Samstag, 30. Mai 2020

Wir sagen Adios! 3 Spieler/innen verlassen uns.

Morgen endet die Wechselfrist zur neuen Saison.
Neben Neuzugängen, die wir natürlich auch noch vorstellen werden, sind leider auch Abgänge nicht immer vermeidbar.
So müssen wir uns in dieser Wechselperiode von 3 Spielern verabschieden.

Zu unserem Stadtrivalen Motor Eberswalde wechselt unser Sportfreund Peter Schulz.
Peter spielte bei uns in den letzten Jahren in der 7. Herrenmannschaft in der Barnimliga und war dort Teil eines tollen Teams. Zu unserer Vereinsmeisterschaft oder dem Weihnachtsturnier war Peter nahezu immer mit Freude und Ehrgeiz dabei und war somit jemand der unser Vereinsleben sehr schätzte. Das es nun zu seinem alten Verein und seinen alten Sportfreunden zurück geht, wird Peter niemand übel nehmen. Denn ab und an braucht es einfach eine sportliche Veränderung um wieder mehr Spaß am Tischtennis zu gewinnen. Zu unserem Weihnachtsdoppelturnier wird er auf jeden Fall weiterhin eingeladen sein, denn dort können traditionell alle aktuellen und alten Mitglieder unseres Vereins teilnehmen.
Viel Erfolg bei Motor Peter und man sieht sich sicher bei dem ein oder anderen Stadtderby. :)

Nach 7 sehr erfolgreichen Jahren verlässt uns zur kommenden Saison leider Carolin Gragoll.
Carolin kam mit 13 Jahren vom ESV Prenzlau zu uns um hier den nächsten Schritt zu machen.
Schon damals gehörte sie zu den besten Spielerinnen Brandenburgs und war bei uns im Oberligateam bzw. zwischenzeitlich auch im Regionalligateam eine feste Größe.
Gleich in der 1. Saison bei uns schaffte sie unglaubliches. Sie konnte die Verbandsrangliste der A-Schülerinnen und der Damen gewinnen! Bei den Mädchen wurde sie 2.!
Bei den Landesmeisterschaften legte sie dann nochmal eins drauf und gewann sowohl die Landesmeisterschaft der A-Schülerinnen, Mädchen und der Damen! Mit ihren 14 Jahren eine wirklich sehr sehr starke Leistung!
In den Folgejahren kam sie an diese Leistung zwar nicht nochmal ran, doch spielte trotzdem Tischtennis auf sehr hohen Niveau für unseren Verein. Mit viel Freude und Ehrgeiz nahm sie auch einmal pro Woche den weiten Weg aus Fürstenberg zu unserem Training auf sich und nahm in ihrer Jugendzeit an allen unseren Lehrgängen teil.
Mittlerweile studiert Carolin nun bereits seit 2 Jahren Medizin in Rostock.
Das Studium lässt ihr natürlich nahezu keine Zeit mehr zum Training und auch nur wenig Zeit für Punktspiele. Deshalb ist es umso schöner das sie trotzdem in den letzten 2 Jahren ihr Team nicht vergessen hat und wenn immer es ging für uns am Tisch stand. Danke für deinen Einsatz Carolin!
Nun geht es für sie zurück zu ihrem Heimatverein Fürstenberg. Dort verbringt sie bei ihrer Familie die meisten Wochenenden  und wird dort in der Herren Landesliga sicherlich auch gut zu kämpfen haben. Da wir ebenfalls mit einem Team in der Landesliga vertreten sind, werden uns unsere Wege in Punktspielen oder auch auf Turnieren sicherlich weiterhin kreuzen. Und vielleicht gibt es ja irgendwann wenn wieder mehr Zeit im Leben für den geliebten Sport vorhanden ist auch nochmal ein Comeback bei uns. Wir würden uns sehr freuen. Viel Erfolg weiterhin Carolin!

Nur ein Jahr bei uns verbrachte das 11-jährige Talent Anne Dembour.
Anne kam aus Hohen Neuendorf zu uns um hier sowohl in den Punktspielen als auch im Training den nächsten Schritt zu machen. Einmal die Woche nahm sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester den Weg aus Glienicke auf sich um bei uns zu trainieren. Auch bei den Lehrgängen war sie stets zuverlässig dabei und zeigte großen Einsatz und enorme Spielfreude.
Anne war eine große Stütze für unsere 2. und 3. Schülermannschaft in dieser Saison und machte auch in ihren Einsätzen in der Verbandsoberliga Damen eine super Figur.
Das Highlight dieser Saison war sicherlich ihr Sieg bei den Landesmeisterschaften der C-Schülerinnen. Aber auch viele weitere schöne Turniere spielte sie für uns. Ihr Zuwachs von 160 TTR-Punkten zeigt ihre tolle Entwicklung im letzten Jahr.
Ihr Wechsel zu den Füchsen Berlin, die mit ihrer 1. Damenmannschaft in der 2. Bundesliga spielen und auch weitere Damenmannschaften in für Anne momentan gerade richtigen Ligen haben, macht aus sportlicher Sicht sinn und ist vor allem ist nun der Fahrtweg auch viel kürzer. 
Wir freuen uns sehr das wir Anne ein Jahr bei uns im Verein haben konnten und sind sehr gespannt auf ihre weitere Entwicklung. Mit dem großen Ehrgeiz den sie hat, könnte sie es bei einer entsprechenden Förderung sicherlich auch mal in die 1. Mannschaft der Füchse spielen.
Danke für euren großen Einsatz für unseren Verein Familie Dembour!

Keine Kommentare:

Kommentar posten