Sonntag, 31. Mai 2020

11:9 - Das Finower Interview mit Chiara Baltus!

Im Monat Mai hat sich unsere erfolgreichste Spielerin des letzten Jahrzehnts 11 Fragen stellen lassen.
Chiara ist sich natürlich keiner Antwort verlegen und hat gleich alle 11 Fragen beantwortet.
Es ist ein kleiner Einblick in das Tischtennisleben unserer mittlerweile schon 16-jährigen Oberligaspielerin.

1. Frage:
Hallo Chiara.
Erzähle uns doch mal, wie bist du zum Tischtennis gekommen und wann?

Chiara:
Ich bin durch Claudi, die bei uns im Kindergarten eine Tischtennis AG angeboten hat, mit 4 Jahren zum Tischtennis gekommen. Die Übungen im Kindergarten mit Schläger und Ball haben mir so viel Spaß gemacht das ich mich dann mit 5 Jahren entschieden habe in den Verein zu gehen und dort richtig Tischtennis am Tisch zu lernen. 😊

2. Frage:
Hattest bzw. hast du ein Vorbild im Tischtennis?

Chiara:
So ein richtiges Vorbild hatte ich bisher nicht. Aber es gibt verschiedene Spieler wo ich sage da finde ich die Vorhandtechnik ganz toll oder da die Rückhandtechnik super, bei dem einen kann man sich bei den Aufschlägen was abgucken, bei dem anderen von der mentalen Stärke usw.


3. Frage:
Wie hast du dich in den letzten 10 Wochen fit gehalten?

Chiara:
Die erste Woche habe ich, wenn ich ehrlich bin gar nichts gemacht, da habe ich meinen Körper noch die Pause gegönnt. Dann habe ich aber selber gemerkt das sich meine Muskeln langsam abgebaut hatten, so das ich angefangen habe zu Hause mir einfach Workouts aus YouTube rauszusuchen, die ich dann nachgemacht habe. Außerdem bin ich viel laufen gegangen. Von unserem Landestrainer Herr Beyer hatten wir auch eine Liste mit Aufgaben bekommen, die wir während der Osterferien machen sollen. Da habe ich sogar mehr als nötig gemacht.
Zudem hat Alba Berlin auf YouTube auch Videos hochgeladen mit Übungen für den Sportunterricht. Da habe ich mir auch einzelne Übungen raus gesucht die ich nachgemacht habe.
So hatte ich jeden Tag bisschen Kraft- und Konditionstraining gemacht, was ich jetzt auch weiterhin durchziehe obwohl das Tischtennistraining ja schon wieder läuft.
4. Frage:
Wie bist du mit deiner abgelaufenen Saison zufrieden?

Chiara:
Ich bin mit mir selber sehr zufrieden. Ich habe eine sehr souveräne Saison gespielt und konnte mein Niveau kontinuierlich hochhalten.

5. Frage:
Was hast du dir für die kommende Saison vorgenommen.

Chiara:
Als erstes hoffe ich natürlich das ich jetzt nach meinem Abschluss der 10. Klasse meine beruflichen Wünsche in Erfüllung gehen und das wir einfach eine gute Saison haben.
Ich hoffe das Corona in der neuen Saison keine Hauptrolle spielen wird und wir einfach wieder Spaß haben. Das sportliche Mannschaftsziel für die neue Saison ist für mich Platz 1 – 5.

6. Frage:
Was ist dein größter Erfolg deiner bisherigen Karriere?

Chiara:
Das ist ganz eindeutig mein Sieg beim DTTB-Talentcup im Jahr 2014 sowie mein 9. Platz beim DTTB Top12 im letzten Jahr.

7. Frage:
Viele Mädchen haben besonders in der Pubertät Schwierigkeiten genauso am Ball zu bleiben wie man es in den Jahren zuvor gemacht hat. Auch bei dir war es ja der Fall, dass du in den letzten Jahren dein Trainingspensum ziemlich zurückgefahren hast, aber immerhin in den Wettkämpfen motiviert weiter gemacht hast. Hast du jetzt in Nachhinein vielleicht Tipps an Mädchen, die in diese Phase kommen wie sie es schaffen können auch während der Pubertät ihrem Hobby mit einem ähnlichen Elan wie vorher, treu zu bleiben?
Chiara:
Es gibt natürlich gerade in der Pubertät viele andere Interessen und Verlockungen, die schnell auch mal wichtiger als Tischtennis sind. Aber wenn man es schafft seinen inneren Schweinehund zu überwinden und trotzdem zum Training zu gehen, dann wird man es später sicherlich nicht bereuen.
Sobald man das auch geschafft hat, wird es zu Routine den Schweinehund zu überwinden und dran zu bleiben.
Außerdem ist es auch schön im Tischtennis immer wieder mit den Sportfreundinnen zusammen zu sein, die ja meist auch die gleichen Probleme teilen.

8. Frage:
Hast du eine Lieblingsübung, wenn ja welche?

Chiara:
Ich spiele sehr gerne zwei Vh-Topspin, zwei Rh-Topspin als Endlosübung. Wenn das gut klappt dann mag ich es das Ganze mit vorheriger Eröffnung zu spielen.
Die Übung habe ich auch in der letzten Saison bei Punktspielen und Turnieren meist zum Einspielen gespielt. Die Übung mag ich, besonders weil man da das beidseitige Topspin spielen sowie die Eröffnung übt. Ein gutes Training für die Hüftöffnung und die Schlagkombination Vorhand-Rückhand und zudem auch für die Beine sehr gut.
9. Frage:
Was liebst du am Tischtennis am meisten?

Chiara:
Am Tischtennis gefällt mir am meisten das es unheimlich vielfältig und schnell ist.
Viele Nichtvereinsspieler denken ja das Tischtennis nur ein langweiliges hin und her ist, doch es gibt in Wahrheit so viele tolle verschiedene Schlagtechniken. Ich denke es gibt kein Mensch, der alle Schlagtechniken perfekt beherrscht. Das man sich immer verbessern kann, egal wie gut man ist, das macht für mich den Reiz aus.

10. Frage:
Wie schaffst du es nach bitteren Niederlagen wieder auf andere Gedanken zu kommen?

Chiara:
Ich glaube das ich in letzter Zeit psychisch sehr stabil geworden bin. Natürlich bin ich im 1. Moment sehr traurig, doch dann Frage ich mich „woran hats gelegen“ und wenn ich mir diese Frage gut beantworten kann, dann geht es mir auch besser. Ich möchte auch gar nicht so viel negativ denken, sondern ich sage mir auch immer beim nächsten Mal wird es besser.
Außerdem geben mir Niederlagen auch immer wieder neue Trainingsimpulse, wie z.b., dass ich den Vorhandschupf wieder etwas mehr trainieren muss, wenn ich im Spiel am Wochenende leider da viele unnötige Fehler gemacht habe.
Ich denke die Psyche spielt eine sehr wichtige Rolle im Tischtennis und darum beschäftige ich mich in letzter Zeit sehr intensiv damit.

11. Frage:
Wenn du beim Tischtennis eine Regel ändern dürftest, welche wäre das?

Chiara:
Ich glaube ich würde die Regel ändern das man den Ball nicht über die Seite herausspielen darf.
Dann hätte man nicht die Probleme in die weite Rückhand oder in die unheimlich weite Vorhand zu müssen. Das würde mir mein Tischtennisleben um einiges vereinfachen. 😊

Vielen Dank für das tolle Interview und die ausführlichen und ehrlichen Antworten Chiara! :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten