannschaft René, Martin, Roland und Peter an.
Leider hatte ausgerechnet der sonst so starke René nicht seinen besten Tag erwischt. Nur im Doppel, zusammen mit Martin, war er erfolgreich. Umso stärker präsentierte sich dafür Roland, der gleich zwei seiner drei Einzel gewinnen konnte. Je einen Punkt steuerten Peter und Martin zum Endergebnis bei. Am Ende mussten sie sich somit nach vielen knappen Spielen, mit 5:10 geschlagen geben.
Kopf hoch Männer!

8. Herren - TTV Top Spin Bernau 3:10
Mit ihren vier verbliebenen Stammspielern, Ingo, Willi, Emely und André, trat das Team am Montag Abend gegen die jungen Sportfreunde vom TTV Top Spin Bernau V an.
Eigentlich rechnete sich unsere Achte gegen die ebenfalls im Tabellenkeller stehenden Bernauer etwas aus. Doch die Gäste zeigten sich als sehr spielstark und lieferten sich viele sehenswerte Duelle mit unseren Männern und Emely. Leider gingen in diesen sehenswerten Duellen meist die Gäste als Sieger vom Tisch, so das sie sich am Ende über einen 10:3 Erfolg freuen durften. Unsere Achte steht somit leider weiter auf einem Abstiegsplatz.

9. Herren - Bernauer TTC III 5:10
Zum Spitzenspiel der 2. Kreisklasse machte sich unsere 9. Herren am Mittwochabend auf den Weg nach Bernau. Gegen die 3. Mannschaft des Bernauer TTC traten sie gleich mit 5 starken Spielen an. Neben den Stammspielern Jörn, Dieter, Jürgen und Micha, machte sich auch Edeljoker Peter mit auf den Weg.
Doch die 2 Punkte von Peter, sowie die Punkte von Jürgen und Micha, sollten am Ende nicht für einen Sieg reichen. Denn ausgerechnet der sonst so starke Kapitän Jörn, hatte mit seiner Verletzung zu kämpfen und konnte so gehandicapt leider kein Einzel für sich entscheiden. Ansonsten wäre es sicherlich spannender geworden.
Mit einer 5:10 Niederlage im Gepäck, mussten sie sich leider auf den Heimweg begeben.

9. Herren - SV Melchow/Grüntal III 10:8
Einen Tag nach der bitteren Auswärtsniederlage beim Bernauer TTC, stand schon das nächste Spiel an.
In der Heinz-Seeger-Halle empfing unsere 9. Herren die Sportfreunde vom SV Melchow/Grüntal III.
Für Emely war es bereits das 3. Punktspiel innerhalb von 4 Tagen. Zuvor spielte sie nämlich bereits am Montag in der 10. und am Mittwoch in der 8. Mannschaft. Nun durfte sie auch erstmals für die 9. Mannschaft auflaufen. Neben ihr spielten noch Jörn, Jürgen und Andreas.
Nach einer Punkteteilung in den Doppeln, sah es in den Einzeln Anfangs nicht so gut aus. Das änderte sich dann im weiteren Spielverlauf noch etwas, so das vor der letzten Einzelrunde eine 8:6 Führung auf der Ergebnisanzeigetafel stand. Doch nun konnte weder Jörn, der trotz Verletzung bis dato zwei Einzel gewann, noch Andreas, der bis dato überraschend alle Einzel gewann, Punkten. Beide verloren deutlich mit 0:3. Zwischenstand 8:8. Jetzt mussten Emely und Jürgen an die Tische. Emely machte ein starkes Spiel gegen die Nummer 2 der Gäste und behielt am Ende die Nerven. Denn mit 12:10 im 5. Satz gewann sie das Match äußerst knapp. Jürgen hatte währenddessen nur wenig Probleme mit seinem Gegner und siegte 3:0! Somit durfte sich unsere 9. Herrenmannschaft über einen knappen aber verdienten 10:8 Sieg freuen! Glückwunsch!

10. Herren - SV Schönwalde II 1:10
Einen schönen Ausflug bei schönem Wetter ins schöne Schönwalde machte am Mittwochabend unsere 10. Mannschaft. Als Tabellenführer gingen sie als klarer Favorit ins Spiel gegen die 2. Vertretung des SV Schönwalde. Da Hilmar leider passen musste, holten sich Frank, Marcel und Dieter mit Emelie jemand ins Team, die das Team nicht nur verschönern, sondern auch verstärken sollte. ;)
Überraschend war es aber ausgerechnet Sie, die einen Schönheitsfleck im Endergebnis zuließ.
Die anderen Spiele gingen meist mit schönen 3:0 Siegen auf das Konto unserer Zehnten, so das sie sich am Ende über einen mega schönen 10:1 Sieg freuen durften. Nach diesen Sieg sind sie mit 12:0 Punkten weiterhin verdienter Tabellenführer in der 3. Kreisklasse. Schön gemacht Männer + Emely!

1. Schüler - SV Rot-Weiß Werneuchen 10:0
1. Schüler - TSV Stahnsdorf 10:2
Mit Nils, Jojo, Max und Michelle trat unsere 1. Schülermannschaft bereits in morgendlicher Stunde um 9:15 Uhr, gegen den SV Rot-Weiß Werneuchen an. In den Doppeln verkauften wir uns besser als gedacht. Denn nicht nur Nils und Jojo gewannen deutlich, sondern auch Max und Michelle konnten überraschend gegen das Doppel 1 der Gegner gewinnen. In den Einzeln war dann nur Sportfreund Juckel ein wirklich schwerer Gegner für unser oberen Paarkreuz. Nach großen Kampf konnten aber sowohl Jojo als auch Nils siegen. Alle anderen Einzel gingen relativ deutlich an unser Quartett, so das sie sich am Ende über einen 10:0 Sieg freuen durften.
Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es um 11:15 Uhr weiter gegen die Jugend vom TSV Stahnsdorf. Für Jojo spielte nun Sophia. In den Doppeln siegten Sophia und Michelle deutlich, während Nils und Max ziemlich zu kämpfen hatten mit ihren Gegnern. Am Ende gewannen sie zum Glück doch noch knapp mit 3:2. Anders als gegen Werneuchen gingen die Einzeln nun nicht alle an unser Quartett. Denn Simon Schneider, die Nummer 1 der Gäste, gewann sowohl gegen Max, als auch gegen Nils. Die Überraschung des Spiels schaffte dafür Sophia, die mit 3:2 gegen Schneider gewinnen konnte. Am Ende hieß es diesmal 10:2 für unser Quartett. Tolle Leistung Kinder!


2. Schüler - TSV Stahnsdorf 9:9
Zum Spiel der Verbandsliga Schüler empfing unsere 2. Schülermannschaft am Samstag Vormittag die Schülermannschaft des TSV Stahnsdorf. Uns fehlte mit Maart unsere starke Nummer 3. Die Gäste mussten auf ihren Spitzenspieler verzichten.
Mit Malte, Jermain, Joshua und Leon, der für Maart einsprang, ging es in die Partie.
Die Doppel waren beide mega spannend. Malte und Jermain konnten leider ihre Matchbälle im 5. Satz nicht nutzen und verloren mit 11:13 im Entscheidungssatz. Joshua und Leon konnten den 4. Satz nach 5:10 Rückstand noch mit 12:10 gewinnen und erzwangen so den Entscheidungssatz. Leider hatten auch sie hier nicht die besseren Nerven und verloren mit 9:11.
In den Einzeln ging es gleich spannend weiter. Denn Jermain, der überragend von Michelle gecoacht wurde, machte ein klasse Match gegen die Nummer 1 der Gäste, Ottmann. Doch nachdem er seine 10:7 Führung im 5. Satz nicht behaupten konnte, dachten viele das war es. Jedoch behielt Jermain die Nerven und gewann doch noch mit 12:10. Starke Leistung von dem 10-jährigen!
Malte hatte währenddessen keine Probleme und gewann 3:0. Es folgten noch drei Punkte von Malte, zwei Punkte von Jermain und einer von Joshua, so dass der Zwischenstand vor den letzten zwei Spielen 8:8 lautete. Sieg, Unentschieden oder Niederlage? Alles war noch möglich.
Jermain spielte wieder richtig super, doch verlor die ersten zwei Sätze in der Verlängerung, ehe er nochmal aufdrehte und zum 2:2 ausglich.
Im 5. Satz kam sein starker Gegner aber wieder besser ins Spiel und gewann diesen leider verdient. Nun lag es an Joshua die Niederlage zu verhindern. Doch auch er lag bereits mit 0:2 hinten. Joshua war die Aufregung richtig anzusehen. Trotzdem blieb er relativ ruhig. Alle Augen, sowohl von der 1. und 2. Schüler, als auch von der 1. und 2. Damen, die bereits zur Vorbereitung ihrer Spiele in der Halle weilten, waren nun auf sein Spiel gerichtet. Er gewann den 3. Satz, wehrte im 4. Satz mehrere Matchbälle ab, ehe er 16:14 gewann und gewann dann auch noch tatsächlich den 5. Satz. Tschaka!
Das Team konnte sich somit über ein gerechtes Unentschieden freuen. Super Leistung Jungs!

3. Schüler - Motor Hennigsdorf 1:10

Parallel zur 1. und 2. Schülermannschaft spielte am Samstag Vormittag auch die 3. Schülermannschaft, die endlich mal wieder mit der Stammmannschaft Leonie, Annelie, Luisa und Elias antreten konnte.
Zu Gast war der starke Tabellenführer Motor Hennigsdorf. Leider stellte sich schnell heraus das unser Team kaum Chancen gegen die Hennigsdorfer hat. Einzig Leonie konnte ein Einzel knapp für sich entscheiden. Alle anderen Spiele gingen an die Gäste, so das sie mit 10:1 gewannen.
Die nächsten Spiele werden aber sicherlich wieder besser laufen. ;)

1. Jugend - SV Jahn Bad Freienwalde 2:10
Zum schweren Auswärtsspiel nach Bad Freienwalde ging es am Freitag Abend für die 1. Jugend. Dank des Einsatzes von Malte, konnten dort immerhin zwei Einzel gewonnen werden. Doch auch Collin, Richard und Dave waren nicht chancenlos und zeigten viele gute Ansätze und Ballwechsel. Leider sollte es aber nicht zu einem weiteren Sieg reichen. Mit einer 2:10 Niederlage, aber trotzdem gut gelaunt, ging es dann wieder auf den Weg ins schöne Eberswalde.

2. Jugend - MTV Hohenwutzen 10:1
Ebenfalls am Freitag ging es auch für die 2. Jugend auf eine Auswärtsreise. Sie fuhren direkt an die Deutsch-Polnische Grenze zum MTV Hohenwutzen. 200 Meter von der Grenze entfernt hatten wir dann auch die ziemlich gut versteckte Halle gefunden. Unser unerfahrendes Team traf auf vier noch unerfahrenere Kinder aus Hohenwutzen. Trotzdem gab es das ein oder andere spannende Spiel. Und Franzi war sogar so nett den Gastgebern einen Ehrenpunkt da zu lassen.
Nach einem kurzen Tankstopp in Polen, ging es dann relativ zeitig zurück in die Heimat. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten