Donnerstag, 21. Mai 2020

Rückblick auf die Saison 2019/20 - 1. Herrenmannschaft

Eine Saison wie sie besser nicht laufen könnte, spielte unsere 1. Herrenmannschaft.
Als unglücklicher Absteiger aus der Verbandsoberliga, blieb das Team genauso zusammen und war sich schon vor der Saison einig dass es keine Alternative zum sofortigen Wiederaufstieg gibt.
Mit allerhöchster Einsatzbereitschaft schaffte es das Team in ihren 17 Saisonspielen am Ende tatsächlich ohne Punktverlust zu bleiben.
Auch die Höhe der Siege war wirklich beachtlich. So gab es insgesamt lediglich 20 Einzel- und 9 Doppelniederlagen.
Philipp und Erik, der nun schon seit dem 01.10.2016 kein Punktspiel mehr für unsere 1. Herrenmannschaft verpasst hat, waren mit 17 Einsätzen die Dauerbrenner des Teams.
Auch Holm verpasste lediglich ein Spiel aufgrund seiner Operation am Anfang der Saison.
Berni musste dann aufgrund seiner Erkrankung in den letzten Spielen passen.
Nils mit 13, Stephan mit 12 und ich mit 7 Einsätzen, bildeten den Stamm im unteren Paarkreuz.
Die Einzelbilanzen fielen tatsächlich von allen 10 eingesetzten Spielern positiv aus!
Philipp (21:4) und Holm (18:4) waren im oberen Paarkreuz eine Bank. Berni (17:0) blieb in der Mitte sogar ungeschlagen und auch Erik konnte trotz Materialumstellung mit einer 13:5 Bilanz überzeugen!
Und auch unten waren wir immer erstklassig besetzt was die Bilanzen beweisen. Nils (11:2), Stephan (9:3), ich (5:2), Jojo (3:0) und Louis (2:0), hatten nur wenig Probleme.
In allen Paarkreuzen waren wir somit auch gleich mehrfach in den Top3 der Spielerranglisten vertreten.
Auch unsere Doppel waren sehr erfolgreich. Am Besten schnitten Holm/Erik mit 10:1 sowie Berni/Philipp mit 9:2 Spielen ab.
Aber auch viele weitere Doppelkombinationen waren zusammen erfolgreich.

Die abschließende Meisterfeier blieb uns leider bisher verwehrt, wird aber sicherlich noch nachgeholt.
Nach dieser sehr dominanten Saison in der Verbandsliga, darf unser Team mit einer Verstärkung in der neuen Saison wieder in der Verbandsoberliga antreten.
Hier wird es dann ganz sicher wieder mehr Gegenwehr geben, so das wir froh sind wenn wir mit vereinten Kräften den Klassenerhalt schaffen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten