Freitag, 22. September 2017

Das Glück des Tüchtigen

Nachdem wir im letzten Jahr bei der Abstimmung zum Eberswalder Bürgerbudget 2017 noch knapp gescheitert sind und mit leeren Händen nach Hause gingen, machten wir in diesem Jahr noch mehr Werbung um unser Ziel zu erreichen.
Dank der großartigen Unterstützung von Schorfheidetouren konnten wir eine Werbeanzeige in der Zeitung schalten und 5000 Flyer mit der Bitte uns bei der Abstimmung zu unterstützen, drucken lassen.
Dennoch gab es im diesen Jahr weniger Stimmen als im letzten Jahr für uns. Das ist natürlich in erster Linie enttäuschend.

Doch nach der Auszählung der Stimmen stand fest, wir haben es gerade noch geschafft als letztes Projekt unser beantragtes Geld (2000€) zu bekommen.
Noch vor Ort im Familiengarten nahm Familie Rudolph die Ehrung für uns entgegen.

Doch am Montag wurden wir plötzlich von folgender Nachricht überrascht:
Aufgrund eines Software-/Programmierfehlers wurde fälschlicherweise der Vorschlag 123 „Unterstützung der Talente- bzw. Nachwuchsförderung des TTC Finow GEWO" anstelle des Vorschlags 66 „Zuschuss für den SV Stahl Finow Sektion Handball zum Aufbau von Mädchenmannschaften“ am Tag der Entscheidung als Gewinnervorschlag verkündet. Der Vorschlag 66 wird mit Mitteln aus dem Bürgerbudget 2018 umgesetzt. Auch der Vorschlag 123 wird umgesetzt – jedoch nicht zulasten anderer Vorschläge.
Wir danken der Stadt Eberswalde das wir trotzdem unser Geld erhalten.
Verdient haben wir es uns allemal. Zum einen natürlich durch unsere vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit und zum anderen durch unseren enormen Aufwand im Vorfeld der Wahl. Denn 5000 Flyer müssen erstmal verteilt werden.
Die 2000€ werden wir im kommenden Jahr in den Besuch verschiedener Turniere investieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten