Dienstag, 21. Juli 2020

Sehr erfolgreiche Trainingslager an der Ostsee!

Traditionell beginnt in der 3. Ferienwoche die Saisonvorbereitung unserer jüngeren Leistungssportler in Zinnowitz.
Unter der Leitung von Claudi wird 5 Tage lang geschwitzt was das Zeug hält. Allerdings so gut wie gar nicht in der Halle, sondern eher am Strand, im Park oder im Wald.
Unsere Mädels in Koserow:
Annelie, Florentine, Luisa, Mira, Pauline, Chiara,
Michelle, Nina
Ich scherzte bei meiner ersten Teilnahme vor einigen Jahren noch: "Um so einen Lehrgang durchzuhalten, braucht man ja erstmal eine mehrwöchige Vorbereitung". Doch tatsächlich ist das ja das Ziel, das die Teilnehmer sich auch während der TT-freien Zeit so fit halten, das die Belastung im Ostsee-Lehrgang durchaus gut zu ertragen ist. Für alle die dort körperlich an ihre Grenzen stoßen, heißt es also nächstes Jahr einfach besser vorbereiten oder aber freiwillig verzichten wie es immer wieder die älteren Generationen unserer Nachwuchsriege machen.
In diesem Jahr war eine sehr junge Delegation zusammen mit Claudia und Caro nach Zinnowitz gereist.
Neben den gerade erst sechs Jahre alt gewordenen Mira und Pauline, waren auch unsere starken Mädels aus dem 2011er Jahrgang, Nina, Florentine und Chiara sowie die mittlerweile schon erfahrenen Teilnehmer am Ostseelehrgang Annelie, Luisa und Michelle am Start.
Am Montag und Dienstag wurde nicht nur das gute Wetter genossen, sondern auch genutzt. Es standen viele Übungen am Strand an, die so manches Mädchen schon an ihre Grenzen brachte.
Da am Mittwoch und Donnerstag das Wetter nicht ganz so toll war, nutzte man die Gunst der Stunde, das sich die andere Trainingsgruppe in Koserow sowieso die Halle reserviert hat und trainierte in diesem Jahr, statt wie üblicherweise eine, sogar ganze 3 Einheiten Tischtennis.
Das Training zusammen mit den Jungs funktionierte super, doch den meisten Spaß hatten die Mädels immer noch unter sich.
Ein Gruppenbild beider Gruppen zusammen beim Training:
Claudia, Paul, Matti, Aaron, Jonathan, Johannes, Pauline, Amadeus, Malte,
Mira, Florentine, Joshua, Nina, Leonie, Chiara, Luisa, Max, Nino, Annelie
Carolin, Michelle
So bezeichnete Claudia den Ostseelehrgang 2020 als besten Ostseelehrgang aller Zeiten. :)
Wirklich toll das die Mädchen so gut harmonierten. Hervorzuheben ist sicherlich auch die fürsorgliche Rolle, die Michelle für die Kleinen eingenommen hat.
Eines der vielen Highlights der Woche war sicherlich die legendäre WhatsApp-Challenge bei der auch eine 4er Gruppe von den Jungs teilnahm. Diese landeten aus Sicht der Mädchen zum Glück ganz knapp hinter der Gruppe von Mira und Pauline nur auf Platz 2.
Schön das der Lehrgang, der im letzten Jahr ausfallen musste, in diesem Jahr wieder so erfolgreich war. :)

Wie im obigen Text schon angeschnitten, trainierten parallel zu der Gruppe von Claudia, 10 Nachwuchsspieler unter der Leitung von Johannes in Koserow.
Denn Mitte Juni kamen Leonie, Joshua, Max und Malte beim Training auf die Idee, das auch sie doch gerne mal ein Trainingslager besuchen würden. Noch vor Ort sagte ich ihnen zu, mal zu schauen was geht.
Nachdem wir unsere Sommerferienterminpläne miteinander abglichen, war schnell klar das der einzig mögliche Termin der 14. - 17.07.2020 ist. Nun war noch der Ort fraglich. Schnell waren sich alle einig, das ein Trainingslager an der Ostsee schon was tolles wäre. Also setzte ich mich mit gut bekannten Sportfreunden aus Stralsund in Verbindung. Und tatsächlich waren sie von der Idee begeistert und versuchten alles um uns die Halle zur Verfügung zu stellen. Leider machte ihnen die Stadt einen Strich durch die Rechnung, so das meine nächste Anlaufstelle dann der SV Empor Koserow war. Denn dort hatten wir ja schon unsere jährliche Trainingseinheit des Lehrgangs in Zinnowitz abgehalten. Schnell stand fest, das klappt, wir bekommen die Halle! Mittlerweile hatte sich die Gruppe der Interessenten auf 6 Spieler vergrößert, denn die uns gut bekannten Hanisch-Brüder aus Seelow hatten auch Interesse bekundet. Für insgesamt 8 Leute eine Unterkunft zu finden gestaltete sich aber 3 Wochen vor dem Termin sehr schwierig, so das am Ende ein Insidertipp half, 3 Bungalows für insgesamt 12 Personen bei einem privaten Träger für den Zeitraum zu mieten.
Nun hatten wir also sogar noch für 4 Personen mehr Platz. Wer das sein sollte war für mich schnell klar. Denn mit Nino, Paul und Aaron trainieren drei 10-jährige Jungs sehr fleißig bei mir, die unbedingt dabei sein sollten und auch wollten. :) Als dann auch noch der Vater von den Hanisch-Brüdern Jonathan und Amadeus zusagte als 3. Betreuer fest mit dabei zu sein, war unsere Gruppe eigentlich komplett.
Doch wenige Tage später kam dann auch noch Matti dazu, der leider gerade zum Zeitpunkt der Vorbereitungslehrgänge für die Finower Leistungssportler mit seiner Familie in den Urlaub fuhr. Also nutzte er die Chance wenigstens eine Woche in den Sommerferien im Trainingslager trainieren zu können und übernachtete gleich neben unserem Bungalow im Zelt. Mit Justin aus Greifswald war auch schnell ein ähnlich starker Trainingspartner für Matti gefunden der Dienstag - Donnerstag jeweils aus Greifswald anreisen wollte.
Das zur Vorgeschichte dieses kurzfristig geplanten und nun neuen "Breitensport"-Trainingslagers in Koserow.
Nun möchte ich zum Lehrgang allgemein gar nicht mehr so viel Worte verschwenden. Denn es war einfach alles in allem richtig super. Die Unterkunft, samt Volleyplatz, kleinen Fußballplatz, Küche, Gemeinschaftsraum und ausreichend großen Bungalows war klasse und dazu auch nur 150 Meter (und 123 Treppenstufen) von der Ostsee entfernt. Auch zur Halle waren es nur 1,2 Kilometer zu Fuß.
Im Training wurde ordentlich geackert und geschwitzt. Den ein oder anderen habe ich in den letzten Jahren noch nie so intensiv trainieren gesehen. Unsere Gäste Jonathan und Amadeus waren nicht nur tolle Trainingspartnern sondern passten auch menschlich perfekt in die Gruppe. Ihr Vater Frank schmiss zusammen mit Marta sensationell die Küche und auch das Zusammenspiel mit den Leistungssportlern war in den drei gemeinsamen Einheiten richtig stark.
Besser hätte ich es mir vorher kaum ausmalen können.
Kein Wunder das von einigen Teilnehmern schon jetzt die Frage nach einer Wiederholung im nächsten Jahr gab. Mal schauen, vielleicht ist es ja tatsächlich ein Start eines neues traditionellen Trainingslagers. :)

Damit ihr euch von den 4 Tagen besser ein Bild machen könnt, gibt es hier ein kleines Video für euch:

Keine Kommentare:

Kommentar posten