Sonntag, 8. Dezember 2019

Auch der 2. LEM Tag brachte viele Medaillen!

Nun ist es mal wieder geschafft. Die LEM 2019 ist Geschichte und unsere Nachwuchsasse liegen jetzt sicherlich alle KO in ihren Betten. Der heutige Tag hatte es echt in sich. Bis nach 18 Uhr wurde um jeden Ball gekämpft ehe alle Sieger und Platzierten gefunden waren.
Heute morgen fehlten mit Annelie und Max leider zwei Spieler krankheitsbedingt. Dafür durfte aber Pia nachrücken und so waren wir immerhin noch 14 Starter.

In der Altersklasse Mädchen 13, hatte Pia wie erwartet keine Siegchancen. Doch immerhin ein Satz konnte sie sich erkämpfen. Während Sophia als Gruppenerste ins Viertelfinale zog, folgten ihr Luisa und Anne als Gruppenzweite in diese Runde. Im Viertelfinale machten Anne und Luisa jeweils richtig starke Spiele. Luisa gewann sensationell mit 3:0 gegen Marquardt, während Anne leider nur hauchdünn mit 9:11 im 5. Satz gegen Cosima verlor. Sophia meisterte ihre Viertelfinalaufgabe souverän und gewann anschließend auch im Halbfinale mit 3:0 gegen Luisa.
Im Finale lies sie dann auch gegen Cosima nichts anbrennen und wurde somit auch heute Landesmeisterin! Gekrönt werden hätte ihr richtig tolles Wochenende von einer 4. Goldmedaille im Doppel der Mädchen 13. Doch leider agierten Luisa und Sophia nicht ganz so stark wie erhofft zusammen und verloren trotz großen Kampf das Doppelfinale mit 2:3 gegen Cosima und Nele, gegen die Anne und Pia im Viertelfinale trotz sehr guter Leistung mit 1:3 scheiterten.
Doch 3x Gold und 1x Silber ist natürlich trotzdem eine überragende Ausbeute von Sophia an diesem Wochenende.

Bei den Jungen 13 hatten wir nur Jermain am Start. Er hatte mit seinem Trainingsrückstand zu kämpfen und konnte deshalb nicht seine beste Leistung abliefern. Mit einer 1:2 Bilanz in der Gruppe war für ihn das Turnier als Gruppendritter bereits beendet. Im Doppel reichte es leider zusammen mit seinem Stahnsdorfer Partner auch nicht für eine Medaille. Jermain muss nun schauen das er wieder regelmäßig 3x die Woche trainiert um im nächsten Jahr evtl. eine Medaille bei den Jungen 13 erspielen zu können.

Chiara startete bei den Mädchen 18 als amtierende Landesmeisterin natürlich sehr favorisiert ins Turnier. Schwerer hatten es Alina, Michelle und Leonie. Letztere konnte wie erwartet nicht die KO-Runde erreichen und musste nach 3 Niederlagen in der Gruppenphase das Aus hinnehmen.
Michelle spielte dafür überragend und gewann im Spiel um Gruppenplatz 1 sehr überraschend mit 3:1 gegen Lea Haupt. Auch im Viertelfinale zeigte sie eine super Leistung indem sie mit 3:0 gegen Prüßing gewann, gegen die Kiki in der Gruppe noch mächtig zu kämpfen hatte. Im Halbfinale machte sie dann auch noch ein richtig tolles Spiel gegen Lisa, doch verlor am Ende 2:3. Chiara gewann ihre Gruppe und auch das Viertelfinale souverän und stand nach einem umkämpften 3:1 Sieg im Halbfinale gegen Lea im Finale. Hier gewann sie deutlich mit 3:0 gegen Lisa und kürte sich zum 2. Mal in Folge zur Landesmeisterin bei den Mädchen! Für Alina kam nach einem 2. Platz in der Gruppe leider im Viertelfinale gegen ihre Freundin Lisa das Aus. Dabei hatte sie bei 2:1 und 10:8 doch schon 2 Matchbälle. Leider blieben beide ungenutzt und so musste sie ohne Einzelmedaille das Turnier beenden. Dafür stand sie im Doppel mal wieder mit Kiki auf dem obersten Treppchen. Im Finale stand mal wieder das ewige Duell gegen Lisa und Lea an, welches sie mit 3:0 gewinnen konnten. Michelle erspielte sich zusammen mit Vanessa Gerloff (Neustadt) einen guten 3. Platz, während Leonie mit Brigitte Freier (Templin) im Viertelfinale ausschied.

Fünf motivierte Jungs schickten wir ins Feld der Jungen 18.
Malte konnte als Außenseiter leider kein Spiel in seiner Gruppe gewinnen und sammelte nur viel Erfahrung. Dafür zogen Matti, Jojo und Louis als Gruppenerste und Nils als Gruppenzweiter in die KO-Runde ein. Im Achtelfinale musste sich Louis leider knapp Fabian Gehrke geschlagen geben. Jojo konnte sein Achtelfinalmatch gegen Pit Fischer gewinnen doch stand dann im Viertelfinale gegen Tenschert auf verlorenen Posten. Nils bezwang im Achtelfinale Jacob Fischer mit 3:0 und verlor dann im Viertelfinale das vereinsinterne Match gegen Matti mit 2:3.
Matti konnte im Halbfinale überraschend mit 3:0 seinen Namensvetter Matti Bachmann bezwingen. Auch im Finale sah es beim stand von 2:0 und 9:8 schon sehr gut für den 14-jährigen aus. Doch kurz vor seinem 2. Titel des Wochenendes verlor er leider den Mut und gab diesen Satz noch ab. Marc Tenschert fand nun immer besser ins Spiel und konnte die Sätze 4 und 5 jeweils knapp für sich entscheiden. Somit durfte sich Matti nach Gold bei den Jungen 15, über Silber bei den Jungen 18 freuen.
Im Doppel schied Malte mit seinem Partner aus Luckau im Achtelfinale aus. Matti und Nils kämpften sich ins Halbfinale, doch waren dort dann machtlos gegen Bachmann/Hegen. Gegen diese Paarung machten Louis und Jojo im Finale ein tolles Match, doch verloren am Ende dennoch knapp.
Immerhin ein toller 2. Platz für sie nach ihrem Triumph bei den Jungen 15.

Insgesamt gesehen war es ein guter Turniertag für uns, bei dem aber noch das ein oder andere I-Tüpfelchen fehlte.

Es sprangen heute 3 goldene, 3 silberne und 3,5 bronzene Medaillen für uns heraus.
Das sind im Gesamtresultat: 8x Gold, 6x Silber und 6x Bronze.
Mal wieder eine sehr beachtliche Leistung unseres Nachwuchses. Denn wir konnten 50% aller Goldmedaillen gewinnen und 32% aller Medaillen überhaupt.
Wir sind stolz auf euch Kinder!

Ein großer Dank geht an dieser Stelle natürlich auch an alle Eltern und Vereinsmitglieder, besonders Paul der beide Tage vor Ort war, raus.
Doch auch unsere 12 Betreuer die am Wochenende im Einsatz waren, haben natürlich ein großes Danke verdient.

Ich hoffe es freuen sich schon jetzt alle auf das nächste Jahr! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten