Dienstag, 10. Dezember 2019

Die letzten Spiele des Jahres...

...fanden in der vergangenen 8 Tagen statt.
Nachdem 12 Teams von uns bereits in der letzten Woche die Hinrunde abgeschlossen hatten, mussten 8 Teams noch in der vergangenen Woche an die Tische.
4 Teams hatten dabei schwierige Aufgaben im Barnimpokal zu meistern. Auch unsere Oberligateams durften nochmal ran zu schweren Spielen. Wie unsere Mannschaften ihre letzten Aufgaben des Jahres gemeistert haben, lest ihr wie immer hier:

1. Damen - Füchse Berlin II
Mit Personalsorgen hatte unsere 1. Damen im Spiel gegen die Füchse Berlin II zu kämpfen.
Denn da Caro wegen ihrem Studium und Alina sowie Kiki wegen der Landesmeisterschaft verhindert waren, mussten Mutter und Tochter Dornemann einspringen.
Eigentlich erwartete man auch die Füchse ziemlich Ersatzgeschwächt, doch die Spitzenspielerin Olga Heinrich schaffte es tatsächlich nach ihrem Zweitligaeinsatz in der 1. Damenmannschaft am Samstagabend in Offenburg (Spielende: 21:27) am nächsten Morgen in Finow an den Start zu gehen.
Respekt für diese Einsatzbereitschaft. Lange Vorgeschichte, kurzer Spielverlauf: Einzig Katrin konnte gegen Ersatzspielerin Zürner gewinnen, alle anderen Spiele gingen leider an die Gäste.
Unsere 1. Damenmannschaft beendet die Hinrunde somit mit 8:10 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.
Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt allerdings nur 2 Punkte. Zur Rückrunde müssen also unbedingt mindestens nochmal 8 Punkte her um die Klasse am Ende sicher zu halten.

2. Damen - SC Eintracht Berlin
Konnte ihrer Mannschaft das letzte Mal als Spitzenspielerin
zum Spielgewinn helfen: Chiara Baltus
Unbedingt gewinnen wollte unsere 2. Damenmannschaft das letzte Spiel der Hinrunde gegen den SC Eintracht Berlin. Denn mit einem Sieg hätte man schon ein tolles Polster von 11:7 Punkten, was eine relativ entspannte Rückrunde bedeuten würde.
Doch nach einer Punkteteilung in den Doppeln, gab es im oberen Paarkreuz zwei hauchdünne Niederlagen mit zwei Punkten Unterschied im 5. Satz. Doch zum Glück konnte unser unteres Paarkreuz den Rückstand egalisieren. In der 2. Einzelrunde verlor Katrin nun klar und Kiki gewann diesmal hauchdünn im 5. Satz. Auf Anka und Gabi war erneut verlass und somit ging es mit einer 6:4 in die letzten Spiele. Hier konnte Chiara und Katrin wie erhofft die wichtigen Punkte zum 8:5 Sieg machen.
Glückwunsch zu den hart erkämpften Sieg und der tollen Hinrunde Mädels! Für Chiara war es leider das letzte Spiel in der 2. Mannschaft. Sie muss in der Rückrunde aufgrund ihrer vielen TTR-Punkte fest in der 1. Damenmannschaft spielen.

6. Herren - TKC Wriezen
Erlebte viele Höhen und Tiefen in seinen 3 umkämpften Einzeln:
Rico Ackermann
Ein echtes Spitzenspiel wartete am Samstag auf unsere 6. Herrenmannschaft. Denn es war die bisher verlustpunktfreie Mannschaft vom TKC Wriezen zu Gast.
Doch Volker hatte in seiner Mannschaft leider mal wieder viele Ausfälle zu verkraften. Nicht nur die eigentlichen Stammspieler Bruno, Manni und Peter mussten verletzt passen, sondern auch die "Ersatz-Stammspieler" Mario, Carsten und Hannes hatten diesmal keine Zeit. Zum Glück haben wir so günstig gemeldet das immer noch starke Ersatzspieler zur Verfügung standen. So sagten Olaf und Rico aus der 5. Mannschaft und mit René der Spitzenspieler der 7. Mannschaft als Ersatzspieler zu.
Das Team war also gut gerüstet für das Spitzenspiel. Dies startete gleich mit einer erwarteten Punkteteilung in den Doppeln, ehe die hochklassigen Einzel begannen. Hier führte Rico gleich mal mit 2:0 gegen den besten Spieler der Liga Felix Kayser (Bilanz 24:0) mit 2:0 und hatte im 4. Satz sogar schon Matchbälle gegen ihn. Leider nutzte er diese Chancen und verlor am Ende noch mit 2:3.
Währenddessen konnte Olaf aber siegen und auch René gewann sein Match. Da Volker leider mit 1:3 verlor, stand es nach der 1. Einzelrunde 3:3.
In der 2. Einzelrunde musste sich Kiesel dem gegnerischen Spitzenspieler klar geschlagen geben während Rico in 4 Sätzen gewann. Im unteren Paarkreuz konnte nun sowohl Senior als auch Junior Poppel gewinnen, so das vor den letzten Spielen eine 6:4 Führung auf der Anzeigetafel stand.
Der Sieg im Spitzenspiel war nun also zum Greifen nah. Doch leider scheiterte Rico nun überraschend an die gegnerische Nummer 4. Denn trotz toller Aufholjagd, in der er einen 0:2 Rückstand egalisierte, musste er am Ende im 5. Satz die bittere Niederlage hinnehmen.
Da auch René und Volker verloren, also nur Olaf in der letzten Einzelrunde sein Spiel gewann, endete das Spiel mit 7:7. Das ist jedoch auf jeden Fall ein achtbares Ergebnis gegen die Tabellenführer aus Wriezen!

7. Herren - TSV Lindenberg V 5:1
Keine Probleme hatte unsere 7. Herrenmannschaft bei ihrem Pokalspiel. Lediglich Peter gab ein Einzel knapp in 5 Sätzen ab. Alle anderen Spieler wurden meist klar gewonnen.
Somit steht unsere 7. Mannschaft im Achtelfinale des Barnimpokals.

8. Herren - TTV Top Spin Bernau VII 5:4
Mit Kapitän Jörn, Roland und Micha ging es zum verlegten Pokalspiel nach Bernau. Dort mussten sie gegen die 7. Mannschaft vom TTV Top Spin ran. Durch eine tolle Mannschaftsleistung konnte das richtig enge Match am Ende mit 5:4 gewonnen werden. Während Roland und Jörn doppelt punkteten fügte Micha den wichtigen 5. Punkt hinzu. Anschließend ließ es sich das Team nicht nehmen noch auf einige Trainingsspiele bei den Bernauer Sportfreunden zu bleiben.
Glückwunsch zum Einzug ins Achtelfinale Männer!

9. Herren - BSV Blumberg 4:5
Ein richtig gutes Match machte am Montagabend unsere 9. Herrenmannschaft im Barnimpokal gegen den BSV Blumberg I. Die Gäste, die sonst eine Liga höher aufschlagen, kamen in starker Besetzung, doch waren trotzdem schlagbar. Christoph konnte überraschend sowohl gegen die Nummer 1 als auch gegen die Nummer 2 gewinnen, während Micha und Marcel jeweils gegen die Nummer 3 gewannen. Nach einer zwischenzeitlichen 4:2 Führung, glichen die Gäste zum 4:4 aus, so das nun das Match von Christoph gegen die Nummer 3 der Gäste entscheiden sollte. Nach einer 2:1 Satzführung hielt Christoph dem Druck leider nicht ganz stand und verlor am Ende noch mit 2:3.
Schade dass das Team, trotz toller Leistung, den Sprung ins Viertelfinale verpasst hat.
Nun können sie sich aber voll auf die Liga und den möglichen Aufstieg konzentrieren.

10. Herren - SV Rot-Weiß Werneuchen IV 5:0
Eine echte Überraschung gelang am Montagabend unserer 10. Mannschaft im Barnimpokal gegen Rot-Weiß Werneuchen IV.
Danny, Andreas und Hilmar gewannen am Ende tatsächlich mit 5:0 gegen die Gäste die in der 1. Kreisklasse im Ligaspielbetrieb aufschlagen. Doch das Spiel war knapper als es das Endergebnis aussagt. Denn 3 der 5 Spiele wurden erst im 5. Satz für uns entschieden. Die guten Nerven unserer Männer werden mit dem Einzug ins Achtelfinale belohnt. Herzlichen Glückwunsch!

11. Herren - SV Melchow Grüntal III 4:10
Gleich 2 verlegte Ligaspiele hatte unsere 11. Mannschaft in der letzten Woche noch zu bestreiten.
Trotz Edeljoker Marcel hat es für das Team leider zum Punktgewinn am Mittwochabend gegen Melchow III gereicht. Drei 5-Satzniederlagen verhinderten ein etwas knapperes Ergebnis. Am Ende waren aber die Gäste wohl auch einfach zu stark für unser Team.

11. Herren - BSV Blumberg III 0:10
Am Donnerstag stand dann das Spiel gegen die Tabellenführer vom BSV Blumberg 3 an. Das Quartett aus dem netten Örtchen am Rande Berlins, spielte stark auf und ließ unserem Team keinen einzigen Punkt. So mussten Marcel, Dieter, Burkhard und Anne im letzten Spiel der Hinrunde leider nochmal eine 0:10 Niederlage hinnehmen.
Mit 10:10 Punkten war die Hinserie trotzdem sehr gut verlaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten